Erst eins, dann zwei, dann…

»Unregelmäßige Impfstoff-Lieferungen
Niedersachsen setzt Corona-Erstimpfungen in Impfzentren vor­erst aus

Hannover – Nachdem die Priorisierung für den Corona-Impfstoff von AstraZeneca gera­de erst auf­ge­ho­ben wur­de, wird es in den nächs­ten Wochen in Niedersachsen zumin­dest in den Impfzentren kei­ne Erstimpfungen mit den Vakzinen von Biontech/Pfizer und Moderna geben. Nach Informationen der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“ (HAZ) wer­den bei­de Präparate vor­erst nur noch für Zweitimpfungen genutzt. Der Grund sei­en unre­gel­mä­ßi­ge Lieferungen des Impfstoffs durch den Bund, zitiert die HAZ das Sozialministerium. Erstimpfungen wür­den daher in den kom­men­den Wochen mit die­sen bei­den Impfstoffen nicht stattfinden…«
kreiszeitung.de (16.5.)

3 Antworten auf „Erst eins, dann zwei, dann…“

  1. https://off-guardian.org/2021/03/04/5‑ways-theyre-trying-to-trick-you-into-taking-the-covid-vaccine/

    3. Forced “scar­ci­ty”

    For weeks now we’ve been see­ing head­lines about “dwind­ling stock” of vac­ci­nes. How peop­le in Europe are despe­ra­te for doses or some sta­tes are being prio­ri­ti­sed over others. It goes on and on and on.

    Everyone who has ever been insi­de a store knows this trick. “While stocks last”, “limi­ted time offer”, or a thousand other vari­ants desi­gned to crea­te the idea that if you don’t acqui­re pro­duct X right now, you will miss your chance.

    A corol­la­ry of this is fake exclu­si­vi­ty, the way credit card com­pa­nies tell abso­lute­ly ever­yo­ne they call that they “qua­li­fied for our exclu­si­ve intro­duc­to­ry rate”.

    By crea­ting the idea that the vac­ci­ne is hard to come by, they also crea­te the idea that anyo­ne who gets their hands on a dose is for­tu­n­a­te, or somehow a de fac­to mem­ber of some spe­cial club.

    Important to remem­ber: It’s all total non­sen­se. They are not in any dan­ger of “run­ning out” of vac­ci­nes. And even if they are, scar­ci­ty is a mar­ke­ting ploy, not an argument.

    ——————————

    3. Erzwungene "Verknappung"

    Seit Wochen sehen wir Schlagzeilen über "schwin­den­de Vorräte" an Impfstoffen. Wie die Menschen in Europa ver­zwei­felt nach Impfdosen suchen oder wie eini­ge Staaten gegen­über ande­ren bevor­zugt wer­den. Es geht wei­ter und wei­ter und weiter.

    Jeder, der schon ein­mal in einem Laden war, kennt die­sen Trick. "Solange der Vorrat reicht", "zeit­lich begrenz­tes Angebot" oder tau­send ande­re Varianten, die den Eindruck erwe­cken sol­len, dass man eine Chance ver­passt, wenn man Produkt X nicht sofort erwirbt.

    Eine Folge davon ist die vor­ge­täusch­te Exklusivität, die Art und Weise, wie Kreditkartenunternehmen abso­lut jedem, den sie anru­fen, erzäh­len, dass er sich "für unse­ren exklu­si­ven Einführungspreis qua­li­fi­ziert hat".

    Indem sie den Eindruck erwe­cken, dass der Impfstoff schwer zu bekom­men ist, erwe­cken sie auch den Eindruck, dass jeder, der eine Dosis in die Hände bekommt, Glück hat oder de fac­to Mitglied in einem beson­de­ren Club ist.

    Es ist wich­tig, sich dar­an zu erin­nern: Das ist alles tota­ler Blödsinn. Es besteht kei­ne Gefahr, dass ihnen die Impfstoffe "aus­ge­hen". Und selbst wenn es so wäre, ist Knappheit ein Marketing-Trick, kein Argument.

  2. Kommt das gro­ße Muffensausen im Experiment Corona Impfungen? AZ ist ein Ladenhüter den vie­len Länder nicht mehr ver­imp­fen. Darum ab nach in die ärme­ren Länder wie z.B.Indien .
    Nur wir haben da ja flei­ßig mit­ge­wirkt das die­se Impfstoffe über­haupt auf den Markt gekom­men sind via EU.
    Die" Retter der Welt" wer­den einen hohen Preis zah­len müs­sen vor­al­lem an ihrem " Ansehen ". 

    Hochmut kommt vor dem Fall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.