Bundeswehr schießt mit Kanonen auf rumänische Spatzen

Am 1.11. ist auf tages​spie​gel​.de zu erfahren:

»Bundeswehr fliegt Patienten aus Rumänien nach Deutschland
Die Bundeswehr fliegt schwer erkrank­te Corona-Patienten aus Rumänien zur Behandlung nach Deutschland. Dazu sei am Montag ein Airbus A310 der Luftwaffe in Bukarest gelan­det, schrieb der Sanitätsdienst der Bundeswehr auf Twitter. Insgesamt soll­ten sechs Patienten auf dem Luftweg nach Deutschland gebracht wer­den.«

Für die sechs Erkrankten wur­de die­ser Flieger mit einer Kapazität von 200 Passagieren losgeschickt:

Von Jwnabd – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://​com​mons​.wiki​me​dia​.org/​w​/​i​n​d​e​x​.​p​h​p​?​c​u​r​i​d​=​1​6​9​698

Brüderliche Hilfe für das weit­ge­hend "unge­impf­te" Land wur­de schon im Juni vermeldet:

»Rumänien: Bundeswehr im NATO-Einsatz

Bukarest. Die Bundeswehr betei­ligt sich erst­mals von Rumänien aus an der Überwachung des Luftraums ent­lang der NATO-Südostflanke. Dazu ver­leg­te die Luftwaffe am Donnerstag zwei »Eurofighter« auf den Militärflughafen in Constanta am Schwarzen Meer. Sie sol­len von dort aus gemein­sam mit der bri­ti­schen Air Force »Schutzflüge« über­neh­men, wie ein Sprecher der Luftwaffe in Berlin sag­te. Die Verlegung sei seit län­ge­rer Zeit geplant und somit kei­ne unmit­tel­ba­re Reaktion auf aktu­el­le Spannungen. Rumänien drängt seit Jahren auf eine Stärkung des Kriegsbündnisses an der Südostflanke. (dpa/jW)«
jun​ge​welt​.de (25.6.)

14 Antworten auf „Bundeswehr schießt mit Kanonen auf rumänische Spatzen“

  1. Die 6 Patienten wer­den sicher nach Ankunft in Deutschland dann mehr­fach mit­ge­zählt, bis sie in der fina­len Klinik ange­kom­men sind.

    Es gibt ja auch das Gerücht, dass ankom­men­de Flüchtlinge und sai­so­na­le Erntehelfer bei pos. Tests jeweils auf die "Inzidenz" mit auf­ge­rech­net wer­den, wo sie ein­ge­setzt bzw. unter­ge­bracht sind. Im Fall von Verlegungen, wer­den sie immer wie­der als neue/zusätzliche Fälle gezählt, aber angeb­lich am alten Standort nicht abgezogen.

    1. Besser: die­se Erntehelfer und Flüchtlinge und Gastarbeiter wer­den als "Fälle" in der Inzidenzen berück­sich­tigt, nicht aber als Einwohner. Die gan­zen Flüchtlingsheime zäh­len also nicht in die 'pro 100.000' son­dern nur in die Fallzahl.
      Natürlich wer­den die bei Verlegung jedes­mal neu gezählt und die alten Zahlen wer­den nicht kor­ri­giert – die wer­den nie korrigiert.

  2. New stu­dy shows trust in media is in “free fall”

    Neue Studie zeigt, dass sich das Vertrauen in die Medien im "frei­en Fall" befindet

    "Während die Konzernmedien in den USA wei­ter­hin uner­müd­lich die Trommel für die "Bekämpfung von Fehlinformationen" schla­gen und die ein­zi­gen "maß­geb­li­chen und ver­trau­ens­wür­di­gen Quellen" dar­stel­len, ist ihr Publikum tat­säch­lich ande­rer Meinung, und ein neu­er Bericht beschreibt das Vertrauen in die Medien als im "frei­en Fall" befind­lich. .." (Übersetzer)

    https://​rec​laimt​hen​et​.org/​n​e​w​-​s​t​u​d​y​-​s​h​o​w​s​-​t​r​u​s​t​-​i​n​-​m​e​d​i​a​-​i​s​-​i​n​-​f​r​e​e​-​f​a​ll/

    1. Ja, selbst den Treudoofsten fällt es auf, weil sim­pels­te Logik nicht mehr im Narrativ vor­han­den ist.
      Die Frage ist was wir aus dem System machen wol­len, wel­ches im Begriff ist unter­zu­ge­hen, bevor es von denen die es erschaf­fen haben und unter­ge­hen las­sen neu ver­wus­tet wird.
      Ich fin­de das wich­ti­ger, als die Misstände des Systems anzu­krei­den, die dem gewill­ten Weltbürger seit min­des­tens 300 Jahren bekannt sein könnten.

  3. https://​www​.bund​.net/​t​h​e​m​e​n​/​m​o​b​i​l​i​t​a​e​t​/​i​n​f​r​a​s​t​r​u​k​t​u​r​/​l​u​f​t​v​e​r​k​e​hr/

    6 Erkrankte – logis­tisch gut gelöst, AHA-Regeln wer­den ein­ge­hal­ten. Ich wer­de dem­nächst einen kom­plet­ten ICE-Waggon für mich selbst buchen. Dann brau­che ich kei­ne Maske zu tra­gen. Ist kom­for­ta­bler, ich habe dann auch mehr Platz. 

    ~

    1. Ich glaub die Bundeswehr hat eine star­ke Affinität zu der Zahl 6. Wie vie­le Leute haben die doch gleich aus Afghanistan aus­ge­flo­gen wäh­rend alle ande­ren mit vor Last äch­zen­den Maschinen losflogen?

  4. Ich den­ke, die Kliniken, ins­be­son­de­re die Intensivstationen sind am Limit?

    Warum wer­den dann noch Rumänen eingeflogen?

    Überhaupt: Müssen die nicht eigent­lich mit dem E‑Lastenfahrrad geholt werden?

    1. @FS: Die Story bedient doch pri­ma alles Mögliche. Schlimme Krankheit, Militär als Freund und Helfer, und für Ausländerfeinde ist auch was dabei.

      1. @ aa

        Sie sehen kei­nen Widerspruch zwi­schen der Drohung mit dem Staatsknüppel auf­grund angeb­lich über­las­te­ter Intensivstationen und der medi­al wirk­sam insze­nier­ten Überführung erkrank­ter Rumänen? 

        Ich sehe die als Beleg dafür, dass die her­bei­fan­ta­sier­te Überlastung mei­len­weit von der Realität ent­fernt ist. Dass man das auch anders ver­ste­hen konn­te, kam mir nicht mal ansatz­wei­se in den Sinn. Vielmehr hoff­te ich, Sie bis­sen beim Lastenfahrrad an. 😀

        Zum Glück wur­den kei­ne Israelis ein­ge­flo­gen, sonst wäre auch was für Antisemiten dabei gewesen.

        Oder ver­ste­he ich das jetzt falsch?

  5. ot
    Einen grü­nen Pass soll jeder vor­zei­gen kön­nen, zu wis­sen, was drin­steht, ist unerwünscht.

    "Überprüfung des Grünen Passes: Datenschutz-Garant lei­tet Untersuchung zu "raub­ko­pier­ten" Apps ein. Behörde warnt Nutzer"
    https://​www​.garan​te​pri​va​cy​.it/​h​o​m​e​/​d​o​c​w​e​b​/​-​/​d​o​c​w​e​b​-​d​i​s​p​l​a​y​/​d​o​c​w​e​b​/​9​7​1​3​409

    "Überprüfung des Grünen Passes: Datenschutzgarant lei­tet Untersuchung gegen "Piraten"-Apps ein
    Behörde warnt Nutzer

    Mehrere Hersteller und Entwickler, auch aus ande­ren Ländern, haben in Online-Shops Apps zur Verifizierung des grü­nen Passes ange­bo­ten, die es dem­je­ni­gen, der sie her­un­ter­lädt, ermög­li­chen, durch Einrahmen des QR-Codes per­sön­li­che Daten wie Name, Vorname, Geburtsdatum, aber auch Dosen oder Abstriche aus­zu­le­sen. In eini­gen Fällen erfor­dern die Anwendungen auch eine Registrierung für das Herunterladen und die Übertragung von Daten an Dritte.

    Die Datenschutzbehörde warnt alle Nutzerinnen und Nutzer vor dem Herunterladen die­ser Apps, die Daten unter Verstoß gegen das Gesetz ver­ar­bei­ten, das besagt, dass die vom Gesundheitsministerium her­aus­ge­ge­be­ne App VerifyC19 das ein­zi­ge Instrument ist, das zur Überprüfung von grü­nen Zertifikaten ver­wen­det wer­den darf, um die Privatsphäre der Menschen zu schützen. 

    Die Behörde hat außer­dem beschlos­sen, eine Untersuchung über nicht kon­for­me Green-Pass-Apps ein­zu­lei­ten, wobei sie sich das Recht vor­be­hält, geeig­ne­te Maßnahmen zum Schutz der Nutzer zu ergreifen.

    Rom, 1. November 2021"

    Übersetzt mit http://​www​.DeepL​.com/​T​r​a​n​s​l​a​tor (kos­ten­lo­se Version)

    Umweltzertifikaten

  6. Propagandashow. Ob den Erkrankten eine Behandlung oder aber die fina­le Frühintubierung zuteil wird? Es wür­de nicht wun­dern, wenn sie als "an oder mit Corona" Versorbene in den hie­si­gen Statistiken auftauchen.

  7. Naja Sie muss­ten halt das eine Flugzeug schi­cken das Flugbereit / Flugfähig war .….… Und dies­mal waren Sie froh, das es kein Eurofighter war ( da wäre es enger geworden )

  8. Nun, die rumä­ni­schen Ärzte sind eh schon hier, Verständigungsprobleme soll­te es dann also nicht geben, das rumä­ni­sche Pflegepersonal fin­det sich dage­gen eher in den Altenheimen, aber die rumä­ni­schen Institutionen sind sicher­lich gut genug aus­ge­stat­tet, um für bei­de Länder auszubilden.….

  9. 27.02.2022
    Estéban Cortez 

    Soldatengebet
    Behaltet Euren Krieg. Wir behal­ten unse­re Würde. 

    « Wenn ich als Kind damals mit älte­ren Leuten – also die Generation mei­ner Großeltern – ins Gespräch gekom­men bin, ist neben allem ande­ren, was man so als klei­ner Junge bespre­chen und hören kann, vor allem immer ein Satz gefal­len: "Nie wie­der Krieg!" 

    Wir haben in der Schule unend­lich oft die­ses Thema gehabt, wir haben "Werner Holt" gele­sen und "Blowin' in the Wind" gesun­gen. Wenn mich mein Kind nun heu­te in Anbetracht des gan­zen Mistes, der in den Medien kol­por­tiert wird und offen­bar auch schon in der Schule Gesprächsstoff ist, angst­voll fragt, ob es bei uns jetzt Krieg gibt, dann wird mir echt das Herz schwer.
    Ich weiß es nicht. Ich bin mir nicht sicher. Was ich aber weiß: Solange wir hier in unse­rem Lande von nie­man­dem bedroht wer­den, wer­de ich einen Teufel tun und für irgend­ei­ne der Seiten Partei ergrei­fen, die sich gera­de im Ukraine-Krieg auf­reibt. Denn dort – wie es ja meis­tens der Fall ist – geht es um Einfluss, Geld und Machterhalt. Außer für die Bevölkerung, für die es ums nack­te Überleben geht. Es ist erschre­ckend und ekel­haft. Schämt Euch! 

    Und wenn unse­re Verteidigungsministerin voll­mun­dig erklärt, dass 20 000 Reservisten not­falls ein­be­ru­fen wer­den könn­ten, dann neh­me ich hier schon mal mei­ne Antwort vorweg … » 

    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​z​J​H​c​k​o​8​S​ZsE

    Deutschland, pein­lich Vaterland

    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​i​U​W​K​R​W​T​s​9MU

    "Querdenker, Leerdenker!"

    … Die Leute brüll­ten: "Querdenker, Leerdenker, Covidioten!"
    und sie drohten
    mit den Fäusten in der Luft, damit auch ja
    die Wut nicht wie­der verpufft,
    es ist so
    effek­tiv, die­ses Kollektiv, aus pflichtbesess‘nen, vernunftvergess‘nen,
    Hunden, die so dre­ckig bell‘n
    um die Meute ruhig zu stell‘n.

    ( Estéban Cortez ) 

    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​g​W​h​4​Y​2​K​b​DtY

    Text

    https://jimdo-storage.global.ssl.fastly.net/file/e3ab3fc1-9720–4c39-a765-42402a3093d1/Querdenker,%20Leerdenker.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.