„Besorgniserregende Weiterentwicklung“
Charité-Professor warnt vor Corona-Variante aus Indien

Er hat es ein­fach nicht drauf, Leif Erik Sander, der Mann, der Drosten nicht erset­zen kann.

Das hält man auf bz​-ber​lin​.de am 17.9. tat­säch­lich für eine Meldung:

Wenn man sehr genau hin­sieht, erkennt man unten im Diagramm die Linie für Indien:

our​world​in​da​ta​.org (17.9.)

Video-Quelle: you​tube​.com

17 Antworten auf „„Besorgniserregende Weiterentwicklung“
Charité-Professor warnt vor Corona-Variante aus Indien“

  1. Immunflucht und aus­blei­ben­de Immunantwort wird mit wei­te­ren Gaben bekämpft.
    Da 5x immun im Text vor­kommt, soll­te doch zwei­ma­li­ges Lesen zur Immunisierung ausreichen.
    Bei Halsschmerzen ein­fach noch­mal lesen.

  2. Wir brau­en eine neue Variante um den Impfdruck zu erhöhen.
    Die Impfung ist hoch­wirk­sam wie die neu­es­ten Übersterblichkeits-Zahlen zei­gen. Dank Impfung und Inflation sind die Renten etwas siche­rer gewor­den. Kollateral Schäden und Kaptialumlagerungen als Nebenwirkungen sind akzeptierbar.

  3. Zu was der "Spezialist" rät, ist irrele­vant. Zu was das Regime nötigt, erpresst, mit Terror zu errei­chen ver­sucht, ist rele­vant. Darf ein Leiter der Immunologie zur Gesundheitsgefährdung aufrufen?

    Wie groß ist denn der Koffer für die Charité für die Drittmitel ausgefallen?

  4. Die Zahl der Infektionen ud die Zahl der Erkrankungen haen­gen schon seit min­des­tens einem Jahr nicht mehr direkt zusam­men. Eigentlich soll­te sich das mitt­ler­wei­le sogar bis zur Charite her­um­ge­spro­chen haben …

    Auch die Erfassung der Erkrankungenduch das RKI scheint teils etwas frag­wu­er­dig zu sein … So hat sichh die Zahl der Erkrankungen im August in Kreis Region han­no­ver laut RKI Corona-Dashboard vom 16.09. bis zum 17.09. fast ver­dop­pelt (von 24 auf 45 gestei­gert). Eine wei­te­re Woche zuvor lag die Zahl der erfass­s­ten Erkrankungen mit Erkrankungsbeginn im August nach der sel­ben Quelle noch bei 6 …
    Aber noch her­staun­li­cher als die­se nach­trae­g­li­che Steigerung der Erkrankungszahhlen in der Vergangenhheit ist es viel­leicht noch, dass sich die Zahl der Erkrankungsfaelle in der Vergangenheit sso­gar redu­zie­ren kann, so geschhe­hen vom 17.09. zum 18.09. (wenn auch nur um eine Erkrankung im August, von 45 auf 44 Erkrankungsfaelle).
    Aufgrund solchh erstaun­lich­her Schwankungen der schhhon ver­gan­ge­nen Erkrankungszahlen hhal­te ich die vom RKI zu die­sem Punkt erfass­ten Daten fuer nicht ganz so ver­trau­ens­wu­er­dig wie die Legende vom Topf voll Gold, der unter dem Ende des Regenbogens ver­gra­ben sein soll …

    Fuer mich ist es erschre­ckend, wie staat­lich finan­zier­te Institutionen mit belie­big dah­hin gelo­ge­nen Zahlen noch immer das "Panik Narrativ" zum Thema SARS-CoV2 ent­ge­gen jeg­li­cher wis­sensch­haft­li­cher Erkenntnisse auf­recht zu erhal­ten ver­su­chen … Und bevor jemand wie­der auf die "neu­en infek­tio­e­se­ren Varianten" BA2.75.2 und BJ.1 hin­weist: fuer deren hoehe­re oder min­des­tens gleichh hohe Pathogenitaet ver­gli­chen mit BA.5 gibt es bis­her nicht das kleins­te Indiz.

  5. "So nicht, sagt Rechtswissenschaftler Volker Boehme-Neßler (Uni Oldenburg): „Lauterbach schreibt über sei­nen Account, die­ser sei pri­vat. Aber er twit­tert inhalt­lich ein­deu­tig als Bundesgesundheitsminister.“ Ein Minister dür­fe kei­nen Etikettenschwindel betreiben."

    "Ulrich Battis (HU Berlin) sieht das ähn­lich: „Als Gesundheitsminister kann Lauterbach auf Twitter nicht sei­ne pri­va­te wis­sen­schaft­li­che Meinung vertreten.“"

    https://​www​.bild​.de/​p​o​l​i​t​i​k​/​i​n​l​a​n​d​/​p​o​l​i​t​i​k​/​j​u​r​i​s​t​e​n​-​k​r​i​t​i​s​i​e​r​e​n​-​l​a​u​t​e​r​b​a​c​h​-​s​o​-​d​a​r​f​-​e​i​n​-​m​i​n​i​s​t​e​r​-​n​i​c​h​t​-​t​w​i​t​t​e​r​n​-​8​1​3​5​3​2​5​6​.​b​i​l​d​.​h​tml

  6. Eindrucksvoller argu­men­ta­tiv hoch­wer­ti­ger zita­ti­ver Quellenbeleg einer anstu­dier­ten, aber voll­aus­ge­bil­de­ten Bankkauffrau mit Hang zu star­ken Meinungen und Visionen:
    ER weiß die Antwort auf alle Fragestellungen. 

    "Der Klimaschutz schei­tert nicht, weil die Politik kor­rupt wäre oder nicht genug Geld bewil­li­gen möch­te. Der Wille, den Planeten zu ret­ten, ist vor­han­den. So bilan­ziert Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) erschüt­tert: „Niemand wür­de sein Eigenheim so sehr hei­zen, dass es mit einer Wahrscheinlichkeit von 30 Prozent in drei­ßig Jahren abbren­nen wür­de. Genau das tun wir der­zeit aber mit dem Eigenheim Erde.“"

    https://​taz​.de/​K​a​p​i​t​a​l​i​s​m​u​s​-​u​n​d​-​K​l​i​m​a​s​c​h​u​t​z​/​!​5​8​7​9​3​01/

    1. Haha, das "Klima" als wei­te­res linkes/sozialistisches Schauermärchen (neben "Pandemie", "Rassismus", "Kapitalismus", "Gender", "Critical Race/Kolonialismus", …). Die Wahrheit wie immer bei die­sen Schauermärchen: das Gegenteil des Behaupteten.

      Das CO2 hat mit Temperaturerhöhung oder – abnah­me auf der Erde nicht das Geringste zu tun. Es ist gut, wenn der Mensch zusätz­li­ches CO2 in die Atmosphäre ein­bringt, denn dann gibt es zusätz­li­ches Leben. Es gab in den letz­ten zehn­tau­sen­den Jahren viel zu wenig davon in der Atmosphäre. 

      Die 1:08 Stunden loh­nen sich. Der ehe­ma­li­ge Präsident von Greenpeace Dr. Patrick Moore (Biologe):

      https://www.youtube.com/watch?v=lX1z_6pvM‑Q

      Ach und noch etwas: Die Schauermärchen/Lügen erzäh­len die sog. Linken des­halb, weil sie dann, als zumeist sog. Akademiker im staat­lich gespon­sor­ten Bereich, wei­ter an den staat­li­chen Schalthebeln die Leute aus­quet­schen kön­nen. Soziologisch betrach­tet sind die sog. Linken Teil der Mittelschicht, die nach unten aus­tre­ten und nach oben sich anbie­dern. Wie immer in Deutschland.

      1. Deshalb ist ihnen die AfD und Herr Trump auch so tief ver­hasst, wie der Teufel das Weihwasser hasst, denn sie wis­sen, dass Trump oder die AfD ihnen die Staatsknete ent­zie­hen wer­den und sie dann mit ihren ewi­gen Schauermärchen nach­hal­tig aus­ge­dient haben. Das dienst­äl­tes­te Schauermärchen der Linksideologen ist übri­gens "der Kapitalismus". Das gibt es schon seit 150 Jahren. Die ande­ren sind ver­gleichs­wei­se jün­ge­ren Datums.

      2. @sv: In jün­ge­ren Jahren hät­te ich gesagt "Voll die gei­le Argumentation!". Die Pandemie ist von den Sozialisten erfun­den (Gates, Schwab, Spahn füh­ren bekannt­lich heim­lich die Komintern 2.0 an). Genau so wenig gibt es Rassismus, Kapitalismus, Kolonialismus. 

        Zum Argument "Jedes Abgas muß in die Atmosphäre" auch schön: Kraftwerk – Fahrn, Fahrn, Fahrn Auf Der Autobahn (https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​i​u​k​U​M​R​l​a​BBE)

        https://​www​.coro​dok​.de/​m​e​i​n​e​-​l​i​e​b​l​i​n​g​s​t​h​e​s​e​-​o​d​e​r​/​#​c​o​m​m​e​n​t​-​1​6​0​689

  7. @aa – genau – er macht wei­ter. Viviane Fischer und W. Wodarg haben nicht die Fähigkeiten wie Füllmich. Genau genom­men ist das ziem­lich hef­tig was Frau Fischer sich da erlaubt. F ist zu 50 % betei­ligt und die lässt ihn voll­kom­men unin­for­miert und ins Messer lau­fen und der Wodarg hilft mit. Da frag ich mich schon, welch Geistes Kinder sind die denn?? 

    https://​ody​see​.com/​@​C​o​r​o​n​a​-​A​u​s​s​c​h​u​s​s​:​3​/​S​i​t​z​u​n​g​-​1​2​2​-​D​r​.​-​J​e​n​n​i​f​e​r​-​H​i​b​b​e​r​d​-​O​d​y​s​e​e:1
    Dr. Jennifer Hibberd Mitbegründerin von Panamerican Alliance for life und World coun­cil for health. – Müssen sich mit Children for health ver­bin­den und den Gruppierungen in D MGWDF und vor allem Dr. Füllmich usw. – habe die Ehre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.