Kommen Zwangsisolationen aufgrund eines positiven PCR-Testergebnisses vor Gericht?

Auf lauf​pass​.com ist am 22.12. der Wort­laut eines Antrags auf Erlass einer einst­wei­li­gen Anord­nung zu lesen, mit der die Hei­del­ber­ger Fach­an­wäl­tin für Medi­zin­recht, Bea­te Bah­ner, ver­langt, daß

»… die Ver­ord­nung des Sozi­al­mi­nis­te­ri­ums zur Abson­de­rung von mit dem Virus SARS-CoV‑2 infi­zier­ten oder krank­heits­ver­däch­ti­gen Per­so­nen und deren Haus­halts­an­ge­hö­ri­gen (Coro­na-Ver­ord­nung Abson­de­rung – Coro­na­VO Abson­de­rung) vom 1. Dezem­ber 2020 wird bis zur Ent­schei­dung in der Haupt­sa­che außer Voll­zug gesetzt…«

wird. Dort ist auch die sehr aus­führ­li­che Begrün­dung nachzulesen.

Eine Antwort auf „Kommen Zwangsisolationen aufgrund eines positiven PCR-Testergebnisses vor Gericht?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.