Corona-Impfstoff wird in Kasernen zwischengelagert

»05:18 Uhr
Die Bun­des­wehr wird ihre Kaser­nen als Zwi­schen­la­ger für den Coro­na-Impf­stoff bereit­stel­len. Wo immer es sinn­voll erschei­ne, wer­de die Anlie­fe­rung und Lage­rung des Impf­stof­fes in Kaser­nen ermög­licht, sag­te Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­rin Anne­gret Kramp-Kar­ren­bau­er (CDU) den Zei­tun­gen der Fun­ke Medi­en­grup­pe. "Es liegt bereits ein Amts­hil­fe­an­trag des Gesund­heits­mi­nis­te­ri­ums zur Lage­rung und Ver­tei­lung wei­te­rer Impf­stof­fe vor und wir wer­den selbst­ver­ständ­lich unter­stüt­zen." Die Bun­des­wehr habe auch den Län­dern Unter­stüt­zung ange­bo­ten. "Die Bun­des­wehr kann hier auf Antrag der Län­der mit bis zu 26 Impf­zen­tren sowie bis zu 26 mobi­len Impf­teams hel­fen", sag­te Kramp-Kar­ren­bau­er.«

Zu lesen auf tages​schau​.de.

3 Antworten auf „Corona-Impfstoff wird in Kasernen zwischengelagert“

  1. Ein Schelm, der dabei ABC buchstabiert
    und im Geis­te "Sol­da­ten woh­nen auf Impf­ka­no­nen" intoniert.
    Denn Sin­gen zuviel Aero­sol macht.

    1. Tou­ché !!!
      "Sol­da­ten woh­nen auf Impfkanonen"…
      … im "Krieg" gegen "Coro­na" ist DAS doch die ange­mes­se­ne Logis­tik für den "Kampf­stoff" (frei zitiert nach Gün­ter A.)

  2. Frau Krampf Knar­ren­bau­er, Ent­schul­di­gung, ein Ver­spre­cher? Wenn noch mehr Sol­da­ten in 4 ****Hotels zie­hen, erwei­tert das uU. die Auf­nah­me­ka­pa­zi­tät der "Deut­schen" Kaser­nen gewal­tig, fro­hes Schaffen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.