„Lernpläne entschlacken und Druck aus dem Kessel nehmen“

»Lernstandserhebungen in den Schulen und mög­li­che Lernlücken in den Sommerferien nach­ar­bei­ten – das plant Bundesbildungs­ministerin Anja Karliczek. Die Kinder- und Jugendpsychologin Elisabeth Raffauf hält die Vorschläge nicht für sinn­voll. Im Dlf plä­dier­te sie für ein­fühl­sa­me­re Alternativen.

Seit Weihnachten sind die Schulen in vie­len Bundesländern geschlos­sen. Schülerinnen und Schüler pen­deln zwi­schen Distanz- und Wechselunterricht – und eini­ge blei­ben dabei auf der Strecke. Bundesbildungsministerium Anja Karliczek (CDU) hat des­halb Lernstandserhebungen bis zum Ende des Schuljahrs ange­kün­digt. Die Lehrer sol­len danach eine Empfehlung geben, wel­che Schüler wel­chen Unterrichtsstoff nach­ho­len müs­sen – in den Ferien.

Ermutigung statt Druck

Die Kinder- und Jugendpsychologin Elisabeth Raffauf hält das nicht für sinn­voll – statt­des­sen sol­le man Lernpläne ent­schla­cken und sich anse­hen, was Kinder und Jugendliche in der Pandemie erlebt und viel­leicht auch gelernt haben – zum Beispiel, schwie­ri­ge Situationen zu meis­tern und krea­tiv zu sein. Vielleicht sei gera­de nicht der Lehrplan das Wichtigste. Kinder wür­den eben nicht wie Maschinen funk­tio­nie­ren, bei denen man das Wissen ein­fach nach­fül­len kön­ne, so Raffauf. Sie wirft der Politik vor, Kinder in der Coronakrise aus dem Blick ver­lo­ren zu haben. Ihnen feh­le die Lobby.

Studien wür­den zei­gen, dass inzwi­schen jedes drit­te Kind Auffälligkeiten wie Schlafstörungen oder Bauchschmerzen zei­ge. Vor der Pandemie, sei das bei jedem fünf­ten Kind so gewe­sen, sag­te Raffauf. Sie schlägt vor, die Kinder selbst zu fra­gen, was sie brau­chen und wie es ihnene gehe. Das Wort „Aufholpaket“ klingt für die Psychologin nach Druck, das was vie­le Kinder jetzt aber bräuch­ten, sei Ermutigung.«

Im Originalbeitrag fin­det sich das voll­stän­di­ge Interview.

21 Antworten auf „„Lernpläne entschlacken und Druck aus dem Kessel nehmen““

  1. Es braucht kei­ne Entschlackung von Lehrplänen. Vielmehr braucht es ein ersatz­lo­ses Ende jeg­li­cher Corona-Maßnahmen, ein­schließ­lich des Impfterrors. Damit ein­her­ge­hend braucht es zwin­gend auch den Ersatz die­ses offen ver­fas­sungs­brü­chi­gen Regimes und der in ihrer Eigenschaft als Komplizen zustim­men­den oder sich ent­hal­ten­den "Abgeordneten".

  2. Bei den Kindern wird der Klassenkampf beson­ders gut sicht­bar! Genauso wie Agenda 2010, Hartz IV usw. ist Corona nur die Fortsetzung des Klassenkampfes der herr­schen­den Klasse gegen die Unterdrückten mit ande­ren Mitteln.

    1. @Florian
      Das ist schon län­ger bekannt. Obama hat­te die "Gain of Function" Forschung in den USA unter­sagt, also wichen die ent­spre­chen­den Forschungsprojekte nach Wuhan aus.

      Das span­nen­de ist, dass es jetzt poli­tisch hoch­ge­kocht wird. Es wer­den Schuldige gesucht und da ist es prak­tisch, Fauci gleich mit China "unter den Bus zu wer­fen". Ein gro­ßer Teil der US-Staaten, dar­un­ter auch Demokraten, haben die Maßnahmen gestoppt und kei­ne Katastrophe ist pas­siert. Die USA wer­den kei­nen ein­heit­li­chen Impfpass haben, eini­ge Staaten haben das bereits gesetz­lich untersagt.

      Unterdessen:
      https://www.welt.de/sport/leichtathletik/article231398895/Caroline-Schaefer-Impf-Nebenwirkungen-Deutsche-Athletin-bangt-um-Olympia.html
      "Caroline Schäfer gilt als deut­sche Medaillenkandidatin bei Olympia in Tokio. Doch nun bangt die Leichtathletin um ihren Start. Sie hat nach eige­ner Aussage mit den Nebenwirkungen ihrer Corona-Impfung zu kämpfen. "
      "Schäfer gewann 2017 Silber bei der WM in London und im Jahr dar­auf Bronze bei der Heim-EM 2018 in Berlin. Nun schrieb sie auf ihrem Instagram-Kanal: „Mein Körper sagt Nein. Seit eini­ger Zeit habe ich mit für uns nicht vor­her­seh­ba­ren Impf-Nebenwirkungen zu kämp­fen, die mein Training sehr stark beein­flus­sen.“ Über die Art der Nebenwirkungen und den Impfstoff, den sie bekam, mach­te sie kei­ne Angaben."
      "Schäfer, die schon vor der Corona-Krise zur Trainingsgruppe von Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul nach Mainz gewech­selt war und dort von des­sen Eltern trai­niert wird, will ihren Olympia-Traum aber noch nicht aufgeben.
      „Eine Olympia-Medaille fehlt mir noch“

      Schäfer schrieb: „Jetzt heißt es akzep­tie­ren und posi­tiv den­ken. Mit mei­nem medi­zi­ni­schen Team arbei­ten wir gemein­sam kon­se­quent und mit Bedacht dar­an, mich schnellst­mög­lich wie­der fit auf die Bahn zu bringen.“

      Noch im April hat­te sie auf einer Pressekonferenz ihr Glück über die Impfung zum Ausdruck gebracht. „Das war für mich ein Gefühl wie Geburtstag und Weihnachten zusam­men. Ich hat­te das Gefühl, dass ich Gold gespritzt bekom­me. Ich bin unheim­lich dank­bar, das war eine unglaub­li­che Erleichterung“, sag­te Schäfer, die in Tokio Chancen auf eine Top-Platzierung sah: „Eine Olympia-Medaille fehlt mir noch in mei­nem Portfolio.“ "
      Wird wohl Biontech gewe­sen sein.

  3. Bessere Idee: Eine Blender- und Pfuschererhebung, damit man die mit emo­tio­na­ler und empa­thi­scher Lücke in sozia­len Belangen inten­siv för­dern kann.

    Das sind näm­lich die Dümmsten, die sonst oben lan­den, wo bis­her Blender – und Pfuscher gefragt waren.
    Das gilt es zu ändern.

  4. Der blan­ke Stuss. Die Verblödung der Gesellschaft unter­stüt­zen. Alle bekom­men ein tol­les Abi geschenkt. Und wel­cher Arbeitgeber stellt die ein?
    Das Problem löst sich dann in der nächs­ten Generation – es gibt kei­ne Arbeitgeber mehr. Nur den Staat, der besteht dann aus…?

  5. Ich kann mich nicht erin­nern, von Frau Karliczek schon mal irgend­et­was Sinnvolles gehört zu haben. Wenn die den Mund auf­macht, kom­men über­wie­gend idio­ti­sche Vorschläge. Zum Glück hat sie für die Schulen nichts zu ent­schei­den, da Schulpolitik Ländersache ist. Lehrpläne zu „ent­schla­cken“ kann sicher­lich nicht schaden.

  6. Also Mathe, Englisch und Deutsch braucht man sowie­so nicht mehr. Das ist was für alte, wei­ße Männer. Wichtig ist der Unterricht gegen Rassismus, Antisemetismus, und der Unterricht in Genderstudies äh ‑stu­di­en nee Geschlechterstudien, Hatespeech nee.. Hassrede, den Namen tan­zen und Freitags Hopsen. Damit hat man heu­te schon das Abi.

  7. Elisabeth Raffauf, Psychologin des Expertengremiums der Bepanthen-Kinderförderung

    https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/coronavirus/corona-einfluss-auf-die-kinder-psyche-aufklaeren-und-gemeinschaftssinn-staerken/

    Bepanthen
    BAYER

    https://www.bepanthen.de/

    BAYER Vital
    Leverkusen 

    Psychologin Elisabeth Raffauf ver­stärkt Expertengremium der Bepanthen-Kinderförderung

    Leverkusen, 2. Juli 2020– Die aktu­el­le Situation belas­tet Kinder und Jugendliche stark –dar­um soll­ten Eltern das „Ferien-Bedürfnis“ ihres Nachwuchses jetzt nicht unter­schät­zen, sagt Psychologin Elisabeth Raffauf. (…)

    BAYER ist ein welt­weit täti­ges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Ernährung. Mit sei­nen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nüt­zen, indem es zur Lösung grund­le­gen­der Herausforderungen einer ste­tig wach­sen­den und altern­den Weltbevölkerung bei­trägt. Gleichzeitig will der Konzern sei­ne Ertragskraft stei­gern sowie Werte durch Innovation und Wachstum schaf­fen. Bayer bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit und steht mit sei­ner Marke welt­weit für Vertrauen, Zuverlässigkeit und Qualität. 

    https://media.bayer.de/baynews/baynews.nsf/id/3FDDFB8204F0E080C125859800248AF8/$File/2020–0160.pdf

    01.02.2021 — Ärzteblatt 

    Corona: Bayer steigt in Produktion des CureVac-Impfstoffs ein

    https://www.aerzteblatt.de › nach­rich­ten › Corona-Baye…

    Im Bayer-Werk in Wuppertal sol­le der vom Tübinger Unternehmen CureVac ent­wi­ckel­ten mRNA-Impfstoff dann in gro­ßem Umfang pro­du­ziert wer­den (…) CureVac-Chef Franz-Werner Haas sag­te bei der Pressekonferenz, dass das Unternehmen über ein schon auf­ge­bau­tes Produktionsnetzwerk bis Jahresende rund 300 Millionen Dosen her­stel­len kön­ne. Die Zu­sammenarbeit mit Bayer wer­de dann zusätz­li­che Produktionskapazitäten schaffen. 

    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/120724/Corona-Bayer-steigt-in-Produktion-des-Curevac-Impfstoffs-ein

    Moderna tes­tet an Kindern, CureVac braucht länger 

    https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/pharmazie/moderna-testet-an-kindern-curevac-braucht-laenger/

    EU-Kommission will Coronaimpfstoff für Kinder und Auffrischungen bestellen 

    (…) Zu den Kriterien der EU-Kommission gehört, dass es sich um Impfstoffe auf Grundlage der mRNA-Tech­nologie han­delt, wie es hieß. Mit den Präparaten von BioNTech / Pfizer und Moderna sind bis­lang zwei Impfstoffe die­ser Art in der EU zugelassen. 

    Im Sommer könn­te das Mittel von CureVac hinzukommen. 

    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/122816/EU-Kommission-will-Coronaimpfstoff-fuer-Kinder-und-Auffrischungen-bestellen

    21.12.2020
    CureVac
    CVnCoV 

    CureVac und die Universitätsmedizin Mainz star­ten kli­ni­sche Phase-3-Studie für COVID-19-Impfstoffkandidaten CVnCoV an Mitarbeitern im Gesundheitswesen 

    COVID-19-Impfstoff, CVnCoV, ab dem 22. Dezember 2020 in einer kli­ni­schen Phase-3-Studie 

    https://www.unimedizin-mainz.de/kinderklinik/startseite/aktuelle-mitteilungen/newsdetails/article/curevac-und-die-universitaetsmedizin-mainz-starten-klinische-phase-3-studie-fuer-covid-19-impfstoffkandidaten-cvncov-an-mitarbeitern-im-gesundheitswesen.html

    27.05.2021 Ärzteblatt

    Kinder und Jugendliche: STIKO könn­te kom­men­de Woche Empfehlung für Coronaimpfung abgeben 

    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/124166/Kinder-und-Jugendliche-STIKO-koennte-kommende-Woche-Empfehlung-fuer-Coronaimpfung-abgeben

    CureVac
    Pipeline 

    mRNA-basier­te pro­phy­lak­ti­sche Impfstoffe 

    https://www.curevac.com/pipeline/

    2019 ( ! )

    08.01.2019

    CureVac Announces U.S. Patent Grant for mRNA Vaccination of Infants Against RSV 

    TÜBINGEN, Germany / BOSTON, MA, USA – January 8, 2019 

    CureVac AG, a ful­ly inte­gra­ted bio­phar­maceu­ti­cal com­pa­ny pionee­ring the field of mRNA-based drugs, announ­ced that the U.S. Patent and Trademark Office (USPTO) has gran­ted a fun­da­men­tal patent for the use of mRNA enco­ding the Respiratory Syncytial Virus (RSV) F‑protein for vac­ci­na­ti­on of infants up to two years of age (US Patent No. 10,172,935).

    https://www.curevac.com/en/2019/01/08/curevac-announces-u-s-patent-grant-for-mrna-vaccination-of-infants-against-rsv/

    CVnCoV

    CureVacs mRNA-basier­ter Impfstoffkandidat gegen COVID-19 

    Wir sind stolz, Teil der inter­na­tio­na­len Bemühungen zum welt­wei­ten Schutz der Menschen vor COVID-19 zu sein 

    (…) Wir bei CureVac sind der fes­ten Überzeugung, dass unse­re mRNA-Technologie eine neue Klasse von Medikamenten her­vor­brin­gen kann, die einen bedeu­ten­den und kos­ten­güns­ti­gen Beitrag für die mensch­li­che Gesundheit leis­tet. (…) Wir arbei­ten mit Gesundheitsbehörden sowie Institutionen und Organisationen an der kli­ni­schen Entwicklung und Produktion eines COVID-19-Impfstoffs, dar­un­ter sind die Coalition for Epidemic Preparedness Innovations (CEPI), das deut­sche Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das Paul-Ehrlich-Institut (PEI).

    https://www.curevac.com/covid-19/

    CVnCoV
    Zorecimeran 

    Seit 14. Dezember 2020 läuft eine Phase 2b/3‑Studie

    Ende September 2020 begann eine Phase-2a-Studie in Peru und Panama

    https://de.wikipedia.org/wiki/CVnCoV

    … Panama, Peru … 

    https://covid19.trackvaccines.org/vaccines/11/

  8. Mein Vorschlag: Politiker, Scheinwissenschaftler und Qualitätsjournalisten in Arbeitslager zu ste­cken, um all den Opfern des Corona-Regimes zumin­dest finan­zi­ell zu helfen.

  9. Philipp May: (…) Sollten Schulkinder schnell und auch bevor­zugt geimpft wer­den, um ihnen mög­li­cher­wei­se auch die­se Sorgen vor der Krankheit zu neh­men, obwohl sie jetzt nicht unbe­dingt zur Risikogruppe gehören? 

    Elisabeth Raffauf: Das müss­ten Sie eigent­lich einen Mediziner fra­gen. Das kann ich schwer beur­tei­len. (…) Natürlich ist das in den Schulen ein wich­ti­ger Punkt. Sie wer­den ja sonst auch von den Lehrern als Gefährder viel­leicht wahr­ge­nom­men und die Last soll­ten wir ihnen so schnell wie mög­lich neh­men.

    https://www.deutschlandfunk.de/kinderpsychologin-gegen-lernstandserhebungen-lernplaene.694.de.html?dram:article_id=497824

    STOP COVAX · Say no to coro­na­vi­rus vac­ci­ne alli­an­ce · Stoppt die Massenimpfungen gegen Corona

    1. @Էդվարդ ֆոն Ռոյ
      Meine Meinung: Erstens sind alle ängst­li­chen Lehrer doch bereits geimpft; zwei­tens was soll­ten denn dazu die schwe­di­schen KollegInnen sagen????? Die sind auch nicht öfter schlimm erkrankt, als die Unsrigen. Deswegen die Kinder per Impfung qua­si von einem "sug­ge­rier­ten" schlech­ten Gewissen zu befrei­en, ist abso­lu­ter Blödsinn! Man soll­te eher den Lehrer:innen eine Therapie anra­ten, falls sie sich durch ihre Schüler:innen wei­ter­hin bedroht fühlen!

      1. @ D.D. – dan­ke, wich­ti­ge Ideen. 

        Aber: "Erstens sind alle ängst­li­chen Lehrer doch bereits geimpft" – da beden­ke man die drit­te und vier­te ff. Impfung, denn (min­des­tens) jähr­lich ist auf­zu­fri­schen, nach­zu­imp­fen, sagt Albert Bourla … wer das Impfen beginnt, hat ein Impf-Abo abge­schlos­sen, einen Dauerimpfvertrag … und jede sog. Impfung ist eine Impfung zuviel.

  10. Eltern und Lehrer ins Gespräch brin­gen [REGIONAL]

    "Derzeit sehen sich vie­le Menschen vor der Entscheidung, ob sie ihrem Gewissen gehor­chen sol­len oder den immer lebens­feind­li­cher wer­den­den Anordnungen des Systems. Vor allem Eltern von schul­pflich­ti­gen Kindern sehen sich mit dem Rücken zur Wand und brau­chen Lösungsmöglichkeiten. Aber auch immer mehr Lehrer und Erzieher fra­gen sich, ob sie blei­ben sol­len oder gehen.

    Der Druck ist groß, doch die Alternative zum System ist nicht sicht­bar, sodass vie­le zu lan­ge im Gewohnten verharren.

    Was not­tut, ist das Aufzeigen posi­ti­ver Handlungsoptionen.

    Was not­tut, ist die Unterstützung durch anteil­neh­men­de Beziehungsgeflechte.

    Was not­tut, ist schließ­lich eine Vernetzung die­ser bei­den Gruppen: Eltern, die über­le­gen, ihren Kindern eine freie­re Bildung ohne Diskriminierung, Angst vor Isolation und Beschämung oder gar (indi­rek­ter) Zwangsbehandlung zu ermög­li­chen – sowie Lehrer und Erzieher, die sich wün­schen, die­se Bildung wei­ter­hin anbie­ten zu können.

    Es ist wich­tig, dass die­se Vernetzung non-zen­tral und regio­nal statt­fin­det, damit sich auf unbü­ro­kra­ti­sche Weise per­sön­lich-ver­bind­li­che Lösungen fin­den lassen.

    Diese regio­na­le Vernetzung ist hier möglich. .."

    https://kaisertv.de/2021/05/24/eltern-und-lehrer-ins-gesprach-bringen-regional/

    https://t.me/gunnarkaisertv/3296

  11. 27.05.2021 · ABS-CBN News 

    MANILA – The local government of San Luis town in Pampanga will be raff­ling off cows to resi­dents who recei­ved at least one dose of the COVID-19 vac­ci­ne in a move to boost their vac­ci­na­ti­on program. 

    Mayor Jayson Sagum said the raff­le will begin in July once vac­ci­ne sup­ply picks up. (…) 

    “Yung nega­ti­ve report, adver­se effect ng vac­ci­ne mara­ming nata­ta­kot pero slow­ly yung mga nag­no-no nag­ko-con­vert na rin ng yes,” he said. 

    (Many are sca­red of the nega­ti­ve report, adver­se effects of the vac­ci­nes but tho­se who said no are slow­ly con­ver­ting to yes.) 

    https://news.abs-cbn.com/news/05/27/21/cow-raffle-covid-19-vaccine-san-luis-pampanga

    27.05.2021 · Der Tagesspiegel 

    Impflotterie auf den Philippinen: Zu gewin­nen gibt es eine Kuh

    Wer sich imp­fen lässt, kann eine Kuh gewin­nen: Mit die­ser außer­ge­wöhn­li­chen Lotterie will der Bürgermeister einer phil­ip­pi­ni­schen Kleinstadt die Bewohner zu einer Corona-Impfung bewe­gen. Ab Juli kann jeder Bürger von San Luis, der sich gegen das Coronavirus imp­fen lässt, an der Verlosung einer Kuh im Wert von umge­rech­net rund 500 Euro teil­neh­men. Ein Jahr lang soll monat­lich ein Rind ver­lost werden. 

    (…) Nur drei Prozent der Bewohner von San Luis haben sich bis­lang imp­fen las­sen. Umfragen zei­gen, dass etwa die Hälfte der älte­ren Menschen auf­grund von Berichten über uner­wünsch­te Nebenwirkungen miss­trau­isch sind.

    (…) Sagum: "Und wir wis­sen, dass die Philippiner Glücksspiele mögen". Kühe als Preise sei­en für die land­wirt­schaft­lich gepräg­te Stadt, in der vie­le Menschen Reis anbau­en oder Enten und Fische züch­ten, die "per­fek­te Lösung". 

    https://www.tagesspiegel.de/wissen/merkel-nach-dem-impfgipfel-schule-haengt-nicht-von-der-frage-des-geimpftseins-ab/25560996.html

  12. "YouTube löscht Video von Georgia Mom's Stellungnahme gegen Masken Vorschriften für Kinder"

    "Wenn Sie die can­cel cul­tu­re und Zensur leid sind, abon­nie­ren Sie Reclaim The Net." (Übersetzer)

    https://reclaimthenet.org/youtube-deletes-video-of-georgia-moms-testimony-against-mask-mandates-for-kids/

    Hier das Video:

    Georgia Mom EXPLODES on School Board: "Take These Masks Off My Child!"

    https://rumble.com/vfy5pv-georgia-mom-explodes-on-school-board-take-these-masks-off-my-child.html

    https://www.bitchute.com/video/jdNLtgDhTHwR/

    https://odysee.com/$/search?q=Take%20These%20Masks%20Off%20My%20Child

    https://www.brighteon.com/ce341c1f-69bf-4ef1-9c6a-7b261e3c9540

      1. @aa:

        🙂

        Courtney Ann Taylor beim Gwinnett County Public Schools meeting. 

        Die Nachricht bzw. das Video hat­te es auch auf MSN und fox­news geschafft und wur­de auf Youtube über 1 Mio mal ange­schaut, bevor es gelöscht wurde.

        Ihre Rede ent­hält kei­ner­lei "Desinformationen", sie sagt nur ihre Meinung. Dafür wird sie gelöscht, wie so vie­le. Es ist eine ver­bo­te­ne Meinung in den Augen von Youtube/Alphabet inc. Wie wäre es mit einem Artikel dar­über wel­che Alternativen es zu Google & Co gibt auf corodok?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.