Schon wieder ist es passiert. Quacksalbern im Sommerloch

morgenpost.de

»Neue Varianten entstehen

Coronavirus kann in unse­rem Körper mutie­ren: Warum das so gefähr­lich ist«

Das ist zu lesen auf focus.de am 31.7. von einem Experten, der schon frü­her durch Fakes auffiel:

»Mit BA.5 hat sich schon wie­der eine neue Corona-Variante durch­ge­setzt. Sie ist infek­tiö­ser als alle ihre Vorgänger. Ein Mediziner erklärt, wie sol­che Mutationen ent­ste­hen – und wel­che Rolle Patienten selbst dabei spielen…

Gefährlich macht die­se neu­en Varianten nicht nur, dass sie sich so schnell ver­brei­ten und damit sehr vie­le Menschen infi­zie­ren. Indem sie dem Impfschutz zumin­dest in Teilen ent­kom­men, sind ins­be­son­de­re Risikogruppen gefähr­det. Denn bei ihnen schla­gen die Impfungen häu­fig, auf­grund ihres geschwäch­ten Immunsystems, ohne­hin etwas schlech­ter an. Oder aber die Wirkung der Impfung hält kür­zer an.

Virologe warnt vor Mutations-Mechanismus in immungeschwächten Patienten

Wie der Virologe Stephan Becker jetzt aber in einem Gastbeitrag bei „Stern“ warnt, könn­ten genau die­se Menschen bei den Mutationen eine beson­de­re Rolle spie­len. Er spricht von der „beschleu­nig­ten Selektion im immun­ge­schwäch­ten Menschen.“

Das bedeu­tet: Hat ein Mensch ein sehr schlech­tes Abwehrsystem und kann das Coronavirus somit nur schlecht bekämp­fen, bleibt das Virus län­ger im Körper. Hier kön­ne es „eine gan­ze Reihe von Mutationen ansam­meln“, warnt Becker, „wie in einem klei­nen Virus-Inkubator“. Dieser Mechanismus kön­ne gera­de bei neu auf­tre­ten­den Varianten mit unge­wöhn­lich vie­len Mutationen von Bedeutung sein…

Virologe: Wir brauchen einen Werkzeugkasten

Dass das Virus der­zeit so stark mutie­re, hän­ge gene­rell mit der immu­no­lo­gi­schen Lage in der Bevölkerung zusam­men. Impfungen und eine gro­ße Anzahl an Infektionen hät­ten den Selektionsdruck auf Sars-CoV‑2 erhöht. „Viren, die durch eine zufäl­li­ge Mutation den Antikörpern bes­ser ent­ge­hen, haben jetzt einen Überlebensvorteil.“

Das Virus habe noch vie­le Möglichkeiten, sich wei­ter zu ver­än­dern. „Welche Eigenschaften es dann haben wird, kann kei­ner vor­her­sa­gen“, so Becker. „Abwarten und hof­fen, dass es immer harm­lo­ser wird, ist aller­dings kei­ne Option.“

Stattdessen emp­fiehlt der Virologe, sich einen Werkzeugkasten zusam­men­zu­stel­len – „aus dem man je nach epi­de­mio­lo­gi­scher Lage unter­schied­li­che Werkzeuge holen kann“.

Dazu gehör­ten dann etwa

        • Masken in Innenräumen
        • Abstandsregeln und
        • ande­re Interventionen.

„Das soll­te auch im Infektionsschutzgesetz ver­an­kert sein“, fin­det er. Zwar sei auch er „total genervt von den Masken“ – er tra­ge sie aber trotz­dem, wenn er sich drin­nen mit vie­len ande­ren Personen auf­hal­te…«


Der Virologe Stephan Becker…

… wur­de auf die­sem Blog bereits mehr­fach gewür­digt. So wird in Illas sehr aus­führ­li­chem Beitrag Der Influenza-Influencer über die Schweinegrippe von 2009 Christian Drosten zitiert.

»Am Freitag, den 24. April, saß ich gegen 11 Uhr an mei­nem Schreibtisch, als das Telefon klin­gel­te. Es war Stephan Becker, Leiter der Virologie an der Universität Marburg in Deutschland. Er hat­te von Kollegen in Amerika von der Schweinegrippe gehört. Wir hat­ten bei­de irgend­wie die ers­te Meldung auf ProMed-Mail [der welt­wei­ten Schnellwarnseite für Ausbrüche von Infektionskrankheiten] über­se­hen – es gibt so vie­le klei­ne Meldungen auf die­ser Seite, dass wich­ti­ge Themen para­do­xer­wei­se leicht über­se­hen wer­den kön­nen. Es wur­de bereits schnell von Mensch zu Mensch wei­ter­ge­ge­ben, so dass wir wuss­ten, dass es sich um etwas Großes han­del­te. Ich dach­te: "Oh nein, nicht jetzt"…

Am Samstag ermit­tel­te Marcus Panning von der Universität Freiburg, wel­che Primer benö­tigt wur­den (wäh­rend ich auf einer Hochzeit war!). Olfert Landt von der Berliner Firma TIB Molbiol stell­te die Primer am Sonntag phy­sisch her. Dieser Teil war sehr wich­tig, denn es ist nicht so ein­fach, Primer in kur­zer Zeit her­zu­stel­len, vor allem nicht an einem Wochenende. Ich hat­te das Glück, in Olfert einen so guten Kontakt zu haben, auch dank unse­rer gemein­sa­men Arbeit wäh­rend der SARS-Tage…«


Im November 2020 erklär­te er, war­um die not­fall­zu­ge­las­se­nen "Impfstoffe" ganz gut sind_

ZDF: Impfung ist Menschenversuch

Auch hier, Stichwort "Vogelgrippe", gibt es etwas zu Becker:

Denkwürdiges um die Entdeckung des SARS-Coronoavirus 2003 durch C. Drosten

11 Antworten auf „Schon wieder ist es passiert. Quacksalbern im Sommerloch“

  1. Früher hat man im Sommerloch wenigs­tens qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Artikel über Nessie lesen kön­nen. Vorbei. Nessie ist ein Opfer des Corona-Stumpfsinns. Dabei freu­te ich mich jedes Jahr auf neue hoch­wis­sen­schaft­li­che Erkenntnisse über und zu Nessie. Und tol­le Fotos. Und jetzt bekommt man nur die hirn­am­pu­tier­ten Fotos von einem dritt­klas­si­gen Virus mit Stacheln zu sehen. Das ist kein adäqua­ter Ersatz für Nessie. Ich will Nessie zurück!

    Wo anders als in einem Körper sol­len denn übri­gens Viren mutie­ren? Am Strand mit 'ner Pulle Bier?

  2. „Impfungen und eine gro­ße Anzahl an Infektionen hät­ten den Selektionsdruck auf Sars-CoV‑2 erhöht.“

    Impfe nie in eine Pandemie!

  3. 29.07.2022 18:05 Uhr
    Von Stefan Krempl

    EU-Datenschützer:
    "Schwerwiegende Mängel" bei der geplan­ten Chatkontrolle

    Die EU-Datenschutzbeauftragten

    sind geschlos­sen

    gegen die EU-Initiative für flä­chen­de­cken­de Kinderporno-Scans. 

    Sie wol­len siche­re Verschlüsselung bewahren. 

    https://www.heise.de/news/EU-Datenschuetzer-Schwerwiegende-Maengel-bei-der-geplanten-Chatkontrolle-7194319.html

    dazu passt

    CCC Updates
    @chaosupdates
    EU-Kommission unter­sucht Smartphones und fand Spuren der Kompromittierung:
    Wer für die Infektion mit #Pegasus ver­ant­wort­lich ist, bleibt unbekannt
    netzpolitik.org
    Pegasus-Ausschuss: EU-Kommission bestä­tigt Hacking-Spuren auf Geräten
    Die EU-Kommission hat Geräte von Mitarbeitenden unter­sucht und Spuren einer Kompromittierung gefun­den. Das bestä­tigt ein Brief an die Berichterstatterin des Pegasus-Untersuchungsausschusses, den wir…
    2:10 PM · Jul 29, 2022·
    https://twitter.com/chaosupdates/status/1553020159178297344?cxt=HHwWgMC-zejmt40rAAAA

  4. Der Rabendoktor
    @Impf_Info
    Lieber @BerlinerHedoni1
    -
    genau gele­sen ist es noch viel schlimmer:
    da steht nicht "nicht …ord­nungs­ge­mäß zuge­las­sen" – da steht:
    "nicht … zugelassen" 

    Es braucht also nicht ein­mal mehr z.B. eine "beding­te Zulassung"…

    Quote Tweet
    BerlinerHedonist
    @BerlinerHedoni1
    · Jul 30
    Schon gemerkt?
    Das ist der abso­lu­te Tabubruch: Im neu­en Gesetzentwurf ste­hen Schutzimpfungen OHNE ord­nungs­ge­mä­ße Zulassung.
    https://pbs.twimg.com/media/FY5uosqX0AA_KBh?format=jpg&name=small
    9:06 AM · Jul 30, 2022
    https://twitter.com/Impf_Info/status/1553306127265325057?cxt=HHwWgoCz8azsuY4rAAAA

    sie­he dazu
    https://dserver.bundestag.de/btd/20/025/2002573.pdf

  5. Ebenfalls nicht weit von Bad Kreuznach fin­det sich zwi­schen Duchroth und Odernheim/Glan der Aussichtspunkt Hindenburgblick. Denn Hindenburg weil­te zur Kur in Bad Kreuznach wäh­rend sei­ne Soldaten in den Schützengräben vor Verdun erfro­ren. Und genau zu die­ser schö­nen Zeit die Hindenburg in Kreuznach hat­te sag­te er, mit Blick über die Nahe und den Glan, beglei­det vom Donner der Kanonen im Elsaß und in Lothringen: Der Krieg bekommt mir wie eine Badekur.

    49.77866610919368, 7.721549340414269

    PS: Heute hört man von da oben die Artillerie vom Truppenübungsplatz Baumholder sehr schön. Sollte man end­lich mal für den Tourismus erschließen.

  6. Wenn der Quacksalber total genervt von den Masken ist soll er sich Plastiktüten über den Kopf zie­hen. Richtig ange­wen­det hören wir dann zum Glück kei­nen Stuss mehr von ihm.

  7. "Virologe: Wir brau­chen einen Werkzeugkasten"
    Kretschmann wird sein größ­ter Fan

    hen­ning rosenbusch

    Waaaas, wer schwur­belt denn da? 

    „Die Vorsichtsmaßnahmen gegen Corona gera­ten wei­ter in Kritik. Diesmal sind es nicht Impfgegner, die sich dage­gen weh­ren, son­dern medi­zi­ni­sche Verbände.
    Sie weh­ren sich gegen die Isolation von Infizierten ohne Symptome und gegen die ein­rich­tungs­be­zo­ge­ne Impfpflicht. Sie sagen: Was bei der Delta-Variante noch sinn­voll war, ist es jetzt nicht mehr.“

    https://www.bild.de/bild-plus/ratgeber/2022/ratgeber/impfpflicht-debatte-aerzte-attacken-gegen-die-corona-schutz-massnahmen-80857494.bild.html

    ————————————————————————–

    Stefan Homburg

    Burkhard Müller-Ullrich dis­ku­tiert mit Erika Steinbach, Alexander Christ und mir über #IchHabeMitgemacht , Elon Musk und den Wirtschaftskrieg.

    Diesen neu­en Westsender kön­nen Sie jetzt auch per App aus dem Google- oder Applestore empfangen.

    https://t.co/NuQKMiBUYK

    https://www.youtube.com/watch?v=fPR-Br2bllM

  8. es gibt den begriff der spon­tan­mu­ta­ti­on, das bedeu­tet, jeder mensch ist mög­li­cher pati­ent null, ob geimpft oder unge­impft, weil das virus "lebt", indem es sich kopiert.
    erst waren nur die unge­impf­ten reser­voir für die spon­tan­mu­ta­ti­on, jetzt sind es die unge­impf­ten und geimpf­ten mit immunschwäche.
    aber, die evo­lu­ti­on des virus macht kei­ne rol­le rückwärts.
    aber, man sieht, sie brau­chen ein wun­der, die rol­le rück­wärts, die unna­tür­li­che ent­ar­tung, das übernatürliche.
    apo­ka­lyp­tik ist auch ein aber­glau­be und die leu­te, die der wis­sen­schaft fol­gen, glau­ben an wunder.

  9. Na, ist der nächs­te Scheck von Billy the kid und Konsorten
    ein­ge­trof­fen ? Schöner kann man Werbung doch gar nicht formulieren.
    Mann, das Leben ist aber auch gefährlich…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.