Corona-Regeln könnten noch diese Woche abgeschafft werden

Auf mdr​.de ist am 5.12.22 zu lesen:

»Sach­sen-Anhalt könn­te als ers­tes Bun­des­land alle Coro­na-Regeln abschaf­fen. Bis­her gab es in der Regie­rung kei­ne Einig­keit dar­über, die Maß­nah­men über den 7. Dezem­ber hin­aus auf­recht zu erhalten.

Noch bis zum Mitt­woch, den 7. Dezem­ber, gel­ten die aktu­el­len Coro­na-Maß­nah­men in Sach­sen-Anhalt. Und danach? Nach MDR SACH­SEN-ANHALT-Infor­ma­tio­nen gibt es im Kabi­nett unter Minis­ter­prä­si­dent Rei­ner Hasel­off (CDU) kei­ne Eini­gung zu einer erneu­ten Ver­ord­nung. Das wür­de bedeu­ten, dass ab dem 8. Dezem­ber kei­ne Coro­na-Maß­nah­men mehr gelten.

FDP für Abschaffung der Maskenpflicht

Zuerst hat­te sich die CDU-Frak­ti­on gegen eine wei­te­re Ver­ord­nung und für den Weg­fall der Mas­ken­pflicht posi­tio­niert. Nun gibt es auch einen Antrags­ent­wurf der FDP-Frak­ti­on zur Abschaf­fung der Mas­ken- und Isolationspflicht.

Zusätz­lich möch­ten die Libe­ra­len auch eine Enquête­kom­mis­si­on, die sich mit den getrof­fe­nen Maß­nah­men kri­tisch aus­ein­an­der­setzt. Auch bei einem Weg­fal­len der Lan­des­ver­ord­nung wür­de die Par­tei die Kom­mis­si­on und die kri­ti­sche Auf­ar­bei­tung wei­ter vor­an­trei­ben wollen.

Kein Kommentar der Regierung

Noch gibt es kei­nen Beschluss des Lan­des zum wei­te­ren Umgang mit der Pan­de­mie. Aktu­ell wer­den zwei Vari­an­ten in der Lan­des­re­gie­rung dis­ku­tiert: Ent­we­der es kommt zu einem Aus­lau­fen der bis­he­ri­gen Ver­ord­nung zum 7. Dezem­ber oder die Gesund­heits­mi­nis­ter­kon­fe­renz beschließt ein Aus­lau­fen zum Ende des Jah­res, dann wür­de Sach­sen-Anhalt dem folgen.

Eine Ent­schei­dung wird für Diens­tag erwar­tet. Die Staats­kanz­lei woll­te den Vor­gang nicht kom­men­tie­ren: "Mor­gen berät das Kabi­nett und alles ande­re ist Kaf­fee­satz­le­se­rei", so eine Sprecherin.

Seit der ers­ten Coro­na-Ver­ord­nung im März 2020, sind sieb­zehn wei­te­re Ver­ord­nun­gen "über Maß­nah­men zur Ein­däm­mung der Aus­brei­tung des neu­ar­ti­gen Coro­na­vi­rus SARS-CoV‑2 in Sach­sen-Anhalt" erlas­sen worden.

Acht­zehn­te SARS-CoV-2-Ein­däm­mungs­ver­ord­nung des Lan­des Sach­sen-Anhalt«

27 Antworten auf „Corona-Regeln könnten noch diese Woche abgeschafft werden“

  1. Natür­lich will die Regie­rung nicht vom Unter­wer­fungs­sym­bol las­sen. Erst haben sie das Volk mit Hil­fe der Medi­en in Panik gesetzt und jetzt sol­len sie sagen, dass es vor­bei ist? Feh­ler­kul­tur und Auf­rich­tig­keit haben es schwer in der Politik.
    Ich glau­be, in Söders Gefol­ge will die Poli­tik an der Mas­ke­ra­de fest­hal­ten, weil die Ver­ängs­tig­ten ein siche­res, gut mani­pu­lier­ba­res Gefol­ge sind.
    Kann man nur hof­fen, dass sie den Mut haben, die schäd­li­che und medi­zi­nisch unwirk­sa­me Maß­nah­me trotz­dem über­mor­gen aus­lau­fen zu lassen.

  2. Die neue (?) Kate­go­rie "gute Nach­richt" gefällt mir, aber die letz­ten 3 Jah­re haben mich so mit­ge­nom­men, dass ich mich auch an die­sen gan­zen "Neue­run­gen" nicht mehr freu­en kann. 

    Ich weiß, dass in die­sem Land alles wie­der pas­sie­ren könn­te, wie soll ich mich da jemals wie­der ent­span­nen oder nach außen gehen? Zwar habe ich aktu­ell kei­ne Depres­sio­nen, aber die Zukunft erscheint mir tief­schwarz und das wird sie wegen Infla­ti­on und Ver­ar­mung ver­mut­lich auch wer­den. Momen­tan gehö­re ich zu den­je­ni­gen, die nur noch den Kopf in den Sand ste­cken. Von einem Tag zum ande­ren leben, mehr ist nicht drin. Mei­ne Kräf­te sind am Ende. Zu tief sitzt die Trau­er, der Schmerz und immer noch der Schock über das, was in die­sem Land pas­siert ist. Grund­rech­te ver­ra­ten. Men­schen­wür­de ver­ra­ten. Jus­tiz ver­ra­ten. Die Kir­chen – wie schon zu erwar­ten – Heuch­ler. Die Kul­tur­bran­che – eine der größ­ten Ver­rä­ter in der Coro­na-Kri­se. Ein­zig auf mich selbst konn­te ich mich ver­las­sen. Die Kräf­te sind am Ende.

    1. Das hat nichts mit die­sem Land zu tun, das hat was mit dem mensch­li­chen Wesen zu tun. 

      Ich habe die glei­chen Schmer­zen wie sie, bin unend­lich ent­täuscht und habe vie­le mei­ner liebs­ten Men­schen verloren. 

      Ich weiß nicht ob ich jemals wie­der einem Freund ver­trau­en kann. Habe da mei­ne Zwei­fel. Mein eige­ner Bru­der hat mich eben­falls entbrüdert. 

      Die ein­zi­ge Wei­se mit der Angst umzu­ge­hen war für mich den Kampf auf­zu­neh­men und die­sen Schwei­nen in jeder frei­en Minu­te Feu­er unterm Arsch zu machen. Glau­be die Mar­xis­ten nen­nen es Klassenkampf. 

      Ich rede gar nicht so sehr von erfolg­rei­cher Rache oder so, son­dern davon dass man sich solan­ge man sich im Kampf befin­det unmög­lich als wehr­lo­ses Opfer sehen kann.

      Aber ob sie das glück­lich macht weiß ich natür­lich auch nicht. Ich habe vie­le dunk­le Zei­ten erlebt, aber wur­de den­noch immer eine gewis­se Unbe­schwert­heit durchs Leben getragen.

      Von der habe ich mich ver­ab­schie­det. Viel­leicht geht es auch nicht nur dar­um glück­lich und unbe­schwert zu sein. Wir haben ja gese­hen wel­chen Scha­den das Nach­ge­ben nach die­sem Bedürf­nis anrich­ten kann.

    2. Sie sind ent-täuscht, und das zu recht. Wie soll­ten Sie da nicht psy­chisch alte­riert sein? Jeder Mensch eines gewis­sen Alters hat meh­re­re grund­le­gen­de Ent­täu­schun­gen im Leben hin­ter sich, zumeist im pri­va­ten, aber auch durch­aus im gesell­schaft­li­chen Leben.
      Sie wis­sen nun, wie über 80 Pro­zent der "Mit­men­schen" so drauf sind, wel­che hoh­len Phra­sen soge­nann­te Grund­wer­te und Grund­rech­te sind, welch brö­ckeln­de Bau­sub­stanz sich hin­ter den müh­sam über­tünch­ten Fas­sa­den der "Insti­tu­tio­nen" verbirgt.
      Selbst von noch sehr jun­gen Leu­ten konn­te ich hören, daß sie die ver­gan­ge­nen 3 Jah­re kei­nes­falls mis­sen woll­ten, da sie nun ein für alle­mal für ihr wei­te­res Leben wis­sen, was von der Welt und den "Mit­men­schen" erwar­tet wer­den kann, wie­viel Bos­haf­tig­keit in ihnen ist und wie rasch die­se akti­viert wer­den kann.
      Daß man sich in Men­schen nicht mehr irrt, ist übli­cher­wei­se erst in gesetz­tem Alter zu erwar­ten, nicht so jedoch bei den von mir ange­spro­che­nen jun­gen Leuten.
      In den Zeit­schrif­ten für Ärz­te und Zahn­ärz­te fin­det der­zeit ein gro­ßes Gejam­mer über geplan­te Hono­rar­kür­zun­gen im nächs­ten Jahr statt.
      Obwohl ich davon auch betrof­fen bin, tut es mir in kei­ner Wei­se leid, denn der Zahl­tag rückt nun ein­mal näher, und für kol­lek­ti­ves Ver­sa­gen kann es kein Par­don geben!
      Obwohl für mich eigent­lich alters­be­dingt der Aus­stieg aus dem Arbeits­le­ben nicht mehr fern wäre, so hat die gesell­schaft­li­che Ent­wick­lung gezeigt, daß ich davon nun nicht mehr aus­ge­hen kann. Die Ver­än­de­rung die­ser Per­spek­ti­ve ließ mich tat­säch­lich im Geis­te wie­der vita­ler wer­den, die mich ein Leben lang beglei­tet haben­den län­ger­fris­ti­gen Pla­nun­gen sind plötz­lich wie­der da, ja, es hat ein biß­chen etwas von der Vita­li­tät eines Dago­bert Duck.
      Gesund­heit ist die Kro­ne auf dem Haupt des Gesun­den, die aber nur vom Kran­ken gese­hen wer­den kann. Sofern Sie sich Ihre Gesund­heit in den fürch­ter­li­chen Jah­ren bewah­ren konn­ten, ist es ein Aus­druck der­sel­ben, einer gesun­den psy­chi­schen Reak­ti­on, daß Sie vol­ler Trau­er, Wut und Zorn sind.
      Ver­su­chen Sie, in Gegen­wart eines ver­trau­ten Men­schen die­sen Gefüh­len Raum zu geben, sie zuzulassen!
      In der Arthuss­a­ga wird die hohe Visi­on des Grals (der ver­mut­lich ech­te steht in der Kathe­dra­le von Valen­cia) den­je­ni­gen zuteil, die rei­nen Her­zens sind.
      Nichts ist ver­lo­ren von ver­meint­lich ver­geb­li­chen Bemü­hun­gen und ver­meint­lich ver­geb­li­chen guten Taten! Und die­je­ni­gen, von denen Böses aus­ging – unab­hän­gig, ob eine juris­ti­sche Auf­ar­bei­tung erfolgt oder nicht – wahr­lich, sie haben ihren Lohn schon gehabt!

    3. @Getriebesand

      Ich woll­te schon ant­wor­ten, nach dem ich die­sen Kom­men­tar gele­sen habe. Als ich gemerkt habe, dass schon ein paar Ant­wor­ten dar­un­ter stan­den, hat es mich noch mehr gefreut.
      Mit ihren bewe­gen­den per­sön­li­chen Erfah­run­gen und Gefüh­len über die gesam­te poli­ti­sche und gesell­schaft­li­che Ent­wick­lung in den letz­ten 3 Jah­ren sind sie ande­ren unbe­kann­ten Frem­den aus dem Inter­net nicht egal. Das ist doch was.

      Ich wesent­li­chen möch­te ich mich an die Wor­te der vor­her­ge­hen­den Schrei­ber anschlie­ßen und bes­ser als @Steffen Duck mit dem schö­nen Bild von der Kro­ne auf dem Haupt des Gesun­den kann ich es auch nicht ausdrücken.
      Sie haben eine gesun­de psy­chi­sche Reak­ti­on auf sol­che (ver­rück­ten) äuße­ren Umstän­de. Sie sind ein Mensch, der sei­ne Mensch­lich­keit noch nicht ver­lo­ren hat.
      Erschre­cken­der ist eher wie unnor­mal ihre (und unser aller) Mit­men­schen mit die­ser Situa­ti­on umge­gan­gen sind. Letzt­end­lich soll­te es aber für sie tröst­lich sein, dass sie noch sie selbst sind und sich nicht selbst ver­ra­ten haben. Weder aus Angst noch aus Bequem­lich­keit. Blei­ben sie sich selbst treu. 

      Momen­tan tut sich ziem­lich viel zum The­ma Auf­ar­bei­tung. Es gibt inzwi­schen vie­le pri­va­te Initia­ti­ven zu den unter­schied­lichs­ten Teil­aspek­ten der gan­zen Plan­de­mie. Viel­leicht fin­den sie für sich auch ein Her­zens­pro­jekt und Men­schen mit offe­nen Armen und Ohren. An uns allen ist die­se Zeit nicht spur­los vor­über gegan­gen, aber wer ins Han­deln kommt, ist schon­mal kein Opfer. Es gab nie eine bes­se­re Zeit für Sand im Getrie­be als jetzt.

  3. Ja, das ist eine gute Nach­richt. Und Sach­sen-Anhalt ist unser benach­bar­tes Bun­des­land, ganz nahe nebenan!! 

    🙂

    Ich wür­de mich sehr freu­en, wenn neben­an alles wie­der so ist wie in allen euro­päi­schen Nach­bar­län­dern sowie­so, Bel­gi­en, Däne­mark, Schweiz, Nie­der­lan­de, Frank­reich etc. 

    Das Bahn­fah­ren wird dann lus­tig! Wenn ALLE so genann­ten "Schutz"-Maßnahmen abge­schafft wer­den, dann auch im ICE, der von Han­no­ver nach Ber­lin fährt? Also, ist die­ser schreck­li­che Mas­ken­zwang dann in DEM Moment auf­ge­ho­ben, wenn der Zug die Lan­des­gren­ze von Nie­der­sach­sen nach Sach­sen-Anhalt über­quert? Und sobald der Zug wie­der in Ber­li­ner Stadt­ge­biet ein­rollt, muss man das Plas­tik-Teil wie­der auf­set­zen? Woher weiß ich dann, wann genau das der Fall ist? 

    Kann Sach­sen-Anhalt sich auch über die bun­des­wei­te Mas­ken­re­ge­lung im Fern­ver­kehr hin­weg set­zen? Genau genom­men – ja. Denn wer ent­schei­det über alle Maß­nah­men: Sach­sen-Anhalt. Dann fühlt man sich als Rei­sen­der rich­tig frei im Gebiet von Sach­sen-Anhalt, so als ob man frü­her aus der ehe­ma­li­gen DDR in Helm­stedt plötz­lich frei war und kein VoPo (Volks­po­li­zist) mir noch etwas tun konn­te. Es war immer ein Auf­at­men: Sie ver­las­sen die DDR, will­kom­men in Niedersachsen.
    Jetzt ist es dann genau umge­kehrt: Herz­lich will­kom­men im schö­nen, frei­en, unge­zwun­ge­nen Sachsen-Anhalt!

    ALLE MAß­NAH­MEN heißt ALLE MAßNAHMEN.

    Ex ori­en­te lux!! Sozu­sa­gen wird der ICE dann zum Orient-Express …

    🙂

    ~ ~ ~

  4. Hal­lo Getriebesand,
    ich glau­be chro­ni­scher Pes­si­mis­mus hilft hier auch nicht wei­ter. Es ist eine Fra­ge der Zeit, dass sich die öffent­lich recht­li­chen Medi­en genau so auf die Impf­schä­dens­fäl­le und Neben­wir­kun­gen der poli­ti­schen Maß­nah­men stür­zen, wie auf die Virus­ge­fahr. Der Anfang ist bereits gemacht. Den Medi­en ist jedes Mit­tel recht. Haupt­sa­che Auf­merk­sam­keit für das jewei­li­ge Nar­ra­tiv – exklu­siv natür­lich. Die Fak­ten­che­cker wer­den sich mög­li­cher­wei­se mit glei­cher Vehe­menz auf die Ver­tei­di­gungs­ar­gu­men­te der "Mit­ma­cher" stür­zen, um sie mit ihren Lügen und erfun­de­nen Behaup­tun­gen anzupinkeln.

    Da der ange­rich­te­te Scha­den immens ist, wird auch hier ein Sün­den­bock gesucht wer­den, dies­mal nicht die Unge­impf­ten, son­dern die, die gelo­gen und getäuscht haben. Rück­trit­te wer­den unver­meid­lich sein. An Lau­ter­bachs Ast wird schon durch die FDP gesägt. Am wich­tigs­ten sind Kla­gen, z.B gegen statt­ge­hab­te Behör­den­will­kür, Volks­ver­het­zung, Nöti­gung, Frei­heits­be­schrän­kung und Haus­frie­dens­bruch. Die Haupt­schul­di­gen ver­su­chen sich gera­de wegzustehlen.
    Etwas Geduld, der gan­ze Auf­be­rei­tungs­pro­zess dau­ert 10 Jah­re. His­to­ri­ker, wie Artur Asch­mon­eit wer­den viel zu tun haben.

  5. Die Minis­ter der Län­der soll­te lang­sam mal mehr Selbst­be­wusst­sein zei­gen und han­deln. Dazu brau­chen wir kei­ne Regie­rung die die Men­schen für den Gre­at Reset Men­schen ster­ben las­sen wol­len. Sie sol­len sich ein Bei­spiel an den vie­le Men­schen neh­men die auch ohne Erlaub­nis sich schon lan­ge nicht mehr an den Schwach­sinn halten.

  6. Da wird KL aber in den nächs­ten Stun­den wegen durch­ge­hen­den Tele­fo­nie­rens glü­hend­hei­ße Ohren bekom­men, damit die Mas­ken­pflicht nicht vor dem neu­en Jahr schon irgend­wo voll­ends weg­fällt. Ins­ge­heim hat er den Wunsch, dass jetzt eine wah­re "Mons­ter­wel­le" über Deutsch­land her­ein­bre­chen möge, damit er letzt­end­lich nicht sei­nen Job verliert.

  7. Heu­te wie­der­hol­te in der Stras­sen­bahn eine Viet­na­me­sin woert­lich mei­ne Dia­gno­se, dass Deutsch­land krank ist. "Ja, Deutsch­land ist krank." Dann erzaehl­te ich ihr, dass ich bis zuletzt in Chi­na gewe­sen sei. Dar­auf­hin sag­te sie mir, dass Chi­na gemein­sam mit Russ­land die groess­ten Fein­de der Mensch­heit sei­en und die­se sabo­tie­ren. Sie bestae­tig­te, dass sie damit die Links­ideo­lo­gie, respek­ti­ve Sozialismus/Kommunismus meine.

    1. @sv: Mei­ne sozia­lis­ti­sche respek­ti­ve kom­mu­nis­ti­sche Bekann­te sag­te neu­lich, daß die Rüstungs‑, Phar­ma- und Hightech­kon­zer­ne die größ­ten Fein­de der Mensch­heit sei­en. Jetzt haben wir Aus­sa­ge gegen Aussage. 🙂

      1. @aa

        Trifft nicht irgend­wie bei­des zu?
        Und wer sagt denn, dass Russ­land und Chi­na (und vie­le ande­re) etwas gegen Rüstungs‑, Phar­ma- und Hightech­kon­zer­ne haben? 

        Bezeich­nun­gen für poli­ti­sche Systeme/Ausrichtungen sind nur Schall und Rauch. Das Sagen haben die, die das Geld haben. Sol­che Spal­te­rei­en sind nur zur Ablen­kung von den eigent­li­chen Pro­ble­men und die­nen der Umver­tei­lung des Reich­tums von unten nach oben. Eine men­schen­ver­ach­ten­den Ideo­lo­gie ist nun ein­mal ein­fach mensch­ver­ach­tend egal in wel­chem Teil der Welt und unter wel­cher Bezeich­nung auch immer die­se sich manifestiert.
        Und (bei­na­he) über­all in der Welt wur­de die­ser C‑Schwachsinn mit­ge­macht und das mit immer gleich­klin­gen­den Wort­lau­ten und Flos­keln und voll­kom­men egal wel­ches poli­ti­sche System.

        Lasst euch nicht spalten!

        1. @Das Klei­ne…: sv hat ange­fan­gen 🙂 Im Ernst, das ein­zi­ge, das Men­schen auf die­sem Blog einen dürf­te, wird die Ableh­nung der "Coro­na-Maß­nah­men" sein. Über die­ses The­ma hin­aus wird es jede Men­ge poli­ti­sche und ideo­lo­gi­sche Aus­rich­tun­gen geben. Man­chen mag die C‑Frage die alles ent­schei­den­de für ihre Welt­sicht sein, ande­ren nicht. Ich glau­be, dem über­wie­gen­den Teil der Mensch­heit sind ande­re Fra­gen wich­ti­ger. Ich las heu­te, daß 200.000 Men­schen in Soma­lia akut vor dem Hun­ger­tod ste­hen. Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen bemän­geln, daß fast alle Geld­mit­tel in Rich­tung Ukrai­ne flie­ßen. In den armen Län­dern wird man Rus­sen und Chi­ne­sen, aber auch uns weni­ger nach "Impf­stof­fen" oder Mas­ken fra­gen, son­dern nach der Ver­ant­wor­tung für die­se schrei­en­de Ungerechtigkeit.

    2. @sv: Links­ideo­lo­gie ist nicht Links­ideo­lo­gie es gibt gewal­ti­ge Unter­schie­de zwi­schen einem chi­ne­si­schen Sys­tem unter Mao, oder jetzt unter Xi , der Pol-Pot-Dik­ta­tur in Kam­bo­dscha (die von Chi­na unter­stützt wur­den ist), dem Viet­na­me­si­schen Weg, Euro­kom­mu­nis­mus oder eben Real­so­zia­lis­mus nach Mos­kau­er Art. Das Viet­nam und Chi­na sich nicht Grün sind hat etwas mit der chi­ne­si­schen Pol-Pot Unter­stüt­zung und den chi­ne­si­schen Angriff auf Viet­nam 1979 zu tun.

  8. (ot, aber ist halt ein sehr lesens­wer­ter Artikel.)

    "Mit der elek­tro­ni­schen Pati­en­ten­ak­te (ePA) droht nicht nur das Recht auf infor­ma­tio­nel­le Selbst­be­stim­mung ver­lo­ren zu gehen. Viel­mehr droht der Ver­lust der Kon­trol­le über die eige­ne Iden­ti­tät durch die schier belie­bi­ge Kon­struk­ti­on digi­ta­ler Dop­pel­gän­ger. Die­ses dys­to­pi­sche Sze­na­rio mal­te der Tübin­ger Psy­cho­ana­ly­ti­ker Rein­hard Plass­mann am Sams­tag auf dem 10. Kon­gress der Frei­en Ärz­te­schaft (FA) in Ber­lin aus. Der Ver­ein setzt sich für die ärzt­li­che Unab­hän­gig­keit ein und kri­ti­siert seit Lan­gem die Kom­mer­zia­li­sie­rung der Medi­zin unter dem Pri­mat der Rendite.

    Schon wenn ein Stu­die­ren­der zur psy­cho­the­ra­peu­ti­schen Bera­tung einer Uni­ver­si­tät gehe, hin­ter­las­se er eine Daten­spur, die sich durchs gan­ze Leben zie­he, ver­an­schau­lich­te Plass­mann sei­ne War­nung. Durch das "mons­trö­se Pro­jekt" der ePA kämen nun auto­ma­ti­sche digi­ta­le "For­men der Daten­schnüf­fe­lei" hin­zu. Das "gigan­ti­sche Daten­kon­vo­lut äußerst per­sön­li­cher und medi­zi­ni­scher Infor­ma­tio­nen" lade gera­de dazu ein, es mit Künst­li­cher Intel­li­genz (KI) zu durch­käm­men und per­sön­li­che Pro­fi­le zu erstel­len: "Das heißt, sich der Iden­ti­tät des Bür­gers bemäch­ti­gen zu können.""

    https://​www​.hei​se​.de/​n​e​w​s​/​P​a​t​i​e​n​t​e​n​a​k​t​e​-​T​o​x​i​s​c​h​e​-​e​l​e​k​t​r​o​n​i​s​c​h​e​-​Z​u​g​r​i​f​f​e​-​a​u​f​-​d​i​e​-​I​d​e​n​t​i​t​a​e​t​-​d​e​s​-​M​e​n​s​c​h​e​n​-​7​3​6​5​6​4​0​.​h​tml

  9. Die Mas­ken­pflicht soll bis April 2023 in Fern­zü­gen gel­ten. Trotz­dem fin­de ich den Gedan­ken, im "Ori­ent­ex­press" mas­ken­los durch Sach­sen-Anhalt zu rei­sen, sehr schön. War­um, fra­ge ich zum 1000.ten Mal, ori­en­tie­ren sich die Ver­ord­nungs­ge­ber, alle Minis­te­rin­nen und Minis­ter in Deutsch­land nicht ein­fach an allen euro­päi­schen Nach­bar­län­dern? War­um nur nicht? Kön­nen Sie als Minis­ter nicht über die Gren­zen sehen? Sehen Sie denn nicht, was um Sie her­um pas­siert? Oder wol­len Sie nicht sehen?

    Sind die mas­ken­lo­sen Bel­gi­er inzwi­schen alle tot? Die Dänen, Hol­län­der, Fran­zo­sen, Schwe­den zu Mil­lio­nen an Atem­wegs­vi­ren krank, mas­ken­los, wie sie alle schon seit Mona­ten leben? War­um wird hier bei uns immer noch Panik oder ele­gan­ter: "Vor­sicht auf Vor­rat" pro­pa­giert? Aus Vor­sicht wer­den alle am frei­en, nor­ma­len Atmen in den Zügen und in den Kran­ken­häu­sern gehin­dert. Und das Schlim­me, die mit merk­wür­di­gen, unkal­ku­lier­ba­ren Sub­stan­zen aus Sprit­zen geschwäch­ten "Geimpf­ten" wer­den ja durch das Mas­ken­tra­gen NOCH mehr belas­tet! Schon den armen "Impf"-Opfern mit ihren unzäh­li­gen Lang­zeit­sym­pto­men, Longco­vid genannt, zulie­be müss­te man doch die Mas­ken­pflicht auf­he­ben! Über­all! Damit die­se Post­vac-Opfer sich end­lich erho­len kön­nen. Damit sie mit viel fri­scher Luft über­all end­lich auf­at­men kön­nen. Wir alle, ich zumin­dest auf jeden Fall, auch ohne alle Sym­pto­me und kom­plett gesund, will end­lich auf­at­men. Im sym­bo­li­schen, men­ta­len, aber auch im direk­ten Sinn.

    Ja, genau. Schafft die Mas­ken­pflicht, die CO2-Rück­at­mung kom­plett für alle ab, aber beson­ders für die trau­ri­gen, kran­ken, müden geschä­dig­ten, geschwäch­ten Impf­lin­ge mit mRNA-Sub­stan­zen im Kör­per. Sie wer­den durch Mas­ken gleich dop­pelt gequält. Dop­pelt! Einer­seits mit gefähr­li­chen Neben­wir­kun­gen und als ob das noch nicht genug wäre, noch mit SAUERSTOFFENTZUG oder auf jeden Fall mit stark ein­ge­schränk­ter Mög­lich­keit, zu atmen. 

    ~ ~ ~

    1. https://www.t‑online.de/region/muenchen/id_100093052/coronavirus-bayern-schafft-maskenpflicht-im-oepnv-ab.html

      Es wird auf jeden Fall deut­lich, wie unter­schied­lich gefähr­lich diver­se Coro­na- und jetzt sogar dazu die Influ­en­za­vi­ren sind. Dar­über wun­de­re ich mich inzwi­schen seit fast 3 Jah­ren. In rol­len­den Innen­räu­men = Zügen und Bus­sen = sit­zen die Men­schen dicht gedrängt für 2 oder 5 Stun­den. In ste­hen­den Innen­räu­men = Kino, Schu­len, Ver­samm­lungs­räu­me, Konz­erträu­me = ohne Räder drun­ter = dasselbe.

      Was unter­schei­det die Innen­räu­me von ein­an­der? Nur die Räder. Nur die Tat­sa­che, dass sie FAHREN kön­nen. Ver­blüf­fend! Des­halb müs­sen alle Leu­te in rol­len­den Innen­räu­men Mas­ken tra­gen. In ste­hen­den Innen­räu­men nicht.

      Sie tra­gen also Mas­ken, die zwi­schen­zeit­lich in die Taschen geknüllt und bei der Kon­trol­le durch das Bahn­per­so­nal wie­der auf­ge­setzt wer­den, beim Aus­stei­gen wie­der in die Taschen geknüllt und beim Umstei­gen in den nächs­ten Bus wie­der mehr oder weni­ger deso­lat (wo ist mei­ne Mas­ke? Ach hier, neben dem Piz­za­re­st krü­melt sie gera­de rum? Oder hier, neben mei­ner Puder­do­se?) her­vor­ge­zo­gen wer­den. Nach 2 Stun­den Fahrt mit 3 Mal Umstei­gen ist eben die­se Mas­ke im Schnitt 3 bis 5 Mal zer­quetscht, zer­drückt und mit Bak­te­ri­en gar­niert wor­den. Das nur neben­bei, ist ja alles schon bekannt. So funk­tio­niert All­tag eben.

      Was unter­schei­det die Gefähr­lich­keit der Viren? Die Viren rich­ten sich nach der poli­ti­schen Par­tei, die zufäl­lig gera­de in einem Bun­des­land regiert. Flie­gen sie durch Nie­der­sach­sen, wer­den sie böse und töd­lich. Flie­gen und schwir­ren sie aber durch Bay­ern, Schles­wig-Hol­stein oder sogar durch das benach­bar­te Aus­land, Hol­land, Däne­mark, Schweiz, tun sie kei­nem etwas!! Wer hat sol­che genia­len Viren erfun­den? Wur­den sie in Wuhan oder irgend­ei­nem ande­ren welt­wei­ten Labor genau so designt, dass sie die Lan­des­gren­zen erken­nen kön­nen und sofort mutie­ren, wenn sie die Län­der wechseln? 

      🙂

      Ich grü­be­le.

      1. https://​twit​ter​.com/​c​h​r​i​s​t​o​p​h​_​r​o​t​h​e​/​s​t​a​t​u​s​/​1​6​0​0​1​0​1​7​5​2​1​4​9​1​4​3​5​5​3​/​p​h​o​t​o/1

        Auf die­ser RKI-Gra­fik sieht man zwei Kur­ven, ein­mal die Kur­ven der "Infek­tio­nen", bzw. die Kur­ven irgend­wel­cher Zwangs­tests der Bun­des­län­der, die KEINE Iso­la­ti­ons­pflicht mehr haben und die Kur­ven der rest­li­chen Bun­des­län­der. Folgt man dem Nar­ra­tiv, müss­ten aber die Kur­ven der 5 Län­der ohne Gefan­gen­schaft, ohne Iso­la­ti­ons­zwang, viel höher sein? Weil ja kein angeb­li­cher "Schutz" mehr vor­han­den ist, so wie immer ver­kün­det wird: "Wer sich in Iso­la­ti­on begibt, schützt ande­re." Nein, eben nicht. RKI-Dashboard!

        Das Gegen­teil ist der Fall. Wird der Zwang zur Iso­la­ti­on been­det, flacht die Kur­ve ab. RKI-Dashboard.

      2. https://​www​.rnd​.de/​p​o​l​i​t​i​k​/​f​d​p​-​f​r​a​k​t​i​o​n​s​c​h​e​f​-​c​h​r​i​s​t​i​a​n​-​d​u​e​r​r​-​f​o​r​d​e​r​t​-​e​n​d​e​-​d​e​r​-​m​a​s​k​e​n​p​f​l​i​c​h​t​-​i​m​-​f​e​r​n​v​e​r​k​e​h​r​-​v​o​r​-​w​e​i​h​n​a​c​h​t​e​n​-​C​N​6​R​N​A​L​3​L​J​E​7​5​G​E​V​J​H​G​D​O​A​M​5​C​E​.​h​tml

        FDP will Weih­nachts­ge­schen­ke ver­tei­len. Heu­te ist Nikolaus.

        Hal­lo FDP! Wie wäre es mit gleich mor­gen? Über­all, so wie in fast ganz Euro­pa neben­an? WARUM dau­ert das so lan­ge, es zieht sich alles so zäh wie Kau­gum­mi. Mei­ne Güte, Fli­cken­tep­pich hier, Grund­rech­te da, mal ein biss­chen mehr, mal ein biss­chen weniger.

        Jeder, jede, der oder die will, KANN Mas­ken über­all wei­ter­tra­gen. Die Ver­klei­dung, die Ver­un­stal­tung, die Ver­schleie­rung mit Mas­ken ist ja nicht ver­bo­ten! Nur weil und wenn die Pflicht auf­ge­ho­ben wird, kön­nen alle das Gesicht trotz­dem noch bis zur Unkennt­lich­keit wei­ter ver­hül­len, zude­cken, abdich­ten, abkle­ben, ein­schwei­ßen. Mit Vaku­um-Gerät ein­schwei­ßen. Es gibt sol­che Vakuumgeräte.

        Sogar zwei oder drei FFP2-Mas­ken über­ein­an­der. Alle Mas­ken­fans kön­nen jeder­zeit bis ans Lebens­en­de für immer mit Schnor­chel­bril­le drau­ßen rum lau­fen, mit ABC-Schutz­aus­rüs­tung, kom­plett abge­dich­tet, mit Gum­mi-Tau­cher-Mas­ken, dar­un­ter noch sicher­heits­hal­ber eine FFP2- oder medi­zi­ni­sche Mas­ke. Dar­über schla­ge ich dann noch ein Visier vor. Also, passt auf, Ihr Angst­ha­sen! Zwei FFP2-Mas­ken über­ein­an­der zie­hen, dar­über die was­ser­dich­te Tau­cher­bril­le, dar­über zusätz­lich noch zwei Visie­re. Das Gan­ze mit Gum­mi­band fixie­ren. Hin­ter den Ohren zukno­ten. KNOTEN.

        So könnt Ihr Bahn- oder Bus­fah­ren genie­ßen. Los! Tut Euch kei­nen Zwang an.

        🙂

        Ich habe damit über­haupt gar kein Pro­blem. Wenn Ihr so aus­se­hen wollt – ja, war­um denn nicht? Niko­laus­müt­ze bis über die Augen zie­hen direkt auf die Tau­cher­bril­le vor Mund und Nase!

        🙂
        🙂

        🙂
        🙂

  10. Von den per­sön­li­chen Schick­sa­len abge­se­hen, hier ein paar öko­no­mi­sche Argu­men­te zur Abschaf­fung der ein­rich­tungs­be­zo­ge­nen Spritz­pflicht für das Personal.

    "Dezem­ber 2, 2022
    Neben­wir­kungs­pan­de­mie: COVID-19 “Imp­fung” Ursa­che der Per­so­nal­knapp­heit im Gesund­heits­we­sen: 90% benö­ti­gen Medi­ka­men­te, rund 30% sind arbeitsunfähig"
    https://​sci​ence​files​.org/​2​0​2​2​/​1​2​/​0​2​/​n​e​b​e​n​w​i​r​k​u​n​g​s​p​a​n​d​e​m​i​e​-​c​o​v​i​d​-​1​9​-​i​m​p​f​u​n​g​-​u​r​s​a​c​h​e​-​d​e​r​-​p​e​r​s​o​n​a​l​k​n​a​p​p​h​e​i​t​-​i​m​-​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​s​w​e​s​e​n​-​9​0​-​b​e​n​o​e​t​i​g​e​n​-​m​e​d​i​k​a​m​e​n​t​e​-​r​u​n​d​-​3​0​-​s​i​n​d​-​a​r​b​e​i​t​s​u​n​f​a​e​h​ig/

    "Die Autoren, die in oder im Umfeld der Uni­ver­si­täts­kli­nik Würz­burg beschäf­tigt sind, haben eine Stu­die erstellt, deren Ergeb­nis­se man nur mit Super­la­ti­ven beschrei­ben kann, denn die Stu­die zeigt die Schä­den, die durch COVID-19 Imp­fun­gen / Gen­the­ra­pien ent­ste­hen und von denen man in den Sys­tem­me­di­en über­haupt nichts hört.

    Nach einer Boos­ter-Gen­the­ra­pie mit ent­we­der BNT162b2 oder mRNA-1273 von Pfizer/Biontech bzw. Moder­na müs­sen 87% der Gespritz­ten Medi­ka­men­te ein­neh­men, um aku­te “Impf”folgen zu lindern.
    (sic)

    Der Anteil der­je­ni­gen, die nach COVID-19 Imp­fung / Gen­the­ra­pie arbeits­un­fä­hig sind, steigt mit jeder Dosis an, je mehr geimpft wird, des­to mehr wer­den arbeits­un­fä­hig, …" ["die rela­ti­ve Häu­fig­keit von Arbeits­un­fä­hig­keit von Dosis 1 zu Dosis 3 kon­ti­nu­ier­lich von 3,8% (1. Dosis) über 21,8 % (2. Dosis) auf 27.9% (3. Dosis) steigt."]

    "Um das Aus­maß des Pro­blems ein­mal in Zah­len auszudrücken:
    Nach der ers­ten Dosis COVID-19 Impf­stoff / Gen­the­ra­pie blei­ben pro 1000 Ange­stell­ten im Gesund­heits­we­sen 74,5 Ange­stell­te mit Neben­wir­kun­gen zuhause.
    Nach der zwei­ten Dosis COVID-19 Impf­stoff / Gen­the­ra­pie blei­ben pro 1000 Ange­stell­ten im Gesund­heits­we­sen 437,5 Ange­stell­te zuhause.
    Nach der drit­ten Dosis COVID-19 Impf­stoff / Gen­the­ra­pie blei­ben pro 1000 Ange­stell­ten im Gesund­heits­we­sen 510 Ange­stell­te zuhause."

    Damit lie­ße sich ein Ver­gleich zu einer Grip­pe­wel­le zie­hen, wo es auch Krank­schrei­bun­gen gibt oder Medi­ka­men­te als Fol­ge genom­men wer­den. Deu­tet aber auch an, dass der angeb­lich über­wie­gen­de Vor­teil der Sprit­ze nicht gege­ben ist oder gar mehr Kos­ten ver­ur­sacht als Nut­zen bringt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.