Wie man die Impfmüdigkeit besiegt

So ist im Wirtschaftsressort (!) auf faz.net am 13.7. ein Artikel über­schrie­ben (Bezahlschranke), der die gan­ze Ratlosigkeit aus­drückt ange­sichts einer Bevölkerung, die trotz aus­ge­klü­gel­ter Zuckerbrot- und-Peitsche-Strategien über­wie­gend unein­sich­tig bleibt. Schon der Begriff "Impfmüdigkeit" zeigt das Unvermögen auf zu begrei­fen, was gera­de geschieht. Müde ist man nach einem anstren­gen­den Arbeitstag, nach dem Sport oder wenn man kran­ke Familienangehörige ver­sor­gen muß. Was an der "Impfung" soll ermü­den? Dabei wer­den in dem Artikel zahl­rei­che Argumente gegen die­sen Vorgang auf­ge­führt: „Wie man die Impfmüdigkeit besiegt“ weiterlesen

Impfzwang muß "zielgenau" sein

Am 12.7. ist auf welt.de hin­ter der Bezahlschranke zu lesen:

»Impfzwang für Lehrer und Erzieher? „Mit der Verfassung wäre das vereinbar“

Im Kampf um eine höhe­re Corona-Impfquote wird die Forderung nach einem Zwang für bestimm­te Berufsgruppen lau­ter. „Wir brau­chen eine Impfpflicht für das Personal in Kitas und Schulen“, sag­te Wolfram Henn, Mitglied des Deutschen Ethikrats, der „Rheinischen Post“. „Wer sich aus frei­er Berufswahl in eine Gruppe vul­nerabler Personen hin­ein­be­gibt, trägt eben beson­de­re berufs­be­zo­ge­ne Verantwortung.“ „Impfzwang muß "ziel­ge­nau" sein“ weiterlesen

Aktuelles aus den Tollhäusern (12.7.)

Heute mit t‑online.de als Lieferant, gespickt mit pas­sen­den Anzeigen des Portals.

»Spanischer Corona-Hotspot Katalonien schränkt Nachtleben wei­ter ein
Zur Eindämmung der schon seit Tagen rasant stei­gen­den Infektionszahlen schränkt der spa­ni­sche Corona-Hotspot Katalonien nächt­li­che Aktivitäten wei­ter ein. Restaurants, Bars, Kultur- und Sportlokale sowie alle ande­ren Betriebe müs­sen in der Region mit der Metropole Barcelona und einer knapp 600 Kilometer lan­gen Küste künf­tig ab 0.30 Uhr schlie­ßen… Auch sol­len alle Strände und Plätze zwi­schen 0.30 Uhr in der Nacht und 6.00 Uhr mor­gens gesperrt wer­den.«

Denn bekannt­lich stammt das Virus von Fledermäusen, und die sind nacht­ak­tiv. „Aktuelles aus den Tollhäusern (12.7.)“ weiterlesen

Corona-Ausbruch in Karlsruher Club: "Ist Hetze die neue Normalität?"

Einem Kommentar auf swr.de vom 12.7. sind die Geister nicht mehr ganz geheu­er, die man über Monate nicht nur geru­fen, son­dern pro­du­ziert hat:

»Zurück zur Normalität. Seit Beginn der Corona-Pandemie ist das das erklär­te Ziel. Das Einzige, was jedoch in die­ser Zeit nor­mal gewor­den zu sein scheint, sind Hass-Kommentare und Shitstorms im Netz. Ein Kommentar von Tobias Zapp. „Corona-Ausbruch in Karlsruher Club: "Ist Hetze die neue Normalität?"“ weiterlesen

CDC erhöht Druck für "Kinderimpfung" mit Maskenterror

Unter der zyni­schen Überschrift "COVID-19 Leitfaden für den Betrieb von Programmen zur frü­hen Betreuung und Bildung/Kinderbetreuung" ist auf der Seite der US-Behörde zu lesen:

»Die Impfung ist der­zeit die füh­ren­de Präventionsstrategie der öffent­li­chen Gesundheit, um die COVID-19-Pandemie zu beenden… 

Die meis­ten ECE-Programme betreu­en Kinder unter 12 Jahren, die zu die­sem Zeitpunkt noch nicht für eine Impfung in Frage kom­men. Daher betont die­ser Leitfaden die Umsetzung von mehr­schich­ti­gen COVID-19-Präventionsstrategien (z. B. die Verwendung meh­re­rer Präventions­strategien zusam­men), um Kinder und Erwachsene zu schüt­zen, die noch nicht voll­stän­dig geimpft sind…

Masken soll­ten in Innenräumen von allen Personen (ab 2 Jahren) getra­gen wer­den, die nicht voll­stän­dig geimpft sind…«