Licht und Schatten

»Umfra­ge zeigt: Nur 43 Pro­zent der Deut­schen wol­len sich imp­fen lassen

Nur 43 Pro­zent der Bür­ger in Deutsch­land wol­len sich laut einer For­sa-Umfra­ge gegen Covid-19 imp­fen las­sen. 50 Pro­zent der Befrag­ten wol­len erst ein­mal abwar­ten, wie die Erhe­bung im Auf­trag von RTL und ntv ergab. Sie­ben Pro­zent leh­nen eine Imp­fung gene­rell ab. Mit 70 Pro­zent sprach sich eine gro­ße Mehr­heit gegen eine Impf­pflicht aus.

Immer mehr Deut­sche plä­die­ren aller­dings für einen här­te­ren Kurs in der Coro­na-Kri­se: 49 Pro­zent wol­len laut ZDF-Polit­ba­ro­me­ter ange­sichts der hohen Infek­ti­ons­zah­len zusätz­li­che Ein­schrän­kun­gen – das sind 18 Pro­zent mehr als bei der letz­ten Umfra­ge. Nur 13 Pro­zent hal­ten die bis­he­ri­gen Maß­nah­men für über­trie­ben. Wenn die hohen Infek­ti­ons­zah­len nicht sin­ken, wol­len 73 Pro­zent sogar einen Shut­down ähn­lich wie im Früh­jahr. Damals wur­den auch Schu­len und Kitas geschlos­sen.«

Nach­zu­le­sen auf t‑online.de.

5 Antworten auf „Licht und Schatten“

  1. Neben Steu­er­erleich­te­run­gen , Bun­des­ver­dienst­kreuz etc. könn­te man beson­ders treue Impf­lin­ge auch mit einem Semi­nar­wo­chen­en­de zum The­ma Trans­hu­ma­nis­mus in einem Part­ner­ho­tel unse­rer Wahl beloh­nen. Ich den­ke, das wür­de die Impf­be­reit­schaft noch­mal deut­lich steigern.

  2. "In einem offe­nen Brief for­dert eine Ärz­tin ihre Berufs­kol­le­gen auf, nicht zu Mit­tä­tern bei der Durch­set­zung einer gefähr­li­chen Impf-Agen­da zu werden"

    https://​www​.rubi​kon​.news/​a​r​t​i​k​e​l​/​n​i​c​h​t​-​m​i​t​-​uns

    Aus­zug:

    "Wer so viel Leid gese­hen hat, das durch Imp­fun­gen über Kin­der und deren Fami­li­en gekom­men ist, wie mein Mann und ich und dies nicht von vorn­her­ein mit dem Satz „Das kann nicht von der Imp­fung kom­men“ abtut, der kann nicht mehr anders, als Fra­gen zu stel­len und einen kri­ti­schen Blick auf die all­o­pa­thi­sche Medi­zin zu werfen.

    Macht Euch nicht mit­schul­dig an einer soge­nann­ten Gesund­heits­po­li­tik, die weder die Wür­de noch die wah­re Ent­wick­lung des Men­schen, geschwei­ge denn sei­ne See­le und sein Wesen zum Ziel hat.

    Ver­kauft Euch und die Euch Anver­trau­ten nicht aus Angst, dif­fa­miert zu wer­den, oder weil man ver­sucht, Eure beruf­li­che Exis­tenz zu bedrohen. "

  3. Herr Dr. Wolf­gang Wodarg ruft zur Unter­stüt­zung (nach­träg­lich) sei­ner bereits eilig ein­ge­reich­ten Peti­ti­on an die EMA (Euro­pean Medi­ci­ne Agen­cy: EU-wei­te Arz­nei­mit­tel­zu­las­sung) auf.
    Dies geschieht per vor­for­mu­lier­ter E‑mail, deren Text (1/2 Sei­te) man kopiert und einfügt.
    Der über 30 Sei­ten lan­ge Peti­ti­ons­text kann als PDF her­un­ter­ge­la­den werden.
    Bit­te neh­men Sie dar­an teil; es ja nicht viel, was wir sonst tun könnten!
    https://​www​.wodarg​.com/​i​m​p​f​en/

  4. "Immer mehr Deut­sche plä­die­ren aller­dings für einen här­te­ren Kurs in der Corona-Krise: …"

    Immer mehr Gewürg­te for­dern, das Wür­gen zu ver­stär­ken – denn der Wür­ger hat ver­spro­chen, dass er dann schnel­ler wie­der damit aufhört – 

    ein­mal ver­spro­chen – nicht ein­ge­hal­ten, zwei­tes­mal ver­spro­chen – nicht ein­ge­hal­ten, drit­tes­mal ver­spro­chen – nicht ein­ge­hal­ten, … und wenn sie nicht gestor­ben sind, so wür­gen sie noch heute.

    (PS: natür­lich wird wei­ter gewürgt, weil das bis­he­ri­ge Wür­gen nicht den gewünsch­ten Erfolg gebracht hat. Was ist das Ziel des Wür­gens? Natür­lich behaup­te­ter­ma­sen die Aus­rot­tung des Erre­gers – oder viel­leicht doch die Aus­rot­tung des Wir­tes? Wirt tot – Erre­ger auch tot. SiegT heilSAM!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.