Wegen Querdenkern: Hessen lässt Polizisten schneller impfen

»Wiesbaden – Hessens Polizei ändert ihre Impf-Strategie: Auch Ermittlungsbeamte, die nur ab und an direk­ten „Kundenkontakt" haben, rut­schen in die Impf-Gruppe mit hoher Priorität, kön­nen jetzt schon die Schutz-Spritze gegen das Virus bekom­men. Denn auch sie müs­sen immer öfter bei Einsätzen im Zusammenhang mit Corona-Leugnern und „Querdenkern" ran…

Wie hoch das Risiko dabei ist, zeig­te schon die rela­tiv klei­ne „Querdenker"-Demo vom Sonntag in Frankfurt: Von knapp 400 kon­trol­lier­ten Teilnehmern kas­sier­ten neun Straf- und rund 120 Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen „mit Corona-Bezug".

In Frankfurt wer­den die Ermittlungsbeamten außer­dem auch immer wie­der für Sicherheits- und Ordnungsdienste im Bahnhofsviertel ein­ge­setzt. Die Klientel dort hat ganz ande­re Sorgen, als auf Infektionsschutz zu ach­ten…«

Das mel­de­te bild.de am 12.4. (Bezahlschranke). Welcher "Impfstoff" die OrdnungshüterInnen erwar­tet, wur­de nicht mitgeteilt.

9 Antworten auf „Wegen Querdenkern: Hessen lässt Polizisten schneller impfen“

  1. Man wird sie nicht dar­an hin­dern kön­nen, sich die Rettungsspritze ver­ab­rei­chen zu lassen…
    Die Argumente sind bekannt und medi­al aus­ge­tauscht worden.

    Moment, ähh, wie mei­ne ich jetzt ausgetauscht?

  2. "Sachsen geht wie­der auf die Straße: Montagsdemos!

    Die Wut über die Coronapolitik wird immer grö­ßer: Jeden Montag gehen Bürger in Sachsen auf die Straße. Die Zahl der Städte, in denen die Proteste statt­fin­den, wächst. Und in vie­len Orten steigt auch die Zahl der Mutbürger ste­tig an. Diese Woche sind es schon über 60 Städte im gan­zen Freistaat, in denen Aktionen statt­fin­den. Auch in eurer Region gibt es also Möglichkeiten, sich anzuschließen!

    Hier eine Übersicht über alle bekann­ten Städte:"

    https://t.me/freiesachsen/440

  3. Es ist schon irre:
    Das Klientel hängt bereits an der Nadel, der Beamte lässt sich ohne Not (mehr­fach) spritzen.
    Die Nebenwirkungen dürf­ten an den Ermittlungsbeamten jeden­falls nicht spur­los vor­über­ge­hen und dort auch für "ande­re Sorgen" sorgen.
    Was bedeu­tet das ins­ge­samt fürs Injektionsgeschehen? Wer "küm­mert" sich dann um die Querdenker? Oder brau­chen die gar kei­nen, der sich um sie küm­mert? Wer muss hier eigent­lich auf wen aufpassen?

  4. Ich erzäh­le ein­mal wie­der einen Schwank aus Mutters Welt. Nicht weils so schön is, son­dern weils so schön grau­sig is.
    Ihre ehe­ma­li­gen Kolleginnen OStRinnen und StDinnen sind nun fast alle schon geimpft und plat­zen vor Stolz in Whatsapp.
    Ob die unge­impf­ten Seuchenherde vom Kaffeklatsch aus­ge­schlos­sen wer­den, ist noch nicht abschlie­ßend geklärt
    .
    Der hier im Blog immer wie­der erweck­te Eindruck, dass die Impfungen nur schlep­pend von stat­ten gin­gen, bestä­tigt sich in mei­ner sub­jek­ti­ven Wahrnehmung ÜBERHAUPT nicht.
    Die älte­re Generation ist heiß auf den Scheiß. Auch in mei­ner Nachbarschaft lau­fen schon eini­ge GMOs her­um und haben "dank der Impfung wie­der Hoffnung geschöpft."

  5. Na die bekom­men ja bestimmt den guten Astra,wegen der schwa­chen Nebenwirkungen.Die soll­ten die Beamten lie­ber ver­pflich­ten ,nur noch FFP2 zu tragen !

  6. MODERNA Vaccine Wreaks Havoc on Lytton BC and Local Doctor Blows Whistle!

    "Bitte hören Sie sich die­ses ein­drucks­vol­le Zeugnis aus ers­ter Hand an und tei­len Sie es. Dr. Charles Hoffe aus Lytton, British Columbia, erzählt, wie der Moderna-"Impfstoff" die Gesundheit sei­ner Kleinstadt ver­schlech­tert hat, nach­dem sie auf natür­li­che Weise kei­ne Probleme mit der Abwehr von Covid hat­ten …" (Übersetzer)

    https://www.bitchute.com/video/fryZxk5b1j2F/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.