Geimpfte Menschen machen 75% der jüngsten COVID-19-Fälle in Singapur aus, aber nur wenige erkranken

Nach der Meldung von reuters.com am 23.7. unter die­ser Überschrift ist das ein gutes Zeichen.

»SINGAPUR, 23. Juli (Reuters) – Geimpfte Personen mach­ten drei Viertel der COVID-19-Infektionen in Singapur in den letz­ten vier Wochen aus, aber sie wur­den nicht ernst­haft krank, wie Regierungsdaten zeig­ten, da ein schnel­ler Anstieg der Impfungen weni­ger Menschen unge­impft lässt.«

Diese Unlogik ist nicht der Übersetzung geschul­det. „Geimpfte Menschen machen 75% der jüngs­ten COVID-19-Fälle in Singapur aus, aber nur weni­ge erkran­ken“ weiterlesen

Montélimar: Krankenhausbeschäftigte streiken gegen Zwangs-"Impfung"

Es waren heu­te nicht nur Zehntausende in Frankreich auf den Straßen. Auf france3-regions.francetvinfo.fr ist am 23.7. zu erfahren:

»Montélimar: Hundert Krankenhausangestellte demons­trie­ren gegen die Zwangsimpfung
Die CGT des Groupement Hospitalier Portes de Provence hat einen unbe­fris­te­ten Streik ange­kün­digt, um gegen die Zwangsimpfung zu pro­tes­tie­ren. Etwa hun­dert Demonstranten ver­sam­mel­ten sich am 23. Juli um die Mittagszeit vor dem Krankenhaus in Montélimar. Die CFDT hat sich die­ser Bewegung nicht angeschlossen.

"Nein zur Zwangsimpfung, ja zur frei­en und infor­mier­ten Wahl" lau­te­te die Botschaft auf einem Transparent, das am 23. Juli 2021 vor dem Krankenhaus von Montélimar in der Drôme gezeigt wur­de. „Montélimar: Krankenhausbeschäftigte strei­ken gegen Zwangs-"Impfung"“ weiterlesen

Söder riskiert den Kneipen-Krieg

Ob wirk­lich klug ist, wor­über am 23.7. auf donaukurier.de zu lesen ist?

»Söder: Nach Urteil neue Auflagen für Bars und Kneipen an
Auch nach dem Urteil des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs lehnt Ministerpräsident Markus Söder eine gene­rel­le Öffnung von Bars und Kneipen ab. „Aus unse­rer Sicht wird es eine rei­ne Freigabe von Bars und die­sen Einrichtungen jetzt nicht geben“, sag­te der CSU-Chef am Freitag nach einer Klausur des Parteivorstands in Gmund am Tegernsee. Er kün­dig­te an, dass das Kabinett am Dienstag das wei­te­re Vorgehen fest­le­gen wer­de.
„Söder ris­kiert den Kneipen-Krieg“ weiterlesen

Helge Schneider bleibt sich anscheinend doch treu. Oder?

Vor mehr als einem Jahr hat­te er ange­kün­digt, unter Corona-Auflagen nicht auf­tre­ten zu wol­len (s. Helge Schneider: Wenn es so wei­ter­geht, dann war's das). Irgendwie kam es dazu, daß er doch ges­tern in Augsburg gas­tier­te. Aber nur 40 Minuten lang, wie auf augsburger-allgemeine.de zu lesen ist:

»Helge Schneider bricht Konzert beim Strandkorb-Open-Air ab: Zuschauer sind enttäuscht
Mit den Worten: "Das System hier ist faden­schei­nig und dumm. Es tut mir leid für euch und viel­leicht bekommt ihr euer Geld wie­der zurück", ver­lie­ßen Helge Schneider, sein "Diener" Bodo, sein elf­jäh­ri­ger Sohn Charlie, der am Schlagzeug saß, und der Gitarrist Sandro Giampietro die Bühne. Das war der Paukenschlag des Abends. „Helge Schneider bleibt sich anschei­nend doch treu. Oder?“ weiterlesen

Atemlos-Masken jetzt auch für Kinder – ebenfalls unsicher?

Die FFP2-Masken des Herstellers für die Großen hat Amazon aus sei­nem Programm genom­men, sie "ent­spre­chen nicht den Sicherheitsbestimmungen der Europäischen Union" (s. Amazon stoppt Verkauf von FFP2-Masken). Der Hersteller spricht nicht von Kinder-Masken, son­dern wirbt dop­pel­sin­nig so:

univent-medical.de

„Atemlos-Masken jetzt auch für Kinder – eben­falls unsi­cher?“ weiterlesen

"Ganz klar Safty First"

So sur­re­al Olympia 2021 auch erscheint, so hilf­reich ist das Event dafür, den Wahn von Tests und "Impfung" vor einem Millionenpublikum offen­zu­le­gen. Am 23.7. wird in einem Artikel "Nach posi­ti­ven Corona-Test: Geschke im Quarantäne-Hotel" auf augsburger-allgemeine.de berichtet:

»Der Corona-Fall des Radprofis Simon Geschke ist für das deut­sche Olympia-Team eine Warnung, aber kein Grund zur Verunsicherung. „"Ganz klar Safty First"“ weiterlesen

"Kontaktverfolgung fast unmöglich"

Schlechte Zeiten für Verfolgungsbehörden. Als ers­te­re noch bes­ser waren und vie­le Menschen glaub­ten, sie könn­ten jeder­zeit eine tod­brin­gen­de Krankheit über­tra­gen, funk­tio­nier­te die Zusammenarbeit mit den Ämtern leid­lich. Inzwischen ist die furcht­erre­gen­de Erzählung kaum noch glaub­haft. Murks mit Masken, feh­ler­haf­te Tests, Impfungen, die wenig ein­brin­gen und nüt­zen, so gut wie kei­ne ernst­haft an und mit Corona Erkrankte – war­um soll­te man sich der viel rea­le­ren Gefahr der Quarantäne aus­set­zen? Wird es den Behörden gelin­gen, das mit mas­si­ven Schlägen zu durch­bre­chen? Der WDR berich­tet am 23.7.:

»900 Aachener Clubbesucher sol­len in Quarantäne „"Kontaktverfolgung fast unmög­lich"“ weiterlesen

Der COVID-Impfstoffmarkt ist mindestens 150 Milliarden Dollar wert. Können wir verhindern, dass er mit Fälschungen überschwemmt wird?

Das fragt am 15.7. besorgt das World Economic Forum. Wie stets in sol­chen Fällen geht es um die irre­gu­lä­ren Marktteilnehmer, nicht etwa um die Verbrechen der Hersteller. Wieder ein­mal paßt Brechts "Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?".

      • »Länder auf der gan­zen Welt berich­ten über den Verkauf von gefälsch­ten oder irre­füh­rend gekenn­zeich­ne­ten Impfstoffen.

„Der COVID-Impfstoffmarkt ist min­des­tens 150 Milliarden Dollar wert. Können wir ver­hin­dern, dass er mit Fälschungen über­schwemmt wird?“ weiterlesen

Corona als biologische Waffe?

Nein, das sind kei­ne "‼️📣🇩🇪BREAKING NEWS❤️", aber skur­ril ist es doch. Es geht um den "Corona-Ausbruch auf bri­ti­schem Flugzeugträger", über den dw.com am 14.7. informierte:

»Auf dem neu­en bri­ti­schen Flugzeugträger "HMS Queen Elizabeth" sind etwa 100 Besatzungsmitglieder posi­tiv auf Corona getes­tet wor­den. Ein Abbruch des aktu­el­len Einsatzes sei nicht geplant, teil­te die Royal Navy mit. „Corona als bio­lo­gi­sche Waffe?“ weiterlesen