Nachtest-Verweigerer dürfen nicht tanzen

Da wun­dern sich die Herrschaften, daß die Leute lie­ber drau­ßen feiern?

»Modellprojekte: Drei Diskotheken in SH kön­nen öffnen
Genesene, Geimpfte und Getestete dür­fen ab 20. Juli in drei Clubs wie­der tan­zen und fei­ern. Betreiber kön­nen sich beim Ministerium bewerben…

Nur Genesene, Geimpfte und Getestete dür­fen in die aus­ge­wähl­ten Clubs. Der Test darf nicht älter als sechs Stunden sein. Wie die Betreiber das gewähr­leis­ten, ste­he ihnen offen, so Buchholz [FDP-Wirtschaftsminister, AA]. Die Besucher müs­sen sich zudem ver­pflich­ten, sich am 2., 4., 6. und 10. Tag nach dem Besuch nach­tes­ten zu las­sen. „Die Betreiber der Lokale müs­sen außer­dem sicher­stel­len, dass Nachtest-Verweigerer für Folgeveranstaltungen kei­nen Zutritt mehr erhal­ten“, so Buchholz… „Nachtest-Verweigerer dür­fen nicht tan­zen“ weiterlesen

Altöttings Landrat: "Bringen Impfstoff nicht mehr los"

Nun sol­len die Ü‑12-Jährigen die Statistik ret­ten. Auch sonst schert man sich nicht um Vorschriften:

»… Im Landkreis Altötting trat am Wochenende erst­mals der Fall ein, dass mehr Impfstoff zur Verfügung stand als es Impfwillige gab. Die Situation wer­de sich noch ein­mal ver­schär­fen, ist sich der Landrat sicher. Denn eine wei­te­re Charge von 17000 Impfdosen soll der Kreis in den nächs­ten Wochen erhal­ten. "Wir brin­gen den Impfstoff nicht mehr los", so Schneider. „Altöttings Landrat: "Bringen Impfstoff nicht mehr los"“ weiterlesen

Paul-Ehrlich-Institut: Thrombosen kausal auf "Impfstoffe" zurückzuführen

Am 2.7. ist auf der Seite des PEI zu lesen:

»Die aktu­el­le wis­sen­schaft­li­che Evidenz zeigt, dass Thrombosen mit Thrombozytopenie (Thrombose-mit-Thrombozytopenie-Syndrom, TTS) kau­sal auf Vaxzevria und den COVID-19-Impfstoff Janssen zurück­zu­füh­ren sind.

Die meis­ten TTS-Meldungen bezie­hen sich auf Hirn-/Sinusvenenthrombosen.«

Verklausuliert wird hier ein "Signal" for­mu­liert, das aber anschei­nend kei­ne Konsequenzen haben wird: „Paul-Ehrlich-Institut: Thrombosen kau­sal auf "Impfstoffe" zurück­zu­füh­ren“ weiterlesen

Aktuelles aus den Tollhäusern (1.7.)

Man kommt nicht mehr nach in die­ser Rubrik. Heute Best of tagesschau.de:

»Mehr als 12.300 Neuinfektionen in Spanien trotz Impfrekords
In Spanien ver­zeich­net das Gesundheitsministerium 12.345 Neuinfektionen und acht wei­te­re Todesfälle bin­nen 24 Stunden. Ein Grund für den raschen Anstieg der Ansteckungszahlen ist die Verbreitung der Delta-Variante. Über 747.000 Menschen wur­den an einem Tag geimpft, das ist ein Rekordwert. Fast 38 Prozent der Bevölkerung wur­den mitt­ler­wei­le voll­stän­dig geimpft…«

Warum zögert die Tagesschau bei einer Überschrift "Überschwemmungen trotz Starkregens"? Update: Wie in einem Kommentar bemerkt wird, wirkt die Zahl 12345, nun ja, bemüht.
„Aktuelles aus den Tollhäusern (1.7.)“ weiterlesen

Pandemie im südlichen Afrika

Ganz schlimm trifft es tagesschau.de vom 1.7. zufol­ge Südafrika, Namibia und Mosambik. Die "Neuinfektionen" stei­gen. Die rela­tiv hohe Letalitätsrate in Südafrika ist auf das kaputt­ge­spar­te öffent­li­che Gesundheitssystem zurück­zu­füh­ren, auf das rund 85 Prozent der Menschen ange­wie­sen sind. Hervorragend aus­ge­stat­tet sind hin­ge­gen die Privatkliniken (gtai.de). Wieder ein­mal gilt: Armut tötet, das Virus ist allen­falls ein Anlaß.

Die rea­len Zahlen jen­seits der Propaganda:

corona-in-zahlen.de

Hansdampf in allen Gassen

Mitunter nach dem Motto "Einen Schritt vor, zwei zurück" hat der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen, immer mal wie­der Kritik an den "Maßnahmen" der Regierung geübt. Auf tagesschau.de ist am 1.7. zu lesen:

»Kassenarzt-Chef zur Delta-Variante
"Endzeitszenarien unver­ant­wort­lich"
Der Vorstandschef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen, hat ange­sichts der Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus vor Panikmache gewarnt. "Ich hal­te die Debatte der­zeit für in Teilen fast schon hys­te­risch", sag­te er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. "Es ist unver­ant­wort­lich, immer wie­der mit Endzeitszenarien zu ope­rie­ren." „Hansdampf in allen Gassen“ weiterlesen