Auch CSU-Landtagsabgeordneter hat Masken vermittelt

Die Überschrift auf welt.de heu­te ist nicht ganz falsch:

»CSU: Keine wei­te­ren Fälle von Masken-Vermittlungen im Landtag
Unter den CSU-Abgeordneten im baye­ri­schen Landtag sind nach Angaben der Fraktion kei­ne wei­te­ren Fälle von Masken-Vermittlungen gegen Provision bekannt gewor­den. Alle Abgeordneten sei­en zu Stellungnahmen auf­ge­for­dert wor­den, mit Ausnahme von Alfred Sauter hät­ten alle ver­neint, sag­te Fraktionschef Thomas Kreuzer in München. Sauter habe bereits öffent­lich Stellung genom­men. Er habe Sauter gebe­ten, im Zuge einer abso­lu­ten Transparenz die Summe und die Details zu nen­nen und sich von sei­ner anwalt­li­chen Schweigepflicht ent­bin­den zu lassen.

Sauter hat­te als Rechtsanwalt einen Vertrag zwi­schen einem Lieferanten und dem baye­ri­schen Gesundheitsministerium erstellt. In sei­ner Tätigkeit als Anwalt habe er den Vertrag auf­ge­setzt, an die Beteiligten geschickt und die­sen bespro­chen, „alles über mei­ne Kanzlei“, hat­te er zuletzt erklärt. „Von der öffent­li­chen Hand habe ich dafür kei­nen Cent bekom­men, ledig­lich aus dem Kreis des Lieferanten.“ Mit sei­ner Tätigkeit als Landtagsabgeordneter habe das nichts zu tun gehabt, beton­te Sauter.«

Siehe auch t‑online.de: CSU-Politiker macht Geschäfte mit öffent­li­chen Aufträgen.

9 Antworten auf „Auch CSU-Landtagsabgeordneter hat Masken vermittelt“

  1. Also das ist jetzt wirk­lich eine Überraschung. Die Apparatschiks der CDU/CSU sind kor­rupt über bei­de Ohren. Wer hät­te das gedacht? 

    Im Pimmelfechten wie immer die sich christ­lich Heuchelnden in der ers­ten Reihe – aller­dings seit ehe und je an der Tagesordnung.

    Gehe direkt über Los und zie­he ab!

  2. Da wer­den noch mehr als genug Leute Dreck am Stecken haben. Söder hat die FFP2-Tüten ja nicht grund­los befoh­len. Da wer­den mehr als genug Leute dran verdienen.
    Es denkt ja gar kei­ner dran, den FFP2-Zwang in Bayern zu über­den­ken oder in die­sen Tagen mal auf Sinnhaftigkeit, Notwendigkeit und Angemessenheit zu über­prü­fen. Wie lan­ge muss sich die bay. Bevölkerung noch die­se mas­si­ve Beeinträchtigung der Luftversorgung gefal­len las­sen, weil vie­le teil­wei­se den gan­zen Tag die­se Kapseln vor das Gesicht schnal­len müs­sen: In den Verkehrsmitteln, tags­über im Büro, in der Innenstadt und beim Einkauf usw. Warum hat es 2020 sogar bis April noch ganz ohne Maulkorb funk­tio­niert und seit Januar 2021 müs­sen es nun gleich FFP2 sein? "Bessere" Melderaten hat es in Bayern dadurch auch nicht.

    1. Genau das glei­che habe ich mir auch schon gedacht!Erst ging es ohne Masken, dann mit Stoff oder sons­ti­gen und jetzt plötz­lich nur mehr mit FFP2!
      Aber ALLE tra­gen sie, ALLE!Ich bin die ein­zi­ge, die die­se OP-Maske trägt, zumin­dest so lan­ge, bis mich jemand dazu auf­for­dert, die „kor­rek­te“ Maske aufzusetzen.
      Niemals wer­de ich mich an die­se Maulkörbe gewöh­nen, niemals!
      Ich emp­fin­de es als demü­ti­gend, so etwas auf­set­zen zu müssen.
      Der Tag an dem die Masken fal­len, wer­de ich feiern!
      Mit all mei­nen Freunden!

  3. Noch 4 Tage bis zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz. Laut Civey Wahlumfrage vom 10.03. lie­gen "sons­ti­ge Parteien" schon bei 8%.

    Leute, wir las­sen uns nicht län­ger von den Parteien abzie­hen die unser Leben zerstören.

    Sonntag 25% ! 🙂

    https://diebasis-bw.de/

  4. sie­he https://www.t‑online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_89587804/nebentaetigkeit-csu-politiker-kuffer-macht-geschaefte-mit-oeffentlichen-auftraegen.html

    Darin schreibt sogar die ansons­ten nicht gera­de regie­rungs­kri­ti­sche t‑on­line-Seite: " Der Fall zeigt exem­pla­risch, wie groß die Transparenzdefizite im Deutschen Bundestag sind. Nach den Verhaltensregeln des Parlaments sind Abgeordnete zwar ver­pflich­tet, auf ihrer Bundestagsseite ent­gelt­li­che Nebentätigkeiten und Unternehmen auf­zu­füh­ren, an denen sie min­des­tens 25 Prozent der Anteile besit­zen. Nicht offen­le­gen müs­sen sie aller­dings, mit wem ihre Firmen Geschäfte machen und wie hoch die Einnahmen dar­aus sind."

    Da kann jetzt noch eini­ges mehr ans Tageslicht kommen…

  5. Was ist eigent­lich mit Herrn Laschet und sei­nem Sohn ? Hat die­ser nicht auch gut an den Masken ver­dient letz­tes Jahr? Und hat Papa da viel­leicht mitgeholfen?
    Und nicht zu ver­ges­sen… die Ehefrau von Herrn Söder, war es Christiane oder Christine? Auch hier gibt oder gab es eine Maskenfirma, und ein kur­zer Beitrag im Mai 2020. Große Empörung sei­tens Söder, danach wur­de es wie­der ruhig.

    Weiß aktu­ell jemand mehr? …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.