Expertengremium empfiehlt Astrazeneca-Aussetzung – in Kanada

»Kanadas Expertengremium für die Corona-Impfkampagne emp­fiehlt laut einem Bericht die Aussetzung des Vakzins von Hersteller Astrazeneca für Menschen im Alter unter 55 Jahren. Das Komitee habe Sicherheitsbedenken, berich­te­te der öffent­li­che TV-Sender CBC am Montag unter Berufung auf anony­me Quellen. Die Richtlinien zum Umgang mit dem Impfstoff wür­den im Laufe des Tages geän­dert. Zuvor hat­te es Berichte über sel­te­ne Blutgerinnsel bei eini­gen immu­ni­sier­ten Patienten gege­ben. Laut CBC ist das Mittel in der Altersgruppe unter 55 bis­lang aber nicht groß­flä­chig ein­ge­setzt wor­den. (dpa)«
tagesspiegel.de

3 Antworten auf „Expertengremium empfiehlt Astrazeneca-Aussetzung – in Kanada“

  1. Ein merk­wür­di­ges Video aus Kanada, wel­ches die angeb­li­che neue Führung Kanadas zeigt, Romana Didulo, Gründerin von "Canada1st par­ty of Canada", die aus­sieht, als stam­me sie von Inuit oder ande­ren Ureinwohnern ab
    https://www.canada1stpartyofcanada.ca/our-leader/

    Sie sagt, grob übersetzt:
    "Hallo Kanada,
    ich bin Romana Didulo. Ich bin die Gründerin und Anführerin von "Canada First". Seit Februar die­ses Jahres 2021 bin ich das Staatsoberhaupt und der Oberbefehlshaber der Republik Kanada. Falls Sie sich fra­gen, wer mich zum Staatsoberhaupt und Oberbefehlshaber der Republik Kanada ernannt hat: Die Leute, die mich ernannt haben, sind die Weißhüte und das US-Militär zusam­men mit den glo­ba­len ver­bün­de­ten Truppen und ihren Regierungen. Die glei­che Gruppe von Menschen, die Präsident Trump gehol­fen haben. Die glei­che Gruppe von Menschen, die das Vermögen der Vatikan-Kirche beschlag­nahmt haben. Die glei­che Gruppe von Menschen, die das Vermögen der fal­schen könig­li­chen Familie des Vereinigten Königreichs beschlag­nahmt haben, die von den Zentralbankern vor über 200 Jahren instal­liert wur­de. Die glei­che Gruppe von Menschen, die das Vermögen der 13 Familien-Blutlinien beschlag­nahmt haben. Die glei­che Gruppe von Menschen, die das Vermögen der meis­ten, aber nicht alle könig­li­chen Familien von Europa beschlag­nahmt haben. Die glei­che Gruppe von Menschen, die die kri­mi­nel­len Regierungen auf der gan­zen Welt ent­fernt haben. Nun, da das aus dem Weg ist, möch­te ich ein beson­de­res Hallo und Dankeschön an die US-Streitkräfte und die ver­bün­de­ten Kräfte inner­halb der Republik Kanada sagen. Ich dan­ke Ihnen für Ihre Aufopferung und Ihren Dienst an der Menschheit.
    Vor allem aber dan­ke ich Ihnen im Namen der Männer, Frauen und Kinder der Republik Kanada. Nun wei­ter zu unse­ren "Canada first"-Mitgliedern von Küste zu Küste, dan­ke und hal­lo an Sie alle. Und ich möch­te einen ganz beson­de­ren Dank und Gruß an unse­re digi­ta­len Soldaten im Telegramm schi­cken. Diese Gruppen von Menschen haben ihre Zeit und Energie geop­fert, uner­müd­lich gear­bei­tet und Informationen geteilt. Sie wecken ihre kana­di­schen Mitbürger und Menschen rund um den Globus auf. Ich dan­ke Ihnen also für Ihren Dienst an der Menschheit. Nun möch­te ich die Impfungen und Injektionen anspre­chen, die über­all in der Republik statt­fin­den. Bereits Ende Februar, Anfang März die­ses Jahres, gleich nach­dem ich mei­nen Eid als Staatsoberhaupt und Oberbefehlshaber abge­legt hat­te, erklär­te ich Kanada zu einer impf­frei­en Nation. Was bedeu­tet, dass alle Impfungen und Injektionen, die in der Republik statt­fin­den, unge­setz­lich, kri­mi­nell und ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit sind. Und für jene Individuen und Gruppen, die es viel­leicht nicht wis­sen: Wisst dies, inner­halb der Republik ist die Strafe für Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Verrat, Wirtschaftssabotage und Bioterrorismus der Tod. Sie wer­den wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit nach dem Nürnberger Kodex vor Gericht gestellt.
    Und wenn das nicht reicht, wer­de ich als Staatsoberhaupt und Oberbefehlshaber der Republik Kanada ein Militärtribunal ein­be­ru­fen und Sie wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Hochverrat, Bioterrorismus und Wirtschaftssabotage ankla­gen. Auf alle die­se Verbrechen steht, wie ich bereits erwähnt habe, die Todesstrafe. Ich möch­te Sie auch dar­an erin­nern, dass die Konzernregierung, für die Sie jetzt arbei­ten und Befehle ent­ge­gen­neh­men, nicht da sein wird, um Sie zu schüt­zen und zu ver­tei­di­gen. Die Konzernregierung wird inner­halb der Republik Kanada nicht exis­tie­ren. Das Bankensystem der Konzernregierung wird in der Republik Kanada nicht mehr exis­tie­ren. Das Gerichtssystem der kor­po­ra­ti­ven Regierung Kanadas wird nicht inner­halb der Republik existieren.
    Ich ermu­ti­ge Sie also, sehr, sehr sorg­fäl­tig nach­zu­den­ken und Ihre Handlungen im Umgang mit Werbung, Lieferung usw. usw. die­ser Impfstoffe sofort ein­zu­stel­len. Es sind nicht ein­mal Impfstoffe und sie sind nicht für den Gebrauch zuge­las­sen, es sei denn, es ist ein Notfall. Sie sol­len die­sen Impfstoff mit die­sem, wie ich es nen­ne, Drogencocktail aus­pro­bie­ren und expe­ri­men­tie­ren, einem gif­ti­gen Drogencocktail, der von der Pharmaindustrie gemischt wur­de. Und sie benut­zen das kana­di­sche Volk, das Volk der Republik als ihre Laborratten. Und die­se Aktionen wer­den nicht unge­straft blei­ben, wie ich bereits erwähnt habe. Ich bit­te Sie also drin­gend, sich Ihre Optionen sehr genau zu über­le­gen. Denn soll­te die Zeit kom­men, in der das Staatsoberhaupt und der Oberbefehlshaber der Republik Kanada, und das bin ich, Ihre Hinrichtungspapiere für die­se Verbrechen gegen die Republik unter­schrei­ben muss, wer­de ich das tun!"
    https://www.youtube.com/watch?v=ozJ2yDYPElk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.