Impfdruck in Griechenland : Mit Zuckerbrot und Spritze

So ist ein Artikel auf faz.net (Bezahlschranke) am 25.7. über­schrie­ben. Dort ist zu lesen:

»Beschäftigte in der Altenpflege müs­sen sich dem­nach ab Mitte August, sol­che in Krankenhäusern ab September imp­fen las­sen. Das gilt etwa für die Ärzteschaft, das Pflegepersonal oder die Besatzung von Ambulanzfahrzeugen. Wer sich wei­gert, wird ohne Lohnfortzahlung frei­ge­stellt. „Impfdruck in Griechenland : Mit Zuckerbrot und Spritze“ weiterlesen

Autos, Eier, Drogen

So lau­tet die Dachzeile zu einem Artikel mit der Überschrift »So locken Länder welt­weit zur Corona-Impfung« am 25.7. auf t‑online.de. Hier sei­en nur die Zwischenüberschriften zitiert.

»Weltweit gibt es inzwi­schen vie­le Ideen, um Unentschlossene, Zögerer und Impfskeptiker von einer Impfung gegen Covid-19 zu über­zeu­gen. Manche Länder loben gera­de­zu kurio­se Belohnungen aus.

China: Eier und Hähnchenschenkel für Impfwillige
Griechenland: 150-Euro-Gutscheine für jun­ge Menschen
Indien: Piercings für Frauen, Haushaltsgeräte für Männer
„Autos, Eier, Drogen“ weiterlesen

„Hier geht absolut nichts. Das ist halb Psychiatrie, halb Gefängnis“

Diese wenig schmei­chel­haf­te Beschreibung der Olympia-Quarantäne fin­det sich auf welt.de am 25.7.:

»Simon Geschke war der ers­te Athlet aus dem deut­schen Lager, der sich bei den Olympischen Spielen in Tokio mit Corona infi­ziert hat­te. Was danach für die deut­schen Radsportler folg­te, ist beispiellos…

„Man wird um 7.00 Uhr von einem Lautsprecher geweckt im Zimmer. Dann muss man Fieber und Sauerstoffsättigung mes­sen. Für mich ist es unver­ständ­lich, war­um das so früh sein muss, wenn man dann den gan­zen Tag kaum etwas zu tun hat“, sag­te der 35-Jährige am Sonntag.

„„Hier geht abso­lut nichts. Das ist halb Psychiatrie, halb Gefängnis““ weiterlesen

„Labordaten allein sollten nicht unser Handeln bestimmen“

Das sagt Prof.Gérard Krause am 25.7. in einem Interview auf welt.de (Bezahlschranke). In einem Land, in dem wis­sen­schaft­li­che Positionen dis­ku­tiert wer­den, wäre das Gespräch ein Donnerschlag.

»Schon früh in der Pandemie kri­ti­sier­te der Infektionsepidemiologe Gérard Krause die Fixierung auf Labordiagnostik und Fallzahlen. Er warnt vor einer ver­zerr­ten Risikowahrnehmung – und erhebt einen beson­ders schwe­ren Vorwurf.

Profes­sor Gérard Krause lei­te­te 14 Jahre den Bereich Infektionsepidemiologie am Robert-Koch-Institut, heu­te die Abteilung Epidemiologie am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung. Als Arzt und Infektionsepidemiologe hat er eine ande­re Sicht auf die Pandemie als Virologen und Mathematiker. „„Labordaten allein soll­ten nicht unser Handeln bestim­men““ weiterlesen

"Wilde Möhre" coronakonform

Ist es wirk­lich schon lan­ge her, daß Konformismus eher als Schimpfwort galt, ähn­lich wie Spießer oder Mitläufer? Als "Gesicht zei­gen" nicht als Bedrohung wahr­ge­nom­men wur­de? Heute lie­fern sich Kultur- und Politfunktionäre Wettrennen um die Auszeichnung "Bester Coronakonformist". Die VeranstalterInnen der CSD-Demos drän­gen auf Maske und Abstand, was zum Glück von Tausenden ach­sel­zu­ckend igno­riert wird. Die vom Brandenburger Festival "Wilde Möhre" sind sau­er, weil ihr bra­ves Konzept nicht auf­ge­hen will. Darüber berich­tet tagesspiegel.de am 22.7. (Bezahlschranke) unter dem Titel "Vom Testzelt in den Zauberwald :Wie in Brandenburg ein coro­na­kon­for­mes Festival statt­fin­det": „"Wilde Möhre" coro­na­kon­form“ weiterlesen

Gaga und Gamma

Nun sind es nicht mehr die Querdenker-Demos, auf denen die Superspreader die Volksgesundheit gefähr­den. Ein ande­res gern genom­me­nes Feindbild wird reak­ti­viert, das der Party-People, die die Gesundheitsämter lahm­le­gen. Dabei schleicht sich Gamma erst noch an. Auf tagesspiegel.de ist am 25.7. zu lesen:

»Corona-Ausbrüche in Clubs häu­fen sich – Tausende in Quarantäne
In eini­gen Teilen des Landes sind Disco-Besuche wie­der erlaubt. Und das hat offen­bar Folgen: Allein in Hannover sind 3000 Partygäste in Quarantäne…
„Gaga und Gamma“ weiterlesen

Kretschmann will Impfpflicht „nicht für alle Zeiten ausschließen“

Das Kalkül könn­te von einer fal­schen Annahme aus­ge­hen. Fast alle Parteien pro­fi­lie­ren sich im Wahlkampf als Hardliner bei den "Maßnahmen". Sie spe­ku­lie­ren auf eine Mehrheit in die­ser Frage, die bezwei­felt wer­den muß. In einem Artikel vom 25.7 ist unter genann­ter Überschrift auf faz.net zu lesen:

»Politiker raten ange­sichts stei­gen­der Corona-Zahlen ein­dring­lich zur Impfung – und dro­hen mit Einschränkungen im Alltag. Selbst eine Impfpflicht wird dis­ku­tiert, doch Armin Laschet spricht sich klar dage­gen aus. „Kretschmann will Impfpflicht „nicht für alle Zeiten aus­schlie­ßen““ weiterlesen