Kretschmann findet Corona-Pläne "grob fahrlässig"

Ausgerechnet der sich weder durch gewis­sen­haf­tes Masketragen noch durch Boosterung hat schüt­zen kön­nen­de Kretschmann!

»Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann hat der Bundesregierung im wei­te­ren Kampf gegen die Pandemie gro­be Fahrlässigkeit vor­ge­wor­fen. Der Grünen-Politiker kri­ti­sier­te die Pläne der Ampelregierung zum Corona-Schutz für die nächs­ten Monate.«

Ausschnitt aus dem berühm­ten Gemälde "Die Versuchung des Hl. Winfried" von Martin Schongauer (1459–1491).

de.wikipedia.org

»Aus Kretschmanns Sicht haben die Länder damit viel zu weni­ge Instrumente zur Hand. "Die Pandemielage ist sehr vola­til, die Zahlen stei­gen der­zeit wie­der", sag­te Kretschmann. "Deshalb hal­te ich es für grob fahr­läs­sig, wenn die Bundesregierung ohne Not wirk­sa­me Instrumente für den Notfall aus der Hand gibt." Vor allem das Tragen von Masken blei­be als sehr effek­ti­ves Mittel zen­tral, sag­te Kretschmann – es wer­de aber nach dem Entwurf mas­siv beschnit­ten. "Das ist kein wirk­sa­mer Basiskatalog, son­dern ein Rumpfgerüst", sag­te Kretschmann.

"Dazu wird uns hier ein Hauruck-Verfahren auf­ge­zwun­gen, dass die Länder außen vor lässt." Wenn das Infektionsgeschehen wie­der an Dynamik gewin­ne, dann sehe das neue Infektionsschutzgesetz ein "extrem kom­pli­zier­tes Hotspotkonzept" vor. Den Ländern blei­be kaum Spielraum für schnel­les, effek­ti­ves Eingreifen. Die Reaktionsschnelligkeit sei aber der ent­schei­den­de Faktor für die erfolg­rei­che Kontrolle der Pandemie.«
tagesschau.de (9.3.)

25 Antworten auf „Kretschmann findet Corona-Pläne "grob fahrlässig"“

  1. Win-Win-Winne hat ja noch sein treu­es Landesparlament. Das wird schon dafür sor­gen, daß ihm sei­ne Lieblingsspielzeuge nicht weg­ge­nom­men wer­den. So kann er sich wei­ter dem gro­ßen Abenteuer wid­men, die Bande Mie zu jagen und zur Strecke zu brin­gen. Auch die Pfleger sind dem­entspre­chend infor­miert und ange­wie­sen, ihn dabei kei­nes­falls zu stören.

  2. "Im Herbst 1941, als von einem raschen Kriegsende kei­ne Rede mehr sein konn­te, hör­te ich viel von Hitlers Wutanfällen erzäh­len. Erst waren es Wut‑, bald danach Tobsuchtsanfälle, der Führer soll­te in ein Taschentuch, in ein Kissen gebis­sen haben, dann hat­te er sich auf den Boden gewor­fen und in den Teppich gebis­sen. Und dann – die Erzählungen stamm­ten immer von klei­nen Leuten, von Arbeitern, von Hausierern, von unvor­sich­tig zutrau­li­chen Briefträgern –, dann hat­te er „die Fransen sei­nes Teppichs gefres­sen“, pfleg­te sie zu fres­sen, trug den Namen „Teppichfresser“.

    LTI Notizbuch eines Philologen – Victor Klemperer

    1. Sehr gut! Geistig wird es bei dem Ministerpräsidenten für das Verstehen von Victor Klemperer nicht rei­chen! Der geis­ti­ge Horizont liegt bei ihm im Maoismus, der ja eigent­lich alles sagt! Schlimm ist es nur, daß sol­che Politiker mit die­ser Einstellung in die­se Positionen kom­men konn­ten. Ließt eigent­lich nie­mand die Lebensläufe die­ser Politiker! Bevor ich mein Kreuz aus­füh­re, infor­mie­re ich mich!

    1. Nun, Hirntod wür­de zu weit gehen. Aber, wie letz­tens gele­sen, führt eine Coronainfektion zum Absterben wich­ti­ger Areale des Gehirns, ins­be­son­de­re des Gedächtnisses. Bei man­chen Leuten kann ich mich des Eindrucks nicht erweh­ren, als haben die­se eine C‑Infektion bereits vor Jahren durchlebt.

  3. "Swedish sta­te epi­de­mio­lo­gist Anders Tegnell to join WHO

    Anders Tegnell, the Swedish sta­te epi­de­mio­lo­gist who beca­me a hero for lock­down cri­tics in the first year of the Covid-19 pan­de­mic, is to step down next week to take up a new post with the World Health Organisation in Geneva.

    Tegnell will be the seni­or expert in a group coor­di­na­ting efforts to make the Covid-19 vac­ci­ne avail­ab­le to coun­tries without the means to vac­ci­na­te their own populations.

    “I’ve worked with vac­ci­nes for 30 years and have at the same time always been inspi­red by inter­na­tio­nal issu­es,” he said in a press release issued by the Public Health Agency of Sweden."

    https://www.thelocal.se/20220309/swedish-state-epidemiologist-anders-tegnell-to-join-who/

      1. @aa: Die Maoisten – als Mörderbande – waren die mit den "Rechtsabweichlern" (aka 'Kulturrevolution'), vul­go "rechts", "Nazi", "Rassismus" (Sie) etc. Die mit der Vorliebe für den über­grif­fi­gen Staat und die Beseitigung der Demokratie als Beseitigung des bür­ger­li­chen Souveräns.

        1. Ganz genau. In der gro­ßen Schüssel der Sowjetideologen. Derjenigen, die der tota­li­tä­ren Marxschen Heilsreligion anhän­gen und zu dumm sind, die Bedeutung der Demokratie zu verstehen.

  4. Ey, Winnie! Hier ist der O'Mikron! Hör mal, du impf­ter­ro­ris­tisch täti­ger ire­gend­et­was. Wenn hier einer was zu sagen hat, dann bin ich das, das Virus. Nicht du. Du bist eigent­lich schon längst fäl­lig für den Ruhestand. Kannst du infi­zie­ren? Nein? Na, sowas aber auch. Also, du nimmst jetzt die Impfe, den Kalle und dei­ne Parteigenossen Janosch und den komi­schen Verfassungsverächter Boris P., begibst dich ins nächs­te Impfzentrum und gut ist. Wir machen hier in Deutschland die nächs­te Jahre Party. Mit mei­nen Freunden, den Rhinoviren. Und du, du darfst nicht mit­spie­len. Kannst ja mit Kalle Werbung für Grog machen. Schaden kann euch das auch nicht mehr. Prost, Winnie!

  5. Kretschmann soll sich doch ein paar Gummi-Hosen anschaf­fen, falls er noch kei­ne hat.
    Dann braucht er sich kei­ne Sorgen zu machen, dass es in die Hose gehen könnte.

  6. Wikipedia "weiß": (https://de.wikipedia.org/wiki/Volatil)

    vola­til steht für:
    – sta­tis­tisch schwan­kend, sie­he Volatilität
    – flüch­tig in der Chemie, sie­he Flüchtige orga­ni­sche Verbindungen
    – eine Gruppe von Anästhetika, sie­he Inhalationsanästhetikum #Volatile Anästhetika
    – vola­ti­le, ein Qualifizierer in Programmiersprachen, sie­he Volatile (Informatik)

    Und: Früher warst Du eine gro­ße Leuchte („Man kann mit Baggern Gebäude abrei­ßen, und man kann mit Kettensägen Bäume weg­schaf­fen, aber kei­nen demo­kra­ti­schen Protest.“ https://www.youtube.com/watch?v=NIG8GlbpOMI bei 3:25) doch ein Virus hat dein Gehirn ver­klei­nert – seit wann hast Du denn schon Covid? Amtsantritt?

  7. Lieber Herr Aschmoneit, Ihre Satire ist tref­fend & köst­lich.. Hl. Winfried hat mir kei­ne Ruhe gelas­sen 😉 war im Original doch der Hl. Anton(ius)…doch all das Getier her­um könnt' sich doch um den Winnie annehmen…

  8. Übersicht über die "Maßnahmen" der Länder:

    https://www.bundesregierung.de/resource/blob/992814/2002154/8fdb8015f5a2291e7d6f885f262dc1c4/uebersicht-der-wichtigsten-infektionsschutzmassnahmen-der-laender-pdf-barrierefrei-2022–data.pdf?download=1

    BW ist tat­säch­lich das EINZIGE Bundesland, in dem nur gen­tech­nisch behan­del­te Virenschleudern und immu­ne Genesene (2G) ein­kau­fen dür­fen. Das macht Sinn, denn sie blei­ben dort dann mit den Ansteckungen unter sich, und es garan­tiert hohe Schlagzahlen bei den Gespritzten. Unbequem, aber ziel­füh­rend, dass er so die Gesunden vor Immundruck schützt.

    Die FAZ zwei­felt einst­wei­len an den Fähigkeiten des Bundespharmavertreters:
    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/corona-einigung-beim-infektionsschutzgesetz-kam-spaet-17864934.html

    Auffallend wie seit zwei Jahren: sie fol­gen nicht den Erkenntnissen der Wissenschaft, die all­mäh­lich in ande­ren Ländern sogar in die Riege der WEF-gespon­ser­ten Regenten ein­zu­si­ckern beginnt. Ziemlich ein­deu­tig ist Doitschland von ges­tern. Heile Winfried.

  9. Kretschmann wäre bes­ser in Nordkorea auf die Welt gekom­men!! Als Baden-Württemberger schä­me ich mich in Grund und Boden für die­sen Mann!!

    1. Ich tip­pe auf Gehirn-Wäsche. 24h "Selbstkritik" vor Kader-Genossen mit Peitschen. Die Maoisten haben schon lan­ge vor den Scientiologen die­se Methoden ein­ge­setzt. Sowas bricht selbst einem katho­li­schen Heimzögling das wahr­schein­lich nie rich­tig aus­ge­bil­de­te Rückgrat.

  10. "Die Reaktionsschnelligkeit sei aber der ent­schei­den­de Faktor für die erfolg­rei­che Kontrolle der Pandemie".
    Die ver­wal­te­te Welt ist zwar nicht schön, weil sie nur das Ziel kennt, Lebendigkeit nicht zuzu­las­sen, aber eins ist sie garan­tiert nicht: reaktionsschnell.

    1. Wahnsinn! Und zwar im wört­li­chen Sinn. Können die­se Menschen noch auf Heilung hof­fen? Und wie lan­ge wird es dau­ern, bis sie wie­der an einem nor­ma­len Alltagsleben teil­neh­men kön­nen? Sie ent­wi­ckeln kei­ner­lei Krankheitseinsicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.