"Ich warte sehnsüchtig darauf", Kinder "impfen" zu können

»Trierer Gesundheitsamt wirbt für Impfung ab zwölf Jahren

Der Leiter des Trierer Gesundheitsamtes, Harald Michels, hat sich dafür aus­ge­spro­chen, Kinder ab zwölf Jahren gegen das Coronavirus zu imp­fen. Dem SWR sag­te Michels, die euro­päi­sche Arzneimittelagentur habe ver­schie­de­ne Impfstoffe ab dem zwölf­ten Lebensjahr zuge­las­sen. "Ich war­te sehn­süch­tig dar­auf, dass die Stiko end­lich die­se Impfung auch grund­sätz­lich für alle Kinder und Jugendlichen ab zwölf Jahren emp­fiehlt", sag­te er. Er fra­ge sich, wie sonst das Ziel einer Durchimpfungsrate von min­des­tens 85 Prozent bei Menschen zwi­schen 12 und 59 Jahren und von min­des­tens 90 Prozent in der Gruppe der über 60-Jährigen erreicht wer­den solle.«
swr.de (17.7.) „"Ich war­te sehn­süch­tig dar­auf", Kinder "imp­fen" zu kön­nen“ weiterlesen

Na, wenn alle anderen von der Brücke springen, springst du dann hinterher?

Uns hat man die­sen Spruch in der Kindheit ein­ge­bläut. Der Chef der Ärztekammer hat ihn über­wun­den. Er denkt sich, wenn Macron auf die Schn… fällt, kön­nen wir das auch.

»Wer sich nicht imp­fen lässt, soll kei­ne Corona-Tests mehr gra­tis bekom­men. Das for­dert der Präsident der Bundes-Ärztekammer, Klaus Reinhardt. Dem "RedaktionsNetzwerk Deutschland" sag­te er: "Wenn bis zum Ende des Sommers alle die Chance für eine voll­stän­di­ge Impfung bekom­men haben, ist es ange­mes­sen, dass Ungeimpfte Schnell- oder PCR-Tests selbst bezah­len müs­sen, wenn sie in den Urlaub fah­ren, ins Restaurant oder ins Kino gehen wol­len." Es dür­fe am Ende nicht so sein, dass die Gemeinschaft für den Impfunwillen Einzelner auf­kom­men müs­se.«
swr.de (17.7.)

Der Mann mit dem Anagramm "Sehr radi­kal tun" will sich ernst­haft mit der Hälfte der Bevölkerung anle­gen. Das könn­te zu Unwillen nicht nur Einzelner führen.

Warum wir uns testen müssen

Weil wir, wenn's nega­tiv ist, wis­sen, wir sind nicht anste­ckend. Oder gar krank. Weil wir dann mehr Rechte haben, z.B. ins Freiluftkino gehen. Wir dür­fen auch auf den Schulausflug, wenn wir nega­tiv sind. Nur manch­mal geht das schief, selbst wenn der Superspreader gar nicht mitfährt:

»Nach einer Stufenfahrt der 6. Klassen des Paul von Denis Gymnasiums in Schifferstadt, sind elf Personen posi­tiv auf das Corona-Virus getes­tet wor­den. 92 Personen haben am ers­ten Juli Wochenende an der Freizeit im Saarland teil­ge­nom­men, dar­un­ter Schüler, deren Geschwister und Eltern. Initiiert hat­te die Fahrt der Förderverein der Schule. Alle Teilnehmer hät­ten laut Verein vor der Fahrt einen nega­ti­ven Schnelltest vor­zei­gen müs­sen. „Warum wir uns tes­ten müs­sen“ weiterlesen

„Es gibt eine Nachfrage, und sie ist offenbar nicht besonders hoch“

Der Titel "Geringe Impfquote bei Bremer Kindern: Jugend fehlt Spritzigkeit" eines Artikels vom 13.7. in der "taz" soll sprit­zig wir­ken. Neuere Informationen habe ich nicht gefun­den. Das Blatt ist besorgt: "Wer in Bremen sei­nen 12- bis 15-Jährigen Kindern ein Covid-19-Vakzin ver­ab­rei­chen will, ist auf Ärzt*in­nen ange­wie­sen, die da mit­spie­len". Selbst bei den älte­ren Jugendlichen stimmt die Quote nicht.

»BREMEN taz | Weniger 16- und 17-Jährige als erwar­tet las­sen sich in Bremen im Impfzentrum gegen das Coronavirus imp­fen. Das sag­te am Donnerstag Lukas Fuhrmann, Sprecher von Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard (Die Linke). „„Es gibt eine Nachfrage, und sie ist offen­bar nicht beson­ders hoch““ weiterlesen

Gewerkschafts-Chef gegen Impfpflicht für Pflegekräfte und Kita-Personal

»Verdi-Chef Frank Werneke lehnt eine Impfpflicht für Pflegkräfte und Kita-Personal als grund­rechts­wid­rig ab. "Eine Impfpflicht für bestimm­te Arbeitnehmergruppen wäre ein mas­si­ver Eingriff in die Grundrechte, der sich nicht recht­fer­ti­gen lässt", sag­te Werneke dem "Redaktions-Netzwerk Deutschland" (Freitag). Die Impfquoten bei Pflegekräften und Kita-Beschäftigten sei­en hoch. "Ich ken­ne vie­le Pflegerinnen und Pfleger per­sön­lich – und sie sind alle geimpft", erklär­te er. Beim Kita-Personal lie­ge die Quote bei fast 80 Prozent. Er emp­feh­le allen Pflegerinnen und Pflegern, Erzieherinnen und Erziehern und Verdi-Mitgliedern gene­rell, sich imp­fen zu las­sen, sag­te Werneke.«
swr.de (17.7.)

Auch wenn Werneke einen ein­ge­schränk­ten Bekanntenkreis hat und trotz sei­ner Empfehlung ist das ein Trippelschritt in die rich­ti­ge Richtung. De fac­to stärkt er die KollegInnen mit Vorbehalten. Die 80 Prozent erschei­nen frag­wür­dig: „Gewerkschafts-Chef gegen Impfpflicht für Pflegekräfte und Kita-Personal“ weiterlesen

Zwei Drittel der Dosen bleiben liegen. Gesundheitsministerium zufrieden

Es war ein Flop mit Ansage (s. Nur weni­ge jun­ge Leute in Rheinland-Pfalz nut­zen Sonder-Impfaktion).

»Bei der ers­ten Sonderimpfaktion für jun­ge Erwachsene in Rheinland-Pfalz sind nur rund 11.800 der ver­füg­ba­ren 30.000 Dosen Biontech gespritzt wor­den. Dennoch zeig­te sich das Gesundheitsministerium zufrie­den. "Jede Impfung zählt, um sich und ande­re zu schüt­zen", sag­te Staatssekretär Denis Alt (SPD). Geimpft wur­de an den Hochschulstandorten Mainz, Kaiserslautern, Ludwigshafen, Koblenz, Landau und Trier. Die Aktion rich­te­te sich zunächst an jun­ge Erwachsene zwi­schen 18 bis 27 Jahren mit Wohnsitz in Rheinland-Pfalz, wur­de dann aber auf alle Erwachsene aus­ge­wei­tet. Die Zweitimpfungen sind im August geplant.«
swr.de (17.7.)

Unbestätigten Berichten zufol­ge denkt man im Ministerium über ein All-inclu­si­ve-Angebot nach. Studierende erhiel­ten dem­nach mit der "Impfung" drei Scheine ihrer Wahl.

Wehrbeauftragte für Impfpflicht für Bundeswehrsoldaten

»Die Wehrbeauftragte Eva Högl ruft dazu auf, alle Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr gegen Covid-19 zu imp­fen. Sie sei dafür, dass die Impfung zu den soge­nann­ten dul­dungs­pflich­ti­gen Impfungen gezählt wer­de, sag­te Högl den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Soldaten müs­sen schon jetzt bestimm­te Impfungen zur Basisimmunisierung "dul­den", etwa gegen Influenza. Gegen Corona müs­sen sie sich nur imp­fen, wenn sie in den Einsatz gehen.«
swr.de (17.6.)

Kann mir jemand den letz­ten Satz erklä­ren? In Mali liegt die Inzidenz bei 0,2. Da ist jede deut­sche Kaserne gefähr­li­cher. Oder ist was in Rußland geplant? Dort haben wir 117.4. Vor allem fra­ge ich mich, ob das nicht lang­fris­tig als Wehrkraftzersetzung gese­hen muß. Bin ratlos.

Brauchen wir jetzt eine Impfpflicht?

Ein "Für und Wider" bie­tet die "Berliner Zeitung" am 16.7. an. Wer so mir nichts, dir nichts, an das Recht auf kör­per­li­che Selbstbestimmung her­an­geht, kann mor­gen eben­so Diskussionen füh­ren wie "Brauchen wir jetzt die Todesstrafe?" oder "Dürfen Schwule Minister sein?". Zweifellos wären sie erlaubt. So wie Populismus auf die­se Themen setzt, tut es das Blatt mit der aktu­el­len Frage. Das ist des­halb so zu bewer­ten, weil die Zeitung seit Monaten alles dar­an setzt, Positionen, die nicht strom­li­ni­en­för­mig RKI, PEI und Regierung fol­gen, zu dis­kre­di­tie­ren oder gleich ganz zu unter­schla­gen, also gera­de kei­ne sach­li­che Debatte ermög­licht. Nun also "aus­ge­wo­gen" Pro und Contra. Ein gewis­ser Unterschied in Stil und Niveau ist zu beob­ach­ten: „Brauchen wir jetzt eine Impfpflicht?“ weiterlesen

Astrazeneca-Entwicklerin bezweifelt Nutzen einer Corona-Impfung für Kinder

So über­schreibt am 17.7. berliner-zeitung.de einen Artikel. Frau Gilbert ist nicht die ein­zi­ger Warnerin aus dem "Mainstream". Zu lesen ist:

»Oxford – Die feder­füh­ren­de Entwicklerin des Astrazeneca-Impfstoffs, Sarah Gilbert, hat den Nutzen einer Corona-Impfung für alle Kinder infra­ge gestellt. Die Politik soll­te eine Kosten-Nutzen-Analyse machen, sag­te Gilbert im Interview mit Welt und ande­ren euro­päi­schen Medien. Die Delta-Variante sei zum Beispiel sehr anste­ckend, sodass Leute trotz zwei Impfungen mit einem mil­den Verlauf krank wür­den. Schwere Fälle und Todesfälle sei­en aber sel­ten. „Wenn also die Übertragung nicht zu ver­hin­dern ist und Kinder weder schwer erkran­ken noch ster­ben, dann stellt sich die Frage: Lohnt sich das Impfen?“ „Astrazeneca-Entwicklerin bezwei­felt Nutzen einer Corona-Impfung für Kinder“ weiterlesen