24 Antworten auf „Eine Apo-theke in Lörrach“

      1. Interessant, was sich heu­te so alles Aufklärung nen­nen darf.
        Mit ande­ren Worten: Die Spritze ist harm­lo­ser als Ibuprofen, ver­gli­chen mit des­sen Beipackzettel. Worauf war­ten wir noch?

    1. Der Lörracher Apotheker besitzt drei Apotheken und ist ein Kritiker des Coronatheaters von Beginn an. Ist auch auf Demos auf­ge­tre­ten. Meinen Respekt hat er. Kein Buckler.

  1. Der sich abzei­chen­de Medizin-Skandal
    https://​www​.ber​li​ner​-zei​tung​.de/​r​a​t​g​e​b​e​r​/​p​a​t​h​o​l​o​g​e​-​n​o​c​h​-​k​e​i​n​e​-​r​u​e​c​k​s​c​h​l​u​e​s​s​e​-​a​u​f​-​d​a​s​-​s​t​e​r​b​e​r​i​s​i​k​o​-​d​e​r​-​g​e​s​a​m​t​h​e​i​t​-​d​e​r​-​g​e​i​m​p​f​t​e​n​-​l​i​.​1​9​6​753
    "Der Pathologe Johannes Friemann for­dert, dass alle Todesfälle im Zeitraum von 14 Tagen nach einer Impfung behörd­lich unter­sucht wer­den müssen.
    Todesfälle in Zusammenhang mit einer Corona-Impfung sor­gen für gro­ße Aufregung und Verunsicherung. Wie genau das Verhältnis ist zwi­schen den Fällen von Menschen, die infol­ge einer Immunisierung ster­ben und jenen, die auch ohne Impfung gestor­ben wären, ist wis­sen­schaft­lich nicht abschlie­ßend geklärt. Das muss sich drin­gend ändern, sagt der Pathologe Prof. Dr. Johannes Friemann. Er ist Vorstandsmitglied im Bundesverband Deutscher Pathologen (BDP).

  2. Statistik gibt Aufschluss Wer sind die 100.000 Corona-Toten?

    Was man über die mehr als 100.000 Todesopfer weiß: Ein Großteil war bereits sehr alt. Die Hälfte von ihnen war 84 Jahre und älter. Denn Covid-19, das stell­te sich schnell her­aus, ist eine Krankheit, die vor allem für Ältere gefähr­lich ist. Das zeigt auch die Fallsterblichkeit je Altersgruppe, die angibt, für wie vie­le Menschen eine nach­ge­wie­se­ne Infektion töd­lich endet: Bei den über 90-Jährigen traf das auf jeden Vierten zu, auch jeder Sechste im Alter zwi­schen 80 und 89 Jahren starb. Andersherum waren von den mehr als 100.000 Toten nur 0,03 Prozent jün­ger als 20 Jahre. Das Risiko für einen 20-Jährigen, an Corona zu ster­ben, ist mehr als 1000-fach gerin­ger als für einen 80-Jährigen.

  3. Eine Apotheke. Immerhin.

    Wann wachen die ande­ren Menschen im Gesundheitswesen end­lich auf und erklä­ren ihren Mitmenschen, wie irr­sin­nig die "Impfung" gegen SARS-CoV‑2 ist. Wieso schwei­gen die Ärzte, wie­so betei­li­gen die sich an dem Verbrechen?

    Mit der "Impfung" wird der Körper der "Geimpften" dazu ver­an­lasst, die lebens­be­droh­li­chen Stachelproteine im Körper, in den Blutgefäßen zu bil­den. Es wird also vor­sätz­lich der kran­ke und lebens­be­dro­hen­de Zustand her­ge­stellt, den man eigent­lich auf­grund einer rich­ti­gen Erkrankung mit SARS-CoV‑2 nie­mals haben möch­te. Wir ken­nen die Folgen!

    Wann in der Geschichte der Medizin haben Ärzte dafür gesorgt, dass in ihren Mitmenschen vor­sätz­lich ein töd­li­cher Teil eines Virus – und nur der – per mRNA pro­du­ziert wird? Warum nen­nen die Ärzte das "Impfung"? Warum betei­li­gen die sich dar­an? Warum reden die nicht mehr von Alternativen, wie der Vorbeugung, der früh­zei­ti­gen Behandlung, der natür­li­chen Immunität?

    Ach, und was muss man den Richtern am Bundesverfassungsgericht noch erklä­ren? Reicht das Abendessen mit der Bundesregierung, um die Verfassung und die Grundrechte der Menschen außer Kraft zu setzen?

    Mein Dank geht an die Apotheke in Lörrach!

  4. Cornelia Stolze Retweeted
    Milena Preradovic
    @punktpreradovic
    Wir machen uns die Welt, wid­de­wid­de­wie sie uns gefällt. Partying face Hach ja, die Lab-Boys von der #Charité Face with tears of joy
    #offi­cial­schwur­bel #imp­fen
    Image
    3:18 PM · Nov 24, 2021

    https://​twit​ter​.com/​p​u​n​k​t​p​r​e​r​a​d​o​v​i​c​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​6​3​5​2​7​4​6​9​5​0​8​7​0​2​217

  5. Klaus Stöhr
    @stohr_klaus
    · Jun 6
    Für @derspiegel:
    die grund­le­gen­de Sache mit der Herdenimmunität ist folgendermassen:

    1. #SARS_CoV_2 wird wei­ter zir­ku­lie­ren auch
    wenn 100% immun sind!
    Warum?
    Weder Impfung noch Infektion schüt­zen vor
    Reinfektion und
    Ausscheidung!
    Also:
    https://spiegel.de/panorama/gesellschaft/coronavirus-so-schafft-es-deutschland-zur-herdenimmunitaet-a-7e4afa7f-0002–0001-0000–000177779190
    via @derspiegel
    Show this thread
    https://​twit​ter​.com/​g​e​r​d​a​n​t​e​s​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​6​3​7​5​3​8​5​9​7​7​2​3​9​5​524

  6. Detlef Borchers
    @dborch
    Maschinelles Lernen gegen Fake News ist Fake News.…
    Quote Tweet
    BWI
    @BWI_IT
    · 15m
    Wie kön­nen wir Fake News bekämp­fen? Dieser Frage ging Prof. Dr. Ulrich Schade vom @Fraunhofer_FKIE heu­te in sei­nem Vortrag beim 3. BWI Data Analytics Hackathon nach. Für ihn dabei ganz klar im Fokus: Maschinelles Lernen.
    #ITfürDE #DawnOfTheData #WeMakeDataMagic #innoX @CIHBw
    Image
    3:12 PM · Nov 25, 2021
    https://​twit​ter​.com/​d​b​o​r​c​h​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​6​3​8​8​8​3​7​4​6​9​6​1​4​0​803

  7. Heute ein AHA Erlebnis gehabt – im Gespräch mit mei­nem Vorgesetzten. Es ging um die Impfung – er ist, ich bin es nicht und wir wis­sen da von­ein­an­der, alles kein Problem, haben gutes Einvernehmen. Er sag­te, die Nebenwirkungen tre­ten max. bin­nen 5 Tagen nach der Injektion auf und nach 14 Tagen sei der Impfstoff aus dem Körper wie­der raus. Wie er es sag­te, wie er beton­te – mir wur­de klar, dass er viel eher einen inni­gen Wunsch beschreibt als die Absicht zu ver­fol­gen, mich zu über­zeu­gen. Ich argu­men­tier­te nicht, son­dern sag­te nur, dass ich hof­fe, er habe Recht. Mir wur­de klar, dass Diskussionen mit Geimpften die­se in Todesangst ver­set­zen kön­nen, wenn sie mer­ken soll­ten, dass die Argumente gegen das Impfen /bzw. für das Sich-Nicht-Impfen-Lassen in Sachen Covid tat­säch­lich stich­hal­tig sein könn­ten. Es ist tat­säch­lich hei­kel – wer ein­sieht, hin­ter die Fichte geführt wor­den sein zu kön­nen, muss mit­un­ter dem unkal­ku­lier­ba­ren Risiko ins Auge schau­en, wel­ches das Zeug im Körper bedeu­tet. Da wäh­len wohl vie­le die Verdrängung und set­zen auf Hoffnung "a la Du pfeifst Dir Ibu rein, lies da mal den Zettel, dann wür­des­te die auch nicht mehr neh­men – und jetzt machst Du nen Larry wegen der Impfe? Stell Dich nicht so an…"
    WIe geht das alles aus? Wie geht das wei­ter? DIe Impfe ist kei­ne Lösung – und viel­leicht soll die auch gar nicht gefun­den werden…

    1. @Dilettanten ole:
      Netter Chef, der wahr­schein­lich immer­hin weiß, was er ris­kiert, wenn er sei­ne Leute vergrault.
      Und eine gute Idee, sich zu dem Thema nicht wei­ter zu äußern, schließ­lich lässt sich sei­ne Entscheidung nicht mehr rück­gän­gig machen.
      Ich ver­su­che mir vor­zu­stel­len, wie es wäre, wenn es ein fak­ti­sches "Impfverbot" gäbe?
      Würde ein Chef dann ver­su­chen, einen offen impf­wil­li­gen Mitarbeiter im Rahmen eines net­ten Gesprächs davon abzuhalten?
      Und eine Regierung den Chef zur täg­li­chen Ganzkörperpiks-Kontrolle sei­ner Untergebenen nötigen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.