Corona Transition Online-Interview mit Prof. Christian Drosten

»Wir haben den Chefvirologen der Charité, Prof. Christian Drosten, zu Covid-19 und sei­ner Dissertation befragt.
Prof. Christian Drosten erhielt unse­re Fragen per E‑Mail. Wir haben ihm und der Pressestelle der Charité die Spielregeln erklärt: Für die Beantwortung wer­den fünf Tage ein­ge­räumt. Auf die­se Weise soll­te Prof. Drosten die Möglichkeit erhal­ten, sei­ne Antworten in Ruhe schrift­lich ver­fas­sen und per Mail über­mit­teln zu kön­nen — in der gebo­te­nen wis­sen­schaft­li­chen Tiefe und der aus sei­ner Sicht nöti­gen Länge. Anschliessend, so mach­ten wir von Beginn an deut­lich, wür­den wir das Interview mit den ein­ge­gan­ge­nen Antworten im Originalwortlaut und unver­än­dert publizieren.

Corona Transition: Herr Prof. Drosten, die Zahlen des RKI zei­gen einen deut­li­chen Anstieg der Infektionen mit SARS-CoV‑2, bei seit Mai prak­tisch auf sehr nied­ri­gem Niveau lie­gen­den Todesfallzahlen. Wir erklä­ren Sie sich die­sen Unterschied?

Prof. Christian Drosten: —
…« Quelle: corona-transition.org, 21.10.

Das geht so wei­ter mit einem Dutzend Fragen.

»Anmerkung der Redaktion: Eine Antwort erhiel­ten wir von der Pressestelle der Charité. Darin heisst es:

"Leider steht Herr Prof. Drosten aktu­ell nicht zur Verfügung. Das wird sich wohl auch in abseh­ba­rer Zeit nicht ändern. Wir bit­ten um Verständnis, dass er in der momen­ta­nen Situation den gro­ßen Mengen von Anfragen nur sehr ein­ge­schränkt nach­kom­men kann".«

Eine Antwort auf „Corona Transition Online-Interview mit Prof. Christian Drosten“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.