Krankenschwester bricht vor laufender Kamera nach Corona-Impfung zusammen

»Im US-Bundesstaat Tennessee ist eine Krankenschwester rund 10 Minuten nach Verabreichung einer Corona-Impfung vor lau­fen­den Kameras zusammengebrochen.

Der Schwester geht es inzwi­schen wie­der gut. Sie habe schon öfters Schwächeanfälle gehabt, sag­te sie der Fernseh-Crew des Senders WRCBtv, mit der sie das Interview führ­te. Die rest­li­chen Impfungen sol­len ohne Zwischenfälle von­stat­ten gegan­gen sein, berich­tet Zerohedge.com.«

Das berich­ten heu­te die "Deutschen Wirtschaftsnachrichten. Eine Publikation der Verlagsgruppe Bonnier". Ein Video ist mit dem ers­ten Link zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.