Kurz-Schluß. 7‑Tage-Intelligenz sinkt rapide

»In Österreich wird das Leben für Menschen, die nicht gegen Corona geimpft oder von einer Erkrankung gene­sen sind, deut­lich unbe­que­mer. Die Regierung hat am Mittwoch ange­sichts der stei­gen­den Zahl der Neuinfektionen einen Stufenplan beschlos­sen, der bei star­ker Belastung der Kliniken den Zugang zu Veranstaltungen und in Gaststätten nur noch mit PCR-Tests oder Impfung ermög­licht. In einer ers­ten Phase ab 15. September müs­sen unge­impf­te Menschen unter ande­rem beim Einkaufen wie­der eine FFP2-Maske tra­gen, für Geimpfte gilt eine drin­gen­de Empfehlung. Außerdem wird die Gültigkeitsdauer von Corona-Antigentests von 48 auf 24 Stunden verringert.

"Die Impfung ist die Antwort und nicht der Lockdown", beschrieb Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) den Kurs. Vorbild sei Dänemark, wo es dank einer Impfrate von 86 Prozent kei­ner­lei Einschränkungen mehr gebe.«
focus​.de (8.9.)

Wie mag Kurz die Formulierung "kei­ner­lei Einschränkungen" ver­ste­hen? Ob er sich vor­stel­len kann, wie im Supermarkt der "Impfstatus" kon­trol­liert wer­den soll?

13 Antworten auf „Kurz-Schluß. 7‑Tage-Intelligenz sinkt rapide“

  1. Die 86% kann ich nir­gend­wo fin­den. 75% scheint mir rea­lis­ti­scher? Da hat man sich wohl um 10% ver­tan, wie? Oder im Sinn von Christian Drosten gespro­chen: Um ca. das Doppelte. Also, fast 60% Und das sind dann schon 100% auf die Bevölkerung gerech­net. Muss man sich mal klar machen.

    1. @Felix:
      Muss man nicht fin­den, son­dern selbst aus­rech­nen (oder, wie Kurz, lassen).
      Ein alter, leicht durch­schau­ba­rer Taschenspielertrick: je nach dem, was man zur Darstellung einer beson­de­ren Dramatik benö­tigt (in die­sem Fall: "unse­re" schreck­lich gerin­ge "Impfquote" im Vergleich zu "Musterländern") nimmt man mal abso­lu­te, mal rela­ti­ve Zahlen. In die­sem Fall gar­niert mit einer zusätz­li­chen "Botschaft": die Dänen haben eine VIEEEEEL höhe­re "Impfquote" als "wir" und wur­den dafür mit dem Ende der Maßnahmen "belohnt"! (Dass die den Maskenschwachsinn bereits vor­her been­det hat­ten, braucht man als Filtertüten-Österreicher ja nicht erwähnen).

      Also:
      die erwähn­ten 86% bezie­hen sich wohl auf die "impf­ba­re Bevölkerung" – also, wenn man die "Junge Bevölkerung" raus­rech­net (ich neh­me mal an, dass dies der Bevölkerungsgruppe "0–14" Jahre entspricht)
      https://population-pyramid.net/de/pp/d%C3%A4nemark, dann erhöht sich die offi­zi­el­le Quote von aktu­ell 72,9% "Færdigvaccinerede"
      https://​expe​ri​ence​.arc​gis​.com/​e​x​p​e​r​i​e​n​c​e​/​1​c​7​f​f​0​8​f​6​c​e​f​4​e​2​7​8​4​d​f​7​5​3​2​d​1​6​3​1​2f1
      simsalabim -
      auf rund 87%.

      [leicht nach­zu­rech­nen:
      im Zähler: 72,9% der Gesamtbevölkerung (5,8 Mio) = 4,24 Mio;
      im Nenner: Gesamtbevölkerung minus "Junge Bevölkerung" = 4,87 Mio (wenn man's "ganz genau" machen will, rech­net man die 12–14-Jährigen raus, und nimmt an, dass die dar­in ent­hal­te­nen 7 Altersgruppen à je 2 Jahrgängen in etwa gleich groß sind, dann zieht man nur 6/7 der "Jungen Bevölkerung" ab – im Nenner ste­hen dann nur noch ca. 5 Mio und die "Quote" sinkt auf knapp unter 85%)]

    2. Über die­se Zahl wun­de­re ich mich genau­so. Baerbock hat die auch die­se Woche in der Wahlarena in den Raum gewor­fen, und damit die bevor­ste­hen­den, weit­rei­chen­den Lockerungen in Dänemark begründet.

      Ich schaue immer bei coro​na​-in​-zah​len​.de nach, die sich auf Daten von RKI, JHU und ECDC als Grundlage bezie­hen. Dort wird (Stand 06.09.) für Dänemark eine Erstimpfungsquote von 76% und die voll­stän­di­ge mit 73,3% aus­ge­wie­sen. Das ist von 86% dann aber noch deut­lich ent­fernt. Die Zahlen fin­det man so auch bei Google.

      Interessant ist, dass Schweden, das jetzt auch sei­ne so schon mode­ra­ten Maßnahmen, eben­falls abschaf­fen will, bzgl. Impfung natür­lich wie­der kei­ne Erwähnung fin­det. Für Schweden wird näm­lich (Stand 03.09.) eine Erstimpfungsquote von 68,25% und die voll­stän­di­ge mit 57,89% ausgewiesen.

      Es wird hier also offen­sicht­lich wie­der und ganz gezielt Augenwischerei betrie­ben. Skandalös ist dabei ein­mal mehr die Tatsache, dass kei­ne der sog. gro­ßen, seriö­sen Medien solch gro­be Falsch- bzw. Fehlinformationen anprangert.

    3. @Felix, hab ich schon mal heu­te geschrie­ben, denn in den 16.00 Uhr Nachrichten ZDF lau­te­te die Marke auf 75%, ich hab die däni­schen Seiten auf­ge­ru­fen, da waren es so um die 73%, also benö­tigt Herr Kurz ent­we­der eine Brille oder ein Hörgerät, wenn er nicht gar bewußt… ach nein, das soll­te man in die­sen Zeiten doch kei­nem Politiker zutrau­en, ich mei­ne, dass er ein Freund von Hetzkampagnen sei, da sei Gott vor.
      Auch Otto fin­det: DÄNEN LÜGEN NICHT, su.:

      https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​R​S​9​G​a​B​s​1​37A

  2. Beeindruckendes Statement einer kana­di­schen Professorin für Ethik zur Impfpflicht an ihrer Universität

    "Dr. Julie Ponesse, Professorin für Ethik an der University of Western Ontario, erteilt eine Lektion in Sachen Mut und Integrität. Sie wur­de am 7. September 2021 ihres Amtes ent­ho­ben, da sie sich nicht zwangs­imp­fen läßt. .."

    https://t.me/s/barucker/2055

    https://​blog​.bas​ti​an​-baru​cker​.de/​e​t​h​i​k​p​r​o​f​e​s​s​o​r​i​n​-​i​m​p​f​p​f​l​i​c​h​t​-​e​n​t​l​a​s​s​en/

  3. Immer wie­der erschre­ckend, wie vie­le geld‑, macht- und kon­troll­gei­le Menschen (eigent­lich haben sie die­se Bezeichnung nicht wirk­lich ver­dient) es auf die­sem Planeten offen­bar gibt.
    Es fällt mir zuneh­mend schwe­rer, für einen gro­ßen Teil mei­ner soge­nann­ten Mitmenschen noch so etwas wie Achtung zu empfinden.

  4. Reinhard Mey:
    Bis zum Tag, an dem man mich wegrationalisiert,
    oder als nicht pro­gram­mier­bar ein­fach aussortiert.
    Wenn der gro­ße Rechner kommt und alles überwacht,
    mei­ne Vorlieben und Macken voll erfaß­bar macht.
    Auch wenn ich schon ganz und gar maschi­nen­les­bar bin,
    mit 'nem Balkencode am Schniedel und 'ner Prüfziffer am Kinn …

    1. Bei Österreich und Deutschland braucht es immer etwas län­ger. Die übri­ge Welt war auch damals schon lan­ge vor 1945 zur Vernunft gekommen …

  5. Impfquote beträgt in Dänemark 73,3 %
    In den Niederlanden (kei­ne Masken- (außer Nahverkehr) oder Testpflicht…) 62,9 %
    In Deutschland 61,5 %
    Österreich 58,1 %

  6. "Sind Sie geimpft?"
    "Ja!"
    (ich habe zwar mein Impfbuch ver­legt, aber es ste­hen min­des­tens fünf Impfungen drin – und die aus mei­ner Kindheit gar nicht mitgerechnet)
    "Lassen Sie mich mal Ihr Smartphone scannen!"
    "Welches Smartphone denn? So einen Elektroschrott brau­che ich nicht." (aber Sie scan­nen mich ger­ne mal am Arsch lecken!)

    😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.