Demo-Veranstalter klagen. "Demo findet statt"

»Stuttgart/26.08.2020 Micha­el Ball­weg, Grün­der der Initia­ti­ve QUER- DENKEN-711 ist scho­ckiert über das Ver­bot der Ver­samm­lun­gen. "Mei­ne Befürch­tung im April 2020, dass im Rah­men der Pan­de­mie die Grund­rech­te nicht nur tem­po­rär ein­ge­schränkt wer­den, hat sich bestä­tigt.". Kla­ge beim Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt. Die Ver­samm­lun­gen fin­den statt.
QUERDENKEN711 hat­te meh­re­re sehr gute Koope­ra­ti­ons­ge­sprä­che mit der Poli­zei, in denen wir ins­be­son­de­re die Pro­ble­ma­tik der Hygie­ne­kon­zep­te gut und koope­ra­tiv mit­ein­an­der abge­stimmt haben.
Wir haben ins­be­son­de­re ver­deut­licht, dass wir Dees­ka­la­ti­ons­teams mit psy­cho­lo­gisch geschul­ten Men­schen stel­len, die zugleich durch ein gro­ßes Team an Anwäl­ten unter­stützt wer­den, um die Hygie­ne­re­geln einzuhalten.«

So heißt es in einer Pres­se­mit­tei­lung, die hier ein­ge­se­hen wer­den kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.