7 Antworten auf „Lauterbach mag Mirácoli“

  1. ".. and for the new baby joi­ning our family .."

    Ich wun­de­re wirk­lich manch­mal wirk­lich ueber die Skriptschreiber.
    Also wenn ich Vater wur­de, haet­te ich kei­nes­mal geschrie­ben 'DAS neue baby', son­der sicher 'UNSER neu­es baby' (oder MEIN ..).

    Aber wer es mag und wenn es nicht auffaellt ..

  2. Ich möch­te mal anmer­ken, dass hier alber­nen Figuren Raum gege­ben wird, die m.E. in der Bedeutungslosigkeit bes­ser auf­ge­ho­ben sind.
    Solchen Gestalten schen­ke ich kei­ne Beachtung mehr, das ist ein­fach ver­lo­re­ne Zeit und Energie, die für ande­re Infos zum Thema sinn­vol­ler genutzt wer­den können.

  3. aber ".. and for AUA NEW baby joi­ning our fami­ly .." wäre sti­lis­tisch eine ARGE Zumutung da die Lautfolge /aua/ zwei­mal kurz hin­ter­ein­an­der käme, was einem Babybranbel-Sprech gleich­kä­me – es geht hier zwar um Babies, abAls Erwachsener muss man ja des­halb nicht gleich wie eines schrei­ben ! Ich emp­föh­le daher fol­gen­des: ".. and for OUR NEW baby joi­ning MAI family .." ?

  4. Ich möch­te mich Willi S. anschlie­ßen, aber wenn wir schon mal dabei sind: Der Typ sieht aus wie frisch aus Entenhausen. Donald Duck lässt grü­ßen.(*) Aber letzt­lich kann man die Maske dre­hen oder wen­den wie man will: Man sieht immer aus wie ein Depp.

    (*) Trick, Trick und Track hät­ten den Schwindel durchschaut.

  5. Es gibt auch Leute die allen erns­tes glau­ben, die Leute in der Werbung im Fernsehen wür­den für sich als Person spre­chen und nicht einen bezahl­ten Job machen und schauspielern.

    Der größ­te Gag: die Bundesregierung will uns das auch glau­ben machen: "Werbung ver­mit­telt Wahrheit"

    und daher erzäh­len uns jetzt ganz wahr­heits­ge­treu und unver­stellt gebrief­te, von Kameras umstell­te Leute völ­lig unbe­ein­flusst und sicher­lich völ­lig wahr­heits­ge­treu, wie schlimm Corona sei, da sie selbst erlebt hätten.

    Ich fra­ge mich: will damit die Bundesregierung die Glaubwürdigkeit der (sons­ti­gen) Werbung (für Zahnpasta, Waschmittel, "Öko"-Duftsprühgeräte, völ­lig kli­ma­neu­tra­les wild in der Gegend rum­kut­schie­ren mit tol­len neu­en Autos, Partner-Vermittlungen, Zahnersatzversicherungen, …) auf­wer­ten, oder ihre eige­nen Glaubwürdigkeit voll­kom­men auf den Hund bringen? 

    Oder bringt sie damit nur ihren Glauben zum Ausdruck, dass die Bevölkerung sowie­so viel zu blöd wäre um den Unterschied zwi­schen Werbung und Information noch zu kennen.

  6. Mal ehr­lich, wenn ich in den nächs­ten Tagen ein Baby erwar­ten wür­de, dann wöll­te ich fit sein, und nicht mir eine Spritze holen, die mit nicht zu gerin­ger Wahrscheinlichkeit zu hohem Fieber, Schmerzen, Schüttelfrost … führt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.