Jan Josef Liefers: Habe mich für #allemalneschichtmachen angemeldet

So geht sou­ve­rän. Auf ber​li​ner​-zei​tung​.de ist heu­te zu lesen:

»Hamburg – Nach hef­ti­ger Kritik an der Aktion #alles­dicht­ma­chen will Schauspieler Jan Josef Liefers bei der Gegenaktion #alle­mal­ne­schicht­ma­chen mit­ma­chen. Das sag­te der 56-Jährige in einem Streitgespräch mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn in der Wochenzeitung Die Zeit. Liefers hat­te sich mit einem Video an der Aktion betei­ligt, bei der Dutzende Schauspielerinnen und Schauspieler mit iro­nisch-sati­ri­schen Clips die Corona-Politik der Bundesregierung kom­men­tier­ten. Die Medizin-Bloggerin „Doc Caro“ for­der­te dar­auf­hin unter #alle­mal­ne­schicht­ma­chen die Beteiligten auf, sich für eine Schicht im Rettungsdienst oder auf einer Intensivstation zu melden.…

„Es ist ja nicht so, dass ich alles, was wir machen, für per­fekt hal­te“, so Spahn wei­ter. „Was mich aller­dings wirk­lich stört, ist die viel­fach behaup­te­te These, wir hät­ten in unse­rem Land gleich­ge­schal­te­te Medien, die nur die Regierung beklat­schen.“ Liefers erwi­der­te: „Natürlich sind die Videos in ihrer Verkürzung undif­fe­ren­ziert. Und damit natür­lich auch zum Teil unge­recht. Das ist aber in die­sen kur­zen Clips und auf der Ebene von Satire gar nicht anders möglich.“…«

10 Antworten auf „Jan Josef Liefers: Habe mich für #allemalneschichtmachen angemeldet“

  1. #ichbesitzegehirnundsetzeesein,gernemitsprache,basierendaufdemhintergrunddermathematikundderstatistik …
    (… wäre auch 'ne Möglichkeit/ist eigent­lich aber nur 'ne Meinung …)

  2. „Doc Caro“
    Dr. Carola Holzner hat als Vorbild in Sachen Pandemie Panikmache wahr­schein­lich Lauterbach.
    Noch nicht ganz so oft wie Lauterbach bei Lanz, aber doch schon recht häu­fig, z.B. am 30.03.2021.
    https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-vom-30-maerz-2021–100.html
    [1:04:34] Wir sind jetzt in einer Situation, wo wir im Anstieg der Infektionszahlen sind. Wie sehen Volllaufen der Intensivstation. Wie sehen Zunahme der Infektiosität. Wir sehen die Mutationen.

  3. So ein Stuss, was ist mit den ande­ren gestor­be­nen Menschen?
    Weitaus die Mehrheit, es küm­mert kei­ne Sau. Ein paar Coronatote ja, es ster­ben seit Jahren hun­dert­tau­sen­de Menschen z. B. an Krebs, elen­dig und unter Morphinen. Wird ein­fach hin­ge­nom­men, "so ist es halt".
    DAS ist auch Diskriminierung.

  4. Der Typ ist klas­se, Spahn dage­gen ein Jammerlappen. Wen ihn Kritik stört, dann soll­te er sei­ne Ämter nie­der­le­gen und ins Archiv des Kanzleramtes gehen. Da wird er kei­ne Kritik bekom­men. Da könn­te er gut bis zur Rente arbeiten.

  5. Wo kann man sich denn zum "Schichtmachen" anmel­den? Können die Krankenhäuser über­haupt unge­schul­te Endverbraucher zum Schicht machen gebrau­chen? Was ist, wenn jetzt tau­sen­de von Normalbürgern die Krankenhäuser zum "Schichtmachen" stür­men? Hält das den Betrieb nicht eher auf? Ist die­se Gegenkampagne nicht kon­tra­pro­duk­tiv? Fragen über Fragen…

    1. "Wo kann man sich denn zum "Schichtmachen" anmelden?"

      Jemand hat es ausprobiert!
      (gefun­den unter den Kommentaren zum "Gegenvideo"; auf Nachfrage bestä­tigt: kein Witz) 

      "Werte Doc Caro Fans!
      Habe mich jetzt bei meh­re­ren Kliniken für #alle­mal­ne­schicht­ma­chen bewor­ben, aber das ist ja voll der Unsinn den sie verbreiten.
      Laut aller Aussagen haben die ers­tens Mal über­haupt kei­ne Ahnung wer Sie sind, noch von der Aktion. Abgesehen davon habe ich nur Absagen, weil das Hygienetechnisch gar NICHT mög­lich ist!
      Sollten sie als hoch­do­tier­te Ärztin eigent­lich wis­sen, und die Menschen nicht mit ihrer Aktion aufs Glatteis füh­ren, also bit­te erst #ein­fach­mal­nach­den­ken!

      Danke Helge aus München"

  6. Wirklich viel zu tun scheint Kollegin Holzner nicht zu haben.
    Hätte sie sonst die Zeit für blogs und talkshows?
    Auch sie lebt in ihrer typisch arro­gan­ten Medizinerblase.
    Alles was ich mache ist wich­tig und richtig.
    Und wer das hin­ter­fragt, ist ein dum­mer Leugner.

    Es ist ja mitt­ler­wei­le Konsens, dass die sog. Akademiker
    die Treiber der Demokratieabschaffung sind.
    Der Rest des noch vor­han­de­nen gesun­den Menschenverstandes sitzt in ganz ande­ren Berufsgruppen.
    Und Liefers soll­te lie­ber bei sei­nen Leichen blei­ben. Da kann er kei­nen Schaden mehr anrichten.

    1. Ich kann kei­ner­lei Schaden erken­nen, den Herr Liefers ange­rich­tet haben soll­te. Ganz im Gegenteil: der ist gefühlt der ein­zi­ge, der sich zu öffent­li­chen Statements über­re­den lässt. Großartig auch, dass er eben nicht ein­knickt und dass er eben kei­ne Abbitte leis­tet oder sich gar von dem Gesagten distan­ziert. Ganz im Gegenteil kann er zumin­dest sei­nen Teil der Aktion ohne gro­ße Verbiegerei und Rumgeschwafel ver­tei­di­gen ohne in irgend einen Rechtfertigungszwang zu rut­schen. Der ist auch rhe­to­risch so fit zu erken­nen, wenn sein aktu­el­ler Befrager ihn in irgend eine Ecke stel­len möch­te oder ihm das Wort im Munde umdre­hen will – und das ganz rou­ti­niert als Retourekutsche auf den Befrager zurück­fal­len zu las­sen. Es gab bis­her nicht vie­le Personen des öffent­li­chen Lebens, die das konn­ten … G. Gysi hat­te z.B. einen ähn­li­chen Diskussionsstil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.