Das kleine germanische Dorf

Das ger­ma­ni­sche Dorf, auch "Dorf der Unbelehrbaren" genannt, liegt in der Mitte Europas. Es ist von neun zivi­li­sier­ten Landen umge­ben. Es ist der ein­zi­ge Ort in ganz Europa, der von einem Viruswahn besetzt ist.

Sein Häuptling Verstehtnix wird auf einem Schild getra­gen, von dem er immer wie­der her­un­ter­fällt und das den Namen CumEx trägt. Sein wich­tigs­ter Ratgeber ist der Barde Epidemix. Er wird regel­mä­ßig wegen sei­nes schau­ri­gen Gesangs von den BewohnerInnen ver­prü­gelt, wenn­gleich er in den Mythen des Dorfes als schel­mi­scher ger­ma­ni­scher Schamane ver­ehrt wird. Der Barde steht in Diensten des Druiden Busterix, der in einer Höhle an der Goldgrube logiert. Der hat es geschafft, den DorfbewohnerInnen ein­zu­re­den, daß ihnen der Himmel auf den Kopf fällt, wenn sie nicht täg­lich sei­nen Zaubertrank einnehmen.

Dem Häuptling zur Seite steht ein stets gelb geklei­de­ter Narr namens Schadnix. Seine Aufgabe ist es, den dem Zaubertrank miß­trau­isch gegen­über Stehenden ewi­ge Freiheit zu ver­spre­chen, wenn sie ihn sich frei­wil­lig ein­ver­leib­ten. Als Freiheitsdatum (ger­ma­nisch FrydummDey) ver­kün­det er jeweils den 32. des Folgemonats.

Die Geschichte endet damit, daß die DorfbewohnerInnen bei ihren Reisen erken­nen, daß sie nach Strich und Faden betro­gen wer­den. Sie stür­zen Verstehnix vom Schild, jagen ihn, Epidemix, Busterix und Schadnix in den Tagebau der Goldgrube und sind für­der­hin der glück­lichs­te Stamm des Kontinents.

42 Antworten auf „Das kleine germanische Dorf“

    1. Super. Es wäre zum lachen, wenn es nicht so ernst wäre. Das hängt mit der gan­zen Politikern zusam­men. Nichts gelernt, nur reden . Leben in einer ande­ren Welt. VG Rainer Klamser

    1. .…" ger­ma­nisch FrydummDey.…"
      ist rich­tig klas­se gelun­gen, auch die ..ix bei­ni­gen sind schon ganz gut.
      Felicitation
      Fry asso­zi­iert die nor­di­sche Göttin Freya , die Göttin der Liebe
      und Fruchtbarkeit. Sie gehört zu dem Göttergeschlecht der Wanen. Ihr Vater ist der Meeregott Njörd, in der Edda heisst ihr Gatte Odr.
      Freya ist auch die Göttin des Frühjahrs und des Zaubers.
      Ergo: time for Harlecchino
      Let´s frey­en, let´s freu­en, let´s minnen.
      Let´s con­voi for Fr(e)ydummDey and
      com­mu­pan­d­law­mi, kositzä.…. naisdaitodai
      So let us reoice .… de bre­vi­ta­te vitae

      Gaudeamus igi­tur, iuvi­nes dum sumus,
      post iucun­dam iuven­tu­tem et mole­s­tam senectutem
      nos habe­bit humus ( Refrain)

      The Netherlands made my day, – my FrydaydummDey

      1. Super kom­men­tiert. Danke. Wer kennt denn bei uns noch Asen und Wanen, usw
        Von den rest­li­chen Sagen mal abgesehen.
        Die christ­li­chen Mönche began­nen ihr zer­stö­re­ri­sches Werk an den Wurzeln, das von der Amerikanisierung fort­ge­setzt wurde.
        Hier lachen nur die Ungebildeten, die Dummen.

  1. Einfach gran­di­os! Hat mich hoech­lichst amü­siert! Grüße aus dem frei­en sou­ver­ae­nen Dänemark (lei­der nur noch ein paar Tage … dann geht das büro­kra­ti­sche Zwangstheater wie­der los ….) – dass unse­ren Viruswahnsinnigen das nicht unend­lich pein­lich ist!

  2. 🙂
    Allerdings feh­len in der Geschichte so eini­ge Lichtgestalten, wie z.B.: Lügwienix, Ethiknix, Stichzuwienix, Seiberix, Dummwienix, Trampoline usw.

    1. Das macht die Komödiantenschar schon recht komplett.
      Meine Lieblinge sofort:
      Lügwienix, Dummwienix, Stichzuwenix, doch nein,
      sie sind jetzt alle mei­ne Lieblinge in die­sem Panoptikum.
      Wäre es nicht so trau­rig und schau­rig, könn­ten die­se Politdarsteller, wenn sie einem neu­en Shakespeare unter­kom­men, als Erweiterung der
      Commedia dell´ arte mit ihren Charakterfiguren dienen.
      Diese Verbrechen stel­len alles bis­her Dagewesene in den tie­fen, schwar­zen Schlagschatten.

  3. https://​www​.rnd​.de/​p​o​l​i​t​i​k​/​c​o​r​o​n​a​-​g​i​p​f​e​l​-​e​r​g​e​b​n​i​s​s​e​-​l​o​c​k​e​r​u​n​g​e​n​-​v​o​n​-​b​u​n​d​-​u​n​d​-​l​a​e​n​d​e​r​-​i​m​-​u​e​b​e​r​b​l​i​c​k​-​Q​W​D​H​N​2​6​M​5​V​A​K​3​M​4​V​P​A​H​L​I​P​F​4​4​M​.​h​tml

    Es hat sich nichts ver­än­dert. NICHTS. Gar nichts. Mit raf­fi­nier­ten Winkel- und Schachzügen wird ver­län­gert, ver­län­gert, ver­län­gert. Sie geben ihren neu­en Gesetzentwürfen phan­ta­sie­vol­le Namen "Basis-Schutz", "Instrumenten-Baukasten", "Sicherheits-Hilfsmittel".

    Darüber kann ich nicht lachen. Deutschland bleibt ein­ge­sperrt für immer. Nur wenn sich alle an die Regeln hal­ten, ist die Pandemie been­det. Obwohl sie, die PLANDEMIE, längst been­det ist und nie­mals eine Pandemie war. Also, hal­tet Euch wei­ter an die Regeln, egal, wie unsin­nig auch immer sie nach dem 20. März 2022 sein werden. 

    🙁 🙁 🙁 🙁

    ~

    1. Ja, es ist halt eben ein neu­er Katalog der Grundrechtseinschränkungen. Mit Lockerung mei­nen sie ja nur, dass die nun zu gel­ten­den GR-Einschränkungen nicht wei­ter über­prüft wer­den müss­ten. Schade, dass hier inmit­ten Europas zwar der Staat aber nicht die Regierung dem Grundgesetz unter­wor­fen ist (oder hab´ ich da was falsch verstanden??? 😉

  4. Die weib­li­chen DorfbewohnerInnen sind völ­lig unter­re­prä­sen­tiert! Wo bit­te bei­bt die fabel­haf­te Epikbyxe mit dem vir­tuo­sen Chor der SirenInnen? Die stot­ter­brem­sen­de Ambassadora mit ihren gef­an­zer­ten Pahrzeugen? Die nae­seln­de Fancy?

    1. Das gan­ze rot­rot­grü­ne unge­bil­de­te Pack ohne jemals einen gül­ti­gen beruflichen/universitären Abschluß erhal­ten zu haben.…..

    2. für letz­te­re war ich bei Trampoline "ange­kom­men" – Ambassadora erin­nert mich zu stark an Amphore – eine gewis­se grü­ne Tonnine

  5. Laxfix war der Medizinmann, Isnix sein drost­li­ges Faktotum und Fühlnix der Onkel vom Regelfix-Impffix-InstitutnixGutes. Sie alle klop­pen auch Steine in der Goldschussgrube. Demokratix hat sie ver­ur­teilt. Der Freund der Verurteilten, Claudius Schwabus, such­te der­weil das Weite und ward nie mehr gesehen.

    1. in der Ankündigung in den Informationen zuvor hat Busterix auch ein magi­sches Rezept für Malaria und Tubeculose in petto…hilft wohl gegen alles viren und bak­te­ri­en und mehro­der weni­ger­le­be­we­sen bis­lang unbe­kann­ter Art…

  6. I h war jetzt mal so frech und hab den Text, weil er so gut ist, als Zitat in der Kommentarabteilung des gera­de erschie­ne­nen Artikels bei der Welt zu den neu­en 'Beschlüssen' hinterlassen.

    aa möge mir ver­ge­ben, mei­ne Finger konn­ten in die­sem Fall nicht widerstehen

  7. Goldgrubentagebau?
    Also mir reicht's, wenn (wie im gal­li­schen Plagiat des Dorfes):
    – Verstehnix (abge­se­hen von denen, die ab und zu aus Gewohnheit sei­nen Schild tra­gen: sel­ber Schuld) weit­ge­hend igno­riert wird
    – Epidemix zuge­kne­belt im Baum hängenbleibt
    – Busterix wei­ter irgend­was zusammenbraut
    – Schadnix ist mir egal (weil ich im Plagiat kein Äquivalent fin­de – obwohl, viel­leicht ein tum­ber Römer?)

    1. Die Kommentatoren haben sich gran­di­os über­trof­fen. Mein Kompliment an mei­ne Brüder und Schwestern im Geiste.
      Deutschland ist nicht verloren.

  8. ein -s zuviel
    Das klei­ne ger­ma­ni­sches Dorf
    Das kleine ger­ma­nische Dorf 

    Barde Epidemix, Druide Busterix … eine köst­li­che Geschichte … nein, mehr, ein tief­sin­ni­ges Gleichnis.

  9. Es ist wirk­lich sehr gelun­gen und sehr lus­tig geworden!
    Super – herz­li­chen Dank für die­ses aus­ge­zeich­ne­te Abendvergnügen!

  10. Ha, nice. Und aus­bau­fä­hig: Namen, die in zukünf­ti­gen Episoden auf­tau­chen könnten: 

    Giftmix – ein feind­li­cher Druide, der sich als Freund aus­gibt, um den Dorfbewohnern mit einem fal­schen Zaubertrank die Stärke zu nehmen
    Weißvonnix – ein Unterstützer von Verstehnix, der sich nach des­sen Sturz an nichts mehr erin­nern kann
    Verzeihnix – der Dorfälteste, der per­ma­nent an die Liste der Untaten Verstehnix' erinnern
    Billgix (eigent­lich Billus) – der Garnisonskommandeur des Lagers Kleinweichum, der immer wie­der ver­sucht, das Dorf unter sei­ne Kontrolle zu bringen

  11. Jetzt müß­te sich nur noch jemand dar­über her machen, einen gan­zen Comic draus zu fabri­zie­ren – viel­leicht nach dem Vorbild von "Asterix: Skandal auf der Chewing-Ranch"… (Ja, gibt es – hab ich!)

  12. Ach Artur, Deutschland war doch schon immer hin­ten­dran. Als ein Korse sich zum General und spä­ter zum Kaiser ernann­te gab es in Deutschland noch Leibeigenschaft. Jener Korse brach­te dann auch das Heilige Römische Reich zu Fall und den Code Napoleon als bür­ger­li­ches Gesetzbuch nach Deutschland. 

    Als man in GB ein Eisenbahn-Netz bau­te bas­tel­te Deutschland noch an Kleinstaaten und Gesetzen um den Eisenbahn-Bau zu ver­hin­dern oder zu fragmentieren. 

    Leute die das gro­ße gan­ze sahen wie Friedrich List (wer kennt den noch)
    https://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​F​r​i​e​d​r​i​c​h​_​L​ist
    hat man eben hier­zu­lan­de lie­ber ins Gefängnis gesteckt, Revolutionäre wie die 1848er eben­falls. Viele wur­den in die Emigration getrieben. 

    Irgendwann hat­te jeden­falls Deutschland mal den Bogen raus – nur um gleich danach den 1. und 2. Weltkrieg zu begin­nen. Irgendwas ist in Deutschland immer, ent­we­der mei­len­weit zurück oder so "modern" das es schon wie­der wehtut. 

    Die DDR war der Versuch mit die­ser alten Tradition zu bre­chen, allein es ist letzt­lich nicht gelun­gen und wir sind wie­der am Anfang.

  13. Bei all den herr­li­chen Figuren, die hier schon genannt wur­den, darf natür­lich eine nicht feh­len, die es braucht, um aus dem gan­zen Schlamassel her­aus­zu­kom­men, eine mit flin­ken Beinen und hel­lem Kopf: Ideefix

  14. Die Geschichte hier wäre doch ein Grund zur Auflage einer ent­spre­chen­den Comicserie – oder?????? 🙂
    Hätte da jemand Lust drauf? Das würd mich rei­zen.…. bit­te melden!

  15. Ihr seid groß­ar­tig! Was für eine Geschichte, wel­che Entwicklung – nun noch als Comic, das wäre der Abschuss!!! Ich bin höchst inter­es­siert und bit­te um Aufnahme in den Interessentenzirkel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.