Hirn-Lockdown und doppelter Wortbruch

Oskar Lafontaine wird unge­hal­te­ner. Unter genann­tem Titel ist am 11.9. auf oskar​-lafon​tai​ne​.de zu lesen:

»Ungeimpfte kön­nen Geimpfte und Genesene anstecken.

Geimpfte kön­nen Ungeimpfte und Genesene anstecken.

Genesene kön­nen Geimpfte und Ungeimpfte anstecken.

Was schlie­ßen unse­re Corona-Politiker daraus?

Wenn Restaurant-Besitzer oder Veranstalter das wol­len, dür­fen nur noch Geimpfte und Genesene Restaurants und Veranstaltungen besu­chen und sich gegen­sei­tig anste­cken. Ungeimpfte blei­ben vor der Tür. So zumin­dest die von immer mehr Politikern befür­wor­te­te 2‑G-Regel. (Spiegel Online mel­det, dass in Münster die Zahl der Infizierten nach einer 2‑G-Party inzwi­schen bei 44 liegt – und noch wei­ter stei­gen dürf­te.) Befinden wir uns schon im Hirn-Lockdown? Der Impfzwang durch die Hintertür nimmt immer skur­ri­le­re Formen an.

Glücklichs [sic] Dänemark

Glückliches Dänemark. Da sind die poli­tisch Verantwortlichen noch nicht durch­ge­knallt. Nachdem allen ein Impfangebot gemacht wur­de und die offi­zi­el­le Impfquote bei 73 Prozent der Bevölkerung liegt, wer­den jetzt alle Einschränkungen abge­baut. In Deutschland ist die Impfquote ähn­lich hoch, wir könn­ten daher genau­so lockern wie die Dänen. Die offi­zi­el­le Impfquote (61,9 Prozent) gibt die Wirklichkeit nicht wie­der, weil nicht alle Impfungen gemel­det wur­den. Eine Befragung von Infratest dimap in Kooperation mit dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung ergab Mitte Juli eine um 16 Prozent höhe­re Erst-Impfquote der 18- bis 59-Jährigen, das RKI selbst hat im August eine Befragung ver­öf­fent­licht, in der die Erst-Impfquote bei den unter 60-Jährigen sogar um 20 Prozent höher ist als in ihrer Statistik. Daher ist es sehr wahr­schein­lich, dass die wah­re Impfquote in Deutschland so hoch ist wie in Dänemark. Auch die Zahl der Genesenen ist wohl min­des­tens dop­pelt so hoch wie offi­zi­ell ange­ge­benKanzleramtsminister Braun hat im März für die Bundesregierung ver­spro­chen: “Wenn wir jedem in Deutschland ein Impfangebot gemacht haben, dann kön­nen wir zur Normalität in allen Bereichen zurück­keh­ren. Und alle Einschränkungen fallen.”

Heilige Schwüre, dass es keinen Impfzwang geben würde

Und hei­li­ge Schwüre gab es auch, dass es kei­nen Impfzwang geben wür­de. Jetzt las­sen sie sich jeden Tag etwas Neues ein­fal­len, um die Ungeimpften zu zwin­gen, sich end­lich imp­fen zu las­sen. Bei die­sem dop­pel­ten Wortbruch: Wundert sich da noch jemand, dass Deutschlands Pandemie-Lenker immer mehr Vertrauen verlieren?

Gott sei Dank gibt es noch ver­nünf­ti­ge Stimmen aus der Medizin. Ärztepräsident Klaus Reinhard erklärt: “Noch mehr Druck auf Nicht-Geimpfte aus­zu­üben, wäre zum jet­zi­gen Zeitpunkt nicht ange­mes­sen.” Er lehnt es auch ab, dass Ungeimpfte bald kei­nen Anspruch auf Entschädigung bei Quarantäne haben sol­len. Diese Aussage hät­te eigent­lich vom DGB kom­men müs­sen.«

17 Antworten auf „Hirn-Lockdown und doppelter Wortbruch“

  1. Glückliches Dänemark
    …offi­zi­el­le Impfquote bei 73 Prozent…
    Der Spiegel ist mitt­ler­wei­le schon bei 90%, um sich (und uns) das schön- bzw. aus­zu­re­den. Vor ein paar Tagen drucks­te er noch mit 83% herum…

    1. Interessant das immer mit der Impfquote Dänemarks argu­men­tiert wird…

      Zum Zeitpunkt wo der Ausstieg beschlos­sen wor­den ist, vor Monaten, war nie von der Impfquote die Rede, son­dern ledig­lich von einem Impfangebot für alle…

      Also die A*löcher von den MSM ver­su­chen eine LÜGE über Dänemarks Grund der Aufhebung der Coronamaßnahmen aufzutischen…
      Mal wieder.…

    1. Der Bock, der Bär—- Hurz!
      Impf!
      Laschet lacht—- Hurz!
      Impf!
      Seibert Impf Kopf—— Hurz!
      Impf!
      Impf!
      Impf!
      Scholz Grinsen blöd—- Cum ex! Hurz! Impf!

  2. Es kann ja so auch nicht weitergehen.
    Es könn­te die Wahl der CDU zunich­te machen, die für die­se Wort- und Rechtsbrüche zu Recht ver­ant­wort­lich gemacht wird.

    1. Das mag sein. Aber dann kom­men wir von dem Merkel-Scheiß-Regen in den braun-grü­nen Baerbock-Regen 🙁
      Die spd ist kein Jota bes­ser als die cdu und die braun-grü­ne Plage.

  3. Normalität – was ist das – wie lang­wei­lig *gääähn*.

    Die preu­ßi­sche Gründlichkeit schlei­fen las­sen das geht gar nicht. Wir wol­len jeman­den der uns zeigt wo es lang geht. Wir wol­len Masken, den Knebel der Zensur und die Peitsche spü­ren. Erst dann füh­len wir uns als Herrenmenschen und kön­nen her­ab­las­send auf die Dänen, Norweger, Schweden etc. bli­cken um ihnen zu zei­gen was sie denn so alles falsch machen resp. falsch gemacht haben und wo es lang geht.…

    😎
    Der DÖsi

  4. Ja, was schlie­ßen die Corona-Schergen dar­aus? Dass es wesent­lich här­te­rer Maßnahmen bedarf, um auch den letz­ten Impfverweigerer zur Teilnahme am Menschenversuch zu erpressen.

    Herr Lafontaine nennt lei­der die Dinge auch noch nicht kon­kret beim Namen: Corona hat zwei Seiten: Errichtung eines auto­ri­tä­en Regimes mit tota­li­tä­ren Ideologien sowie die Ermöglichung eines pro­fi­ta­blen Menschenversuchs für die Pharmaindustrie. Die Bevölkerung ist hier­für aua­si abge­stellt. Und dies auf welt­wei­ter Basis. Man sehe nach Australien. Man sehe nach Neuseeland. Man sehe den Versuch einen Impfzwang in den USA zu instal­lie­ren. Dies hat nichts mit Verschwörungstheorien zu tun, dies sind har­te, sicht­ba­re Fakten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.