Lesen kann er nicht und rechnen auch nicht

Schlimmer ist, daß Lauterbachs Lügen via dpa über­all ver­brei­tet werden.

twit​ter​.com (13.3.)

Das sind die Daten von heute:

coro​na​-in​-zah​len​.de (14.3.)

Abgesehen davon sagt die Zahl "Neuinfektionen" für sich genom­men über­haupt nichts aus. Weder wer­den damit bekannt­lich Erkrankungen ermit­telt noch berück­sich­ti­gen sie die unter­schied­li­chen Teststrategien.

Darüber hin­aus soll­te sich Lauterbach eher Sorgen um die "Geimpften" machen. Selbst in der geschön­ten Darstellung des RKI, bei der nur ein­mal Gespritzte aus der Statistik genom­men sind, sieht es in den über­wie­gend "geimpf­ten" Altersgruppen gar nicht gut aus:

rki​.de (10.3.)

"Viele Tote":

rki​.de (14.3.)

"Tendenz steigt": Laut den täg­li­chen Berichten des RKI sieht der Trend so aus:

11.3.: 249 Verstorbene
10.3.: 259
9.3.: 314

Auch hier ist anzu­mer­ken, daß das RKI die Zahlen schlam­pig ermit­telt und regel­mä­ßig unter­schlägt, wie vie­le Menschen "an" und "mit" gestor­ben sind.

Update: Die Bemerkung in einem Kommentar trifft zu: Montags sind die Zahlen der Fälle immer nied­ri­ger. An der gene­rel­len Tendenz ändert das wenig.

33 Antworten auf „Lesen kann er nicht und rechnen auch nicht“

  1. Funktionaer der Agenda durch und durch. Skrupellos. Ein Monster. Auf Teufel komm raus auf den letz­ten Metern die Bevoelkerung ein­schu­ech­tern. Es mues­sen, mues­sen die Leute in die IT und die Abhaengigkeit gezwun­gen wer­den. Um nichts ande­res geht es. Im wahrs­ten Sinn ein Terrorist.

  2. Der kann halt nur Grütze absondern,
    in Zukunft soll­te sich die ver­ehr­te Wählerschaft genau über­le­gen wen man da in den Bundestag wählt, weil die­se Leute dann par­la­men­ta­ri­sche Immunität genie­ßen und nicht ein­mal zur Rechenschaft gezo­gen wer­den kön­nen. Die Befürworter der Impfpflicht neh­men ja wis­sent­lich in Kauf, das Menschen an der Impfung ster­ben wer­den, da ja das PEI ganz offi­zi­ell von bis­her ca. 80 Toten (deut­lich zu nied­rig) durch die Impfung spricht, wie die das mit ihrem Gewissen ver­ein­ba­ren kön­nen ist mir ein Rätsel. (sofern man noch eines hat)

  3. 12.3.2022 • 07:51 Uhr
    Lauterbach will Kassenärzten Corona-Sonderzahlungen streichen

    Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) will offen­bar die Corona-Sonderregelungen für Kassenärztinnen und ‑ärz­te strei­chen las­sen. Das geht aus einem Brief des Ministers an die Kassenärztliche Bundesvereinigung vom 3. März her­vor, berich­tet die "Bild"-Zeitung. In dem Brief, der der Zeitung vor­liegt, heißt es in der Begründung wört­lich: "Unter Berücksichtigung der sta­bi­len Situation auf den Intensivstationen, ist aktu­ell eine Überlastung des Gesundheitssystems nicht mehr zu erwar­ten." Deshalb sol­len Sonderzahlungen für bei­spiels­wei­se extra Schutzausrüstung oder den Betrieb der Corona-Hotline aus­lau­fen. Lauterbach wei­se außer­dem auf deut­lich mil­de­re Verläufe bei Omikron hin.
    https://​www​.tages​schau​.de/​n​e​w​s​t​i​c​k​e​r​/​l​i​v​e​b​l​o​g​-​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​-​s​a​m​s​t​a​g​-​3​5​7​.​h​tml
    via
    https://​www​.ds​-pek​ti​ven​.de/​?​p​=​1​1​533

    1. Klar, alles was Geld kos­tet wird abge­schafft ('Corona ist vor­bei'), alles was Geld bringt, wird hoch­ge­dreht ('Corona wird uns alle töten, die tau­sends­te Welle rollt auf uns zu').
      Das ist ein Funktionär und ein sehr kran­ker noch dazu. Ich weiß nicht wie krank man sein muss, um in so vie­le Ä*** zu krie­chen. Das ist eine Marionette, die unter Geltungssucht, Zwangsstörungen und Wahn leidet.

  4. Colin Kreuzer
    @ColinKreuzer
    Wie @PBahners
    ein­mal Ulrike Guérot mit sei­ner »Twitter-Meute« auf eine Professur an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn gecan­celt hat.
    Anekdote aus dem end­lo­sen Gespräch der Mundtoten.
    10:24 PM · Mar 12, 2022
    https://​twit​ter​.com/​C​o​l​i​n​K​r​e​u​z​e​r​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​0​2​7​7​2​6​3​9​6​3​8​6​3​4​498

    s.a.
    Der Impfpass als Türsteher des auto­ri­tä­ren Kapitalismus
    08. März 2022 Ulrike Guérot
    Der Impfpass, so Andrew Bud, der Geschäftsführer von iProov, einem Unternehmen für bio­me­tri­sche Zertifizierung, ist der Vorläufer eines "Digital Wallet", einer digi­ta­len Brieftasche.
    Dieser Vorläufer dürf­te den gesam­ten Bereich der digi­ta­len Identifizierung vorantreiben.

    Auf den Barcodes der grü­nen Pässe kann ein gewis­ser­ma­ßen unent­rinn­ba­res Netz der Überwachung eta­bliert wer­den, bei dem man Geolokalisierungsdaten eines jeden ver­folgt: wer wann in wel­chem Restaurant, Hotel, Kino, Universität oder Fitnessstudio ein- und aus­checkt, ist dann alles "trace­ab­le" – nachverfolgbar.

    https://​www​.hei​se​.de/​t​p​/​f​e​a​t​u​r​e​s​/​D​e​r​-​I​m​p​f​p​a​s​s​-​a​l​s​-​T​u​e​r​s​t​e​h​e​r​-​d​e​s​-​a​u​t​o​r​i​t​a​e​r​e​n​-​K​a​p​i​t​a​l​i​s​m​u​s​-​6​5​4​2​4​5​2​.​h​t​m​l​?​s​e​i​t​e​=​all

    s.a.
    Publikumskonferenz
    @St_Publikon
    Das Buch von Ulrike Guérot ist eine Gebrauchsanweisung zur (Wieder-) Erlangung von Mündigkeit, eine Hommage an die Freiheit und ein Manifest der Menschlichkeit und Vernunft.
    Unbedingte Kaufempfehlung!

    https://​publi​kums​kon​fe​renz​.de/​b​l​o​g​/​2​0​2​2​/​0​3​/​1​1​/​r​e​z​e​n​s​i​o​n​-​w​e​r​-​s​c​h​w​e​i​g​t​-​s​t​i​m​m​t​-​zu/
    via @St_Publikon
    publi​kums​kon​fe​renz​.de
    Rezension: Wer schweigt stimmt zu
    Ulrike Guérot – Wer schweigt, stimmt zu
    Über den Zustand unse­rer Zeit.
    Und dar­über, wie wir leben wollen.
    Rezension von Maren Müller
    Die Autorin Ulrike Guérot ist mir zum ers­ten Mal posi­tiv 2015…
    1:25 PM · Mar 12, 2022
    https://​twit​ter​.com/​S​t​_​P​u​b​l​i​k​o​n​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​0​2​6​3​6​8​1​5​8​2​7​8​0​0​065

    1. Passend zu den Pässen bekam ich heu­te eine Mail, dass ich mei­ne Pakete ab 01.04. nicht mehr aus der Packstation holen kann, wenn ich mir nicht eine App instal­lie­re. Aber es wäre ja kein Problem, ab 01.04. kön­ne ich mei­ne Pakete dann 2 – 3 Tage spä­ter aus der Packstation holen, weil ich mir in der Zeit die App run­ter­la­den sol­le. Die kön­nen mich mal alle kreuzweise. 

      Auch die Post, ein wei­te­rer Global Player, der in der Agenda mit­spielt. Vor 5 Jahren noch waren sie zu dumm eine funk­tio­nie­ren­de Paketverfolgung hin­zu­be­kom­men, ab 01.04. wird man genö­tigt, übers Handy ver­folg­bar zu wer­den. Nicht mit mir. Werde sämt­li­che Läden in der Nachbarschaft aus­wäh­len, die mei­ne Pakete lagern dür­fen. Da Protest nicht mehr anders nötig ist, wer­de ich die Pakete dort genau bis zum letz­ten Ablauftag der Lagerfrist lagern, damit der Platz im Laden blo­ckiert wird. Packstationen wer­de ich mich App-Zwang nicht mehr nut­zen. Aber 99,99% der Lemminge wer­den auch die­sen Dreck mitmachen. 

      Ich wer­de auch extra ab 01.04. ein Paket dort hin­be­stel­len, was ich vor­her nicht bezahlt habe (Rechnungskauf) und es nicht aus der Packstation holen. Damit die Händler gleich wis­sen, mit wel­chem Dienstleister sie zukünf­tig nicht mehr ver­sen­den brauchen.
      Dieser IT-Wahn ist krank.
      Letzte Woche hab ich beim Arzt mit­be­kom­men, dass eine 80jährige Frau auf­ge­for­dert wur­de, eine Mail zu schrei­ben, um irgend­et­was zu bekom­men. Sie war halb taub und die Arzthelferinnen schrien ihr immer ins Ohr, ob sie kei­ne Kinder oder Nachbarn habe, die ihr die Mail schrei­ben kön­nen. Sie war total ver­wirrt, hat nur mit dem Kopf geschüt­telt. Keine Kinder. Die Arzthelferin mein­te dann, dass es ihnen leid tue, aber dann kön­nen sie ihr nicht wei­ter­hel­fen. So sieht das Leben aus. Das ist Menschenunwürdig, wenn man nicht mal mehr Leistungen vom Arzt bekommt, wenn man kei­ne Mail schreibt. Und es küm­mert sich auch kei­ne S** drum, wenn es Menschen gibt, die die elek­tro­ni­schen Vorgaben nicht erfül­len kön­nen oder wol­len. Alles wird durch­ge­tak­tet. Technokratie. Roboter. Was abweicht, wird raus­ge­kickt. Ärztlicher Schwur, von wegen jeder muss behan­delt wer­den… Gilt ja schon lan­ge nicht mehr, die Coronanazis lässt man ja auch teil­wei­se bei 2G beim Arzt drau­ßen ste­hen!! Und durch den IT-Rotz wird alles nur noch schlim­mer. Ja gut, ich berei­te mich eh dar­auf vor, mit die­sen Verbrechern von Ärzten nichts mehr zu tun zu haben, nur manch­mal sind lei­der doch Arztbesuche unum­gäng­lich bzw. das gerin­ge­re Übel, weil man sich selbst nun mal kei­ne Hilfsmittelverordnungen aus­stel­len kann.

    1. @Einar
      Er mag beson­ders Post, in denen er auf sei­nen psy­chi­schen Gesundheitszustand hin­ge­wie­sen wird. Allerdings nicht mit der Keule, son­dern seeeehr subtil.
      Er mag auch Post, die in den Betreffzeilen sein Aufmerksamkeitsdefizit antrig­gert, die wird er sofort öff­nen! 😀 D. h. alles was ihn in den Mittelpunkt stellt, über den Klee lobt, sein defek­tes Ego strei­chelt. Probiert es aus. ;DDD

  5. sind "wir" doch mal fair:
    – ob KLauti lügt, das wis­sen "wir" nicht, nur, dass er (beleg­bar!) die Unwahrheit sagt (und ver­mut­lich auch dafür eine Ausrede hat)
    – die "Tendenz" beinhal­tet auch, dass am Wochenende stets weni­ger (Todes-)"Fälle" gemel­det wer­den (inso­fern wäre eine 7‑Tage-"Inzidenz" schon sinn­voll – aller­dings nicht, wenn sie durch die Anzahl von "Testungen" und die Auswahl der Getesteten [wo, wann, wie, womit, …] beein­flusst wer­den können)
    – die Nachmeldungen dürf­ten den Löwenanteil der (Todes-)Fälle aus­ma­chen – liegt an der hohen Prävalenz

    Davon, dass er das nicht weiß, ist nicht auszugehen.
    Auch nicht davon, dass er an Dyslexie oder Dyskalkulie "lei­det" (wenn, dann lei­den "wir" unter der seinen).
    Entsprechend wäre er zwin­gend: ein Demagoge.

  6. Eigentlich wür­de es ja rei­chen, bei den Verstorbenen auf die Altersverteilung zu schau­en. Solange die sich in einem Intervall bewegt, in dem Menschen in D eben typi­scher­wei­se ster­ben, und kei­ne gro­ße "Übersterblichkeit" vor­liegt, lie­fern die Corona-Todeszahlen kei­ner­lei Ansatzpunkt für eine beson­de­re Lage. 

    Und wenn die Krankenhäuser Probleme bekom­men, sol­len sie halt ihr Personal bes­ser bezahlen. 

    Dass die Neuinfektionen gera­de so hoch schnel­len, anschei­nend auch in China, fin­de ich aber schon inter­es­sant. Es kommt einem so vor, als woll­te das Virus unbe­dingt den Wettlauf mit den "Impfstoffen" gewin­nen. War das letz­tes Jahr auch so, dass sich die "Welle" in den März hinzog? 

    Man könn­te ja fast mei­nen, dass jetzt die durch die "Impfung" auf­ge­scho­be­nen Infektionen aus dem Winter nach­ge­holt wer­den, weil der "Booster"-Schutz jetzt schon wie­der weg ist und der Großteil der Bevölkerung dadurch gera­de jetzt beson­ders anfäl­lig ist, weil es eben immer noch zu weni­ge Genesene gibt. 

    Wäre mal ein neu­es Lockdown-Argument für Lauterdahmen: wir haben noch zu wenig Genesene und sind des­halb beson­ders ver­letz­lich (im Unterschied zu UK oder Dänemark oder so). Vielleicht wür­de das sogar stim­men, wenn Omikron gefähr­lich wäre. 

    (und die Genesenenquote lässt sich ja bekannt­lich beson­ders gut durch Wegsperren erhö­hen; gibt bestimmt ne Leopoldina-Modellierung, die das zwei­fels­frei fest­ge­stellt hat)

    1. Nachdem wir zwei Jahre lang vor jedem Windhauch abge­schirmt leben durf­ten, ist es doch nicht ver­wun­der­lich, dass jeder daher­kom­men­de Erreger uns umbla­sen kann.
      Das kann noch viel schlim­mer werden.

  7. Wer ist Lauterbach? Das ist doch laaa­ang­wei­lig, was der Mensch von sich gibt.

    Spannender die Frage:

    Wurde Klaus Schwab vom CIA ausgebildet?

    Jonny Vedmore, ein wirk­lich guter inves­ti­ga­ti­ver Journalist, hat die Herkunft des WEF näher unter­sucht. Klaus Schwab hat 1967 an der Harvard Universität stu­diert – wie Herr Luterbach, äh Lauterbach, spä­ter auch – aber im Gegensatz zu die­sem wur­de sein spe­zi­fi­sches Talent des Ränkeschmiedens und der gna­den­lo­sen Begeisterung für alles Maschinelle dort u.a. von Kissinger für die Zwecke des Besatzers USA ent­deckt. Das hängt indi­rekt auch mit dem CIA zusam­men, aber: dass Schwab selbst vom CIA aus­ge­bil­det wur­de, ist nur ein Eyecatcher. Interessant sind die Bezüge den­noch alle­mal. Axel Krauss hat sich die Mühe der Übersetzung gemacht:

    https://​axel​kra​.us/​d​r​-​k​l​a​u​s​-​s​c​h​w​a​b​-​o​d​e​r​-​w​i​e​-​d​e​r​-​c​f​r​-​m​i​c​h​-​l​e​h​r​t​e​-​m​i​c​h​-​n​i​c​h​t​-​z​u​-​s​o​r​g​e​n​-​u​n​d​-​d​i​e​-​b​o​m​b​e​-​z​u​-​l​i​e​b​e​n​-​j​o​h​n​n​y​-​v​e​d​m​o​re/

    Das eng­li­sche Original von Vedmore ist dort verlinkt.

    Anstatt sich vom Tagesgeschäft der Lügner ver­ein­nah­men zu las­sen, sind zuneh­mend GRUNDSÄTZLICHE Fragen ange­bracht. Z.B. die, wes­halb Europa diri­giert von einer omi­nö­sen digi­ta­len Maschinenrevolution gera­de SELBSTMORD begeht.

  8. Dieses prol­lig-ein­sei­ti­ge und fak­ten­ver­dre­hen­de Auftreten, als ob er ein Pharmavertreter wäre, ist nicht nur medi­zi­nisch und wis­sen­schaft­lich skan­da­lös, es führt hin­ter­rücks auch zur wei­te­ren Demontage der Glaubwürdigkeit von Politikern und Medien. Und das betrifft nicht nur die Fragen der Impfmittel, son­dern macht die Abgrenzung von Wahrheit und Propaganda dann auch bezüg­lich krie­ge­ri­scher Auseinandersetzungen immer undurch­sich­ti­ger und gefährlicher.

  9. Ist KL Analphabet oder sind sei­ne kryp­ti­schen Satzfetzen dem sub­stanz­be­ding­ten Zerfraß sei­nes Hirn geschul­det? Der Typ ist doch ein­fach nur noch krank. Hiiiiilfe, der Tod lau­ert da hin­ten hin­ter der Ecke. Alleeeee boos­tern, sprit­zen, ver­ste­cken, Decke über den Kopf zie­hen, damit der Tod uns nicht sieht. Hilfe hil­fe hil­fe hil­fe, ich bin Karl Lauterbach und habe einen gewal­ti­gen Dachschaden…
    (Satire)

    Dass er neben sei­nem psy­chi­schen Dünnschiss auch noch feh­ler­haf­te Daten ver­brei­tet, ist das nächs­te. Aber wahr­schein­lich zäh­len Holland, Österreich, Island und die Schweiz nach sei­ner ver­quer­ten Logik nicht zu Europa, denn Europa ist immer nur das, was KL möch­te und die Realität ist auch immer noch so, wie sie der Wahnkranke KL ger­ne haben möchte.

    Wann zur Hölle begreift die Öffentlichkeit end­lich, dass die­ser Mann ziem­lich sicher psy­chisch sehr krank ist??? Wann wird das end­lich von Psychologen bzw. den Medien dis­ku­tiert? Das kann doch nicht so wei­ter­ge­hen, dass ein voll­kom­men Irrer dar­über ent­schei­det, dass die­ses Land untergeht.

  10. Wenigstens wird ver­ständ­lich war­um man Jemanden raus­schmei­ßen muß­te der gewagt hat mit Ergebnissen die­ses „Experten“ anzu­tre­ten. Der hat nicht nur mit „Querdenkern" gere­det son­dern selbst quer gedacht.

  11. Er kann auch nicht ver­nünf­tig lügen. Die Fähigkeiten sind deut­lich aus­bau­fä­hig. Drittklassig selbst das Gelüge. Wenn es ja wenigs­tens Format hät­te. Dieses Geschwätz ist einer wahr­haf­tig guten Lüge, die man von einem "Gesundheitsminister" erwar­tet, nicht ange­mes­sen. Kalle ent­wer­tet das Amt des Gesundheitsministers. Geradezu schä­big ist sei­ne Lügerei. Er soll­te drin­gend und umge­hend Nachhilfekurse im Lügen neh­men. Es gibt da durch­aus "Experten", die das bes­ser drauf haben. Auch Klassiker der Weltliteratur könn­ten Kalle hel­fen. Obwohl – Er kann ja nicht lesen.

    1. Vor ein paar Wochen hat ihn Sandra Maischberger in ihrer Sendung mit eini­gen sei­ner Lügen kon­fron­tiert und frag­te ihn, was er dazu meint. Dann fing er zu stot­tern und hyper­ven­ti­lie­ren an und mein­te, war­um man ihm nicht gesagt hat, dass sowas kommt, dann hät­te er sich dar­auf vor­be­rei­ten können.…

      Dieser Mensch ist die per­so­ni­fi­zier­te Peinlichkeit.

      1. @Marc Damlinger

        "Dann fing er zu stot­tern und hyper­ven­ti­lie­ren an und mein­te, war­um man ihm nicht gesagt hat, dass sowas kommt, dann hät­te er sich dar­auf vor­be­rei­ten können.…

        Dieser Mensch ist die per­so­ni­fi­zier­te Peinlichkeit."

        Ich schaue mir die­se Formate nicht an, weil ich mich dabei zu sehr auf­re­gen wür­de. Wenn das tat­säch­lich stimmt, kann ich nur wie­der sagen, dass die­ser Mann benutzt wird von der Pharmalobby und zu dumm ist, das selbst zu mer­ken bzw. er emp­fin­det, die Vorteile, die er dar­aus zieht (Aufmerksamkeit) als wesent­lich grö­ßer, als das miss­braucht-Werden durch die Lobbygruppen. 

        Ich ver­mu­te eine sehr unschö­ne Kindheit, die von eini­gen Faktoren geprägt gewe­sen sein dürf­te, die ich hier nicht nen­nen möch­te. Jedoch ist es für jeman­den, der sich inten­siv mit Traumatisierten befasst hat, qua­si offen­sicht­lich, was bei die­sem Mann abgeht. 

        Dass die Medienwelt und die Gesellschaft nicht anders auf sei­ne Lügen und sei­nen ver­dreh­ten Opferpathos reagiert, son­dern ihn immer wei­ter reden lässt, zeigt mir nur, wie vie­le Entfremdete und selbst Traumatisierte wir in die­ser Gesellschaft haben, die sich selbst zum Täter auf­schwin­gen und sich wahr­schein­lich über die­sen Dummbatz in sei­ner Opferhaltung auch noch ins Fäustchen lachen, weil sie genau sehen, was er für eine arme Wurst ist. Das passt per­fekt auf die Gesellschaft. Jeder Gesunde wür­de sagen, dass die­ser Mann eine Katastrophe ist, weil er nicht fähig ist, Verantwortung zu tra­gen und sei­ne Projektionen bei sich zu las­sen. Jeder Kranke freut sich über einen noch Kränkeren und die Rolle kann KL ganz gut erfüllen. 

        Ich hal­te Widerstand für wich­ti­ger als zu beten, aber viel­leicht könn­ten wir trotz­dem par­al­lel dazu anfan­gen zu beten, um in der Energie ver­bun­den zu sein? Dafür beten, dass irgend­je­mand die­sen Mann aus dem Verkehr zieht und dass die Verantwortlichen end­lich wie­der zur Vernunft kom­men und die Menschenrechte wie­der für alle Menschen gelten.

      2. Wie gesagt: Selbst ver­nüf­tig lügen kann Kalle nicht. Was hat er all die Jahre in der Politik gemacht, wenn er nicht ein­mal das ordent­li­che Lügen gel­ent hat. Dabei gibt es so vie­le gute Lehrer. Von denen hät­te er das per­fekt ler­nen kön­nen. Aber nein. Er mag nicht lenen. Vielleicht soll­te man vor der Besetzung von Ministerposten einen Multiple-Choice-Test als Minimalvoraussetzung durch­füh­ren, um zumin­dest zu klä­ren, ob ein Lügnerpotential vor­han­den ist. Schließlich wird für die­se Stelle bezahlt. Da will man schon so rich­tig glaub­haft mit einer dreis­ten und fre­chen Lüge ange­lo­gen werden.

  12. "Klimbim ist unser Leben, Klimbim hat mon­tags zu,
    Klimbim schmeckt nach Vanille und spielt gern blin­de Kuh,
    Klimbim ist unser Leben und ist es mal nicht wahr,
    dann mach ich mir 'nen Schlitz ins Kleid und find' es wunderbar !"
    Noch Fragen ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.