Großzügig

»STIKO: Schwangere nach indi­vi­du­el­ler Abwägung prio­ri­siert impfen

Vor dem Hintergrund eines erhöh­ten Risikos für schwe­re Verläufe von Covid-19 bei Schwangeren erwei­tert die Ständige Impfkommission (STIKO) ihre Impfempfehlung. "Es ist ein Signal an die Politik, aber auch an die betreu­en­den Frauenärzte, dass man Schwangeren eine Impfung nach indi­vi­du­el­ler Prüfung groß­zü­gig emp­feh­len kann", sag­te STIKO-Mitglied Marianne Röbl-Mathieu den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Schwangere könn­ten ein ent­spre­chen­des Schreiben beim Hausarzt oder im Impfzentrum vor­zei­gen, wenn der Frauenarzt die Impfung nicht selbst vor­neh­me. Nach Ansicht von Röbl-Mathieu fal­len Schwangere wie ihre Kontaktpersonen in Priorisierungsgruppe 2.«
tages​schau​.de (18.5.)

Was sagt Herr Drosten?

»Wir haben kei­ne ein­zi­ge Schwangerschaft, so kön­nen wir es eigent­lich sagen, in der Studie, die voll­kom­men durch­be­ob­ach­tet wur­de unter einer anfäng­li­chen Impfung. Also das wird noch kommen.«

Siehe dazu Kleine Sensationen von Drosten.

Zu den Impfempfehlungen trotz voll­stän­dig feh­len­der Daten siehe

Biontech tes­tet Corona-Impfstoff an Schwangeren
Virologin Ciesek: Corona-Impfung auch bei Schwangerschaft oder Kinderwunsch
Vortests an Tieren: Keine Hinweise, daß Schwangere oder Ungeborene durch die Impfung gefähr­det sein könnten
Schwangere mit Vorerkrankungen sol­len sich doch imp­fen lassen
Nach Corona-Impfung: Schwangerschaft vermeiden
GB: Über 30.000 uner­wünsch­te Impfreaktionen
Doc Mertens urteilt nach Belieben und wei­te­re dort ver­link­te Beiträge.

24 Antworten auf „Großzügig“

    1. Das ist die Studie auf­grund der das CDC die Impfung für Schwangere frei­ge­ge­ben hat. Keine Kontrollgruppe, geschätz­te Daten aus vor­her­ge­hen­den Untersuchungen
      https://​www​.nejm​.org/​d​o​i​/​f​u​l​l​/​1​0​.​1​0​5​6​/​N​E​J​M​o​a​2​1​0​4​983
      "Von den 3958 Teilnehmerinnen, die in das v‑safe-Schwangerschaftsregister auf­ge­nom­men wur­den, hat­ten 827 eine abge­schlos­se­ne Schwangerschaft, von denen 115 (13,9 %) zu einem Schwangerschaftsverlust und 712 (86,1 %) zu einer Lebendgeburt führ­ten (meist bei Teilnehmerinnen mit Impfung im drit­ten Trimester). Zu den uner­wünsch­ten neo­na­ta­len Ergebnissen gehör­ten Frühgeburt (bei 9,4 %) und gerin­ge Größe für das Gestationsalter (bei 3,2 %); es wur­den kei­ne neo­na­ta­len Todesfälle berich­tet. Obwohl nicht direkt ver­gleich­bar, waren die berech­ne­ten Anteile der uner­wünsch­ten Schwangerschafts- und Neugeborenenereignisse bei Personen, die gegen Covid-19 geimpft wur­den und eine abge­schlos­se­ne Schwangerschaft hat­ten, ähn­lich der Inzidenz, die in Studien mit schwan­ge­ren Frauen berich­tet wur­de, die vor der Covid-19-Pandemie durch­ge­führt wur­den. Unter den 221 schwan­ger­schafts­be­zo­ge­nen uner­wünsch­ten Ereignissen, die an VAERS gemel­det wur­den, war das am häu­figs­ten gemel­de­te Ereignis der Spontanabort (46 Fälle)."

      Generell wür­de ich mich nie nach sta­tis­ti­schen Daten ent­schei­den, denn jeder Fall ist individuell.

    1. Die STIKO hat schon Vieles emp­foh­len, gera­de bei Frauen, jun­gen Frauen, was sich als schäd­li­cher Müll her­aus­stell­te. Frau: Marianne Röbl-Mathieu, hät­te bes­ser den Mund gehal­ten, bei nicht ein­mal an Frauen getes­te­ten Impfungen, die nur eine Notfall Zulassung haben. 

      Wie Bill Gates & Big Pharma Kinder als „Meerschweinchen“ benutz­te… und damit davon­kam. Im Jahr 2010 hat eine von Gates finan­zier­te NGO bei der Erprobung eines neu­en Impfstoffs gegen Kinder ohne Zustimmung der Eltern gegen meh­re­re ethi­sche und recht­li­che Richtlinien ver­sto­ßen, und die west­li­chen Medien haben nie dar­über berichtet.

      Ansonsten sehr guter Link, auch in Gueinea, führ­te Bill Gates mit der WHO Menschenversuche, mit Pharm Impfungen und Medikamenten durch. 7 Kinder star­ben. Bill Gates, Angela Merkel, WHO sind rei­ne Verbrecher Organisationen, was die schon über­all anstell­ten aus

      https://​off​-guar​di​an​.org/​2​0​2​1​/​0​5​/​1​8​/​h​o​w​-​b​i​l​l​-​g​a​t​e​s​-​b​i​g​-​p​h​a​r​m​a​-​u​s​e​d​-​c​h​i​l​d​r​e​n​-​a​s​-​g​u​i​n​e​a​-​p​i​g​s​-​a​n​d​-​g​o​t​-​a​w​a​y​-​w​i​t​h​-​it/

    1. … alle Politverbrecher, die mit­ma­chen, alle Medienhetzer und Talknutten, alle Kommerz-Ärzte, .….

      Liese sich noch lan­ge fort­füh­ren, genug Versuchsmaterial.

      Kennt noch jemand Contergan/Grünenthal?

  1. Study to Evaluate the Safety, Tolerability, and Immunogenicity of SARS CoV‑2 RNA Vaccine Candidate (BNT162b2) Against COVID-19 in Healthy Pregnant Women 18 Years of Age and Older

    Studie zur Untersuchung der Sicherheit, Verträglichkeit und Immunogenität des SARS CoV‑2 RNA-Impfstoffkandidaten (BNT162b2) gegen COVID-19 bei gesun­den schwan­ge­ren Frauen ab 18 Jahren

    Sponsor:
    BioNTech SE
    Kollaborateur:
    Pfizer

    Voraussichtliches Datum der Fertigstellung der Studie : 27. Juni 2022
    (Übersetzer)

    https://​www​.cli​ni​cal​tri​als​.gov/​c​t​2​/​s​h​o​w​/​N​C​T​0​4​7​5​4​5​9​4​?​t​e​r​m​=​N​C​T​0​4​7​5​4​594

  2. Macht die soge­nann­te STIKO das aus Überzeugzung, dann ist dies der wei­te­re Beweis, dass die­ses System am Ende ange­langt ist. Absolute Risikoreduktion unter 1%. Mehr gibt es hier­zu nicht zu sagen. Gibt sie Laut, weil oppor­tu­nis­tisch oder groß­zü­gi­ge Finanzierung: Ein wei­te­rer Kommentar erüb­rigt sich. Es gilt viel­mehr: STIKO? Kann weg!

    1. Kann voll­kom­men ent­fernt wer­den, die STIKO. Bei die­ser Ärztin, die stän­dig Pharma Vorträge hält, kas­siert steht über ihre Selbstauskunft. Unkritisch! Also die Frau ist zu blö­de, glaubt jeden PR Müll der Pharma Industrie

      Dr. Marianne Röbl-Mathieu

      Weitere Angaben aus der Selbstauskunft:
      (als unkri­tisch gewertet)

      https://​www​.rki​.de/​D​E​/​C​o​n​t​e​n​t​/​K​o​m​m​i​s​s​i​o​n​e​n​/​S​T​I​K​O​/​M​i​t​g​l​i​e​d​s​c​h​a​f​t​/​M​i​t​g​l​i​e​d​e​r​/​P​r​o​f​i​l​e​/​R​o​e​b​l​-​M​a​t​h​i​e​u​_​P​r​o​f​i​l​.​h​tml

  3. Ich kann mir die­ses durch­ge­knall­te Verhalten der STIKO nur noch damit erklä­ren, dass man denen ein Angebot gemacht hat, dass sie nicht ableh­nen können.

  4. Ich glau­be ein Astra-Bier ist einer Schwangeren bekömm­li­cher als die Impfung von AstraZeneca, Biontech und Co. Auf was für ver­rück­te Ideen kom­men die nur?

  5. Weiss jemand, ob der Herr Dr. Sahin sein Impfmittel genom­men hat.? Ich erin­ne­re mich dun­kel, in einem fern­seh­in­ter­view im Dezember 2020., das er noch und sei­ne Mannschaft noch nicht dran sei und er noch abwarten.

  6. Die "Krise" in Indien – bekann­ter Arzt und für die "Impfung" wer­ben­der Präsident des Medizinischen Verbands von Indien (62) stirbt nach "2. Impfung". 

    Ein "Gesundheits-Botschafter" und Schauspieler (59) auch.

    Artikel ver­linkt auch die Anhörung im Senat von Texas und dem dor­ti­gen Verbot der Diskriminierung von Leuten, die sich der Affengrippeshow bezie­hungs­wei­se dem "Pandemie"-Schmock durch Widerstand ent­zie­hen. Habe mir die 47 Minuten noch nicht zur Gänze ange­se­hen. Es geht, so der Artikel von Greatgameindia, in der auf­ge­zeich­ne­ten Sitzung des texa­ni­schen Senats auch um ver­stor­be­ne Testtiere.

    Im Artikel wird auch ein Artikel ver­linkt, der auf einen Herrn Prof. Andreas Greinacher, Institut für Immunologie und Transfusionsmedizin am Universitätskrankenhaus Greifswald abstellt, der Ende April 2021 her­aus­ge­fun­den habe, war­um es zu Blutverklumpungen nach "Impfung" mit AZ kommt.

    Der ver­stor­be­ne Präsident (62): https://​great​ga​m​ein​dia​.com/​d​r​-​k​-​k​-​a​g​g​a​r​w​a​l​-​v​a​c​c​i​ne/

    Der ver­stor­be­ne Gesundheitsbotschafter (59): https://​great​ga​m​ein​dia​.com/​i​n​d​i​a​-​h​e​a​l​t​h​-​a​m​b​a​s​s​a​d​o​r​-​v​i​v​e​k​-​d​i​e​s​-​v​a​c​c​i​ne/

    Der Senat von Texas und die Bill 1669 (Video): https://​tlc​se​na​te​.gra​ni​cus​.com/​M​e​d​i​a​P​l​a​y​e​r​.​p​h​p​?​c​l​i​p​_​i​d​=​1​5​926

    Zum Prof. Greinacher vom Universitätsspital Greifswald und zu den Blutverklumpungen nach AZ-"Impfung": https://greatgameindia.com/2‑step-process-vaccine-blood-clots/

  7. So geht Wissenschaft!
    Neue Erkenntnisse, Berechnungen erneut über­prü­fen und ggf. anpassen.
    Für jün­ge­re Semester, so war das frü­her üblich gewe­sen. (heul)
    Bitte wei­ter­lei­ten an die Wissenschaftsimitatoren Priese‑, Brink‑, und sons­ti­gen Männerinnen sowie die Kalbauterbachs, Dr. Osten u.ä.

    "3. Ad hoc-Stellungnahme
    Die Autorengruppe ergänzt die Ausführungen aus Thesenpapier 4 und 6.1 zur inten­siv­me­di­zi­ni­schen Versorgung. In Korrektur der Version vom 16.5.2021 wur­den in Kap. 4 die Zahlen der inten­siv­me­di­zi­nisch behan­del­ten Patienten auf den Tagewert bezo­gen (S. 15), der Quotient Hospitalisierung/Intensivpflichtigkeit auf die Verweildauer von 10 Tagen kor­ri­giert (Tab. 3, S. 24) und eine Fußnote (Nr. 30) ange­fügt, die sich mit der Erklärungsmöglichkeit der Abnahme der Intensivbetten-Gesamtkapazität durch die
    Ausgliederung der päd­ia­tri­schen Intensivbetten aus­ein­an­der­setzt (S. 28). 

    Vielen Dank! – für wei­te­re Anregungen sind wir sehr dankbar."

    https://​coro​na​-netz​werk​.info/​w​p​-​c​o​n​t​e​n​t​/​u​p​l​o​a​d​s​/​2​0​2​1​/​0​5​/​t​h​e​s​e​n​p​a​p​i​e​r​_​a​d​h​o​c​3​_​2​1​0​5​1​7​_​e​n​d​f​a​s​s​.​pdf

  8. Die sind doch kom­plett wahn­sin­nig gewor­den, merkt das sonst kei­ner aus­ser uns paar Kritikern?

    Das ein­zi­ge Wort was mir dazu noch ein­fällt ist "Dr.Mengele".

    Gucken Sie sich doch mal den Cichutek an, der sieht aus wie ein Osterhase auf Drogen. Und wie der schon redet, mach möch­te ihm fast ne Möhre hin­wer­fen. Ja, der ist beim PEI, aber die sind auch nicht besser.

      1. @aa
        Immerhin wur­de es nicht gelöscht, das erken­ne ich an, das ist eben Ansichtsache, etwas über­trie­ben akzep­tie­re auch. Allerdings ist das was seit 16 Monaten hier in Sachen Plandemie abläuft nicht nur etwas übertrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.