"Falschinformationen zu Covid-19". YouTube sperrt Ken Jebsens Kanal endgültig

Auf spiegel.de, wo mit Vokabeln wie "Verschwörungserzähler", "neu­rech­ter Szene" nicht gegeizt und auf die "Faktenchecker unter ande­rem von »Correctiv«" Bezug genom­men wird, heißt es am 22.1.:

»"Videos auf dem Kanal KenFM haben gegen unse­re Covid-19-Richtlinien ver­sto­ßen", teil­te ein Sprecher von Googles Videodienst am Freitag mit. Zum drit­ten Mal sei­en Community-Richtlinien miss­ach­tet wor­den. Nach den Regeln von YouTube wer­de ein Kanal dau­er­haft gelöscht, wenn inner­halb von 90 Tagen drei­mal gegen die­se Richtlinien ver­sto­ßen wird.

In den Richtlinien heißt es unter ande­rem "Auf YouTube sind kei­ne Inhalte in Bezug auf Covid-19 erlaubt, die ein ernst­haf­tes Risiko erheb­li­cher Gefährdung mit sich brin­gen" und "Auf YouTube sind kei­ne Inhalte erlaubt, die medi­zi­ni­sche Fehlinformationen zu Covid-19 ver­brei­ten, die im Widerspruch zu medi­zi­ni­schen Informationen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) oder loka­ler Gesundheitsbehörden stehen".«

Über Jahrhunderte hin­weg war dafür die "Kongregation für die Glaubenslehre", vul­go Inquisition, zustän­dig. Sie gibt es immer noch, hat aber nicht mehr die Reichweite wie heu­ti­ge pri­va­te Medienkonzerne. Das Prinzip ist geblie­ben. Häresie gehört verfolgt.

9 Antworten auf „"Falschinformationen zu Covid-19". YouTube sperrt Ken Jebsens Kanal endgültig“

  1. "Auf YouTube sind kei­ne Inhalte in Bezug auf COVID-19 erlaubt, die ein ernst­haf­tes Risiko erheb­li­cher Gefährdung mit sich bringen."

    Und was sol­len die­se Inhalten "gefähr­den"? Ein neu­es Geschäftsmodell?
    Man weiß es nicht. Es wird verschwiegen.

    "Auf YouTube sind kei­ne Inhalte erlaubt, die medi­zi­ni­sche Fehlinformationen zu COVID-19 ver­brei­ten, die im Widerspruch zu medi­zi­ni­schen Informationen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) oder loka­ler Gesundheitsbehörden stehen."

    Medizinische Fehlinformationen, die im Einklang mit der WHO ste­hen, sind also erlaubt.

    Sprache kann so ent­lar­vend sein.

    1. @ taspie

      Nee, das mit der WHO ist auch nur ne Worthülse.
      Zum Einen hat­te KenFm beim zwei­ten Strike alle Videos auf Youtube off­line gestellt, ver­brei­te­te also über­haupt gar kei­ne Informationen mehr, zum ande­ren wur­den ander auch schon wegen Verbreitens der WHO-Veröffentlichungen, in denen die­se die Unwirksamkeit von Masken, die Sinnlosigkeit des Lockdowns oder die Fehlerhaftigkeit des PCR-Testes bestä­tigt, gesperrt.

      WHO steht im Falle von Youtube für "das herr­schen­de Narrativ".

  2. Die 4. Macht geht baden und schla­egt die letz­ten Freien in die Pfanne (Jebsen etc) und ruhi­ge gebil­de­te Leute ste­hen auf und rufen zum Widerstand …

    http://www.barth-engelbart.de/?p=225800
    "Held oder Verbrecher? Prof. Bhakdi an Sebastian Kurz | Demo-Aufruf 31.1."

    Im Ton von ganz Lieb (Merkel meint es wohl gut) noch im Maerz, bis fast zum Nervenzusammenbruch im Sommer – und nun zum Aufruf gegen die Regierung zu demons­trie­ren (Hier nun Österreich).

    Bravo Herr Bhakdi.
    Aber bit­te behal­ten Sie wei­ter­hin Ihre eige­ne Ruhe & Frieden.
    Arbeite selbst dar­an, jeden Tag.
    Diesen Wunsch natu­er­lich an alle – im Einklang mit dem Widerstand.

  3. Oh .. 'heads up' .. wohl die Eigentliche RIESENGROSSE Show
    wel­che under-repor­ted ist wegen CV19: Unsere 'lie­ben' Gruenen (und Linken und und und) fuer eine star­ke NATO (+Nukes).
    Sogar .. ich fas­se es nicht:
    https://blog.fdik.org/2021–01/s1611422968

    Er hat­te ja schon vor ein paar Tagen einen Link gezeigt, wo unse­re 'lie­be' Regierung ein Memo hat­te wegen Iran Krieg .. so nach dem Motto: Mitmachen ist alles.

    Ich bin muede.

    1. @Sven:
      https://www.nachdenkseiten.de/?p=67201

      ".……Ökologiepolitik zu pro­pa­gie­ren und dabei den Militärsektor aus­zu­las­sen, das ist ein in der heu­ti­gen Zeit unver­ant­wort­li­ches Falschspiel mit den Überlebensinteressen der Menschheit am Rande des Abgrunds.
      Vor dem Hintergrund der öko­lo­gi­schen Zukunftsgefährdungen ist die Nato/EU-Militärpolitik alles ande­re als grün. Und die Grünen bewe­gen sich nicht in der ursprüng­li­chen Variante ihrer Farbe – schließ­lich sind sie in den frü­hen 1980er Jahren der Friedens- und der Anti-AKW-Bewegung ent­sprun­gen; seit den 1990er Jahren wird ihre Farbe immer oliv­grü­ner. Die Menschheit ringt um die Einhaltung der ohne­hin schon gefähr­li­chen Begrenzung der Erderwärmung auf 1,5 Grad Kelvin plus. Der Militärsektor ist bereits heu­te der größ­te Emittent von Treibhausgasen.[4] Allein eine Flugstunde eines Eurofighters bringt so viel Kohlendioxyd in die Atmosphäre wie ein Bundesbürger inner­halb eines gan­zen Jahres. Der Panzer Leo II ver­braucht je nach Tempo und Last pro 100 km über 500 Liter Diesel.[5]
      Augenwischerei mit dem beschö­ni­gen­den Begriff vom Markt
      Auch die­se Stelle im Programmentwurf der Grünen öff­net die Richtung einer schwarz-grü­nen Koalition nach den nächs­ten Wahlen. Sie führt weg von der Ökologie. .……"

  4. Ich habe mich bei Amazon gelöscht, und die Suchmaschine goog­le ver­wen­de ich auch nicht. Das twit­ter wie face­book unse­ri­ös sind, konn­te man als hin­ter­fra­gen­der Bürger zu 100% anneh­men. Ich brau­che sol­che Plattformen nicht. Wer braucht you­tube? Löschen sie sich!

  5. Ich hof­fe man ist sich hier dar­über im Klaren, dass man auch hier der "neu­rech­ten Szene" angehört.

    Und wer jetzt reflex­haft denkt: "Ich bin doch links!" Irrtum. Man ist nicht, was man denkt, son­dern was man von den Herrschaften und deren Nomenklatura zuge­wie­sen bekommt.

  6. Um den Ruf des ver­ehr­ten Heinrich Böll zu ret­ten, ist es unab­ding­bar, den Missbrauch des Namens und Werkes die­ses enga­gier­ten Mannes, der immer gegen den Krieg anschrieb, durch die­se "FRAU"??, ( Ich sah heu­te einen Monsterfilm), zu ver­hin­dern und ihr die die lite­ra­ri­sche Kompetenz abzu­spre­chen. Soll sie lie­ber Dagobert Duck lesen, niveauentsprechend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.