Klinikleiter: Politik hat mit "Impfpflicht" für Pflegepersonal zu hoch gepokert

»Dar­an, dass das Imp­fen der Weg aus der Pan­de­mie ist, lässt Uwe Leder kei­nen Zwei­fel. Den Weg, die Impf­pflicht für das Per­so­nal im Gesund­heits­sek­tor durch­zu­set­zen, sieht der Geschäfts­füh­rer des SRH Zen­tral­kli­ni­kums Suhl aller­dings mit gemisch­ten Gefühlen…

Aktu­el­len Erhe­bun­gen zufol­ge, haben momen­tan knapp zehn Pro­zent der rund 1400 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter des Kli­ni­kums kei­nen Impf­schutz. Wür­den die zir­ka 140 betref­fen­den Ärz­te, Pfle­ger, Schwes­tern, Tech­ni­ker, Ver­wal­tungs­mit­ar­bei­ter und so wei­ter ab Mit­te März nicht mehr arbei­ten dür­fen, wären die Aus­wir­kun­gen spürbar…

Zu hoch gepokert?

„Die Mit­ar­bei­ter haben sich auch durch die schwers­ten Zei­ten durch­ge­kämpft und waren immer leis­tungs­be­reit. Und kei­ner von ihnen hat das Hand­tuch gewor­fen. Auch jene nicht, die mög­li­cher­wei­se ab 16. März nicht mehr in ihrem Beruf arbei­ten dür­fen. Das nen­ne ich Respekt vor den Pati­en­ten und vor dem Unter­neh­men. Und einen eben­sol­chen Respekt haben sie auch von der Poli­tik ver­dient“, so der Geschäfts­füh­rer. Dass das Kli­ni­kum wegen der Impf­pflicht Per­so­nal ver­lie­ren könn­te, ist eine Sei­te der Medail­le. Die ande­re ist die wis­sen­schaft­li­che Grund­la­ge dafür…

„Wäre nun die Sicher­heit gege­ben, dass per Imp­fung gar kei­ne Anste­ckung mehr pas­sie­ren kann und gäbe es wie­der ein Virus, das sehr schwe­re Krank­heits­ver­läu­fe erzeugt, dann könn­te man im Brust­ton der Über­zeu­gung sagen, dass das Imp­fen ein Muss sein muss – für alle“, so Uwe Leder. So aber ist das schwie­rig für alle. Genau­so schwie­rig, wie mit poli­ti­schen Kor­rek­tur­schlei­fen leben zu müs­sen, die für sein Emp­fin­den viel zu lang seien.

Aus der Sicht des Geschäfts­füh­rers habe die Poli­tik zu hoch gepo­kert als sie davon aus­ging, dass Beschäf­tig­te in Kli­ni­ken und Hei­men sich imp­fen las­sen wür­den, wenn es Pflicht wer­den wür­de, um ihren Beruf behal­ten zu kön­nen. Nun aber ist die Situa­ti­on, wie sie ist. Auf der Sei­te der nicht Geimpf­ten ver­fes­tigt sich die Mei­nung, dass der Staat die Impf­pflicht nicht durch­zie­hen kön­ne. Jeden­falls nicht, ohne das Sozi­al­sys­tem zu ruinieren.

Was am Ende tat­säch­lich pas­siert, wird davon abhän­gen, was in der Poli­tik ent­schie­den wird.«
insued​thue​rin​gen​.de (3.2.)

26 Antworten auf „Klinikleiter: Politik hat mit "Impfpflicht" für Pflegepersonal zu hoch gepokert“

  1. Es gibt nun mal Alter­na­ti­ven und eini­ge Beru­fe mit wesent­lich bes­se­ren Arbeits­be­din­gun­gen und manch­mal auch Bezahlung.

    1. die leu­te gehen nicht in bes­ser bezahl­te jobs oder bes­se­re arbeits­be­din­gun­gen, als ob man die wahl hätte.
      die leu­te wol­len sich nicht imp­fen las­sen, kos­te es, was es wolle.
      man geht jetzt ein risi­ko um, viel­leicht gibt es rettung.
      man schützt die gesund­heit, das leben und ver­zich­tet auf sicherheit.
      die leu­te wer­den erpresst.

  2. der staat sagt: das wol­len wir doch mal sehen.

    frech­heit. man muß geimpft sein, sonst über­las­tet man, durch sei­ne aus­düns­tun­gen, das gesund­heits­sys­tem, von dem es laut über­ka­pa­zi­tä­ten­ab­baum­ins­ter lau­ter­bach noch zuviel gibt.

  3. "ECMO-Einsatz bei COVID-19: Hohe Sterblichkeit in der Klinik"

    berichten Thomas Karagiannidis et al im Ärzteblatt

    auch hier:

    "Medizin, die Leiden verlängert"

    "Im internationalen Vergleich liegt die Krankenhaussterblichkeit bei Covid-19-Behandlungen in Deutschland deutlich über dem internationalen Durchschnitt. Verantwortlich dafür ist der hierzulande vergleichsweise häufige Einsatz des anspruchsvollen ECMO-Verfahrens.

    ...

    Die Autoren beklagen hier die Verwendung einer militärischen Metaphorik, die, so stellen sie fest, „zunehmend mit Zuspitzung der COVID-Krise eingesetzt wird und eine abgestufte, am Therapieziel orientierte Indikationsstellung erschwert“. Das heißt, in der Corona-Pandemie wird zu Mitteln gegriffen, die sich nicht mehr vernünftig mit einem Therapieziel rechtfertigen lassen.
    nachdenkseiten.de

    1. @M Dam­lin­ger
      Dan­ke. Man beach­te wie­der das Framing von Abend­post "Demo-Anmel­der arbei­tet für die Poli­zei – noch".
      Es wird also drauf hin­ge­ar­bei­tet, dass er raus­ge­kickt wird, nur weil er eine Demo anmel­det, die der Obrig­keit nicht gefällt.
      Inter­es­sant, dass das ein Grund für einen Raus­wurf aus den Rei­hen der Poli­zei ist, aber so weit sind wir in die­sem Staat gekom­men. Berufs­ver­bot für Andersdenkende.
      Es ist zum Heulen.
      Und natür­lich wur­de noch hin­ter­her­ge­scho­ben, dass der Poli­zist, "dem Reichs­bür­ger­mi­lieu" ange­hört. Jaja, wahr­schei­in­lich genau so wie die gan­zen hun­dert­tau­sen­de Demons­tran­ten in Deutsch­land, die alle dem "Reichs­bür­ger­mi­lieu" ange­hö­ren und zu den Nazis, Eso­te­ri­kern usw. gehören.
      Die Lügen glaubt doch kein Mensch mehr.

      Nun soll es also an die Beam­ten gehen: Alles was nicht auf Linie ist, soll wohl raus­ge­ekelt wer­den, damit das, was voll­zo­gen wer­den soll, voll­zo­gen wer­den kann. Und es sol­len wohl Exem­pel sta­tu­iert wer­den: Schaut her, wer eine Demo anmel­det, ver­liert den Job.
      In Hes­sen und Bre­men wird man ja bereits als Demo­an­mel­der seit Jah­ren an den Ver­fas­sungs­schutz gemeldet.

      Wird immer span­nen­der in die­sem Land. 😀 Aber natür­lich leben wir im Bes­ten Deutsch­land aller Zei­ten. Ich gra­tu­lie­re jedem dazu, der schon über 80 oder 90 ist und des­sen Zeit auf der Erde aus natür­li­chen Grün­den abseh­bar ist. Das Leben auf die­ser Erde ist kaum noch zu ertragen.

  4. die Zah­len sind falsch, was bei einem Kli­nik­lei­ter: Uwe Leder nicht ver­wun­dert. 10 % sei­en nicht geimpft lt. einer Erhe­bung, wo die Zahl wie immer frei erfun­den sind, für Sel­fie Lika und Gehirn­wä­sche. Haupt­sa­che man ist in den Medi­en, so dep­pert sind die heu­te schon

    Real gibt es Mil­lio­nen Impf­päs­se, ohne Imp­fung, Koch­salz Imp­fung usw.. 30 % des Pfle­ge Per­so­nals ist nicht geimpft und wie­vie­le fal­sche Papie­re haben, will ich nicht wissen. 

    Alle Zah­len, waren und sind falsch, was die Regie­rungs nahen Dep­pen seit 2 Jah­ren ver­brei­ten, über die Medien

  5. Sehens­wer­te Doku auf n‑tv zur Labor­theo­rie des Coronavirus:

    "Der Coro­na-Ursprung ist nach wie vor ein Rät­sel. Ist das Virus durch einen Labor­un­fall in Wuhan ent­stan­den oder wur­de es vom Tier über­tra­gen? Wird die Her­kunft ver­heim­licht? Fakt ist, dass in Chi­na Jour­na­lis­ten und Dok­to­ren ver­haf­tet wur­den, weil sie der Wahr­heit auf den Grund gehen woll­ten. Doch woher stammt Coro­na? In der Doku­men­ta­ti­on bege­ben sich Wis­sen­schaft­ler und Ana­lys­ten auf Spu­ren­su­che und gehen vie­len ver­steck­ten Hin­wei­sen nach."

    https://www.tvnow.de/filme/brisante-spurensuche-woher-kam-das-coronavirus-wirklich-20367?utm_campaign=top20&utm_medium=RTL%2B&utm_term=Brisante%20Spurensuche%20-%20Woher%20kam%20das%20Coronavirus%20wirklich%3F&utm_source=ntv_mew

  6. Da kom­men sie aus ihren Löchern gekro­chen, wenn es ans eige­ne Geld geht. Aber die Imp­fung an sich ist natür­lich wei­ter­hin rich­tig, nur nicht bei den eige­nen Leuten.…
    Wie ver­lo­gen man doch sein kann.

    Was ist an einer Imp­fung aus medi­zi­ni­scher Sicht sinn­voll, wenn sie weder vor Anste­ckung noch vor Virus­wei­ter­ga­be schützt und angeb­lich (nie bewie­sen) nur vor schwe­ren Ver­läu­fen schützt? Rich­tig, gar nichts. Es geht nur um Geld und Macht. 

    Da der Kli­nik­lei­ter nur ein Lecker­li hin­ge­hal­ten bekommt, wenn die Kli­nik best­mög­lich über­lebt, aber einen Arsch­tritt von den Geld­ge­bern bekommt, wenn er zu viel Kri­tik übt, weiß man, wie es wei­ter­geht: Wir sind auf die­je­ni­gen Ver­ant­wort­li­chen ange­wie­sen, die auf Geld und Macht sch**** und ihren Geld­ge­bern die Men­schen­wür­de ent­ge­gen­hal­ten. So wie z. B. die Poli­zei­ärz­tin in Bay­ern, die auf meh­re­re zehn­tau­send Euro ver­zich­tet hat und sich nicht von Geld­ge­bern hat erpres­sen las­sen, auf ihre eige­ne Mei­nung zu verzichten.

    Imp­fen nutzt vor­wie­gend der Phar­ma­in­dus­trie und den­je­ni­gen, die die Frei­heits­rech­te der Mensch­heit für immer von elek­tro­ni­schen Zer­ti­fi­ka­ten usw. abhän­gig machen wollen. 

    Aber sol­len sie ganz lang­sam zurück­ru­dern, mal sehen wie es wei­ter­geht… Der Irr­sinn wird sich nie auf Dau­er hal­ten, son­dern von allei­ne von innen zer­set­zen. Und modern tut es ja schon vie­le Jahr­zehn­te im System…

    1. @Abgrenzungsproblem…: Wie schräg ist der Vor­wurf, daß sie für die Ver­ei­ni­gung der Ver­folg­ten des Nazi­re­gimes schreibt? Wenn das begrün­det wird mit "Erkennt­nis­sen" des baye­ri­schen Ver­fas­sungs­schut­zes? Also genau den­je­ni­gen, die jeg­li­ches (Quer-)Denken für ver­fas­sungs­feind­lich halten?

      1. Ich habe noch ech­te Ver­folg­te des Nazi­re­gimes gekannt. Das ist lan­ge her. Im VVN gibt es wohl prak­tisch kei­ne mehr. Der Laden wur­de, wie vie­le ande­re, von jung­schnö­sel-Anti­faz­ken über­nom­men. Die haben kei­ne Lebens­er­fah­rung, brau­chen aber das Geld, dass denen zuge­steckt wird, wenn sie wie­der einen neu­en Anti­se­mi­ten durchs Dorf jagen.

        Mer­ke: noch nie gab es so vie­le behaup­te­te Anti­se­mi­ten in der BRD wie seit Erfin­dung der Anti­se­mi­tis­mus-Beauf­trag­ten und der staat­li­chen NGO-ange­scho­be­nen Antifanten-Finanzierung.

        1. Mer­ke auch: Noch nie ist ein Möch­te­gern-Jahr­hun­dert­krie­ger mit­tags durch Hal­le (Saa­le) gezo­gen mit dem Ziel, soviel Juden wie mög­lich umzubringen.

  7. Bene­dikt Brechtken
    @ben_brechtken
    Impf­pflicht bis Ende 2023. Eine Impf­pflicht mit unbe­kann­ter Imp­fung gegen gänz­lich unbe­kann­te Vari­an­ten. Das ist der rei­ne, tota­li­tä­re Wahnsinn.
    Quo­te Tweet
    Janosch Dahmen
    @janoschdahmen
    · 17h
    Wir sind mit dem Gesetz­ent­wurf für eine all­ge­mei­ne und befris­te­te #Impf­plicht einen Schritt wei­ter. Das sind die Eck­punk­te mit Blick auf Zie­le, Aus­ge­stal­tung, Umset­zung sowie der Erwar­tun­gen an die Bun­des­re­gie­rung bezüg­lich der lau­fen­den Impfkampagne:
    https://​pbs​.twimg​.com/​m​e​d​i​a​/​F​K​x​C​f​l​G​X​I​A​A​x​j​q​Q​?​f​o​r​m​a​t​=​j​p​g​&​n​a​m​e​=​9​0​0​x​900
    8:17 PM · Feb 4, 2022
    https://​twit​ter​.com/​b​e​n​_​b​r​e​c​h​t​k​e​n​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​8​9​6​9​4​7​1​3​8​9​2​5​1​5​8​4​7​?​c​x​t​=​H​H​w​W​j​s​C​5​1​e​L​c​u​q​w​p​A​AAA

  8. "Aus der Sicht des Geschäfts­füh­rers habe die Poli­tik zu hoch gepo­kert als sie davon aus­ging, dass Beschäf­tig­te in Kli­ni­ken und Hei­men sich imp­fen las­sen wür­den, wenn es Pflicht wer­den wür­de, um ihren Beruf behal­ten zu können."

    Hoch gepo­kert – das trifft es gut. Ich war schon immer davon über­zeugt, dass die Aus­ru­fung der Impf­pflicht nicht deren mani­fes­te Umset­zung als Haupt­ziel hat­te, son­dern pri­mär unge­impf­te Ärz­te und Pfle­ger ein­schüch­tern und zur Nadel drän­gen sollte. 

    Das klapp­te zwar bei eini­gen, aber längst nicht bei allen. Und jetzt erst mer­ken die Urhe­ber, dass ihre intel­lek­tu­el­le Miss­ge­burt aus prak­ti­schen und juris­ti­schen Grün­den nicht über­le­bens­fä­hig sein wird. Für einen Rück­zie­her ist es zu spät, der Gesichts­ver­lust wäre zu hoch. Also muss man den Geset­zes­ent­wurf im Bun­des­tag ein­brin­gen und hof­fen, dass er kei­ne Mehr­heit bekommt, aber auch nicht in demü­ti­gen­der Wei­se abge­lehnt wird.

  9. Zwei wich­ti­ge Links, die du glau­be ich noch nicht hattest.

    Ver.di stellt sich offi­zi­ell hin­ter Kol­le­gen, die von Kün­di­gung wegen der Impf­pflicht bedroht sind. Die­se Nach­richt muss unbe­dingt unter betrof­fe­nen Ver.di-Kollegen ver­brei­tet wer­den. Wer betrof­fen ist, soll­te unbe­dingt alle recht­li­chen Mit­tel aus­schöp­fen. Der ers­te Weg führt zum Gewerk­schafts­an­walt. Jede Kün­di­gung muss für die Bos­se so schwie­rig und unan­ge­nehm wie mög­lich werden.
    https://​www​.hei​se​.de/​t​p​/​f​e​a​t​u​r​e​s​/​E​i​n​r​i​c​h​t​u​n​g​s​b​e​z​o​g​e​n​e​-​I​m​p​f​p​f​l​i​c​h​t​-​V​e​r​-​d​i​-​s​t​e​l​l​t​-​s​i​c​h​-​b​e​i​-​K​u​e​n​d​i​g​u​n​g​e​n​-​v​o​r​-​B​e​t​r​o​f​f​e​n​e​-​6​3​2​8​6​1​2​.​h​tml

    Betrof­fe­ne Kol­le­gen kön­nen auch an die­ser Ver­fas­sungs­be­schwer­de teil­neh­men. Wer eine Rechts­schutz­ver­si­che­rung hat, kann die 300€ ggf. auch über sie abrechnen.
    https://​www​.min​gers​.law/​v​e​r​f​a​s​s​u​n​g​s​b​e​s​c​h​w​e​r​d​e​-​g​e​g​e​n​-​i​m​p​f​p​f​l​i​c​ht/

  10. Kli­nik­lei­ter Uwe Leder.
    Ein Clown wie Dr.osten.…..
    Dar­an, dass das Imp­fen der Weg aus der Pan­de­mie ist, lässt Uwe
    Leder kei­nen Zweifel. ?????????????????????????????

    Und nun kom­men die Kon­junk­ti­ve in Serie: Wenn wäre, wenn hät­te, wenn würde.……!

    " Wäre nun die Sicher­heit gegeben.…..
    kei­ne .….mehr pas­sie­ren kann…
    dann könn­te man sagen, 

    dass Imp­fen ein Muss sein muss. "
    Fürs Den­ken und Schrei­ben eine Gehirn­zel­le ein Muss sein Muss.

    Weg­tre­ten. Zurück ins Glied.

  11. Die Organisation, für die Bundesinnenministerin @NancyFaeser einen Gastbeitrag geschrieben hat, wird vom Verfassungsschutz beobachtet! sagt:

    Tim Röhn Retweeted
    Frank­fur­ter Allgemeine
    @faznet
    Die Orga­ni­sa­ti­on, für die Bun­des­in­nen­mi­nis­te­rin @NancyFaeser
    einen Gast­bei­trag geschrie­ben hat, wird vom Ver­fas­sungs­schutz beob­ach­tet. Mit einem Tweet hat die Minis­te­rin ihr Pro­blem noch ver­grö­ßert, berich­tet @fazbub
    .
    faz​.net
    Fae­ser und die „Anti­fa“: Grup­pe VVN wird vom Ver­fas­sungs­schutz beobachtet
    Die Orga­ni­sa­ti­on, für die Nan­cy Fae­ser einen Gast­bei­trag geschrie­ben hat, wird nach Infor­ma­tio­nen der F.A.Z. vom Ver­fas­sungs­schutz beob­ach­tet. Mit einem Tweet hat die Minis­te­rin ihr Pro­blem noch…
    8:52 PM · Feb 7, 2022
    https://​twit​ter​.com/​f​a​z​n​e​t​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​9​0​7​9​0​4​8​9​2​1​3​2​5​9​7​8​2​?​c​x​t​=​H​H​w​W​j​M​C​y​g​a​W​D​r​b​A​p​A​AAA

    1. @Die Orga­ni­sa­ti­on…: Ver­trau­en Sie nur Ihrem Verfassungsschutz!
      Inter­es­sant eine Ant­wort auf den Tweet:
      "Das ist wit­zig, weil FAZ-Redak­teur Phil­ip Pli­ckert für die „Sezes­si­on“ geschrie­ben hat. „Sezes­si­on“ wird vom „Insti­tut für Staats­po­li­tik“ her­aus­ge­ge­ben, das wie­der­um vom Ver­fas­sungs­schutz als erwie­sen rechts­extrem ein­ge­stuft wird."
      (https://​twit​ter​.com/​s​t​e​p​h​a​n​p​a​l​a​g​a​n​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​9​0​7​9​6​9​9​0​0​1​9​6​1​2​680)

  12. Jan Fleisch­hau­er
    @janfleischhauer
    Bei allen Kla­gen immer dar­an denken:
    Es hät­te noch viel schlim­mer kom­men kön­nen, wenn sich auch bei uns der NoCo­vid-Flü­gel durch­ge­setzt hätte.
    Quo­te Tweet
    Catho­lic Arena
    @CatholicArena
    · Feb 4
    Aus­tra­li­an poli­ce have stor­med a Catho­lic church in Perth during Mass, threa­tening to arrest peo­p­le not wea­ring masks pro­per­ly or not pro­vi­ding imme­dia­te pro­of of vaccination.
    Show this thread
    https://​pbs​.twimg​.com/​m​e​d​i​a​/​F​K​v​M​x​j​g​X​s​A​U​_​q​9​0​?​f​o​r​m​a​t​=​j​p​g​&​n​a​m​e​=​s​m​all
    9:16 AM · Feb 4, 2022
    https://​twit​ter​.com/​j​a​n​f​l​e​i​s​c​h​h​a​u​e​r​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​8​9​5​2​8​1​9​3​0​6​1​1​6​3​0​0​9​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​s​C​4​5​f​3​_​7​q​s​p​A​AAA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.