MV: 5 von 110.000 Kita-Kindern "positiv"

»In elf von ins­ge­samt rund 1.500 Kindertageseinrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern gibt es zur­zeit Covid-19-Fälle. Betroffen sind fünf Kinder und acht Beschäftigte. Das geht aus den aktu­el­len Berichten der Gesundheitsämter der Landkreise und kreis­frei­en Städte an das Landesamt für Gesundheit und Soziales hervor.

„Diese Zahlen ver­deut­li­chen aber­mals, die Kitas spie­len eine abso­lut unter­ge­ord­ne­te Rolle in der Corona-Pandemie“, beton­te heu­te Sozialministerin Stefanie Drese.«

So heißt es in einer Pressemitteilung der Landesregierung vom 21.1. Und so in einer vom 19.1.:

»Die Zahl der Kinder, die momen­tan nicht eine Kindertageseinrichtung in Mecklenburg-Vorpommern besu­chen, ist bei­na­he kon­stant geblie­ben. 55,7 Prozent der etwa 110.000 Kinder, die regu­lär in Krippe, Kindergarten oder Hort geför­dert wer­den, wer­den zur­zeit zu Hause betreut.«

2 Antworten auf „MV: 5 von 110.000 Kita-Kindern "positiv"“

  1. Ist doch nichts neu­es, das wis­sen wir seit Ende März letz­ten Jahres (Island-Studie), und wur­de seit­dem immer wie­der in unzäh­li­gen Studien bestätigt.
    Nur Dr.Osten hat es immer noch nicht kapiert, obwohl wohl jetzt sogar eine Charite-Studie zu sel­bem Ergebnis gekom­men ist.

  2. Warum soll­te man sich über­haupt mit sol­chen auf unkla­ren Zahlen beru­hen­den Aussagen beschäf­ti­gen? Außer dem Witz der Nennung der Anmeldungszahl, statt der tat­säch­lich anwe­send gewe­se­nen Kinder, wird nur genannt, dass davon 5 Kinder und 8 Erwachsene infi­ziert= krank(?) oder posi­tiv getes­tet (?) sei­en. Wenn kei­ne wei­te­ren Informationen vor­lie­gen, z.B. eine reprä­sen­ta­ti­ve Studie, kann man nicht wis­sen, wie vie­le Kinder das Virus vllt ohne Symptome unent­deckt her­um­tra­gen. Man deu­tet alles aus dem hoh­len Bauch so, wie man's braucht, um sei­ne Politik zu rechtfertigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.