Kulissentausch für #ZeroPutin

Der Haupt­feind der Volks­ge­mein­schaft wird aus­ge­wech­selt. Solan­ge nicht die gan­ze Welt vom Rus­sen befreit ist, sind wir auch nicht befreit. Bleibt zu hof­fen, daß Putin nur so gefähr­lich ist wie das Virus.

Scholz: „Putin wird nicht gewinnen“

Coro­na-Kri­sen­stabs­chef Breu­er mahnt in Pan­de­mie wei­ter zur Vorsicht

Der­weil mar­schiert die radi­ka­li­sier­te Impflücke:

Video­quel­le: you​tube​.com

Update Damit es kei­ne Miß­ver­ständ­nis­se gibt: Bei den Bil­dern oben stimmt etwas nicht. Nicht nur sind die Bild­ti­tel durch­ein­an­der gera­ten, son­dern auch die Köp­fe. Die Ori­gi­nal-Fotos fin­den sich bei www​.tages​schau​.de (27.2.) und ful​da​er​zei​tung​.de (24.2.).

15 Antworten auf „Kulissentausch für #ZeroPutin“

  1. Ja, es ist eine Patho­lo­gie. Oder viel­leicht auch mensch­li­che Nor­ma­li­tät. Der äuße­re Feind eint nach innen.
    https://​reit​schus​ter​.de/​p​o​s​t​/​d​r​o​h​t​-​j​e​t​z​t​-​n​e​u​e​-​h​e​t​z​e​-​g​e​g​e​n​-​r​u​s​s​e​n​-​s​t​a​t​t​-​u​n​g​e​i​m​p​f​te/
    Ich frag mich, da die Ukrai­ne das mit den Molo­tow-Cock­tails ja nicht wirk­lich durch­hal­ten wird, und ver­mut­lich gera­de ver­han­delt: Wie gehen wir mit der Ukrai­ne um, nach­dem sie sich mit Russ­land geei­nigt hat?

    1. @ b.m.buerger: Ein­fa­che Ant­wort auf eine ein­fa­che Fra­ge: Wir füh­ren Krieg gegen die Ukrai­ne und zei­gen den Rus­sen mal wie­der, was ein rich­ti­ger Blitz­krieg ist.

    2. Selen­ski hat sein eige­nes Volk dazu auf­ge­fort­ert Molo­tow-Cock­tails zu bau­en und Ter­ror­an­schlä­ge zu ver­üben. Für wie blöd hält Selen­ski, der selbst ein Ter­ro­rist ist, das ukrai­ni­sche Volk!?

      Im Übri­gen: Punkt 1 des Mins­ker Abkom­mens for­dert die ukrai­ni­schen Faschis­ten zum Waf­fen­still­stand auf zum 15.2.2015!

      Und alle wei­te­ren Bestim­mun­gen des Mins­ker Abkom­men sind eben­falls an die Ukrai­ne gerich­tet. Die sie bis heu­te nicht erfüllt haben.

  2. Ziem­lich gute twit­ter-Erklä­rung des Pro­blems mit Russland
    Rus­si­ans With Attitude
    @RWApodcast
    Einer der Grün­de war­um die Kom­mu­ni­ka­ti­on zwi­schen Russ­land und dem Wes­ten unmög­lich ist: Wäh­rend Putin behaup­tet, dass die Ukrai­ne kei­ne sou­ve­rä­ne Demo­kra­tie ist, son­dern eine "Olig­ar­chie, die durch west­li­che NGOs kon­trol­liert wird", glaubt der Wes­ten, dass eben das die Defi­ni­ti­on von "Demo­kra­tie" ist.

  3. #Zero­Pu­tin gilt schon seit 1999, als der Jel­zin-Nach­fol­ger sich eben nicht wie sein Vor­gän­ger eine Fla­sche Wod­ka geneh­migt hat und die Auf­tei­lung sei­nes Lan­des und sei­ner Res­sour­cen ech­ten Fach­kräf­ten (also Olig­ar­chen die eini­ge Jah­re vor­her noch KPdSU und Kom­so­mol-Kader waren) und ein­ge­flo­ge­nen West-Cow­boys und Bera­tern über­las­sen hat. Die­ser Mann hat­te noch Träu­me – wel­che hat er 2002 im Bun­des­tag dargelegt. 

    Außer­dem woll­te die­ser Typ ernst­haft ein Ruß­land wo der Staat finan­zi­ell in der Lage sein soll die Ren­ten und die Gehäl­ter der Armee zu zah­len – hat man denn so etwas absur­des schon mal gehört? Viel lie­ber ist uns doch ein Ruß­land wo alles auch das gefähr­li­che Armee­zeug ein­fach dahingam­melt und nur dank Bera­tern und Mafio­sis halb­wegs erhal­ten wer­den kann. 

    Ein Ruß­land mit einer demo­gra­fi­schen Kata­stro­phe mit ver­sof­fe­nen Prä­si­den­ten die sich nur dank aus­län­di­scher Hil­fe hal­ten kann. Ein Ruß­land das den Staats­bank­rott erklä­ren muß. 

    Das ist es doch wenn hier vom Ruß­land der 1990er
    Jah­re wo doch angeb­lich soviel bes­ser war gere­det wird. Die­sen Strich durch die Rech­nung hat Putin dem Wes­ten gemacht und das hat der Wes­ten Putin nie ver­zie­hen und das war der Beginn. 

    Jetzt hat Putin den Zug gemacht der schon seit 2014 dem US-EU-Finan­zier­ten Coup de Etat in Kiew, erwar­tet wor­den ist. Ent­spre­chend reagie­ren die Medi­en. Man ver­hängt Sank­tio­nen um das Mil­li­ar­den­schwe­re Invest­ment seit 2014 (5 Mil­li­ar­den EUR haben die US-Stif­tun­gen NED und IRI in den Putsch 2014 inves­tiert) zu schüt­zen, spä­ter floss von den Regie­run­gen noch mehr, ob es etwas nützt? 

    Ruß­land hat seit 2014 Erfah­run­gen mit Sank­tio­nen und die eben­falls vom Wes­ten sank­tio­nier­ten Chi­ne­sen im Rücken. Es bleibt also die Fra­ge ob sich der Wes­ten eigent­lich einen Ukrai­ne-Krieg leis­ten kann, mili­tä­risch schon mal gar nicht und wirt­schaft­lich da sage ich nur "Lie­fer­eng­päs­se" …

    1. @Hier:

      Natür­lich wol­len die Ver­bre­cher die­ser Welt ihr Kapi­tal in der Ukrai­ne anle­gen. Es sind vor allem die Krim, der Don­bas und die Gegend um Lugansk die schnel­les Geld ver­spre­chen. Die­se Glücks­rit­ter die in der Wall­street, in Brüs­sel, Lon­don, Paris und in Ber­lin zur Schu­le gehen soll­ten Putin eigent­lich dank­bar sein daß er sie ins Rus­si­sche Reich geholt hat!

      Und natür­lich, so ganz ohne Krieg geht es nun auch wie­der nicht, denn die­se Ver­bre­cher haben ihre Rech­nung ohne das Volk der Ukrai­ne gemacht.

      MFG

  4. Und die Wie­der­ein­füh­rung der Wehr­pflicht scheint auch beschlos­se­ne Sache zu sein. Dank Putin wird dann auch noch der Pfle­ge­not­stand durch die Zivil­dienst­leis­ten­den mitigiert.

  5. Lei­der stimmt das. Und die bis­lang coro­na-bezo­ge­nen kri­ti­schen Medi­en machen schön beim Framing und beim Rus­sen-Bas­hing mit… Ges­tern soll angeb­lich nach einem Auto­kor­so durch Öster­reich eine Groß­de­mons­tra­ti­on in Wien statt­ge­fun­den haben, mit pro­mi­nen­ten Red­nern wie Bhak­di; erwar­tet wur­den 20.000 Teil­neh­men­de min­des­tens – und heu­te? NULL Berich­te in den ein­schlä­gi­gen Alter­na­ti­ven! War die Demo so schlecht besucht? Auch NULL Berich­te über Coro­na­maß­nah­men-Demos über­haupt am letz­ten Wochen­en­de. Statt­des­sen immer neue Berich­te über Frie­dens­de­mos. Wenn schon die alter­na­ti­ven Medi­en die­sem Ablen­kungs­ma­nö­ver und der Panik­ma­che der Leit­me­di­en auf den Leim gehen und auch über­wie­gend nur noch über Ruß­land berich­ten (und dann oft auch nur das West­f­raming über­neh­men: Reit­schus­ter macht aus Par­tei­lich­keit gegen Putin jetzt genau den Hal­tungs­jour­na­lis­mus, den er im Coro­na­zu­sam­men­hang noch ver­teu­felt hat­te.) – dann herz­li­chen Glück­wunsch und Prost Mahl­zeit: Dann wird der Wider­stand gegen die Impf­pflicht und wei­te­re mas­si­ve Ent­rech­tun­gen zusam­men­bre­chen wie ein Kar­ten­haus nach einem lei­sen Windhauch…

    1. Ja, lei­der zer­fa­sert der Wider­stand, was natür­lich gewünscht ist. Reit­schus­ter konn­te man noch nie lesen, wenn es um Russ­land ging, und man sieht jetzt in den Kom­men­ta­ren, dass sich vie­le von ihm abwen­den, die bei der Coro­na-Kri­tik auf sei­ner Sei­te waren.

  6. @aa
    Wor­an man sieht, daß es nicht so ein­fach (bzw. fast unmög­lich) ist,
    sich nur auf das Coco­lo­res-The­ma zu beschrän­ken, da ein­fach nur
    eine 'Sau' durch eine ande­re ersetzt wird, die durch's Dorf getrieben
    wird. Mit dem Ziel, zu ver­wir­ren, kei­ne Ruhe (geschwei­ge denn
    Besin­nung bzw. Nach­den­ken) auf­kom­men zu las­sen und im Hin­ter­grund heim­lich, still und lei­se die ein oder ande­re Schweinerei
    wei­ter durchzuziehen.

  7. @Brian: Die Ver­mu­tung drängt sich auf: Coro­na- Maß­nah­men-Geg­ner 2020, Impf­geg­ner 2021, Russ­land Geg­ner 2022…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.