Ein Käfig voller Narren. 2G-Karneval nicht der Renner

Die Narren sind an der Maske erkenn­bar. Wer fei­ern woll­te, muß­te sich in einen Käfig bege­ben. In Düsseldorf hat­ten nur weni­ge Menschen Lust darauf.

rp​-online​.de (11.11.)

»Kein großer Ansturm beim Hoppeditz-Erwachen in Düsseldorf

… Auf dem abge­sperr­ten Rathausplatz (Zutritt nur für Geimpfte oder Genesene) war laut einer Reporterin der Deutschen Presse-Agentur noch reich­lich Platz.

Viele Gäste sahen aber auch von jen­seits der Absperrung zu, wie der Hoppeditz – das Karnevals-Maskottchen von Düsseldorf – aus sei­nem Senftopf stieg und sei­ne Rede hielt. Besonders Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU), der auf dem Balkon des Rathauses zuhör­te, bekam dabei sein Fett weg. Auch gegen Impfgegner und Verschwörungstheoretiker teil­te der Hoppeditz in sei­ner sati­ri­schen Rede aus.«
n‑tv.de (11.11.)

20 Antworten auf „Ein Käfig voller Narren. 2G-Karneval nicht der Renner“

  1. Auch der Hoppeditz ist frei­lich ein Irregeführter und Desorientierter. Wäre er bei Sinnen gewe­sen, hät­te er nicht gegen Verschwörungstheoretiker, son­dern gegen Verschwörer und Verschwörungsleugner ausgeteilt.

  2. Es klingt heu­te – im Zeitalter der "Corona-Pandemie" – schon fast unglaub­lich: Der mensch­li­che Körper kann sich gegen Viren weh­ren, ehe die­se eine Infektion oder gar Krankheit aus­lö­sen und dies auch noch so schnell, dass die Viren kaum noch nach­weis­bar sind.

    T‑Zellen kön­nen Corona-Infektion unter­bin­den vor Entstehung von PCR- oder Antikörper-Positivität
    https://tkp.at/2021/11/11/t‑zellen-koennen-corona-infektion-unterbinden-vor-entstehung-von-pcr-oder-antikoerper-positivitaet/

    Macht aber alles nichts.
    Hauptsache Überwachungszertifikate.

    PS: Söder hat den K‑Fall Bayerns festgestellt.
    K wie Klapse.

  3. Martin Kulldorff
    @MartinKulldorff
    Epidemiologist. Biostatistician. Infectious dise­a­se out­breaks. Vaccine safe­ty. Free SaTScan, TreeScan and RSequential soft­ware. Great Barrington Declaration.
    USAgbdeclaration​.org
    Joined May 2014
    987 Following
    165.1K Followers

    https://​twit​ter​.com/​M​a​r​t​i​n​K​u​l​l​d​o​rff

  4. Passend zum Karneval und zur Gentherapiekampagne: Das Impfmaskottchen "Booster". Booster steigt nicht aus einem Senftopf, son­dern aus einer Genbrühe-Pulle. Die Rede des Impfmaskottchens ist schnell zusam­men­ge­fasst: Ihr wer­det alle infi­ziert, ihr wedet alle sterben!

    1. Auf die ein oder ande­re Weise ja.

      Es scheint sich um Personen zu handeln:

      Etymologie des Wortes "Person":

      "Die Ableitung aus dem Etruskischen (mit der Bedeutung „Maske“, „mas­kier­te Figur“ oder „Maskierter“) wur­de unter ande­rem von der Duden-Redaktion übernommen.[4] Phersu war der Eigenname einer Gestalt aus der Unterwelt, die bei Leichenspielen auf­trat und sich in einer für sie typi­schen Verkleidung zu erken­nen gab[5] (sie­he auch Persephone). "

      https://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​P​e​r​son

      1. @V- immer wie­der span­nend, der Ursinn der Sprache. Ich hab auch noch mal nach­ge­le­sen: Der Begriff "Person" als Lehnwort bezeich­net das, was man(außerhalb der Maske) sehen kann .
        (wiki­pe­dia)
        In der Psychologie C.G. Jungs bedeu­tet die Bezeichnung
        "Persona"die nach"außen"gezeigte Einstellung sozi­al ange­pass­ter Menschen, auch"Schauspielermaske" .
        Die Def. v.personare= hin­durch­tö­nen, widerhallen.
        C.G.Jung schrieb des­halb aus psy­cho­lo­gi­scher Sicht:
        "Die Persona ist aber.…nur eine Maske der Kollektivpsyche, die Individualität vortäuscht."
        "Persona"eines Menschen …bedeu­tet nach Jung ein sozia­les Auftreten, mit dem er sich an Idealvorstellungen einer sozia­len Gruppe/Gesellschaft anpasst. Identifiziert sich ein Mensch zu sehr mit die­ser "Theatermaske", dann ist sie wie "fest­ge­wach­sen": er kann sie nicht wil­lent­lich ablegen.
        Boaahh,was die Spracherforschung anläß­lich eines Käfig´s vol­ler Narren so alles her­gibt; ich bin impressioniert.

  5. „'Nur den Partner knut­schen!' : Tausende fei­ern den Karnevalsauftakt" – so titelt rp online hier: https://​rp​-online​.de/​n​r​w​/​s​t​a​e​d​t​e​/​k​o​e​l​n​/​k​a​r​n​e​v​a​l​-​s​t​a​r​t​e​t​-​a​m​-​1​1​1​1​2​0​2​1​-​i​n​-​n​e​u​e​-​s​e​s​s​i​o​n​-​t​a​u​s​e​n​d​e​-​f​e​i​e​r​n​-​i​n​-​k​o​e​l​n​-​u​n​d​-​d​u​e​s​s​e​l​d​o​r​f​_​a​i​d​-​6​4​0​0​7​751

    Ich ken­ne die fünf­te Jahreszeit (aus Studententagen) weni­ger "ortho­dox" und also etwas "abwechs­lungs­rei­cher" oder auch fri­vo­ler. Man muss och jön­ne könne.

    Und die Pozilei kon­trol­liert den – Trauschein – beim Bussi und gar den Sitz des Überziehers – im Falle? Ich könn­te so nicht – sein 😉

    Mein deja­vu gera­de: Der rhei­ni­sche Karneval soll schon ein­mal sehr viel "erns­ter" gewor­den sein, damals war der spä­te­re Bundeskanzler Adenauer (anfäng­lich) noch Kölner Bürgermeister …

  6. Karneval, Verzeihung, Fasching in Österreich. Offizielle Zahlen der AGES, publi­ziert im ORF: 

    "Das Steigen der Impfdurchbrüche hat meh­re­re Gründe, einer davon ist die nach­las­sen­de Schutzwirkung der Impfung nach eini­gen Monaten. Das zeigt sich auch bei den Detailzahlen: Bei den über 60-Jährigen war in den ver­gan­ge­nen Wochen der Anteil der Impfdurchbrüche mit rund 70 Prozent am höchs­ten. Das ist auch jene Gruppe, die in den ers­ten Monaten des Jahres geimpft wurde.

    Von 21.000 Fällen waren rund 13.000 sym­pto­ma­tisch, davon wie­der 9.000 mit Impfung. Die Altersgruppe ist zu rund 84 Prozent geimpft."

    Läuft…

    (Zeitraum 11. Oktober bis 7. November 2021)

    https://orf.at//stories/3236061/

    1. @ Der Ösi:
      Haslauer: „Ein tat­säch­li­cher Lockdown wür­de bedeu­ten, das Haus nur mehr für not­wen­di­ge Einkäufe, Spaziergänge und die Arbeit ver­las­sen zu dür­fen. Das ist schwie­rig bis gar nicht zu kontrollieren.“

      Lockdown klingt dra­ma­ti­scher – aber eigent­lich ist es jetzt auch nicht anders und außer­dem genau­so, wie letz­tes Jahr an Weihnachten! Diesmal halt nicht für alle – und Recht hat er: man kann es noch nicht ein­mal kontrollieren.

      1. @Anybody: Es ist nicht der Lockdown was mich stört. Darauf haben wir letz­tes Jahr schon gepflegt gesch***en und die­ses Jahr pfei­fen wir umso mehr darauf. 

        Was mich (uns) viel viel mehr auf den Senkel geht ist die­se unmög­li­che und für eine Regierung unwür­di­ge Tonart. Eine Regierung soll­te für alle Menschen im Lande, egal, ob Schwarz oder Weiß, Gay oder Hetero, im Land befind­li­che mit und ohne Staatsbürgerschaft, ge*mpft oder unge*mpft etc. da sein.

        Für mich ist Ö im Augenblick Führunglos aber mit Führer (ja ich mei­ne genau den aus "dunk­len" Zeiten).

        Jetzt noch Grüße mit einer Sonnenbrille auf 😎 (viel­leicht bringt die­se etwas Erhellung),
        Walter aka Der Ösi

  7. "Straßburg: Nicht weit weg, in Bayern Katastrophenfall, #Drosten sieht 100.000 Tote, es ist schlim­mer denn je und in der Parlamentarischen Versammlung des Europarats wird #FreedomDay gefeiert.
    Fasching? In Köln auch?
    11. Nov. 2021"
    https://​twit​ter​.com/​r​o​s​e​n​b​u​s​c​h​_​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​5​8​7​8​4​1​7​7​5​2​0​8​7​7​577

    In Köln auch.
    "11.11 Uhr. Die Menge an der Zülpicher Straße feiert.
    11. Nov. 2021"
    https://​twit​ter​.com/​K​S​T​A​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​5​8​7​4​4​3​4​0​2​3​5​3​6​6​401

    Dann hält sich schon alles ans gäg­gi­ge Gesundheits-Gekuschel, und es ist wie­der nicht recht.(s) ‑oder zuviel? 😉 ALAF 🙂
    "Karneval am 11.11. Deutschland beob­ach­tet fas­sungs­los fei­ern­de Kölner – Reker reagiert"
    https://​www​.ksta​.de/​k​o​e​l​n​/​k​a​r​n​e​v​a​l​-​i​n​-​k​o​e​l​n​/​k​a​r​n​e​v​a​l​-​k​o​e​l​n​-​v​i​r​a​l​e​s​-​v​i​d​e​o​-​c​o​r​o​n​a​-​3​9​1​2​2​8​7​8​?​c​b​=​1​6​3​6​6​5​6​5​3​2​6​1​8​&​amp;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.