Aktuelles aus den Tollhäusern (16.7.) – Kurzversion Berlin

Heute nur aus der Hauptstadt vom "Tagesspiegel".

»100.000 Astrazeneca-Dosen dro­hen zu verfallen
Die Kassenärztliche Vereinigung Berlin befürch­tet, dass bald etwa 100.000 Dosen des Impfstoffs Astrazeneca ver­fal­len könn­ten. Das berich­tet der Rbb am Freitagabend. Experten zufol­ge lau­fe das Mindesthaltbarkeitsdatum ab

Da ande­re Impfstoffe ver­füg­bar sei­en, wer­de Astrazeneca zur Zeit kaum noch nach­ge­fragt und ver­impft. Ärztinnen und Ärzte säßen auf Dosen fest, da der Bund die Rückgabe unge­nutz­ten Impfstoffs ver­bie­tet. Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci for­der­te, über­schüs­si­gen Impfstoff recht­zei­tig ande­ren Ländern zur Verfügung zu stel­len.«

„Aktuelles aus den Tollhäusern (16.7.) – Kurzversion Berlin“ weiterlesen

Danke, Markus!

»"Unterirdisch": Kritik an Söders Attacke auf die Impfkommission

Im Streit über Corona-Impfungen von 12- bis 17-Jährigen hat Bayerns Ministerpräsident Söder sei­nen Konfrontationskurs gegen die Ständige Impfkommission ver­schärft. Das sorgt für viel Kritik – bei Politikern ande­rer Parteien, aber auch bei Experten.

Deutlich war Markus Söders (CSU) Kritik an der Ständigen Impfkommission (Stiko) schon in den ver­gan­ge­nen Tagen, jetzt hat der baye­ri­sche Ministerpräsident noch eine Schippe drauf­ge­legt – und dem Experten-Gremium indi­rekt Kompetenz abge­spro­chen. "Wir schät­zen die Stiko, aber das ist eine ehren­amt­li­che Organisation", sag­te Söder am Mittwochabend dem BR-Politikmagazin "Kontrovers". "Die EMA – die Europäische Zulassungsbehörde – das sind die Profis. Die haben ent­schie­den: Ja, der Impfstoff ist zuge­las­sen. Kinder- und Jugendärzte, über­wie­gend jeden­falls, emp­feh­len die Impfung."«
br.de (15.7.)

Gedacht war die Nummer ver­mut­lich als eine der Sorte "Good Cop, Bad Cop". „Danke, Markus!“ weiterlesen

"Tagesspiegel"-Irreführung ziemlich dilettantisch

"1200 Wissenschaftler war­nen Großbritannien vor „unethi­schem Experiment“ ist dort am 16.7. zu lesen.

»Internationale Experten war­nen Großbritannien davor, die Corona-Restriktionen wie geplant am kom­men­den Montag, 19. Juli, auf­zu­he­ben. 1200 Wissenschaftler machen ihre Position mit einem im renom­mier­ten Journal „The Lancet“ ver­öf­fent­li­chen Brief deut­lich und spre­chen von einer Gefahr für die Welt und einem Nährboden für Virus-Varianten, gegen die die Impfstoffe nicht wir­ken.

„Wir glau­ben, dass die Regierung ein gefähr­li­ches und unethi­sches Experiment anfängt und appel­lie­ren dar­an, die geplan­ten Öffnungen zu pau­sie­ren“, heißt es in dem Brief. „"Tagesspiegel"-Irreführung ziem­lich dilet­tan­tisch“ weiterlesen

Korruption ist keine Korruption

Das hat die Bundestagsverwaltung fest­ge­stellt, wie am 14.7. auf n‑tv.de zu erfah­ren ist:

»Nach umstrit­te­nem Maskendeal
Ex-CDU-Politiker darf Provision behalten

Nikolas Löbel hat laut Bundestagsverwaltung in der Maskenaffäre nicht gegen das Abgeordnetengesetz ver­sto­ßen und darf sei­ne Provision behal­ten. Der Ex-Bundestagsabgeordnete und frü­he­re CDU-Politiker aus Mannheim hat ein Prüfverfahren der Bundestagsverwaltung anstands­los durch­lau­fen. Zunächst berich­te­te der "Mannheimer Morgen" dar­über. „Korruption ist kei­ne Korruption“ weiterlesen

Stiko-Chef bei "Markus Lanz":
"Ich würde meine Enkel nicht impfen lassen"

Ja, ja, ja. Die Stiko hat eini­ge über­aus bedenk­li­che Entscheidungen getrof­fen. Darüber wur­de hier eini­ge Male berich­tet, und auch über deren Hintergründe. Dennoch kom­me ich nicht umhin, erneut mei­nen Hut zu zie­hen vor ihrem Chef Thomas Mertens. Auf t‑online.de ist am 16.7. unter genann­tem Titel zu lesen:

»Der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission bleibt dabei: Gesunde Enkel wür­de er nicht gegen Covid imp­fen las­sen. Als SPD-Chef Walter-Borjans wider­spricht, wird es dem Virologen zu bunt: "Das ist wohl nicht ihr Ernst." „Stiko-Chef bei "Markus Lanz":
"Ich wür­de mei­ne Enkel nicht imp­fen las­sen"“
weiterlesen

Impfkraftzersetzung in der "Berliner Zeitung"?

Unter dem Titel "Weder Masken noch Abstand: Gibt es in Warschau kein Corona?" liest man am 15.7. auf berliner-zeitung.de einen ver­stö­ren­den Reisebericht:

»Berlin/Warschau – Knapp 600 Kilometer ent­fernt von Berlin liegt eine Stadt, die den Reisenden auf eine Zeitreise schickt. Auf eine Reise in die Zeit vor Corona, vor Masken, vor all den Regeln, Einschränkungen und Verboten. Ich war mit eini­gen Freunden für vier Tage in Warschau. Wir haben eine Stadt erlebt, in der es zumin­dest in der Öffentlichkeit kein Corona zu geben scheint. Und in der das Leben tobt. Gleich vor­weg: Ja, es hat sich gut ange­fühlt. Und es hat Mut gemacht, dass auch hier das Leben irgend­wann wie­der nor­mal wer­den wird.« „Impfkraftzersetzung in der "Berliner Zeitung"?“ weiterlesen

Proteste in Frankreich und Griechenland gegen neue Coronaauflagen

So über­schreibt aerzteblatt.de (!?) am 15.7. einen Artikel, in dem es heißt:

»Paris/Athen – In Frankreich und Griechenland haben ges­tern tau­sen­de Menschen gegen die jüngs­ten Coronamaßnahmen ihrer Regierungen pro­tes­tiert. In der fran­zö­si­schen Hauptstadt Paris setz­te die Po­li­zei Tränengas gegen die Demonstranten ein. In Frankreich pro­tes­tier­ten am Nationalfeiertag lan­des­weit rund 19.000 Menschen gegen neue, von Präsi­dent Emmanuel Macron ein­ge­führ­te Coronaregeln. „Proteste in Frankreich und Griechenland gegen neue Coronaauflagen“ weiterlesen

Für eine saubere Argumentation!

Am 14.7. ist auf sciencefiles.org zu lesen, was drin­gend kom­men­tiert wer­den muß, weil die­ses Portal ger­ne als zuver­läs­sig ange­se­hen wird. Unter der Überschrift "Daten aus Israel zei­gen kei­ner­lei Effektivität für COVID-19-Impfung mit Comirnaty (Pfizer/Biontech)" heißt es dort: "Wir haben die letz­ten Tage eine Diskussion unter Statistikern auf Twitter ver­folgt, in der es um israe­li­sche Daten geht, die ein sehr ernüch­tern­des Ergebnis zei­gen." Es wird die­se Tabelle gezeigt:

„Für eine sau­be­re Argumentation!“ weiterlesen