Nach dem Corona-Ausbruch im Seniorenheim in Prüm

»Kreis Bitburg / Prüm. Drei Bewohner des Seniorenheims St. Elisabeth in Prüm sind in Folge einer Covid-19-Infektion ver­stor­ben. Es wird wei­ter getes­tet. Das Haus bleibt unter Quarantäne.

Die drei ers­ten posi­ti­ven Coronafälle im St. Elisabeth Alten- und Pflegeheim waren am 5. Mai bei einem Schnelltest auf­ge­fal­len. Die in der Folge durch­ge­führ­ten PCR-Tests bestä­tig­ten das Ergebnis. Daraufhin wur­den alle 59 Bewohner und 63 Pflegekräfte getes­tet. Bis zum 12. Mai lagen alle Ergebnisse vor: Sieben Mitarbeiter und 16 Bewohner hat­ten sich bis dahin infi­ziert. Später wur­de bei drei wei­te­ren Bewohnern eine Infektion nach­ge­wie­sen. Vier Bewohner kamen ins Krankenhaus. 

Am Freitag ver­gan­ge­ner Woche dann die trau­ri­ge Nachricht, dass eine 82-jäh­ri­ge infi­zier­te Person im Seniorenheim ver­stor­ben ist. »Die Impfung war bei der Person auf­grund ihrer Erkrankungen noch nicht erfolgt«, so Michael Förster, Geschäftsführer der Gesellschaft der Katharinenschwestern, Trägergesellschaft des Seniorenheims. Zwei 92-jäh­ri­ge Heimbewohner ver­star­ben am ver­gan­ge­nen Samstag, im Krankenhaus in Verbindung mit Corona. Sie hat­ten in dem einen Fall eine Erstimpfung, im zwei­ten Fall bereits die vol­le Impfung. Beide lit­ten eben­falls an schwe­ren Vorerkrankungen.
Stand am Montag, 17. Mai: 14 Bewohner und sie­ben Mitarbeiter haben eine über PCR-Tests bestä­tig­te Corona-Infektion. Drei wei­te­re Bewohner wer­den mit­tels Schnelltests posi­tiv getestet…

Im Seniorenheim sind alle vor­ge­schrie­be­nen Schutzmaßnahmen getrof­fen. »Die Bewohner ver­blei­ben in ihren Zimmern bezie­hungs­wei­se Bereichen«, erklärt Förster. Die Betroffenen sei­en sepa­riert. Besucher dür­fen zur­zeit nicht ins Seniorenheim, aber es sei mög­lich, über die Balkons der Zimmer mit­ein­an­der zu spre­chen. »Es ist für alle trau­rig und belas­tend«, beschreibt Förster die Situation…

Nach Auskunft der Kreisverwaltung gilt für das gesam­te Haus bis 30. Mai die Quarantäne-Anordnung des Gesundheitsamts. Nach wei­te­ren Tests wer­de die Lage neu bewertet.«
wochenspiegellive.de (19.5.)

Wie heißt es? Geimpfte bekom­men ihre Freiheit zurück.

3 Antworten auf „Nach dem Corona-Ausbruch im Seniorenheim in Prüm“

  1. NICHTS wis­sen die elen­den viro­lo­gi­schen Scharlatane über die Wirkung von Viren im mensch­li­chen Körper. Sie haben KEINE AHNUNG. Aber sie prä­sen­tie­ren sich als all­wis­send. Und die pani­sche, irre gemach­te Masse glaubt ihnen alles. 

    Diese Panik, die das Hirn der Betroffenen aus­schal­tet, wo kommt sie her? Was ist ihre Ursache? Wo hat sie ihren Ursprung? 

    Die Antwort ist so ein­fach wie erschre­ckend: Diese Panik ist GEWOLLT. Sie ist das Ergebnis einer POLITIK. Es gibt Menschen an Schlüsselstellen, die die Bevölkerung BEWUSST in Panik ver­setzt haben. Diese Menschen haben auch Namen: Es sind Merkel, Spahn, Seehofer, Söder, Altmaier, Lauterbach, Drosten und Wieler. Diese Achterbande bil­det den Kopf hin­ter der per­fi­den Panikmache. 

    Es gibt vie­le Mitläufer, Mitmacher, Trittbrettfahrer, Claqueure, Kollaborateure. Aber die genann­ten Acht sind die Initiatoren der völ­lig unnö­ti­gen, ver­ant­wor­tungs­lo­sen Panikstrategie, die die Bevölkerung bis heu­te spal­tet und das gesell­schaft­li­che Klima vergiftet.

  2. ACHTUNG "NORMALE" CORONAVIREN HCov SIND WIEDER DA

    Die wer­den doch nicht etwa alle an den nor­ma­len HCov Coronaviren erkrankt sein.
    Die wer­den näm­lich vom RKI AGI seit exakt dem Beginn der "3. Welle" in erheb­li­cher Anzahl in ihren Sentinelproben gefun­den (aktu­ell 20%!).

    https://influenza.rki.de/Wochenberichte/2020_2021/2021–18.pdf

    Siehe Seite 5 

    Aber daß die­se nor­ma­len Coronaviren zurück sind, inter­es­siert schein­bar "kein Schwein".

    Erst jetzt ist es über­haupt mög­lich, die Spezifikationsangaben der Tests in der Praxis zu prü­fen, so man denn will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.