Abrüstung in Berichterstattung?

Es häu­fen sich Berich­te in den Lokal­me­di­en, die ohne Dif­fa­mie­run­gen aus­zu­kom­men ver­su­chen. Wie die­ser vom 12.2. im "Reut­lin­ger Ger­ne­ral-Anzei­ger" (gea​.de):

»Wie­der Tau­sen­de bei Coro­na-Demo in Reutlingen

Erneut haben sich nach Poli­zei­an­ga­ben etwa 7.500 Men­schen in Reut­lin­gen getrof­fen, um gegen die aktu­el­le Coro­na-Poli­tik und die geplan­te Impf­pflicht für Pfle­ge­per­so­nal in Hei­men und Kli­ni­ken zu protestieren.

REUTLINGEN. Ins­ge­samt etwa 7.500 Men­schen sind am Sams­tag zwi­schen 18 und 20 Uhr rund um die Reut­lin­ger Innen­stadt auf die Stra­ße gezo­gen, um erneut gegen die Coro­na-Poli­tik zu demons­trie­ren. Fried­lich aber laut­stark äußer­ten die Teil­neh­mer ihren Unmut. Zu einer Kun­de­ge­bung unter dem Mot­to »Wir sind die Mensch­heits­fa­mi­lie« im Bür­ger­park Reut­lin­gen ver­sam­mel­ten sich etwa 1.000 Men­schen. Zu Aus­schrei­tun­gen kam es nicht.

Aus­ge­stat­tet mit Mega­fo­nen und mobi­len Laut­spre­chern ertön­ten immer wie­der bekann­te Rufe wie: »Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Frei­heit klaut« und »Frie­de, Frei­heit, Selbstbestimmung«.

Auch Pla­ka­te mit bereits bekann­ten Schrift­zü­gen wie »Frei­heit war ges­tern« oder »Weg mit Impf­pflicht und Zer­ti­fi­kat« waren zahl­reich zu sehen.

Beson­ders prä­sent waren Rufe und Pla­ka­te, die sich gegen die bevor­ste­hen­de ein­rich­tungs­be­zo­ge­ne Impf­pflicht wen­de­ten, die Mit­te März vor allem unge­impf­tes Pfle­ge­per­so­nal tref­fen könnte.

An der Spit­ze der Men­schen­men­ge stand auf einem meh­re­re Meter brei­ten Ban­ner: »Kli­nik­per­so­nal steht auf. Wenn Imp­fen zum Zwang wird, wird Wider­stand zur Pflicht.« Die­sen Pro­tes­ten schlos­sen sich vie­le Teil­neh­mer an. Aus­ge­stat­tet mit Pla­ka­ten, auf denen Herz­sym­bo­le zu sehen waren, stand geschrie­ben: »Wir pfle­gen mit Herz, nicht mit Impf­pflicht«, oder »Letz­tes Jahr gefei­ert, heu­te gefeuert.«

Wäh­rend beim Start des Pro­test­zu­ges am Wil­ly-Brandt-Platz noch die meis­ten Teil­neh­mer eine Mas­ke tru­gen – die­se war Vor­aus­set­zung für die Geneh­mi­gung der Demons­tra­ti­on – wur­den die­se spä­ter, vor allem im hin­te­ren Teil der Men­schen­men­ge abge­nom­men. (kil)«

16 Antworten auf „Abrüstung in Berichterstattung?“

  1. Die "Gül­tig­keit" der Coro­na-Imp­fung ist nur vorübergehend.
    Man soll­te die Geimpf­ten und Gene­se­nen von daher bes­ser als die NOCH-Geimpf­ten oder die NOCH-Gene­se­nen bezeichnen.
    Das könn­te bei vie­len Noch-Geimpf­ten/­Ge­ne­se­nen einen kri­ti­schen Refle­xi­ons­pro­zess auslösen.

  2. Brief von Rechts­an­walt Hol­ger Fischer an den Hanau­er Bürgermeister.
    Es dürf­te den poli­tisch Ver­ant­wort­li­chen lang­sam zu heiß werden.
    Kann lei­der nicht direkt dar­auf verlinken.
    https://t.me/s/HolgerFischerRA
    "Aus den Rei­hen der CDU ist inzwi­schen zu hören, dass nicht mehr damit zu rech­nen sei, im Deut­schen Bun­des­tag eine Mehr­heit für die Rege­lung einer all­ge­mei­nen Impf­pflicht zu gewin­nen. Sind das dann auch alles „Quer­den­ker“, „Coro­na­leug­ner“, „Rechts­extre­me“, und for­dern Sie dann gegen jede wis­sen­schaft­li­che Evi­denz, dass auch die­se hun­der­ten Abge­ord­ne­ten ihre Ämter ver­lie­ren, so wie in mei­nem Fall?

    Sie haben als Beam­ter, auch als poli­ti­scher Beam­ter ein Neu­tra­li­täts- und Mäßi­gungs­ge­bot. Mäßi­gen Sie sich!

    Ich respek­tie­re Sie als gewähl­ten Amts­trä­ger, und ich for­de­re Sie mir gegen­über eben­falls zum Respekt auf. Über Grün­de für die Abbe­ru­fung eines Betreu­ers ent­schei­det das Betreu­ungs­ge­richt, nicht ein OB einer mit­tel­gro­ßen Stadt und ent­schei­den auch kei­ne SPD-Mitglieder."
    "Beim Inter­na­tio­na­len Straf­ge­richts­hof in Den Haag sind mitt­ler­wei­le meh­rer Ver­fah­ren anhän­gig, die auf Anzei­gen von Men­schen­rechts­ver­tei­di­gern wegen Ver­bre­chen gegen die Mensch­lich­keit im Zusam­men­hang mit den Coro­na-Mas­nah­men zurück­ge­hen. In Betracht kom­men­de Tat­be­stän­de sind Fol­ter, Geno­zid und Ausrottung/Auslöschung. Dane­ben erfüllt das Spike­pro­te­in alle Kri­te­ri­en einer Bio­waf­fe nach der Bio­waf­fen­kon­ven­ti­on. Auch ich bear­bei­te mit ande­ren eine Anzeige.

    In Deutsch­land haben wir der­zeit eine durch­schnitt­li­che Über­sterb­lich­keit von 12.000 Men­schen im Monat zu ver­zeich­nen, die nicht mit Coro­na im Zusam­men­hang ste­hen. Wer stirbt da? Inter­es­sie­ren Sie sich dafür und für die Impf­schä­den? Oder wol­len Sie alle schnellst­mög­lich zum nächs­ten Boos­ter schi­cken und alle Coro­na-Maß­nah­men­kri­ti­ker, dar­un­ter vie­le Migran­ten, Mus­li­me und auch Juden, pau­schal als rechts­extrem dif­fa­mie­ren? „Wird der Bür­ger unbe­quem, heisst er plötz­lich rechts­extrem“, ein tref­fen­der Satz. "

  3. Heu­te erscheint bei mir nur der jewei­li­ge Kopf des jewei­li­gen Accounts.

    Some­thing went wrong. Try reloading.
    Retry

    Ist die­ses ein all­ge­mei­nes Problem?

  4. Weil Coro­na nicht mehr zieht, die Pau­se vor der nächs­ten orches­trier­ten Welle?
    Kommt im Som­mer die HIV-Panik, weil durch die Sprit­zen mit mRNA die Immun­ab­wehr vie­ler Men­schen zer­stört wurde?
    Da muss man doch dann ein mRNA-basier­tes Mit­tel gegen AIDS spritzen.
    Und wenn die Leu­te dann noch mehr Krebs bekom­men, ein mRNA-basier­tes Mit­tel gegen Krebs.
    Und wenn dann noch zuvie­le über­le­ben eins das ganz sicher wirkt gegen überleben? 

    Für mich sieht es eher aus, dass wei­te­re Rat­ten das sin­ken­de Coro­na-Schiff ver­las­sen, bei der nächs­ten Kreuz­fahrt aber wie­der ganz vorn dabei sind.

  5. Schweiz, Du hast es bes­ser: Das Medi­en­pa­ket zur staat­li­chen För­de­rung der Medi­en mit 150 Mio. Fran­ken wur­de heu­te in einer Volks­ab­stim­mung abgelehnt.

    https://​www​.nzz​.ch/​m​e​i​n​u​n​g​/​e​s​-​b​r​a​u​c​h​t​-​k​e​i​n​e​-​s​t​a​a​t​l​i​c​h​-​g​e​h​e​g​t​e​n​-​m​e​d​i​e​n​-​l​d​.​1​6​6​9​528

  6. "ver­sam­mel­ten sich etwa 1.000 Men­schen. Zu Aus­schrei­tun­gen kam es nicht."

    Inter­es­sant. Nun wird sogar extra betont, dass es nicht zu Aus­schrei­tun­gen kam. 

    Dann wird haupt­säch­lich auf der Impf­pflicht für Ärz­te und Pfle­ger rumgeritten..
    Mei­ne Ver­mu­tung: Man möch­te die Pro­tes­tie­ren­den besänf­ti­gen und die all­ge­mei­ne Impf­pflicht für Ärz­te und Pfle­ger 'aus­set­zen' (was nicht das glei­che ist, wie ABSCHAFFEN) und bei die­sem Ablen­kungs­ma­nö­ver wei­ter an den Stell­schrau­ben (2G, 3G, Mas­ken­pflicht) drehen.

    Momen­tan die 2G-Maß­nah­men in fast allen Berei­chen (Kul­tur, Sport, Restau­rants, Bil­dung) kom­men von den Aus­wir­kun­gen her einer Impf­pflicht schon ziem­lich nahe, in jedem Fall ist 2G mitt­ler­wei­le menschenrechtswidrig.
    Egal ob sie mich als Nazi, Reichs­bür­ger, Ver­rück­ter (was ich alles nicht bin) tref­fen wol­len oder nun auf ver­ständ­nis­voll machen: Ich wer­de die­sen Leu­ten nie wie­der glau­ben und wer­de so lan­ge auf die Stra­ße gehen, bis alle Maß­nah­men abge­schafft sind, die Grund­rech­te wie­der für alle Men­schen gel­ten, die Ver­ant­wort­li­chen gerech­te Stra­fen bekom­men und dafür gesorgt wird, dass so etwas nie­mals wie­der passiert.

    1. Man stel­le sich vor, eine Zei­tung wür­de fol­gen­des schrei­ben: "Es ver­sam­mel­ten sich 100 jun­ge Nord­afri­ka­ner. Zu sexu­el­len Über­grif­fen kam es nicht."

      So eine Äuße­rung ist hoch­pro­ble­ma­tisch und so ist das bei den "Quer­den­kern" auch, zu beto­nen, es wäre nicht zu Aus­schrei­tun­gen gekom­men, denn das insi­nu­iert, es wäre sonst regel­mä­ßig dazu gekom­men. Die Pro­tes­te waren von Anfang an in ihrer Gesamt­heit fried­lich. Selbst Gewalt­ta­ten von vega­nen Köchen sind nicht doku­men­tiert. Und Hild­mann war ja schon von Beginn an eine nicht­re­prä­sen­ta­ti­ve Rand­fi­gur. Von den MSM wur­de er natür­lich ins Zen­trum gerückt. Hild­mann bekam ja sogar ein mehr­sei­ti­ge Inter­view im Spie­gel, wäh­rend ein Wol­le Wodarg kei­ne Büh­ne erhält. Ziel war von Anfang an, die Kri­ti­ker zu diskreditieren.

  7. Vom 9. bis 10. Febru­ar 2022 fand die Inter­na­tio­na­le Kon­fe­renz für RNA The­ra­pien statt. Chair­man war der Pro­dukt­ent­wick­ler von Biontech. Vie­le ande­re Gen­tech­nik-Akteu­re sind auf der Lis­te der Spre­cher. Falls sich hier jemand näher damit aus­kennt und ein wenig Zeit zum recher­chie­ren hat, wäre eine Aus­wer­tung der vor­ge­stell­ten Plä­ne für wei­te­re RNA-The­ra­pien sicher­lich interessant:
    https://​www​.smi​-online​.co​.uk/​p​h​a​r​m​a​c​e​u​t​i​c​a​l​s​/​u​k​/​r​n​a​-​t​h​e​r​a​p​e​u​t​ics

  8. Es waren bei der Kund­ge­bung, die zeit­lich vor dem Demo­zug statt­fand ein paar hun­dert, der Demo­zug bestand aus mehr als 10.000 Per­so­nen (Vor­wo­che knapp 9000)Also man muß sich das in Reut­lin­gen eher vor­stel­len wie ein Rock­kon­zert, die Kund­ge­bung war/ist die Vor­grup­pe……, wer‘s nicht glaubt, nächs­ten Sams­tag 18.00, Reutlingen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.