Bravo! Baerbock bietet beachtenswerte Begründung

Prägnanter las­sen sich die Phrasen zu den Themen der Zeit nicht zusammenfassen:

handelsblatt.com (18.7.)

Frau Baerbock teil­te dies am Rande eines Dialogs mit dem Klima mit. "Booster ist Krieg für Ausbau der Pharmaindustrie", kommt ihr nicht über die Lippen.

Update: Das ist kein Fake! Update2: Das auch nicht:

faz.net (19.7.)

10 Antworten auf „Bravo! Baerbock bietet beachtenswerte Begründung“

  1. Deshalb also sind die Grünen seit '99 so kriegs­geil, weil Krieg in Wahrheit total gut für die Umwelt ist. Wenn sie das doch nur frü­her so klar und ver­ständ­lich for­mu­liert hätten!

  2. Die Konzerne machen das was am meis­ten Profite ver­spricht. Wenn das Krieg ist wird er ange­zet­telt. Der Umwelt zulie­be haben die noch nie was gemacht.

  3. Auf den Link geklickt, geschaut ob es wirk­lich SO dasteht. Steht es. Link wie­der geschlossen. 🙁

    Was Annalena sagt erin­nert mich an Projektarbeit in der Schule. 🙂 Man muss­te in Projektgruppen etwas "erar­bei­ten ". Z.B. über das Rauchen oder über den sau­ren Regen.
    Jede Gruppe erhielt einen DIN-A2 Buntkartonbogen den sie beschrif­ten, bema­len und mit aus Zeitschriften aus­ge­schnit­te­nen Bildern bekle­ben soll­te. " Krieg ist Booster für Ausbau der erneu­er­ba­ren Energien" bestä­tigt mich in mei­ner Einschätzung.

    2+

    Annalena erin­nert mich an die Sorte Mädchen, die in der Schule immer einen Bonus beka­men, weil sie so hübsch lächeln und so gut lügen konn­ten. Vor allem weil sie immer genau wuss­ten, was die Lehrer hören wollten.

  4. Naja, wenn der Kriegsbooster genau­so gut vor fos­si­len Energieträgern schützt wie der Biopfeiser vor Covid, wird das wohl nüscht mit der Kriegsenergiewende.
    Bomben gegen den Klimawandel wür­de hier wohl genau­so passen.
    Aua.

  5. …seit wann ist Aufrüstung als erneu­er­ba­re Energie zu bezeichnen? 

    (nur wenn es dar­um geht die Zahl der Energieverbraucher zu sen­ken, könn­te das hin­hau­en, ansons­ten ist es gut wenn man nicht genau nach­rech­net, wie­viel Energie die Produktion von Waffen, Manöver und Militärtransporte usw. verbraucht. ) 

    Hoffentlich wird in der Ukraine wenigs­tens kei­ne Uranmunition ein­ge­setzt. Ansonsten wur­de das Land so hör­te ich heu­te ja frei­ge­ge­ben als Testgelände für neue Waffensysteme. 

    Irgendwie habe ich den Drang Annalena mit Froilein anzu­re­den, ich soll­te mich schämen.

    Mein all­täg­li­ches Ärgernis, Kampfjets über­flie­gen Windräder. In den nächs­ten 2 Jahren wirds ruhi­ger, weil dann die Startbahn erneu­ert wird um den F35 auch wür­dig lan­den und star­ten zu kön­nen mit neu­en B61-12 an Bord.(der Vorteil: sie len­ken sich selbst ins Ziel und sind in der Wirkung ein­stell­bar, so heißt es)

    Jaja ich weiß schon war­um ich mal eine Deutscharbeit mit Thema ver­fehlt und unge­nü­gend zurück­be­kom­men habe, Macht nix.

  6. Und sowas ver­tritt 'uns' im Ausland.
    Ich spü­re schon wie­der den Drang, mei­nen Kopf gegen die Wand zu
    schlagen…
    Die hat ihr Kopfhaar auch nur des­we­gen, damit es bei ihr nicht
    reinregnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.