Panikmache aus der Provinz

Aus der "Dülmener Zeitung" vom 14.12.:Online ist dort zu lesen:

»302 Infizierte im Kreis Coesfeld
Todesfall Nummer 30: Nach Angaben des Kreises ist „eine betag­te Person aus Dülmen infol­ge einer Corona-Infektion verstorben“…In den Krankenhäusern ist über das Wochenende die Zahl der Covid-19-Patienten auf 36 gestie­gen. Drei von die­sen Personen aus dem Kreisgebiet wer­den inten­siv­me­di­zi­nisch behandelt.«

Der Kreis Coesfeld hat laut Wikipedia 220.586 EinwohnerInnen. Damit gel­ten 0,14 % als infi­ziert, das heißt posi­tiv getes­tet. An und mit Corona ver­stor­ben sind 0,014 %. Wofür mögen die 780 Kreuze stehen?

Eine Antwort auf „Panikmache aus der Provinz“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.