31 Antworten auf „Selenskyj fordert Schließung der Impfstelle Pforzheim“

  1. Da wird ein Virus von den sie­ben Schwaben mit ihrem dis­kri­mi­nie­ren­den Impfspieß mit hämi­schem Grinsen bekämpft. Zwar gibt es QuotenkopftuchträgerIn und ‑n.…rIn. Doch wo wird die Diversität der Viren (Alpha, Delta, Omikron, BA.1, BA.2 usw.) gebüh­rend gewürdigt?

  2. Die Freibeuterflagge wäre als Impfflagge pass­ge­nau. Für die Pharma-Freibeuter und wegen der uner­wünsch­ten Nebenwirkungen. Auch das Hinweisschild für was­ser­ge­fähr­den­de Stoffe mit einem rück­lings schwim­men­den Fisch wäre wohl angemessen. 

    Ist Selenskyj eigent­lich geimpft? Es mag so man­che Verhaltensweise erklären …

  3. @ aa ich mein­te das Poster für die *mpf­ak­ti­on an Ostern, für alle ab dem 6. Monat ( auf der Webseite ein Stück runterscrollen)

  4. @aa: woll­test du nicht die bei­den Themen tren­nen? Fänd' ich gut
    (es sei denn, das Original des Selenskyj-Fax wur­de an dich geleakt)

    1. @Kassandro: Stimmt schon. Aber es paß­te ein­fach zu schön zur Ausladung Steinmeiers. Die tota­le Realitätsblindheit des S. und der hier gezeig­te Wahnsinn ergän­zen sich. Trotzdem wer­de ich ver­su­chen, mich zurückzuhalten.

      1. @aa: ok.
        Allerdings hal­te ich es nicht für rea­li­täts­blind, wenn "S." davon aus­geht, dass trotz "Ausladungsaktion" BRD-sei­tig eine wei­te­re "Bereitschaft" zu Waffenlieferungen ent­ste­hen könn­te. Egal ob Wahnsinn, oder mir das passt oder nicht.

        Immerhin: der­zeit besteht sogar in Pforzheim Grund zur Hoffnung
        https://​bnn​.de/​p​f​o​r​z​h​e​i​m​/​p​f​o​r​z​h​e​i​m​-​s​t​a​d​t​/​u​k​r​a​i​n​e​r​-​i​n​-​p​f​o​r​z​h​e​i​m​-​w​o​l​l​e​n​-​s​c​h​n​e​l​l​-​d​e​u​t​s​c​h​-​l​e​r​nen
        In der Klasse sind min­des­tens 3 "Wehrdienstverweigerer" erkennbar.

    1. @info
      😀 😀 😀 Das Bild mit den Kindern hat­te ich mir gar nicht so genau ange­schaut, aber Sie haben Recht ;)) Viel schlim­mer noch fin­de ich die gesam­te Inszenierung, wie da wie­der die Spritze in Stellung gebracht wird, exakt im Rambo-Winkel mit Schub von fast 10 Leuten. Egal ob die nun in ein Virus rein­ge­jagt wer­den soll (in Wahrheit wird sie ja in einen Menschen gejagt), ich fin­de sol­che Darstellungen abscheu­lich, weil es sub­ti­le Gewalt ist und Kinder sind emp­find­sam für sol­che Bilder. Die Seele von Kindern ist noch nicht so abge­stumpft wie die von Erwachsenen. Aber wenn ich beden­ke, was so alles in der Glotze läuft, da wer­den ja Figuren gegen­sei­tig in Zeichentrickserien abge­schlach­tet, dage­gen ist das Bild ja der reins­te Märchenzirkus. Trotzdem soll­te man auf die sub­ti­len Botschaften ach­ten und die­ses Bild ist ein­deu­tig. Mit bra­chia­ler Gewalt soll etwas bekämpft werden.
      Wieso lehrt man den Kindern nicht, dass sie auf ihre Gesundheit auf­pas­sen und sich gesund ernäh­ren und Sport machen, statt die­se bra­chia­le Propaganda? Aber gut, kann ich mir selbst beant­wor­ten, nur damit kann man Geld ver­die­nen und sich Sklaven heranzüchten.

      Ehrlich gesagt glau­be ich sogar, dass die­ses Foto nach hin­ten los­geht, denn das Kind könn­te Mitleid mit dem klei­nen lila Virus bekom­men und fra­gen, war­um es getö­tet wer­den soll etc.
      Neulich im Zoogeschäft sah ich auch ein Kind, wel­ches Mitleid mit den Maden hat­te, die an Reptilien ver­füt­tert wur­den. Bei Kindern funk­tio­nie­ren sol­che Feindbilder ja noch nicht ganz von selbst. Ich fänd es lus­tig, wenn sich die Kinder gegen die Impfung wei­gern wür­den, weil ihnen das lila-Virus leid tut ;D Da hät­te man die empa­thie­lo­sen mit Empathie besiegt 😉

    1. @Rudolf
      Danke für die Info. Das konn­te ich in der Statistik der Ausländergruppen natür­lich nicht sehen, da die Russlanddeutschen ja ein­ge­bür­gert sind und nicht unter den Ausländern geführt wer­den. Mein Denkfehler.
      Allerdings glau­be ich kaum, dass sich die Russlanddeutschen so um den Finger wickeln las­sen. Hier woh­nen auch vie­le Russlanddeusche und wenn ich mit denen gespro­chen habe, waren die immer äußerst raf­fi­niert, gewitzt, kri­tisch und das abso­lu­te Gegenteil von hörig. Das waren alles eher Querulanten 😉 Ist für mich aber auch nach­voll­zieh­bar, weil ja auch sehr vie­le schwe­re Schicksale dahin­ter­ste­cken, die 2 – 3 Generationen (oder mehr?) zurückreichen.

      1. @Info
        okay, dann kann man hier also auch nichts mehr glau­ben. 🙁 Ich gehe ja immer noch vom Guten im Menschen aus und hab Rudolph die Info mit dem Russlanddeutschen abge­nom­men. Hätte ja sein kön­nen… Vielleicht wäre es gut, Satire auch als sol­che zu kennzeichnen.
        Wieso muss die­ses Thema eigent­lich dazu benutzt wer­den, Kriegsspalterei zu betrei­ben? Ich dach­te immer, wir wären hier auf einem zivi­li­sier­ten Niveau, wo man sich zumin­dest einig ist, dass die Spaltung in "die Guten" und "die Bösen" beim Ukraine-Krieg genau­so mani­pu­la­tiv und dumm ist, wie die Spaltung der Gesellschaft in die angeb­lich Solidarischen und Asozialen bei der Corona-Sache…

        1. @Getriebesand: sor­ry. Alles Satire. Weil, für mich ist der Punkt erreicht, das alles nicht mehr all­zu ernst zu neh­men. Jedenfalls freue ich mich, wenn es mir gelingt. Keine Ahnung was in Pforzheim los ist. 

          Keine Satire: Da strei­te ich mich im Dezember mit einem Freund übers Impfen (er war ange­fres­sen, weil ich mich nicht imp­fen las­se) , er sagt: na egal der 3. Weltkrieg kommt sowie­so bald. Ich: Quatsch, wie­so? Und dann machen wir noch Witze dar­über das Baerbock sich bei Putin ver­has­pelt und so den WW3 auslöst.

  5. Wie auch immer. Die Darstellung der Impfstelle ist unse­ri­ös. Es ist ehe­dem erwie­sen dass natür­li­che Immunität bes­ser "hält". Das wei­te­re über Schäden und Nebenwirkungen dringt all­mäh­lich auch unters nor­ma­le Volk. Vieleicht wäre es hilf­rei­cher die Gesamtumsätze der Unternehmung auf­zu­zei­gen. Zum Selbstkostenpreis wird Frau Impf-Doktor wohl kaum arbeiten.

  6. ich habe beden­ken, daß das amü­sant ist.

    ich glau­be, daß wir die rich­tung ver­lie­ren könnten.

    Brigadegeneral a. d. Erich "Vad warn­te davor, dem rus­si­schen Präsidenten Wladimir Putin das Menschsein abzu­spre­chen und ihn zum krank­haf­ten Despoten abzu­stem­peln, mit dem man nicht mehr reden könne."
    primärquelle:
    https://​amp​.zdf​.de/​n​a​c​h​r​i​c​h​t​e​n​/​p​o​l​i​t​i​k​/​w​a​f​f​e​n​l​i​e​f​e​r​u​n​g​-​m​e​r​k​e​l​-​b​e​r​a​t​e​r​-​u​k​r​a​i​n​e​-​k​r​i​e​g​-​r​u​s​s​l​a​n​d​-​1​0​0​.​h​tml
    sekun­där­quel­le: rosenbusch

    "Krieg in der Ukraine – Putins Angriff auf den Frieden"
    hrsg. von Landeszentrale für poli­ti­sche Bildung:
    "Warum betrifft der Krieg die gan­ze Welt?
    Der Krieg in der Ukraine stellt einen Angriff auf den Frieden
    und die Freiheit dar.
    Er führt zu Angst vor einem Atom- oder Dritten Weltkrieg."
    https://​www​.lpb​-bw​.de/​f​i​l​e​a​d​m​i​n​/​l​p​b​_​h​a​u​p​t​p​o​r​t​a​l​/​p​d​f​/​m​a​c​h​s​_​k​l​a​r​/​2​0​2​2​/​m​k​5​2​/​k​r​i​e​g​_​u​k​r​a​i​n​e​.​pdf
    / rosenbusch
    Der Krieg führt zu einer Entmenschlichung des Feindes:
    auf dem titel: ein rus­si­scher Soldat sagt sei­nen kame­ra­den im last­wa­gen auf dem weg nach kiev: "Sie sehen aus wie Menschen, aber es sind blut­rüns­ti­ge, hass­erfüll­te Monster …!"

    dem rus­sen wird unter­stellt, daß er das sagt, über ihm die kampf­jets, die eine stadt, zivi­lis­ten, wohn­ge­bäu­de angreifen.

    tat­säch­lich wird das aber über die rus­sen gesagt, in unter­richts­ma­te­ri­al für eine schulstunde.

    die hie­si­ge pro­pa­gan­da ent­mensch­licht und empört sich noch über die zita­ten­samm­lung der ver­gan­ge­nen corona-hetz-kampagne.

    iro­nie, zynis­mus kommt mir falsch vor. es verharmlost.
    ich lebe in einem umfeld der lüg­ner und belo­ge­nen und der entmenschlichung.

    die coro­na-mit­strei­ter wer­den zur anti-kriegs­par­tei, mei­ne leu­te wol­len lie­ber gegen die mili­ta­ri­sie­rung auf­ste­hen, jetzt.

    die coro­na-pro­tes­te wer­den zu ostermärschen.

    der krieg erwei­tert die mög­lich­kei­ten der ent­mensch­li­chung, ihre recht­fer­ti­gung, ihre betä­ti­gung, die gewöh­nung an sie.

    der krieg ist mein feind, weil er mich entmenschlicht.

    es geht aber nicht um moral, um gewissen.
    es geht um einen zwang, eine disziplinierung.
    und das ist eingerissen.

  7. Sehe ich das rich­tig: jetzt wer­den schon Kinder ab dem 6. Monat gegen Corona geimpft? Diese (Not-)Zulassung für Kleinkinder bzw. Impfempfehlung ist mir ent­gan­gen. Ist das die Rache der Zeugen Coronas für die miß­lun­ge­ne Impflicht (die immer­hin Kinder und schwan­ge­re Frauen in Ruhe gelas­sen hätte)?

  8. Dank des Artikels weiß ich jetzt immer­hin, dass Pforzheim den höchs­ten Ausländeranteil in BaWü hat. Hätte ich nicht gedacht, ich hät­te Monnem auf Platz 1 gese­hen… Laut 

    https://www.pforzheim.de/fileadmin/user_upload/statistik/2021/Pforzheimer_Bev%C3%B6lkerung_2021_-_Teil_1.pdf

    Die Haupt-Ausländergruppen waren in 2021 Türken, Rumänen und Italiener, gefolgt von Irakern, Kroaten und Ungarn.

    Dass die Impfstelle nun aus­ge­rech­net rus­si­sche und ser­bi­sche Übersetzungen anbie­tet, wun­dert mich schon etwas. Es kön­nen doch unmög­lich in 2022 so vie­le Russen und Serben in die Stadt gekom­men sein, wie Italiener seit 50 Jahren? 

    Werden dort Statistiken geführt, wel­che Ausländergruppen beson­ders gerin­ge Impfquoten auf­wei­sen? Bei den Russen könn­te ich es ver­mu­ten. Insgesamt schon inter­es­sant, denn hier bekommt man es seit 20 Jahren nicht mal hin, die Geldautomaten in den Sprachen zu pro­gram­mie­ren, die gän­gig sind (es wer­den spa­nisch und fran­zö­sisch ange­bo­ten, obwohl sich hier­her sicher­lich kei­ne Spanier oder Franzosen als Touristen ver­ir­ren und an Ausländern leben hier auch kei­ne Spanier und Franzosen).
    Da ist die Stadt Pforzheim immer­hin schon etwas wei­ter, nur glau­be ich kaum, dass man damit die­se Gruppen errei­chen kann.

    Dass der Osterhase nun schon Corona-Viren impft, ist auch inter­es­sant. Oder gibts schon wie­der eine neue Impfform? XRNA? Corona-Virus wird direkt in die Spritze auf­ge­zo­gen und den Leuten inji­ziert? Nein, Spaß bei­sei­te… Es ist ja der glei­che Jammer, wie beim Faschings-Impfen. Die Leute sind ein­fach krank. Es tut mir in der Seele weh, wie die­ser nett drein­bli­cken­de Osterhase auf dem Bild für die Machenschaften einer Pharmaelite miss­braucht wird. Es ist ein­fach nur wider­wär­tig. Mit so einem schö­nen Kinderbild die dre­ckigs­ten Geschäfte durch­set­zen zu wol­len. Ähnlich schlimm wie Schaufensterpuppen in Kinderbekleidungsgeschäften oder Stofftiere, die mit Masken gekne­belt wer­den. Da schreit mei­ne Seele ein­fach nur noch.

  9. habe ich was ver­säumt? ab 6 Monate? sind die I.stoffe nicht erst ab 6 hier­zu­lan­de? Wie krass ist das denn. Wer finan­ziert die Sumpfstelle, Lauterbach persönlich?

    1. @Peter Miso, Getriebesand : Hab mich beim WDR infor­miert. Geht klar 🙂

      Off-Label-Impfung für unter 5‑Jährige – eine gute Idee?

      ".. Wenn die sagen, die­ses Kind braucht das, dann kön­nen die das auch impfen."

      https://​www1​.wdr​.de/​n​a​c​h​r​i​c​h​t​e​n​/​c​o​r​o​n​a​-​i​m​p​f​u​n​g​-​k​i​n​d​e​r​-​u​n​t​e​r​-​f​u​e​n​f​-​j​a​h​r​e​-​1​0​0​.​h​tml

      Und Osterimpfaktion am Familienimpftag macht Die Impfstelle auch bei Nadelphobie. Super !!

  10. 01.01.2021—Badische Neueste Nachrichten (bnn​.de)

    Spontane Pforzheimer Corona-Impfaktion zu Neujahr 

    Schon am Morgen gab es lan­ge Schlangen vor Goldis Stadl auf dem Marktplatz. Christiane Hailer und ihr Ehemann, der Neurochirurg Uwe Hassepaß (…) 

    https://​bnn​.de/​p​f​o​r​z​h​e​i​m​/​s​p​o​n​t​a​n​e​-​p​f​o​r​z​h​e​i​m​e​r​-​c​o​r​o​n​a​-​i​m​p​f​a​k​t​i​o​n​-​z​u​-​n​e​u​j​a​h​r​-​i​n​-​g​o​l​d​i​s​-​s​t​adl

    Am 05.02.2022 zu lesen bei PF-BITS (“Bits & Bytes aus Pforzheim”) 

    "Mit dem grif­fi­gen Namen „Die Impfstelle“ eröff­net die neu­ro­chir­ur­gi­sche Praxis Dr. med. Uwe Hassepaß nun eine eige­ne Impfstation mit­ten in der Fußgängerzone. Die ehe­ma­li­gen Räume eines Sanitätshauses in der Westlichen Karl-Friedrich-Straße 28 wur­den hier­zu kur­zer­hand in eine pro­vi­so­ri­sche Impfpraxis mit Empfang und Wartebereich umfunk­tio­niert. Noch feh­len Plakate an der Wand, dafür ist aber bereits gesorgt, so Christiane Hailer, Organisatorin der Impfaktionen der Praxis." 

    https://​www​.pf​-bits​.de/​2​0​2​2​/​0​2​/​n​e​u​e​-​i​m​p​f​m​o​e​g​l​i​c​h​k​e​i​t​-​i​n​-​d​e​r​-​f​u​s​s​g​a​e​n​g​e​r​z​o​ne/

    "Die Impfstelle befin­det sich zen­tral in der Fußgängerzone in Pforzheim. Hier erhal­ten Klein und Groß Impfungen gegen das Coronavirus (…) geeig­net für jede Altersstufe (ab 6 Monaten)"
    Dr. med. Uwe Hassepaß
    die​-impf​stel​le​.de

    "Studium der Humanmedizin (…) Facharzt für Neurochirurgie"
    pra​xis​-has​se​pass​.de/​p​a​g​e​/​T​e​a​m​.​h​tml

    — COVAX is a crime against huma­ni­ty and a medi­cal crime. "STOP COVAX"

  11. Meine Frau sag­te ges­tern, dass kaum einer der ukrai­ni­schen Patienten auch ukrai­nisch spricht. Wenn ihre ukrai­ni­sche Kollegin ins Zimmer geht und fragt, sagen die meis­ten auf rus­sisch, dass sie es nicht ver­ste­hen und wol­len auf rus­sisch reden. :D:D:D

  12. Da muß natür­lich eine ande­re Fahne hin ganz klar. Im Onlineshop von Kaufland fin­det sich bestimmt etwas passendes:
    https://​cdni​.rus​sia​to​day​.com/​d​e​u​t​s​c​h​/​i​m​a​g​e​s​/​2​0​2​2​.​0​4​/​o​r​i​g​i​n​a​l​/​6​2​4​8​0​d​e​6​4​8​f​b​e​f​4​c​0​3​0​d​6​2​9​8​.​PNG

    Für 14,99 Euro kann man dort eine gro­ße Ukraine-Flagge mit der Symbolik des welt­weit als natio­na­lis­tisch und rechts­ra­di­kal ein­ge­stuf­ten Asow-Regiments erste­hen – pro­du­ziert in China, übri­gens. Das auf­ge­druck­te Asow-Wappen beinhal­tet gleich zwei dem Neonazismus zuge­ord­ne­te Elemente: die soge­nann­te Wolfsangel, bei Rechtsradikalen aller Länder beliebt als Surrogat des Hakenkreuzes, und dahin­ter die soge­nann­te „Schwarze Sonne“.
    Zur „Schwarzen Sonne“ lässt sich in Nachschlagewerken Folgendes nachlesen:
    „Die Schwarze Sonne ist ein Symbol, das aus zwölf in Ringform gefass­ten gespie­gel­ten Siegrunen oder drei über­ein­an­der geleg­ten Hakenkreuzen besteht. Vorlage für das Symbol ist ein ähn­li­ches Bodenornament in Gestalt eines Sonnenrades, das in der Zeit des Nazismus von der SS im Nordturm der Wewelsburg ein­ge­las­sen wur­de. Das Ornament wur­de erst 1991 mit dem älte­ren eso­te­risch-neo­na­zis­ti­schen Konzept der Schwarzen Sonne iden­ti­fi­ziert. Die Schwarze Sonne ist seit den 1990er-Jahren ein Ersatz- und Erkennungssymbol in der recht­se­so­te­ri­schen bis rechts­ex­tre­men Szene.“
    Zur Wolfsangel heißt es:
    „Die Wolfsangel wird teil­wei­se von Rechtsextremisten und Neonazis in aller Welt benutzt, bei­spiels­wei­se als Symbol der Wehrhaftigkeit. So ver­wen­de­te die 1921 gegrün­de­te natio­na­lis­ti­sche deut­sche Jugendorganisation Jungnationaler Bund das Symbol mit aus­drück­li­chem Bezug auf den Löns-Roman ‚Der Wehrwolf‘, und in den 1930er Jahren trug die von Hermann Bickler gegrün­de­te elsäs­sisch-auto­no­mis­ti­sche Jungmannschaft zu brau­ner Uniform eine Armbinde mit der Wolfsangel.
    Verwendet wur­de die Wolfsangel zudem von der 34. SS-Freiwilligen-Grenadier-Division ‚Landstorm Nederland‘ und von der 2. SS-Panzerdivision ‚Das Reich‘. Auch die 1982 als ver­fas­sungs­feind­lich ver­bo­te­ne Junge Front (Jugendorganisation der Volkssozialistischen Bewegung Deutschlands / Partei der Arbeit) benutz­te die Wolfsangel als Erkennungszeichen.“
    „Asow“ wur­de als para­mi­li­tä­ri­sche Einheit im Jahr 2014 auf Basis des mili­tan­ten rechts­ra­di­ka­len Flügels der Kiewer Euromaidan-Bewegung aufgestellt.
    Der ursprüng­li­che Kommandeur der Einheit war der Führer der rechts­ex­tre­men Sozial-Nationalen Versammlung (Соціал-Національна Асамблея) Andrei Bilezkij, der spä­ter für die Partei des dama­li­gen Präsidenten Poroschenko in das ukrai­ni­sche Parlament ein­zog. Durch Förderung des Innenministers Arsen Awakow wuchs die zunächst als Bataillon geführ­te Einheit auf die Stärke eines Regiments erwei­tert und in die Strukturen des Innenministeriums inte­griert, hat dar­in aber eine Sonderstellung.
    Die Kämpfer rekru­tie­ren sich wei­ter­hin vor­wie­gend aus rechts­ex­tre­men Kreisen. Die Basis des Regiments ist Mariupol. Dem Regiment wur­den in der Zeit bis 2020 zahl­rei­che Verbrechen gegen Menschen- und Bürgerrechte vor­ge­wor­fen, die unge­ahn­det blie­ben. Bei der Verteidigung der Stadt Mariupol gegen die Kräfte der Volksrepublik Donezk geht das Regiment ohne Rücksicht auf die Bevölkerung vor. Zeugen bezich­tig­ten Kämpfer des Regiments zahl­rei­cher Verbrechen gegen die Menschlichkeit. So soll ohne mili­tä­ri­sche Notwendigkeit auf Wohnhäuser geschos­sen und flüch­ten­de Zivilisten erschos­sen und mit Gewalt am Verlassen der Stadt gehin­dert wor­den sein. Auch wird das Regiment beschul­digt, das Schauspielhaus von Mariupol ver­mint und im Zuge einer „False Flag“-Aktion gesprengt zu haben.
    Die Verwendung der Wolfsangel ist in Deutschland als Symbol ver­fas­sungs­wid­ri­ger Organisationen straf­bar. Seine Wiedergabe in die­sem Artikel erfolgt aus­schließ­lich zu Berichtszwecken.
    Nachtrag: Ab 12:30 Uhr war das Angebot auf der Kaufland-Seite nicht mehr aufrufbar:
    https://alternativepresseschau.wordpress.com/2022/04/02/presseschau-vom-02–04-2022/

  13. Nun ja, die Vermittlung dümm­li­cher Inhalte an Kinder ist ja kei­ne neue Erfindung. Ich den­ke ger­ne an den von einer Krankenkasse ent­wi­ckel­ten Zahnputzcomic "Max und Baxi" zurück, der anno Tobak Kindern emp­fahl, man sol­le mit einer mög­lichst har­ten Zahnbürste ganz fest kreis­för­mig die Zähne schrubben.

    Aus heu­ti­ger Sicht eher kon­tra­pro­duk­tiv, damals wuss­te man genau dass das toll ist – so toll wie die Impfung heute 😀

  14. 19.12.2021 bnn.de—Impfaktion für Familien im Pforzheimer Wildpark—zuständiger Arzt warnt vor Omikron 

    Die Familienimpfaktion im Pforzheimer Wildpark wur­de gut ange­nom­men. Der zustän­di­ge Mediziner warnt vor der Omikron-Variante und rech­net mit einem erneu­ten Lockdown. 

    Für die jüngs­ten Besucher hat­te Impfarzt Uwe Hassepaß bei der Familien-Impfaktion im Wildpark eine süße Belohnung parat.

    https://​bnn​.de/​p​f​o​r​z​h​e​i​m​/​p​f​o​r​z​h​e​i​m​-​s​t​a​d​t​/​i​m​p​f​a​k​t​i​o​n​-​p​f​o​r​z​h​e​i​m​e​r​-​w​i​l​d​p​a​r​k​-​f​a​m​i​l​i​e​n​-​k​i​n​d​e​r​-​c​o​r​o​n​a​-​i​m​p​f​u​n​g​-​l​o​c​k​d​o​w​n​-​o​m​i​k​ron

  15. Streiche "Impfstelle".
    Setze: "Gelddruckstelle".
    Ansonsten ein Sturm im Wasserglas. Widerlich die Bilder als Instrumentalisierung. Passen aber zur Kleinkindmetalität dt. Medien.
    @Getriebesand @info: Hat doch alles nix mit Glauben zu tun.
    Bösartige Satire ange­sichts der Ereignisse ist zwin­gend not­wen­dig. Mit freund­li­chen Erläuterungen erreicht man gar kei­nen mehr.
    Auf das Mitleid mit dem scheis­se Virus wür­de ich mich nicht stüt­zen wol­len, neben­bei bemerkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.