Der Hahn läuft im Hühnerhof hin und her und wünscht sich, dass er da der Größte wär

In den Sieb­zi­gern san­gen das Chris­tia­ne & Fre­d­rik. Irgend­wie paßt das zu den (Nicht-)Beschlüssen der Gesund­heits­mi­nis­te­rIn­nen von heu­te (Quel­le: you​tube​.com).

Es herrscht wie­der ein­mal völ­li­ges Wirr­warr. Eini­ge Län­der stel­len sich der Rea­li­tät der im Sink­flug befind­li­chen Akzep­tanz von Mas­ken, ande­re blei­ben ver­bis­sen. In Sach­sen-Anhalt lau­fen alle Coro­na-Regeln aus*, die Iso­lala­ti­ons­pflicht gilt aber wei­ter. Im Saar­land ist es genau umge­kehrt. Iso­lie­rung bleibt frei­wil­lig in Bay­ern, Baden-Würt­tem­berg, Schles­wig-Hol­stein, Hes­sen und Rhein­land-Pfalz. In Bay­ern fal­len die Mas­ken im ÖPNV, Baden-Würt­tem­berg besteht dar­auf. Selbst­ver­ständ­lich sind alle die­se Maß­nah­men wis­sen­schaft­lich begründet.
Mit Recht wird in einem Kom­men­tar kri­ti­siert: Es han­delt sich nur um die von den Län­dern zu ver­ant­wor­ten­den Regeln.

9 Antworten auf „Der Hahn läuft im Hühnerhof hin und her und wünscht sich, dass er da der Größte wär“

  1. KL‘s schlimms­ter Alp­traum (und der eini­ger ande­rer Län­der­chefs) ist den­noch ein­ge­tre­ten: In eini­gen Län­dern ist jetzt die Mas­ken­pflicht im töd­lichs­ten Pan­de­mietrei­ber aller Zei­ten, dem ÖPNV, gefal­len. Jetzt hilft ihm nur noch beten, dass dort nun eine noch nie dage­we­se­ne Pan­de­mie­wel­le los­ge­tre­ten wird. Falls nicht, kommt er immer wei­ter in Erklä­rungs­nö­te – da kann er noch so lan­ge „ein­fach nicht davon über­zeugt“ sein oder auf eine zu erwar­ten­de anste­cken­de­re Virus­va­ri­an­te ver­wei­sen. Ob 100 % oder 0,01% anste­cken­der, ob über­mor­gen oder in 30 Jah­ren, sagt er selbst­ver­ständ­lich nicht!

    Es bleibt abzu­war­ten, ob sich die Län­der­chefs, soll­te nichts pas­sie­ren, noch lan­ge Zeit der Lächer­lich­keit preis­ge­ben wer­den. Man­che davon wer­den eher in das Ret­tungs­boot stei­gen, als in vol­ler Fahrt unterzugehen.

    1. Die haben für die­ses vor­her­seh­ba­re Dilem­ma doch sicher noch eine Patent­lö­sung in der Schub­la­de, die bis Weih­nach­ten "Abhil­fe" in Form einer tat­säch­li­chen oder nur behaup­te­ten neu­en Kil­ler-Vari­an­te mit Todes­fäl­len schafft, die wie­der Angst ein­jagt und die Impf­scha­dens-Fäl­le in Coro­na-Opfer umdeu­ten lässt‼️ Die Argu­men­ta­ti­ons­ket­te muss auf jeden Fall zumin­dest halb­wegs plau­si­bel bleiben!

      1. Zieht nicht mehr!
        Ist so oft aus­ge­lutscht wor­den, daß selbst der gläu­bigs­te Sek­ten­mit­läu­fer nur noch drü­ber weghört.

  2. Auch in Sach­sen-Anhalt fal­len nicht alle Coro­na Maß­nah­men, son­dern nur jene, die Län­der­sa­che sind. Es bleibt daher mei­nes Wis­sens nach bei Mas­ken­pflicht im Fern­ver­kehr und auch bei den Mas­ken-/ und Test­pflich­ten im medi­zi­ni­schen Bereich, also in Arzt­pra­xen, Kan­ken­häu­sern und Hei­men. Von einem Ende aller Maß­nah­men kann also immer noch nicht gespro­chen werden.

  3. Ich wun­de­re mich ( ja, das geht trotz der letz­ten bald 3 Jah­re erstaun­li­cher­wei­se noch) über die Bahn­an­ge­stell­ten. Ihr Arbeits­platz dürf­te Dank der Poli­tik und irrer KL ( kon­stru­ier­te Logik) inkl. KL2 ( kor­rup­te Lüg­ner im Qua­drat) als einer der gefähr­lichs­ten des Kon­ti­nents gel­ten. Wo ist ihr Streik für Gefah­ren­zu­la­gen? Es wird ja- berech­tigt oder nicht- wegen vie­ler­lei gestreikt. Hier aber? Niente.
    Bahn, wach auf. Ihr betreibt Seu­chen­zü­ge, das ist doch unzu­mut­bar. 200% mehr Gehalt. Sofort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.