Knatsch Söder-Kurz wegen "Corona-Schikane"

Weniges ist schö­ner, als wenn sich die Corona-Hardliner an die Gurgel gehen, und das am Valentinstag!

Quelle: merkur.de

merkur.de schreibt am 14.2.:

»Innenminister Karl Nehammer aus Kurz‘ ÖVP sprach laut Kronenzeitung von einer „Provokation“. Er griff auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) per­sön­lich an. Die Versorgungssicherheit in wei­ten Teilen Europas sei in Gefahr – das wer­de „vom baye­ri­schen Ministerpräsidenten wohl bewusst negiert“. Tirol sei „nicht der Parkplatz Europas“ son­dern die bedeu­tends­te Nord-Süd-Verbindungsachse.

Corona in Bayern: Grenzkontrollen sor­gen in Tirol für Ärger – Außenminister beruft Botschafter ein
Das Außenministerium von Ressortchef Alexander Schallenberg (ÖVP) hat zudem die Botschafter Deutschlands und Italiens ein­be­stellt – und nach eige­nen Angaben auch bei den Ministern Heiko Maas (SPD) und Luigi di Maio Protest ein­ge­legt. «


Anderer Kontext, aber schö­nes Lied:

"Keine Atempause
Geschichte wird gemacht
Es geht voran"

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=s10U_efDHME

4 Antworten auf „Knatsch Söder-Kurz wegen "Corona-Schikane"“

  1. Wenn Sie sich mal wirk­lich an die Gurgel gehen wür­den… Aber nicht nur bis zum ers­ten Blut! Problem: Keiner die­ser min­der­be­mit­tel­ten Lappen ist satisfaktionsfähig.

  2. Naja, Söder hat sich ja als Anhänger der No-Covid-Ideologie geoutet, die­se sieht eine Einteilung des Landes in grü­ne und rote Zonen zur eli­mi­nie­rung des Corona-Virus vor, Mitinitiator ist ein Volkswirt von der LMU (wohl der Nachfolger von Hr. Sinn…), Hr. Fuest, der phan­ta­siert von weit­ge­hen­den Reisebeschränkungen zwi­schen grü­nen und roten Zonen, auch Berufspendler von grü­nen in rote Zonen sol­len weit­ge­hen­den Beschränkungen unter­lie­gen, dar­über hin­aus sol­len Reisen von grü­nen Zonen in ande­re grü­ne Zonen, die durch rote Zonen getrennt sind durch TRANSITSTRECKEN ver­bun­den wer­den! Das ist nicht nur dumm das ist gefähr­lich, kön­nen Menschen, Wissenschaftler der­art GESCHICHTSVERGESSEN sein??? Ich bin ent­setzt, der Stimmzettel für die Landtagsabberufung https://buendnis-landtag-abberufen.de/ ist ange­for­dert! Ich bin fas­sungs­los, ange­wi­dert, so ein Irrsinn.…

    1. Das passt doch aber alles gut ins Bild. Das Schockpapier wur­de über­wie­gend von neo­li­be­ra­len Wirtschaftswissenschaftlern geschrie­ben. Der IWF ver­such­te, Lukaschenko zu bestechen, damit der auch Lockdowns macht. Das WEF macht kei­nen Hehl dar­aus, dass es den Great Reset anstrebt. Und aus den Reihen des schon zu Zeiten der Schröder'schen "Sozialreformen" zutiefst men­schen­ver­ach­ten­den ifo-Instituts kom­men eben sol­che Vorschläge – im Sinne derer, die nicht nur die­ses klei­ne, schnu­cke­li­ge "Institut" finan­zie­ren. Hüther vom DIW darf man da übri­gens auch nicht vergessen.

      In dem angeb­lich aus Kanada stam­men­den Wisch, der da schon seit Monaten im Netz kur­siert, steht das übri­gens auch mit auf der Liste; Reisen in Nachbarstädte sol­len unter­bun­den wer­den. Siehe auch, was der­zeit wie­der in Neuseeland und Australien abgeht. Wenn wir die­sen Sommer wie­der ver­pen­nen, haben wir nix ande­res als Diktatur verdient.

      Es ging nie um Corona, es ging dar­um, den unaus­weich­li­chen Zusammenbruch des Weltwirtschaftssystems kon­trol­liert zum Nutzen sei­ner bis­he­ri­gen Nutznießer zu mana­gen. Andernfalls hät­ten sie es ver­mut­lich in zig, wenn nicht hun­der­ten von Ländern mit unbe­dingt zu ver­mei­den­den Entwicklungen wie damals mit Syriza in Griechenland zu tun bekom­men. Stattdessen füh­ren sie nun unter dem Deckmantel der "Pandemie" so eine Art von Digitalem Neo-Feudalismus ein.

      1. Sagen wir mal so – sie ver­su­chen es. Es schei­tert dar­an, dass wir die­se Geräte bis­her frei­wil­lig benut­zen und frei­wil­lig mit uns her­um­tra­gen. Wir müs­sen es nicht.
        Von daher begin­ne ich die Sache mit dem implan­tier­ten Chip lang­sam zu glau­ben. Also, dass die das ange­dacht haben. De fac­to sehe ich es nicht. Nicht bei der erfolg­rei­chen Konkurrenz von chi­ne­si­schen und rus­si­schen Impfstoffen.
        "Den unaus­weich­li­chen Zusammenbruch des Weltwirtschaftssystems " – sehe ich nicht.
        Was ich sehe – die com­pu­ter­ge­steu­er­te Produktionsweise kann inzwi­schen lokal von klei­nen Betrieben erle­digt wer­den. Ein Auto ist ein Computer auf Rädern gewor­den. Mit 3D Printern las­sen sich Häuser bau­en – alles.
        https://www1.wdr.de/fernsehen/lokalzeit/muensterland/videos/video-erstes-wohnhaus-aus-dem-d-drucker-100.html
        Leute – ihr müsst nicht bei Amazon bestel­len – jeder Hersteller in D ver­sen­det direkt. Den Kampf gewin­nen nicht die gro­ßen Dinosaurier, das gewinnt der Mittelstand. Die "neu­en Seidenstraßen" wer­den aus Konsumenten UND Produzenten bestehen.
        Für D – für die Autoindustrie steht ein gro­ßer Um/Abbau bevor. Die Lockdown-Kredite sind eine ver­steck­te Bankenrettung, das Geschäftsmodell der Kreditvergabe ist des­to schnel­ler am Ende, je gerin­ger die Investitionen für eine Produzententätigkeit sind und je mehr Leihmodelle es gibt. Das bedeu­tet auch das Ende gewinn­brin­gen­der Investitionen – und dar­um geht es bei Industrie 4.0 Surveillance und Biotech, die kei­ner will und kei­ner braucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.