Zeigen fast alle Geimpften eine elektromagnetische Wirkung?

Verschiedentlich wur­de in Kommentaren auf einen Artikel auf corona-transition.org hin­ge­wie­sen, in dem das behaup­tet wird. Darin heißt es:

»Das «European Forum for Vaccine Vigilance» unter­such­te 30 Geimpfte. Bei 29 Personen haf­te­te ein Magnet an der Injektionsstelle. Bei den dop­pelt Geimpften haf­te­te er sogar an bei­den Schultern.… „Zeigen fast alle Geimpften eine elek­tro­ma­gne­ti­sche Wirkung?“ weiterlesen

Unterstützt die EU die "Autonomie Afrikas bei der Produktion lebensrettender Impfstoffe"?

Diesen Anschein will eine Pressemitteilung der EU-Kommission vom 9.7. auf ec.europa.eu erwe­cken. Sie trägt den Titel "Die Republik Senegal und Team Europa ver­ein­ba­ren den Bau einer Produktionsanlage zur Herstellung von Impfstoffen gegen COVID-19 und ande­re ende­mi­sche Krankheiten". Darin heißt es:

»Die Produktion von COVID-19-Impfstoffen in Afrika ist heu­te einen Schritt näher gerückt, nach­dem Team Europe for­mell zuge­stimmt hat, neben ande­ren Unterstützungsmaßnahmen eine Großinvestition in die Impfstoffproduktion durch das Institut Pasteur in Dakar zu för­dern. Die neue Produktionsanlage soll Afrikas 99-pro­zen­ti­ge Abhängigkeit von Impfstoffimporten ver­rin­gern und die künf­ti­ge Pandemieresistenz des Kontinents stär­ken.« „Unterstützt die EU die "Autonomie Afrikas bei der Produktion lebens­ret­ten­der Impfstoffe"?“ weiterlesen

Neuseeländische Kinder erkranken in hoher Zahl aufgrund der Covid-"Immunitätsschuld"

Diese Überschrift auf theguardian.com vom 8.7. habe ich nicht sofort ver­stan­den. Darum geht es:

»Neuseeländische Krankenhäuser bekom­men die Quittung der "Immunitätsschuld", die durch die Covid-19-Lockdowns ent­stan­den ist, mit Stationen, die von Babys mit einem poten­zi­ell töd­li­chen Atemwegsvirus über­schwemmt wer­den, war­nen Ärzte. „Neuseeländische Kinder erkran­ken in hoher Zahl auf­grund der Covid-"Immunitätsschuld"“ weiterlesen

Irre Corona-Regel: Kölner Julian (8) will in die Ferien – Stadt bleibt aber knallhart

Die Überschrift ist nicht von mir. Am 9.7. erschien auf express.de dar­un­ter ein Artikel, in dem zu lesen ist:

»Köln – So hat­te sich der klei­ne Julian aus Köln den Start sei­ner Sommerferien nicht vor­ge­stellt. Der Schüler der Klasse 2c der Maternus-Grundschule in Nippes muss wie sei­ne Mitschüler die ers­ten bei­den Wochen in Quarantäne ver­brin­gen, weil ein Klassenkamerad posi­tiv getes­tet wor­den war. Die Eltern sind sau­er auf die „unge­rech­te“ Regelung, weil ihre Ferienpläne zunich­te gemacht wur­den. „Irre Corona-Regel: Kölner Julian (8) will in die Ferien – Stadt bleibt aber knall­hart“ weiterlesen

„Sie sind (…) vollständig geimpft"
Verwirrendes Impf-Schreiben irritiert Zigtausende Brandenburger

Alle hacken auf der bran­den­bur­gi­schen Gesundheitsministerin rum. Dabei kommt aus ihrem Ressort eine der bes­ten Ideen der aktu­el­len "Impfkampagne". Eine Weiterentwicklung könn­te den Ruf des Impfstandorts Deutschland erheb­lich stei­gern. Auf tagesspiegel.de ist unter genann­ter Überschrift am 10.7. zu lesen:

»In Brandenburg wur­den Zigtausende Schreiben mit dop­pel­ten QR-Codes an Menschen ver­schickt, in denen stand, dass sie angeb­lich bereits ihren voll­stän­di­gen Corona-Impfschutz erhal­ten hat­ten. In Wahrheit waren sie aber erst ein­mal geimpft.  „„Sie sind (…) voll­stän­dig geimpft"
Verwirrendes Impf-Schreiben irri­tiert Zigtausende Brandenburger“
weiterlesen

Keine generelle Impfempfehlung für Schüler von der Stiko? Egal: Wissenschaftler impfen 30.000 junge Menschen im Großversuch

Als ich die­se Überschrift las, erwar­te­te ich Kritik an einem gen­tech­ni­schen Großexperiment mit Kindern. Mein Irrtum wur­de schnell klar, als ich die Quelle dafür ein­ord­ne­te. Es han­delt sich um einen Artikel auf news4teachers.de vom 10.7. Seit Monaten fleht die­ses Portal um "Impfungen" für Lehrpersonal und nun auch für Kinder. Dabei han­delt es sich kei­nes­wegs um ein Forum für LehrerInnen, son­dern um die Geschäftsidee eines gewief­ten Unternehmers (s. news4teachers treu an der Seite von Microsoft). Der Artikel endet mit die­sem Link:

news4teachers.de

Im ursprüng­li­chen Artikel ist zu lesen: „Keine gene­rel­le Impfempfehlung für Schüler von der Stiko? Egal: Wissenschaftler imp­fen 30.000 jun­ge Menschen im Großversuch“ weiterlesen

Statistisches Bundesamt: 17 % der Corona-Toten starben 2020 an anderer Grunderkrankung

In einer "Pressemitteilung Nr. 327 vom 8. Juli 2021" teilt das Statistische Bundesamt mit:

»WIESBADEN – Bei ins­ge­samt 36 291 Todesbescheinigungen war im Jahr 2020 laut vor­läu­fi­gen Daten der Todesursachenstatistik COVID-19 als Erkrankung ver­merkt. In 30 136 Fällen war dies die Todesursache, in den ande­ren 6 155 Fällen war es eine Begleiterkrankung. Nach die­sen ers­ten vor­läu­fi­gen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) star­ben somit in 83 % die­ser Fälle die betrof­fe­nen Personen an COVID-19 als soge­nann­tem Grundleiden, das heißt die Krankheit war die für den Tod ver­ant­wort­li­che Todesursache. „Statistisches Bundesamt: 17 % der Corona-Toten star­ben 2020 an ande­rer Grunderkrankung“ weiterlesen

Sind zwei Situationsberichte des RKI verschwunden? Eher nein

Das Robert-Koch-Institut ver­öf­fent­licht täg­lich Situationsberichte. Zwei davon sei­en ver­schwun­den, hat­te ich hier in einer ursprüng­li­chen Textversion ver­mu­tet. Das nicht rich­tig, wie meh­re­re Leser völ­lig rich­tig fest­stel­len. Ich bit­te um Entschuldigung für die fal­sche Darstellung!

Sachverständiger: "Nachweisbar schwere Fehlentscheidungen der Regierung auf Basis falscher oder nicht vorhandener Dateninterpretationen"

In der Öffentlichen Anhörung des "Parlamentarischen Begleitgremiums Covid-19-Pandemie" des Bundestags vom 8.7. erklär­te der Informatiker und Datenanalyst Tom Lausen: