EMA genehmigt Biontech-Lagerung bei normalen Gefrierschrank-Temperaturen

»Der Corona-Impfstoff der Partner Biontech und Pfizer kann laut einer Entscheidung der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) künf­tig vor­über­ge­hend auch bei weni­ger tie­fen Temperaturen gela­gert wer­den, was eine Verimpfung auch durch Hausärzte mög­lich macht. Wie die EMA am Freitag mit­teil­te, kann der Impfstoff bis zu zwei Wochen lang bei Temperaturen zwi­schen minus 25 und minus 15 Grad gela­gert wer­den und damit in übli­chen phar­ma­zeu­ti­schen Gefrierschränken etwa in Apotheken. Bisher war für das Vakzin eine dau­er­haf­te Lagerung in Spezialgefrierschränken bei zwi­schen minus 90 und minus 60 Grad vorgeschrieben

Biontech-Chef Ugur Sahin erklär­te, die Zulassung sei ein wich­ti­ger Schritt auf dem Weg zu dem Ziel, den Impfstoff Menschen in der gan­zen Welt zugäng­lich zu machen. Sie kom­me „genau zum rich­ti­gen Zeitpunkt, da die Regierungen nun mehr Flexibilität haben, um von Impfungen in Impfzentren zu einer dezen­tra­le­ren Verteilung der Impfstoffe durch loka­le Ärzte und Allgemeinmediziner über­zu­ge­hen, um unse­ren Weg aus der Pandemie zu beschleu­ni­gen“.«
faz.net

Demnächst kommt der Stoff aus der Mikrowelle. Deshalb war der Schritt nötig:

https://www.finanzen.net/aktien/biontech-aktie

8 Antworten auf „EMA genehmigt Biontech-Lagerung bei normalen Gefrierschrank-Temperaturen“

  1. ich habe gelesen:
    "… was eine Verimpfung auch durch Hausfrauen mög­lich macht."

    Die moder­ne Hausfrau, kann wohl eh nur noch in der MW aufwärmen.

    Wer sich von Schulabbrechern ein Stäbchen ins Hirn schie­ben lässt und Dr. Osten anbe­tet, kann sich doch auch von einer Hausfrau die höl­li­schen Latwerge rein­ja­gen lassen.

  2. Vielleicht soll­te man die seit November
    2020 ( Zeitpunkt beach­ten ! ) Vorsitzende der EMA
    Emer Cooke mal näher unter die Lupe neh­men, vor allem ihre beruf­li­che Vorgeschichte (7 Jahre lei­ten­de Funktion in der EFPA) .
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/European_Federation_of_Pharmaceutical_Industries_and_Associations
    Sieht mir nach ziem­li­cher Lobbyarbeit aus, kann aber auch nur Zufall sein. 

    Auch, dass die EMA ( Stand: 2015 ) zu 83 % von der Pharmaindustrie " gespon­sert " ( Zulassungsgebühren) wird, soll­te nicht unter­schätzt werden.

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ische_Arzneimittel-Agentur

    Wissensquelle :
    https://m.youtube.com/watch?v=dRt0QRC4n5c

  3. Das ist Wissenschaft.
    Es gibt täg­lich neue Erkenntnisse.
    Was ges­tern Pfui war ist heu­te Hui!
    Vielleicht kommt mor­gen her­aus, dass der Biontech-Impfstoff sogar in der Thermoskanne 8 Wochen auf­be­wahrt wer­den kann und dabei erst sei­ne vol­le Kraft entfaltet.
    Oder, dass der AstraZeneca-Impfstoff bei Neumond im Gefrierhaus bei ‑60 °C ver­impft wer­den musss und dabei sei­nen Schrecken verliert.

  4. … wir sind im Besitz meh­re­rer Mikrowellengeräte (eini­ge sind noch auf dem Speicher – aber auch, je nach "Strategiewechsel", befin­den sich betag­te Kühlgeräte im Fundus) … 

    Nun bin ich auf der Suche nach Mitarbeitern für ein neu­es, eher länd­li­ches Impfzentrum – wer hat Interesse ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.