Luca-App: CCC fordert Bundesnotbremse

»Zweifelhaftes Geschäftsmodell, man­gel­haf­te Software, Unregelmäßigkeiten bei der Auftragsvergabe: Der Chaos Computer Club (CCC) for­dert das sofor­ti­ge Ende der staat­li­chen Alimentierung von Smudos Steuer-Millionengrab “Luca-App”.

In den ver­gan­ge­nen Wochen wur­den ekla­tan­te Mängel in Spezifikation, Implementierung und kor­rek­ter Lizenzierung der Luca-App auf­ge­deckt. Die nicht abrei­ßen­de Serie von Sicherheitsproblemen und die unbe­hol­fe­nen Reaktionen des Herstellers zeu­gen von einem grund­le­gen­den Mangel an Kompetenz und Sorgfalt.

Dennoch ver­schwen­den immer mehr Länder ohne kor­rek­tes Ausschreibungsverfahren Steuergelder auf das digi­ta­le Heilsversprechen. Mecklenburg-Vorpommern will die Installation sogar zur Voraussetzung der Teilhabe am öffent­li­chen Leben machen.

Der CCC for­dert ein umge­hen­des Moratorium, eine Überprüfung der Vergabepraktiken durch den Bundesrechnungshof und ein sofor­ti­ges Ende des App-Zwangs. Für den Umgang mit hoch­sen­si­blen Gesundheits- und Bewegungsdaten ver­bie­tet sich der län­der­sub­ven­tio­nier­te Roll-Out unge­prüf­ter Software von selbst…

„Die Luca-App ist nicht der ein­zi­ge Fall, bei dem COVID-Glücksritter weit über ein ange­mes­se­nes Niveau hin­aus Kapital aus der Pandemie schla­gen”, sag­te Linus Neumann. „Die Maskenaffäre wur­de gera­de erst erfolg­reich unter den Teppich gekehrt. Um einem wei­te­ren Vertrauensverlust in die Politik Einhalt zu gebie­ten, muss nun lücken­los auf­ge­klärt wer­den, wie es zu der zwei­fel­haf­ten Vergabe kam”, so Neumann wei­ter.«
https://www.ccc.de/de/updates/2021/luca-app-ccc-fordert-bundesnotbremse

15 Antworten auf „Luca-App: CCC fordert Bundesnotbremse“

  1. Gerade auch noch MVP mit Küstenbarbie an der Spitze.Diese Frau kommt doch mit ihrem Wissensstand gleich hin­ter Flintenuschi.Wer ein Bundesland rechts­wid­rig für ande­re sperrt und im Ergebnis kein deut bes­ser ist,gehört abgewählt.

      1. Nein, glau­be ich nicht. Küstenbarbie ist ja wohl noch eine abge­schwäch­te Version zu denen die man/frau gewis­sen Herr-schaf­ten schon gege­ben hat.

      2. Wieso soll­te er? Darf man nur männ­li­che Politiker mit Schmähnamen bele­gen (Birne, Bussibär, Fotzenfritz, das Ekel von Bellevue, Bundesuhu…)? Wieso soll­te das so sein? Habe noch nie ver­stan­den, war­um Frauen nach Ansicht der Pseudolinken qua­si unter Naturschutz ste­hen sollten…Gleichberechtigung?

  2. Wann kommt denn von dem Neumann mal Fundamentalkritik am euro­päi­schen Impfpass, der im Sommer kommt? 

    Neumann ist ein Trojaner. Das zeigt auch sein Verhalten gg.-über Norbert Häring. 

    Der CCC ist gut bera­ten, den dahin zu beor­dern, wo er hin­ge­hört: Ins Cyber-Zentrum der Bundeswehr!

    1. @Info
      Für mich ist es ein biß­chen undurch­sich­tig, wer hin­ter die­ser Hotline steckt.
      Das Impressum und die Homepage sind wenig aussagekräftig.
      Deshalb wirkt das auf mich nicht beson­ders vertrauenswürdig.

  3. Wird wohl nichts wer­den mit dem Impfpass
    https://www.berliner-zeitung.de/gesundheit-oekologie/thrombose-tritt-wohl-auch-bei-mrna-impfstoffen-auf-li.152973
    "Studie der Universität Oxford :
    Thrombosen wohl auch bei mRNA-Impfstoffen von Biontech/Pfizer und Moderna
    Blutgerinnsel kom­men nach einer aktu­el­len Studie bei den mRNA-Impfstoffen fast genau­so häu­fig vor wie bei Astrazeneca."

    Ich war­te auf die Entschuldigung bei Professor Bhakdi und Dr Wodarg .… eins, zwei , drei .….

    1. @FH
      Oh Mann, vie­len Dank!!!
      Das is ja mal der Knaller heute!!!

      Und toll auch die vie­len zustim­men­den Kommentare, dar­an sieht man, dass vie­le Menschen über das PCR-Thema sehr gut infor­miert sind!
      Das macht wie­der mal ein biss­chen Mut!!!

  4. Luca-App
    Warum im Voraus bezahl­te Lizenzen eine schlech­te Idee sind

    Die meis­ten Bundesländer haben bereits Verträge mit Luca unterschrieben.
    Der IT-Unternehmer Ralf Rottmann fragt sich, war­um sie für eine Jahreslizenz der App bereits vor­ab und pau­schal Millionen von Euro an das jun­ge Unternehmen zah­len – statt auf nut­zungs­ab­hän­gi­ge Preismodelle zu bestehen, wie sie in der Branche üblich sind.

    Ralf Rottmann ist ehe­ma­li­ger Tech-Startup-Gründer, Angel Investor und hat eine Leidenschaft für netz­po­li­ti­sche Themen.
    Es ist ein vehe­men­ter Kritiker von Luca und betreibt auf luca.denken.io eine Übersicht der Nutzung durch die Gesundheitsämter.
    24.04.2021 um 09:31 Uhr – Gastbeitrag, Ralf Rottmann – in Technologie – 4 Ergänzungen
    https://netzpolitik.org/2021/luca-app-warum-im-voraus-bezahlte-lizenzen-eine-schlechte-idee-sind/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.