Lauterbach zum CSD: "Ungeimpfte sollten zu Hause bleiben"

Noch kann der Mann, den cam­pact zum Gesundheitsminister machen möch­te, das nicht ver­fü­gen. Ihm bleibt das Übliche, was Medien aller Art ger­ne auf­grei­fen, er warnt. Hier in der Variante von t‑online.de (Anagramm "not­lei­den") vom 26.8.:

»…Der Gesundheitsexperte der SPD appel­liert an Veranstalter wie Besucher, sich streng an die Abstandsregeln zu hal­ten und Masken zu tra­gen, wenn es zu eng wird. Zwar sei die Ansteckungsgefahr im Außenbereich deut­lich gerin­ger als in geschlos­se­nen Räumen, aber in Anbetracht der stark gestie­ge­nen Inzidenzen im Kölner Raum zeigt er sich sehr besorgt.

"Ein Anstieg der Zahlen könnte eine ganze Szene diskreditieren"

"Diese Veranstaltung bringt gera­de auch wegen der Delta-Variante ein nicht uner­heb­li­ches Infektionsrisiko mit sich", sagt der Politiker. So sehr ihn auch jedes Jahr der CSD beein­dru­cke, hät­te er sich in die­sem Jahr gewünscht, dass die Veranstaltung deut­lich klei­ner ausfällt.

Ein Anstieg der Zahlen kön­ne die Szene, die sonst so bunt und fröh­lich fei­ert, dis­kre­di­tie­ren, so Lauterbach. Er for­dert daher von den Veranstaltern, die Abstandsregeln streng zu kon­trol­lie­ren. Besucher ruft er zu ver­nünf­ti­gem Handeln auf und appel­liert an Ungeimpfte, den CSD nicht zu besuchen.

Der CSD sei nur dann ver­ant­wort­bar, wenn alle Teilnehmer geimpft, getes­tet oder gene­sen sei­en. Deshalb schlägt Lauterbach so vie­le Testmöglichkeiten wie mög­lich am Rande des Festivals vor.«

3G werden eingesperrt

»"Wir haben in die­sem Jahr auf die pan­de­mi­sche Lage reagiert und wol­len in Deutz ein abge­schlos­se­nes Areal ein­rich­ten, in dem die Zahl der Teilnehmer begrenzt ist", sagt CSD-Sprecher Hugo Winkels…

Wer rein möch­te, muss gene­sen, geimpft oder getes­tet sein. "Wenn der Bereich aber voll ist, dann muss man war­ten, bis wie­der was frei wird." Über die Besucherzahlen im CSD-Veedel will der Veranstalter auf sei­nen Social-Media-Kanälen lau­fend infor­mie­ren. So kön­ne man sehen, ob sich der Weg nach Deutz lohnt. Generell gel­te zwi­schen ein­zel­nen Gruppen immer ein Mindestabstand von andert­halb Metern. Wo das nicht mög­lich ist, muss Maske getra­gen werden…

"Auf die Zuschauer bei der CSD-Parade kön­nen wir dage­gen kei­nen Einfluss neh­men", sagt Winkels.«

Lager für "Geimpfte" wären etwas Neues. "Cologne Pride Festival", war­um fällt mir in die­sem Jahr "Colonia Dignidad" dazu ein?

»Die Colonia Dignidad (spa­nisch für „Kolonie Würde“, offi­zi­ell Sociedad Benefactora y Educacional Dignidad / „Wohltätigkeits- und Bildungsgemeinschaft Würde“, seit 1988 Villa Baviera / „Dorf Bayern“) ist ein befes­tig­tes Siedlungsareal in Chile, das von einer christ­li­chen Sekte von Auslandsdeutschen bewohnt wird. Sie wur­de durch die unter ande­rem wäh­rend der Pinochet-Diktatur began­ge­nen Menschenrechtsverletzungen welt­weit bekannt.«
de​.wiki​pe​dia​.org

10 Antworten auf „Lauterbach zum CSD: "Ungeimpfte sollten zu Hause bleiben"“

  1. Sucht er die Fettnäpchen oder wird er geschubst?
    " „Massenexperiment an eige­nen Kindern“: Lauterbach for­dert stren­ge­re Corona-Regeln in Schulen
    Die Zahl der Corona-Neuinfektionen steigt in Deutschland wei­ter an, eini­ge Städte haben eine Inzidenz von über 200.
    Dennoch gibt es in den Schulen Präsenzunterricht und kaum mehr Corona-Regeln.
    Epidemiologe und SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach for­dert im RND-Interview stren­ge­re Quarantäneregeln und warnt vor einem „Massenexperiment“ an den eige­nen Kindern.
    Sven Christian Schulz
    24.08.2021, 17:15 Uhr"
    https://​www​.rnd​.de/​p​o​l​i​t​i​k​/​c​o​r​o​n​a​-​l​a​u​t​e​r​b​a​c​h​-​w​a​r​n​t​-​v​o​r​-​m​a​s​s​e​n​e​x​p​e​r​i​m​e​n​t​-​a​n​-​e​i​g​e​n​e​n​-​k​i​n​d​e​r​n​-​6​G​L​7​5​K​W​J​V​Z​E​L​R​B​O​E​P​U​F​H​4​W​Q​5​U​Y​.​h​tml

  2. Das bes­se­re Zitat:
    „Ich for­de­re daher von der Bundesregierung, die Abstandsregel zu Karl Lauterbach streng zu kon­trol­lie­ren. Interessierte rufe ich zu ver­nünf­ti­gem Handeln auf und appel­lie­re sowohl an Geimpfte als auch an Ungeimpfte, den Karl Lauterbach nicht zu beachten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.