No Green Pass, in migliaia a Milano: "Trieste chiama noi rispondiamo". E il traffico va in tilt

»Kein Grüner Pass, Tausende in Mailand: "Trieste ruft, wir ant­wor­ten". Und der Verkehr geht drun­ter und drüber

Mehr als 5.000 Menschen demons­trie­ren im Zentrum von Mailand gegen den Grünen Pass. In Porta Venezia hielt die lan­ge Demonstration an der Kreuzung an und blo­ckier­te den Verkehr. Autofahrer waren mehr als eine hal­be Stunde lang blockiert.
"Trieste chia­ma Milano ris­pon­de" (Trieste ruft, Mailand ant­wor­tet) war einer der von den Teilnehmern am häu­figs­ten gesun­ge­nen Sprechchöre.«
you­tube-Kanal von La Repubblica (18.10.)

Und das ist nur eine von zahl­lo­sen Demonstrationen.

9 Antworten auf „No Green Pass, in migliaia a Milano: "Trieste chiama noi rispondiamo". E il traffico va in tilt“

  1. Ja genau – und in Deutschland wird das kom­plet­te Gruselkabinett der erfolg­rei­chen Propaganda aus­ge­rollt weil die Schuldigen mas­siv Angst bekom­men vor die­sen über­all in Europa los­ge­hen­den Tumulten. Eine der wirk­lich lus­ti­gen Dauerbrenner hier­zu­lan­de ist das in Aussicht stel­len eines bal­di­gen Endes die­ses Spuks. Das wird seit Beginn des Tanzes im März 2020 erfolg­reich alle 3 Monate so geübt … und der Deutsche Volltrottel merkt kom­plett gar nicht, wie er am Nasenring durch die Manege gezerrt wird. Aktuell ist es Ende November, wo das doch alles auf­hö­ren soll weil der nix mehr zu mel­den haben­de Bankkaufmann Herr Spahn das so ange­regt hat. Die haben alle nicht mit­be­kom­men, dass Klabauterbach den Bankkaufmann in sei­nem Amt beer­ben soll und doch nun wirk­lich auch gern noch ein biss­chen Pandemieren möch­ten woll­te. Kann doch nicht sein, dass der blö­de Spahn ihm sei­ne schö­ne Pandemie vor der Nase kaputt macht so kurz vor Erklimmen des Ministerthrons.

  2. Die Poizei anwortet.

    Ernste Warnung.
    "16. Std.
    #Italien: Aktuelle Bilder vom Hafen in Trieste: “Im Namen des Gesetzes” for­der­te die Polizei die Hafenarbeiter auf die Zufahrtsstraßen zu räumen.
    Dann wur­den die Wasserwerfer aufgedreht."
    https://​twit​ter​.com/​r​o​s​e​n​b​u​s​c​h​_​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​5​0​0​0​3​6​0​5​6​7​1​5​8​3​745

    "RadioGenova @RadioGenova
    · 16 Std.
    Lo Stato con­tro i lavor­a­to­ri del por­to di Trieste. Uso del­la for­za e idran­ti con­tro citta­di­ni iner­mi. La pro­tes­ta con­tro l'obbligo del pas­s­a­por­to sani­ta­rio per lavor­a­re era asso­lutamen­te pacifica."
    https://​twit​ter​.com/​r​o​s​e​n​b​u​s​c​h​_​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​5​0​0​0​6​0​6​6​2​5​1​5​3​0​241

    Harte Bandagen.
    "Giandomenico Plaino @plao68
    · 14 Std.
    Antwort an @rosenbusch_
    Jetzt hat die Polizei begon­nen, Tränengas einzusetzen.
    #NoGreenPassObligatorio #NoGreenPass #DittaturaSanitaria #dit­ta­tu­ra #Italien #por­tua­lit­ries­te #Trieste"
    https://​twit​ter​.com/​r​o​s​e​n​b​u​s​c​h​_​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​5​0​0​2​5​5​5​6​4​9​0​3​0​1​442

    Kompromisslos.
    "9. Std.
    #Italien Der Hafen von #Trieste erstickt in einem Meer aus Tränengas wäh­rend die Polizei ver­sucht die Blockade zu räumen.
    Währenddessen wer­den in Genua aus Solidarität zu Trieste die Fähren blo­ckiert: LKWs stau­en sich…"
    https://​twit​ter​.com/​r​o​s​e​n​b​u​s​c​h​_​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​5​0​0​9​8​8​8​2​6​0​0​4​3​9​808

    Weiter geht´s.
    "9. Std.
    Hafenarbeiter und ande­re Demonstranten gegen den #green­pass bela­gern die Präfektur in Triest. In ver­schie­de­nen Stadtteilen lau­fen wei­te­re Proteste, der Verkehr ist lahm­ge­legt und der Hafen bleibt gesperrt.
    h/t @RadioGenova"
    https://​twit​ter​.com/​r​o​s​e​n​b​u​s​c​h​_​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​5​0​1​0​4​1​4​9​4​5​9​2​2​2​529

    Noch scheint es nicht vorbei.
    "4. Std.
    #Italien: Demonstranten tan­zen in Triest gegen zwei Wasserwerfer an. #NoGreenPass #NoVaccinePassports #NoVaccinePassportsAnywhere"
    https://​twit​ter​.com/​r​o​s​e​n​b​u​s​c​h​_​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​5​0​1​7​4​1​6​3​2​1​0​1​8​2​659

    1. "#Italien Die Proteste in Triest gegen den #green­pass dau­ern bis zur Stunde an. Unter ande­rem in Genua, aber auch in ande­ren Städten gab es Solidaritäts-Kundgebungen, Demos und auch Blockaden.
      #NoVaccinePassports #NoGreenPass #NoMedicalApartheid
      4:48 nachm. · 19. Okt. 2021"
      https://​twit​ter​.com/​r​o​s​e​n​b​u​s​c​h​_​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​5​0​4​7​3​8​4​8​3​2​8​1​0​1​900

      ist das echt??
      ("Markus Müller @Mueller_M63
      Antwort an @rosenbusch_ und @FreibierFred
      Ja, die Bilder sind ein­drück­lich und machen Mut."
      https://​twit​ter​.com/​M​u​e​l​l​e​r​_​M​6​3​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​5​0​6​9​1​0​7​9​6​6​6​2​7​4​311 )

      "#Italien, Florenz am Abend:
      "Trieste! Trieste! Trieste!"
      Ton an!
      Es war nicht die ein­zi­ge Solidaritäts-Demo in (Flagge von Italien) an die­sem Abend…
      h/t @RadioGenova
      11:17 nachm. · 20. Okt. 2021"
      https://​twit​ter​.com/​r​o​s​e​n​b​u​s​c​h​_​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​5​0​9​3​4​2​1​9​8​2​4​4​0​6​528

  3. Wenn sich nicht schleu­nigst mil­lio­nen von Bürgern anschlies­sen, wer­den die Proteste nie­der­ge­knüp­pelt. Die Gefängnisinsel macht`s vor – dort traut sich kaum noch einer.

  4. Einfach, weil es zu schön ist.

    "11 Std.
    #Italien, Hafen von Genua:
    Zwei Polizisten ver­sor­gen "No green pass"-Demonstranten mit Lebensmitteln – und die Reaktion darauf…"
    https://​twit​ter​.com/​r​o​s​e​n​b​u​s​c​h​_​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​5​0​4​4​8​5​0​3​1​6​4​0​8​4​231

    Aus mei­ner Sicht: Die aller­we­nigs­ten wol­len kämp­fen. Die aller­meis­ten sehen sich gezwungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.