Je länger der Lockdown dauert, desto schlechter wird er begründet

Das traut sich am 5.4. Gunnar Schupelius in einem Kommentar auf bz-berlin.de:

»In Berlin gel­ten neue Lockdown-Regeln. Von 21 bis 5 Uhr darf man nie­man­dem mehr begeg­nen, der nicht zum eige­nen Haushalt gehört. Tagsüber darf man über die eige­ne Familie hin­aus nur einen ande­ren Menschen treffen.

Im Kanzleramt wer­den wei­te­ren Verbote ent­wi­ckelt. Dort will man den Ministerpräsidenten das Heft offen­bar aus der Hand neh­men. Der Lockdown wird dabei als ein­zi­ges Mittel ver­kauft, um das Corona-Virus einzudämmen.

Einen Beweis dafür, ob der Lockdown zum Ziel führt, kön­nen die Politiker aber bis heu­te nicht erbrin­gen. Im Gegenteil: Schon im Juni 2020 war die Bilanz der Lockdowns inter­na­tio­nal nega­tiv. Im Herbst wur­de bekannt, dass es kaum einen oder gar kei­nen Unterschied im Infektionsgeschehen und bei den Todeszahlen zwi­schen Ländern mit und ohne Lockdown gibt.

Aktuell stellt sich die Lage in Berlin wie folgt dar: Der Inzidenzwert ist vor Ostern gesun­ken, beson­ders bei den alten Menschen. Der R‑Wert liegt im grü­nen Bereich. 0,26 Prozent der Berliner sind als infi­ziert gemel­det. Die Corona-Ampel für die Auslastung der Intensivstationen steht auf gelb und nicht auf rot. Die neu­en Mutanten, die als beson­ders gefähr­lich ange­kün­digt wur­den, haben bis­her nicht zu mehr Todesfällen geführt…

Was wis­sen wir nach einem Jahr mit Corona wirk­lich über die Infection Fatality Rate, über das Risiko, nach einer Infektion mit Corona zu ster­ben? Dazu hören wir nichts von den Politikern, die täg­lich här­te­re Maßnahmen fordern.

Auch zu den Folgen des Lockdowns gibt es kei­ne Erkenntnisse. Steigt die Selbstmordrate? Wie vie­le Menschen sind auf­grund ver­zö­ger­ter ärzt­li­cher Behandlung verstorben? 

Der Lockdown bleibt ein Blindflug mit ver­hee­ren­den Folgen. Oder wie es der frü­he­re Verfassungsrichter Ferdinand Kirchhof sagt: „Man kann eine Gesellschaft auch zu Tode schützen.“

Hat Gunnar Schupelius recht? Rufen Sie an: 030/2591 73153, oder Mail: gunnar.schupelius@axelspringer.de«

6 Antworten auf „Je länger der Lockdown dauert, desto schlechter wird er begründet“

  1. stern 07.04.2021

    Merkel strebt offen­bar Änderung des Infektionsschutzgesetzes an

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) strebt zur Bekämpfung der Corona-Pandemie einem Bericht zufol­ge eine Änderung des Infektionsschutzgesetzes an. Ziel sei es, die Corona-Maßnahmen bun­des­weit zu ver­ein­heit­li­chen, berich­te­te die "Bild"-Zeitung am Mittwoch unter Berufung auf Regierungskreise. Demnach sol­len Landkreise bei erhöh­ten Inzidenz- und R‑Werten sowie unter Berücksichtigung ande­rer Faktoren dazu ver­pflich­tet wer­den, ihre Maßnahmen zu ver­schär­fen. Laut "Bild" pla­nen Unions-Abgeordnete mit Unterstützung der Fraktionsspitze bereits eine Initiative, um es auch der Bundesregierung zu ermög­li­chen, Corona-Maßnahmen per Rechtsverordnung zu erlas­sen. Somit wäre neben den Landesregierungen auch die Bundesregierung ermäch­tigt, Corona-Beschränkungen zu verhängen. 

    https://www.stern.de/gesundheit/coronavirus-news–merkel-strebt-offenbar-aenderung-des-infektionsschutzgesetzes-an-30463334.html

    WeLT

    Merkel soll Änderung des Infektionsschutzgesetzes anstreben 

    (…) So sol­len Landkreise ver­pflich­tet wer­den kön­nen, ihre Maßnahmen zu ver­schär­fen. (…)

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article229935043/Angela-Merkel-soll-Aenderung-des-Infektionsschutzgesetzes-anstreben.html

  2. Auch wenn sich Schupelius „traut“, so begreift er immer noch nicht, dass das Ende der Testerei auch das Ende der „Epidemie“ bedeu­tet. Ursächlich für den gan­zen Schwachsinn ist die Testerei. Vor Corona war man gesund, heu­te ist man sym­ptom­los. Wer krank ist, soll zu Hause bleiben.

  3. Vereinheitlichen ist dem Sinne zu ver­ste­hen, dass die Regeln nach dem­je­ni­gen Idioten, egal ob ahnungs­lo­ser Politiker oder inkom­pe­ten­ter Fachmann, fest­ge­legt wer­den, der sich am wei­tes­ten aus dem Fenster lehnt. Zurzeit ist dies Laschet mit sei­nem idio­ti­schen Brücken-Lockdown und der Neufestlegung der Corona-Regeln. Für NRW gilt jetzt die Verschärfung wei­ter­hin nach drei Tagen, aber nicht mehr die Lockerung, die­se gilt frü­hes­tens nach einer Woche.

    Ich hät­te an sei­ner Stelle noch ein bischen mehr draufgelegt:

    Prognostiziert einer der hoch­of­fi­zi­el­len Corona-Heiligen nur den gerings­ten Anstieg der Inzidenz, wird Deutschland für zwei Monate kom­plett dicht gemacht. Lockerungen gibt es dann nach einem Jahr Nullinzidenz.

    Ich lebe in einem Land, in dem die Geisteskranken, und zwar die hoch­gra­dig Schwachsinnigen, längst zur Normalität gewor­den sind! Intelligenz und ins­be­son­de­re das Recht Kritik zu äußern, soll­ten gene­rell ver­bo­ten werden.

  4. Notstandsgesetz

    … Gesetze für eine Krisensituation … 

    https://de.wikipedia.org/wiki/Notstandsgesetz

    Notstandsgesetze (Deutschland)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Notstandsgesetze_(Deutschland)

    Treibt Bonn den Notstand aus! Aufkleber mit Aufruf zum Sternmarsch nach Bonn gegen die Notstandsgesetze. Kuratorium "Notstand der Demokratie" Bundesrepublik Deutschland, Mai 1968 Papier, Kunststoff 7,4 x 10,4 cm Haus der Geschichte, Bonn 

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/6/68/Aufkleber_-_Treibt_Bonn_den_Notstand_aus.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.