Ferienwohnungsvermieter wollen MV-Beherbergungsverbot kippen

»SCHWERIN · Eigentümer von Ferienwohnungen und ‑häu­sern wol­len das coro­nabe­ding­te Beherbergungsverbot in Mecklenburg-Vorpommern gericht­lich kip­pen. Insgesamt hät­ten 20 Vermieter beim Oberverwaltungsgericht Greifswald einen Antrag auf Erlass einer einst­wei­li­gen Anordnung gestellt, um sowohl das Beherbergungsverbot als auch das Einreiseverbot für tou­ris­ti­sche Gäste zu stop­pen, teil­te die beauf­trag­te Berliner Anwältin Katja Kleist am Samstag mit. Geplant sei zudem eine Entschädigungsklage gegen das Land Mecklenburg-Vorpommern.

Lesen Sie auch: Beherbergungsverbot – Geimpfte dür­fen nicht frü­her Ferienwohnungen mieten

„Während Reisen nach Mallorca geför­dert wer­den, gehen die Vermieter hier­zu­lan­de vor die Hunde”, klag­te der Vermieter des Sassnitzer Kutscherhauses, Oliver Roeber. Dabei lie­ge der Wochenwert für Corona-Neuinfektionen im Landkreis Vorpommern-Rügen seit Februar dau­er­haft unter 50. Auch bei Reisen nach Portugal wer­de regio­nal dif­fe­ren­ziert, das müs­se auch in Deutschland und Mecklenburg-Vorpommern mög­lich sein. Kleist beton­te: „Eine rei­ne Öffnung für Gäste aus Mecklenburg-Vorpommern ist hier kei­ne Lösung.” Die Vermieter bräuch­ten Feriengästen aus ganz Deutschland…«
nordkurier.de

4 Antworten auf „Ferienwohnungsvermieter wollen MV-Beherbergungsverbot kippen“

  1. Vielleicht hilft der Klage ja auch die Aufführung des Statistikschwindels mit den Inzidenzzahlen. Als Zeuge könn­te der Informatiker gela­den wer­den, der auch vor dem C‑Ausschuss 44 online zu Gast war!

  2. MV: Testpflicht beim Einkaufen 

    Im Landkreis Ludwigslust-Parchim in
    Mecklenburg-Vorpommern muss von heute
    an beim Einkaufen, beim Friseurbesuch,
    im Nagelstudio und bei der Fußpflege
    ein tages­ak­tu­el­ler Corona-Negativtest
    vor­ge­legt werden. 

    Die Kitas wech­seln in den Notbetrieb.
    Am Abend tritt erst­mals eine nächtli-
    che Ausgangssperre in Kraft, die von 21
    Uhr bis mor­gens um 6 Uhr gilt. 

    Grund sind die stark gestie­ge­nen Infek-
    tions­zah­len. Sonntag erreich­te die Sie-
    ben-Tage-Inzidenz einen Wert von 176,1
    – der höchs­te im gan­zen Bundesland.
    Suezkanal: Verkehr noch behin­dert.. 109
    https://www.ard-text.de/index.php?page=108

    https://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/das-sind-die-neuen-corona-regeln-in-mv-2742937303.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.