Mertens demaskiert sich

Eine kur­ze Zeit lang gab er den Besorgten bei den "Kinderimpfungen". Nun zeigt Mertens erneut sein wah­res Gesicht.

tages​spie​gel​.de (25.9.)

»Der Chef der Ständigen Impfkommission (Stiko), Thomas Mertens, beklagt den aus sei­ner Sicht unzu­frie­den­stel­len­den Verlauf der Impfkampagne in Deutschland. Im BR24 Interview der Woche sag­te der Professor, es sei betrüb­lich, dass sich gera­de die ent­schei­den­de Altersgruppe der 18- bis 59-Jährigen im Augenblick nicht so imp­fen las­se, wie die Stiko das ger­ne sehen wür­de

Der Blick ins Nachbarland Italien zei­ge, dass auch Restriktionen dazu füh­ren kön­nen, dass Menschen sich imp­fen las­sen. Dazu sag­te Mertens: "Wie man im Augenblick ja wahr­nimmt, ist es auch Teil der deut­schen Politik, dass man ver­sucht, etwas mehr Druck auf die­se Gruppe der Ungeimpften auszuüben."

Trotz zahl­rei­cher Initiativen, nied­rig­schwel­li­ger Angebote, Appelle von Politikern und Prominenten und einer eigens ange­setz­ten Impfwoche mit rund 1400 Aktionen kommt die Impfkampagne gegen das Coronavirus in Deutschland wei­ter nur sehr lang­sam vor­an. Wie Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Freitag auf Twitter mit­teil­te, sind nun 63,7 Prozent der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland (53 Millionen) voll­stän­dig gegen das Coronavirus geimpft. Freitag vor einer Woche waren es 62,8 Prozent (52,2 Millionen)

Erst ges­tern hat­te das Gremium die Empfehlung für eine drit­te Impfung ver­öf­fent­licht, wonach erst­mal nur Menschen mit einem schwa­chen Immunsystem eine Auffrischungsimpfung bekom­men soll­ten. Wann und ob es über­haupt eine gene­rel­le Empfehlung für eine drit­te geben wird, ließ Mertens offen.«

Siehe auch Wer sitzt in der "Ständigen Impfkommission am Robert Koch-Institut"?.

24 Antworten auf „Mertens demaskiert sich“

  1. Als die Empfehlung von ihm her­aus­kam, die zwölf bis sech­zehn­jäh­ri­gen zu imp­fen, habe ich schon geschrie­ben, dass er nicht im Geringsten anders ein­zu­schät­zen ist als die sonst her­um­lau­fen­den Verbrecher, und er vor­ge­scho­ben wur­de, das "gute Gewissen" zu spie­len, um die Zustimmung der Leute zu den Maßnahmen auf­recht zu erhal­ten. Zumindest so lan­ge wie es mög­lich ist und geglaubt wird.

    Wenn noch ein wei­te­rer Beweis not­wen­dig war, so ist er hier­mit erbracht.

    Man kann sich sicher sein, dass man wirk­lich kei­nem der Regierenden oder der soge­nann­ten Fachvertreter auch nur ein ganz klei­nes bischen trau­en darf. Wenn die den Mund auf­ma­chen, wird getäuscht und gelo­gen, dass sich die schwers­ten Balken biegen!

  2. „Würden Sie Ihre Enkel imp­fen las­sen?”, „Nein, gesun­de Kinder wür­de ich jetzt im Augenblick nicht imp­fen lassen.”
    Der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission, Thomas Mertens, 15. Juli 2021

  3. Das habe ich befürch­tet, als Mertens sich im Sommer 2020 schon äus­ser­te, er wür­de neue Impfstoffe, genau anse­hen. Ein Umfaller, gut ein­ge­kauft.., Das kom­plet­te RKI abschaf­fen, es hat sich zu einer Verbrecherischen Behörde ent­wi­ckelt, wo Kriminelle ihre eige­nen Firmen grün­den, für Profite

  4. Ob da wohl ein wenig Geld auf dem Familienkonto ein­ging? Lt. Sonneborn ist das zumin­dest wohl in der EU ein sehr über­zeu­gen­des Argument, ande­re über den Weiher zu schicken.

    Der Feindsender berich­tet über die Schurken-EU
    https://​sna​news​.de/​2​0​2​1​0​9​1​6​/​s​o​n​n​e​b​o​r​n​-​z​u​r​-​l​a​g​e​-​d​e​r​-​e​u​-​3​5​9​7​8​6​6​.​h​tml

  5. Sorry für mei­nen Wutausbruch – haben die alle eine Hirnwäsche hin­ter sich, kif­fen die den gan­zen Tag oder neh­men Hochpotenteres ein, was sie ver­ne­belt – oder haben die alle Corona im Hirn / oder sind das "Impfstoff"-Nebenwirkungen … ?

    Wieso hören so vie­le mei­ner Kollegen und Kolleginnen mit dem Denken auf – oder hat­ten die damit noch gar nicht begon­nen bisher? 

    EVIDENZBASIERTE Medizin ist das Stichwort.
    Und WISSSENSCHAFTSLEUGNER das, was sie alle sind, die wei­ter­hin vehe­ment die "Impfstoffe" bewerben.

  6. Ich muss noch mal Einen nach­set­zen – bin gera­de so rich­tig in Fahrt:

    Was fällt den Verantwortlichen denn dem­nächst noch ein, um die­se lei­di­ge Kampagne für die expe­ri­men­tel­le gen­the­ra­peu­ti­sche Injektion anzufeuern. 

    Wird Ungeimpften – und dazu zäh­len ja mitt­ler­wei­le alle, die nicht geimpft sind und zusätz­lich alle, die nur die ers­te Impfung erhal­ten haben und zusätz­lich alle, die auch die zwei­te Impfung erhal­ten haben, sofern die zwei­te Impfung nicht län­ger als 2 Wochen zurück liegt. "Geimpfte" sind also nur die zwei­mal Geimpften ab der 3. Woche nach der zwei­ten Impfung ‑dem­nächst dann der Strom oder das Wasser abge­stellt oder müs­sen sie ihr Auto abge­ge­ben, ihr Eigenheim, ihre Wohnung räu­men – was kommt noch, bevor die Menschen, und zwar alle, auch die, die "geimpft" sind, aufwachen. 

    Denn das nächs­te Mal – wenn den Verantwortlichen irgend­was mal wie­der ein­fällt – könn­te es sich auch gegen sie, die Geimpften, richten.
    Denn Willkür ist ja zur­zeit das, was voll IN ist. – Diskurs, inter­na­tio­na­le Studienlage, evi­denz­ba­sier­te Medizin, Verhältnismäßigkeit – alles Fehlanzeige.

    1. @Dr. S. LE

      Man hat den dum­men Politikern, die so lan­ge die Betrügereien an der Börse gedul­det haben, gesagt, dass nur eine Umwidmung der gesam­ten Wirtschaft auf die SDG-Pläne der Agenda 21 in der Lage ist, einen Kollaps zu ver­hin­dern bzw. in eine neue nach­hal­ti­ge Zeit zu über­füh­ren. Alle SDGs basie­ren auf völ­lig neu­en und uner­prob­ten Technologien, dar­un­ter dau­er­haf­te Gentherapie, die neben der jeder­zei­ti­gen zen­tra­len Gesundheitspflege auch vor­ha­ben, jedes ande­re SDG-rele­van­te Verhalten zu steu­ern – das gesam­te Leben der Insassen. Daher kön­nen sie nicht dar­auf ver­zich­ten, kön­nen nicht ein­ge­ste­hen, dass schon die initia­le Technologie ver­sagt – denn dann wäre das gesam­te Konzept im Eimer. Es wird den­noch nicht gelin­gen, denn zu dilet­tan­tisch ist die Engführung und zu töd­lich ihre Technologien – aber sie wer­den das nie ein­ge­ste­hen und auch nicht dul­den, dass einer aus­bricht. Man muss sich das wie einen Dampftopf vor­stel­len, der immer mehr Druck auf­baut – ohne Ventil. Sie haben bei ihrem über­eil­ten Konzept jede Steuergröße weg­ge­las­sen und haben kei­ne Ahnung, was sie tun sol­len, außer den ein­mal ein­ge­schla­ge­nen Weg bor­niert zu Ende zu gehen.

      Sie haben alles auf die­se EINE Karte gesetzt! Sobald es sich deut­lich zeigt, müs­sen sie nun ande­re Katastrophen nach­schie­ben, um das Versagen zu ver­tu­schen, immer und immer wei­ter zu ver­tu­schen, bis nichts mehr geht.

      Wichtig zu ver­ste­hen; 1. es ist kein Gesundheitsproblem, 2. die KÖNNEN nicht mehr zurück – wohin auch – und 3. es ent­glei­tet zunehmend …

      1. Mir ist schon klar, dass es
        a) eigent­lich noch nie ein Gesundheitsproblem war, und
        b) denen ent­glei­tet und die nicht mehr zurück können. 

        Die Frage ist nur – wer glei­tet alles mit? 

        Wenn alle mit dem Strom schwim­men, dann ist es manch­mal ganz gut – zwar mit viel Kraft – ans Ufer zu schwim­men, um von dort aus zumin­dest eini­ger­ma­ßen den Überblick zu behalten. 

        Denn der Strom fließt ja in der Regel ins Meer – und da ist es dann ganz schön weit, irgend­wann ohne Horizont, mit teil­wei­se recht hohem Wellengang, und Gefahren aus der Tiefe, und …

        1. @ Dr. S. Le: Sehen Sie noch ein Ufer?
          (Ich fra­ge, weil ich immer wie­der mit Aussagen kon­fron­tiert wer­de, die einen wie auch immer gear­te­ten "Systemausstieg" befür­wor­ten – doch im Gegensatz zu der in mei­ner Adolenszenz noch mög­li­chen und exis­ten­ten 'Aussteigerkultur' [mit der ich per­sön­lich nix anfan­gen konn­te] scheint mir die­se Option heu­te nicht mehr zu existieren.)
          Einen herz­li­chen Gruß aus dem Witwesk von Corinna

  7. Schade, ich dach­te er wäre im Folterkeller des Bundeskanzleramts noch ange­schnallt. Ja, wie wei­ter oben einer sagte….ein Drecksack.

    1. Nicht in der Einzahl, son­dern in der Mehrzahl "Drecksäcke " rund um uns herum.
      Ob RKI, EMA, oder STIKO, ob Politiker jeder Couleur – wir sind umge­ben von Drecksäcken.

      1. @Weißer Rabe: Ich fürch­te, wenn wir alle so zu Titulierenden hier auf­füh­ren woll­ten, hät­ten wir viel zu tun. Also kön­nen wir es auch lassen.

  8. @tommy: Mit Rücksicht auf die­je­ni­gen, die die Impfung nicht ableh­nen konn­ten hof­fe ich es zwar nicht, aber ich ver­mu­te, auch er wird den Namen „Impftoteleugner“ bekommen.

  9. https://​www​.ber​li​ner​-zei​tung​.de/​n​e​w​s​/​s​t​i​k​o​-​e​m​p​f​i​e​h​l​t​-​p​a​r​a​l​l​e​l​e​-​c​o​r​o​n​a​-​u​n​d​-​g​r​i​p​p​e​i​m​p​f​u​n​g​-​l​i​.​1​8​4​879

    "Stiko emp­fiehlt par­al­le­le Corona-und Grippeimpfung"

    "Für Deutschland gibt es laut Stiko noch kei­ne ver­öf­fent­lich­ten Ergebnisse zur simul­ta­nen Anwendung von zuge­las­se­nen Corona-Impfstoffen und ande­ren Totimpfstoffen. Unveröffentlichte Daten aus Großbritannien zeig­ten jedoch nur eine leicht erhöh­te Körperreaktion bei gleich­zei­ti­ger Anwendung von Covid-19- und Influenza-Impfstoffen."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.